Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Bönthi
ist gern hier dabei
Beiträge: 62
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von Bönthi »

Zur Gewichtsentwicklung wird klecksauge dir sicher noch schreiben. Nur schon mal vorab: Mach dich nicht wegen einzelner Werte verrückt, die sagen gar nichts aus. An einem Tag waren vielleicht Blase und/oder Darm voll, am nächsten nicht. Das kann durchaus einiges an Gewicht ausmachen. Zudem wachsen Babys schubweise, das Gewicht muss also immer über einen gewissen Zeitraum betrachtet werden, von einem Tag auf den nächsten sagt es nichts aus.
Zum an- und andocken: Hast du deine Tochter mal versucht abzuhalten? Trinken regt die Darmtätigkeit an, vielleicht muss sie einfach mal und mag deshalb nicht entspannt trinken? Oder hast du es mal mit anderen Positionen versucht?
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

krijole
ist gern hier dabei
Beiträge: 67
Registriert: 28.04.2020, 20:10

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von krijole »

I
ElKaLi hat geschrieben:
16.05.2020, 09:00
Sie lässt immer los oder verliert das Vakuum und dockt direkt wieder hektisch an . Ich möchte nicht, dass sie leidet, weil ich sie gerne stillen möchte.
Guten morgen ElKali
Ich werde hier im Forum auch wunderbar betreut und meine Zwetschge und ich kämpfen um unsere Stillbeziehung!! Aber ich kann nur sagen es lohnt sich!!! Wir sind durch etliche Tiefen mit extrem vielen Tränen gewandert aber es hat uns zwei viel mehr zueinander gebracht(hatte einen Kaiserschnitt)
Was ich dir von meiner kleinen sagen kann ist, dass wenn sie immer abdockt und hektisch wieder an und abdockt dann plagt sie meist ein Rülpser oder ein Fürzchen! Wenn ich sie dann hochnehme und über die Schulter lege und abwarte was kommt ist es meistens danach kein Problem sie wieder anzulegen!
Vl hilft dir das ja.... ich wünsche dir alles gute 🍀 und wenn du Stillen möchtest und die kleine auch dann denk ich ist alles zu schaffen 👍 glg

koalina
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7200
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von koalina »

Herzlich Willkommen!
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Bewertung Kruschelkiste

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 684
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von Glyzinie »

Guten Morgen,

Wenn sie so gut aus dem BES trinkt, kannst du ja die Menge dann auch einfach erhöhen wenn klecksauge dir das rät. Das ist doch sehr positiv.
Ich würde auch mal abhalten oder Bauch streicheln probieren.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

ElKaLi
gut eingelebt
Beiträge: 29
Registriert: 13.05.2020, 21:31

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von ElKaLi »

Hallo ihr Lieben,

Abhalten versuche ich mal, habe ich noch nie gemacht. Andere Stillpositionen brachten keine Besserung, Pups/Rülps konnte ich auch nicht feststellen.

Bin gespannt was klecksauge wegen des Gewichtes empfiehlt. Mehr Nahrung ins BES wäre kein Problem, solange die Milch dann nicht (noch) weniger wird. Ich bin so unsicher, meine Hebamme empfiehlt 1er Milch in der gleichen Menge. Hier erschließt sich mir aber der Sinn Null.

LG und ein sonniges Wochenende ☀️
Linus 10/2017
Karla 03/2020

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1090
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von Fernweh »

1er Milch sollte nur gegeben werden, wenn das Baby zu viel Pre trinkt (über 1 Liter über längere Zeit), damit die Nieren nicht über strapaziert werden. 1er Milch sättigt durch die Stärke länger und somit trinkt das Baby dann weniger.

Wie begründet da deine Hebamme ihre Empfehlung?


Und noch herzlich Willkommen und toll, dass ihr schon das BES benutzt!
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Bönthi
ist gern hier dabei
Beiträge: 62
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von Bönthi »

ElKaLi hat geschrieben:
16.05.2020, 11:32
Ich bin so unsicher, meine Hebamme empfiehlt 1er Milch in der gleichen Menge. Hier erschließt sich mir aber der Sinn Null.

LG und ein sonniges Wochenende ☀️
Vermutlich geht sie davon aus, dass deine kleine zufriedener ist, wenn sie länger satt ist? 1er Milch ist sämiger und sättigt länger. Hat dabei aber kaum mehr Kalorien als Pre, dürfte bei der Zunahme also eigentlich nicht wirklich helfen. Ich will jetzt keine unqualifizierten Tipps zum Zufüttern geben, weil ich da wirklich keine Ahnung habe, aber sinnvoll klingt das für mich auch nicht. Warte da lieber auf klecksauges Einschätzung.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7699
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von klecksauge »

Guten Morgen!

Entschuldige, dass ich mich gestern Abend nicht mehr gemeldet habe.

In der Tat ist die Zunahme derzeit nicht im Rahmen.
Und, Einzelwerte sagen nichts aus!

Ich finde es super, dass du das BES schon nutzt, so kann dein Baby beim Stillen die Produktion weiter anregen und kann gleichzeitig zugefüttert werden.
Bitte bleibe bei Pre-Nahrung. Bei 1-Nahrung sind noch weitere Kohlenhydrate enthalten. Bei der Pre nur Laktose, so wie auch in der Muttermilch.
Das Ziel ist ja nicht, dass dein Baby länger durchhält.
Bitte beschreibt, wie Euer Stillalltag für gewöhnlich aussieht: Wie oft und wie lange wird üblicherweise gestillt? Wie lang sind die Schlafpausen?
Eure Stillmahlzeiten sind relativ lang und die Pausen dazwischen auch. Der Abstand zwischen den Mahlzeiten wird immer von Beginn der Mahlzeit an gerechnet. Ihr beginnt gegen 8:00 Uhr und dann erst wieder gegen 12:00 Uhr. Das sind dann 4h. Legst du dazwischen noch ohne BES an?

Hat sich da seit Einführung des BES etwas verändert?

Du schreibst, das Zungenband wurde durchtrennt. Das ist gut.
Trotzdem verliert sie das Vakuum.
Ich denke, dass wir da auf jeden Fall beim Thema anlegen noch Optimierungsspielraum haben.

Wie legst du an, in welchen Positionen stillst du?
Ist das auch nachts im Halbschlaf zu beobachten?
Wenn du möchtest, kannst du mir gerne Fotos oder auch mal ein Video schicken.
In den ersten 3 Wochen habe ich nach dem Stillen noch gepumpt. Das ist mir jetzt zeitlich nicht mehr möglich. Mein Mann arbeitet wieder und mein Kleiner (2,5 Jahre) will auch versorgt sein und Mamazeit haben. Ohne Pumpen ist an eine Reduktion der Pre-Nahrung wahrscheinlich gar nicht zu denken oder? Könnte Domperidon noch etwas bringen?
Das schätzt du realistisch ein.
Kannst du dir vorstellen zumindest am Abend oder vor dem Schlafen gehen einmal Pumpen unterzubringen?

Zur Zufütterung:
Bleibe bitte bei Pre-Milch.
Und bitte erhöhe die Zufütterung.
Hast du bisher 3x 70ml zugefüttert?
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

ElKaLi
gut eingelebt
Beiträge: 29
Registriert: 13.05.2020, 21:31

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von ElKaLi »

Eure Stillmahlzeiten sind relativ lang und die Pausen dazwischen auch. Der Abstand zwischen den Mahlzeiten wird immer von Beginn der Mahlzeit an gerechnet. Ihr beginnt gegen 8:00 Uhr und dann erst wieder gegen 12:00 Uhr. Das sind dann 4h. Legst du dazwischen noch ohne BES an?
Ja ich versuche sie meist so ca. eine Stunde bei der Stange zu halten. Zwischen 8 und 12 habe ich bisher nicht nochmal angelegt. Da schläft sie im Tuch und ich mache das gröbste im Haushalt und kümmere mich um den Großen. Wielange sollten die Abstände denn sein? Dann wecke ich sie und lege nochmal an.
Hat sich da seit Einführung des BES etwas verändert?
Wenn das Set tropft saugt sie zusätzlich effizienter, so wie i den ersten 1-2 Minuten zu Beginn einer Mahlzeit.
Wie legst du an, in welchen Positionen stillst du?
Ist das auch nachts im Halbschlaf zu beobachten?
Wenn du möchtest, kannst du mir gerne Fotos oder auch mal ein Video schicken.
Ich stille tags in Wiegehaltung und nachts stehe ich einmal auf, dann auch Wiegehaltung. Ansonsten im Liegen. Da verliert sie auch häufig das Vakuum. Irgendwie schlafen wir da immer ein, dann meldet sie sich wieder, dann wird wieder angelegt. Gefühlt ist sie dauerhaft an der Brust, zumindest fühlt es sich morgens so an (Brust und müde).
Ich lasse mich mal filmen und sende es Dir.
Kannst du dir vorstellen zumindest am Abend oder vor dem Schlafen gehen einmal Pumpen unterzubringen?
Ja das kann ich versuchen. Ich habe eine elektrische Pumpe von Lansinoh allerdings nur für eine Seite. Welches Pumpschema empfiehlst du mir?
Zur Zufütterung:
Bleibe bitte bei Pre-Milch.
Und bitte erhöhe die Zufütterung.
Hast du bisher 3x 70ml zugefüttert?
Ja 3 mal am Tag gabs 70 ml zusätzlich. Kann ich einfach die Menge erhöhen oder baue ich weitere Mahlzeiten mit BES ein?

Was hälst du in meinem Fall von Domperidon?
Würde Dir noch ein Bild von Karlas Mundhöhle senden. Nachdem ich hier von „hohen Gaumen“ gelesen habe, könnte das bei ihr auch vorliegen.

Vielen Dank, dass du uns hilft! Ich bin wirklich fix und alle...
Linus 10/2017
Karla 03/2020

Safran
Herzlich Willkommen
Beiträge: 7
Registriert: 07.05.2020, 14:25

Re: Mäßige Gewichtszunahme unter Teilstillen. Durchhalten bis Beikost?

Beitrag von Safran »

[/quote]
Vielen Dank, dass du uns hilft! Ich bin wirklich fix und alle...
[/quote]

Drücke euch ganz fest die Daumen!!

Antworten