BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Antworten
krijole
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 28.04.2020, 20:10

BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von krijole »

Erstmal ein Hallo an alle hier! :D
Ich habe schon einige Threads zu diesem Thema (mit BES zum Vollstillen)hier durchgelesen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich hier genau richtig bin. Ich hatte schon eine Stillberaterin deshalb bin ich auch zum BES gekommen. Diese hat mich noch eine Woche telefonisch begleitet und meinte wir(also die kleine und ich) bekommen das schon hin. Nach einigen Höhen und vor allem Tiefen haben wir es hinbekommen, wir stillen erfolgreich mit BES ;) naja sie hat auch nur das gemacht was ich von ihr verlangt habe, sie stillt an meiner Brust und damit war für Sie der Auftrag erledigt. Sie hat mich zwar telefonisch noch eine Woche jeden zweiten Tag betreut, aber als ich die darauffolgenden Woche anrief, wusste sie nicht einmal mehr wer ich bin, da meine Nummer schon gelöscht war.
Kurz gesagt wir Stillen immer noch mit BES. Ein Eigenversuche davon loszukommen führte zu Gewichtsverlust:(
Bevor ich hier jetzt lange meine Geschichte schreibe beantworte ich eure Fragen, denn da ergibt sich ja eh schon sehr viel!
Jedenfalls wollte ich schon mal sagen, dass ihr das toll macht, also das was ich mitverfolgt bzw. gelesen habe ist Klasse! :)
1. Mädchen/Junge
Mädchen
2 Zufütterung
Unsere Kleine wurde mit einem Gewicht von 2135 in Woche 35/1 geholt, da ich Präeklampsie hatte. Sie wurde auf 2500 geschätzt. Tja das war wohl weniger! Wir kamen dann aber sofort auf die normale Mutterkind Station, da sie sehr wach und fit war. Diese meinten was ich mit so einem Leichtgewicht bei Ihnen mache. Tja das entscheide halt mal nicht ich.... Jedenfalls hat unsere Zwetschge dann viel abgenommen und mir wurde gesagt, dass mein Milcheinschuss sehr spät sei(dritter Tag nach Kaiserschnitt) und sie so abnehme, dass sie ein Flasche bekommen sollte. Der Kinderarzt meinte dass wenn sie nicht bald zunimmt, dass man sie mir wegnehmen muss. Leider erfuhr ich das nicht in erster Linie von ihm selber sondern von meiner Zimmerkollegin, da ich mit der Kleinen beim Hüftultraschall war.
Leider war ich emotional zu wenig um mich zu wehren, denn jetzt in Nachhinein denke ich dass das unser Stillproblem ist, weil wir nicht anlegen durften bzw es nicht mehr so oft gemacht haben, aus Angst dass Sie dann zu schwach zum Flasche trinken sei. Es ist übrigens mein erstes Kind.
Sie bekam dann Frauenmilch und wenn diese fertig war dann PRE. So wurden wir dann mit einem Fliegengewicht von 1985 nach Hause entlassen :?: Zuhause haben wir dann auch mit Pre zugefüttert und MUMI abgepumpt aber leider kam nie mehr als 20ml. das ist meist heute auch noch so wenn nicht sogar weniger.

3.Stillalltag
Zwischen fünf Uhr und sieben Uhr kommt unsere Zwetschge da kann ich sie meistens voll Stillen weil sie davor nicht kommt und meine Brüste voll sind. Meistens kommen wir auf so sieben bis acht Mahlzeiten würde aber eher sieben sagen.Zwischen 5-7 Uhr, dann Zischen 9-10, 12-14,16-18,20-21, meist nochmal um 23 bis 00 Uhr ok sehe gerade das wären dann nur noch sechst Mahlzeiten wenn die nächste erst wieder um 5 Uhr ist. Da sie im Normalbereich laut meiner Hebamme zugenommen hatte meinte sie wir können nach Bedarf stillen und dass ich nicht mehr dokumentieren müsse. Da sieht man mal jetzt kann ich es gar nicht mehr genau sagen. Wir stillen ewig, also zuerst biete ich beide Brüste an, da trinkt sie dann auch und dann kommt das BES dazu so alles in allem bestimmt immer eine Stunde, wenn nicht länger manchmal pumpe ich danach auch noch ab um die Brust zu entleeren.
Auch den sogenannten Ansaugschmerz verspüre ich nicht bzw. spüre ich das Saugen nicht so stark, ich bin mir aber sicher dass Sie schon was abbekommt, weil ich sie ja Schlucken höre. Zu beginn trinkt sie so 5-7 Minuten aber nicht durchgehend schon Pausen dabei . Mir wurde geraten vor dem Stillen und danach zu wiegen. Das kann einen Kirre machen sag ich euch. jedenfalls hat sie meistens zwischen 30 und 50 getrunken. Ich mach das nicht ständig, denn das stresst mich enorm und dann geht gar nichts mehr. Aber irgendwie brauch ich doch immer wieder Kontrolle, da mir der Satz sonst müssen wir sie dir wegnehmen schon tief sitzt. (arbeite daran das los zu werden)Es fehlt mir einfach eine Begleitung die mir das vertrauen in mich und in meine Maus zurückgibt. Dies hätte ich mir eigentlich von einer Stillberatung erwartet.
Das mit dem Schlafen ist auch so eine Sache, sie findet nur schwer in den Schlaf, ab Busen schläft sie irgendwann ein wenn ich sie dann aber vom Stillkissen in ihr Bettchen lege, dann kommt sie nach zwei Minuten und krämt sich zusammen und schreit, meist muss die dann Spucken. Das Spucken begleitet uns seit wir zuhause sind. Die Hebamme hat uns zu einem Anti Comic Fläschen geraten, bis wir die Stillberatung hatten. Das Spucken war sogar schwallartig, sie hatte danach aber immer weitergegessen und der Kinderarzt meinte es sei ok.
Naja jedenfalls gibt es Tage da kommt es mir gefühlt vor, dass sie gar nicht schläft und wenn dann nur wenn sie auf mir liegt.
Das Verhalten am Busen selber ist es je nach Laune unter Tags wenn ich frühzeitig anlege, dann läuft es ganz gut, wobei sie max zweimal pro Brust den MSR auslöst. abends dockt sie am Busen an trinkt, dann wenn die Milch nicht mehr fließt dockt sie ab und schreit, ich wechsle dann die Brust, hier dasselbe und dann wird wieder gewechselt, bis Mamas Nerven blank liegen und das BES kommt. Abend braucht sie generell mehr und Cluster auch. Manchmal ist sie aber auch schon unter Tags recht ungeduldig, genau wie die Mama :)
Nach dem Stillen brauchen wir lange bis sie aufkoppt, oder der "Speiber Spezi" oder der Schlukauf Klaus kommt. Oft plagt sie auch Furtz Fritz :D . Die Namen halfen mir in der Anfangszeit, alles etwas lockerer zu sehen, sonst wär ich noch verzweifelt. Sie jammert dann oft. Jedoch gehen die Händchen etc. nicht zum Mund, ich denke sie plagt wirklich was. Po klopfen hilft des Öfteren.
zum Thema Andocken glaube ich dass wir das auch nicht so hundertpro machen, denn ich höre sehr oft klick oder Schmatzgeräusche und wenn das BES kommt, dann haben wir sowieso Anlegeschwierigkeiten, denn die Zwetschge stülpt die Oberlippe nach Innen, das kostet dann schon sehr viel Kraft das gut hinzubekommen, auch wird der Mund beim BES nicht so groß gemacht, und dann wird doch die Brust nicht richtig stimmuliert oder??
Ohne BES sind nur die Klick Geräusche, aber nicht immer.
Wir Stillen in der Wiegehaltung meist mit Stilkissen, die Footballstellung bekommen wir irgendwie nicht hin und im Liegen klappt auch nicht so, da die Geduld unserer kleinen zum Andocken nicht allzu lange ist. Abpumpen mach ich meist 2-3 mal am Tag je nachdem wie es sich ausgeht.

4. Ausscheidung
zwischen 4-6 nasse Windeln wobei ich mich Frage was genau sind nasse Windeln. Meine Hebamme meinte volle Nasse Windeln. Aber was sind volle Nassen Windeln?? Ist es wenn der Strich Blau ist oder muss da mehr drinnen sein. Stuhl haben wir ca. 1-2 Mal am Tag.zählt das dann als Stuhl oder als Nasse Windel oder beides? Naja und da war ich dann schon wieder in einem Teufelskreis, denn damit sie richtig schwere nasse Windeln hatte musste ich auch mehr zuführen.

5.Stillstart
Wie schon oben erzählt, war der Start im KH nicht sehr berauschend. Ich habe in der Schwangerschaft eigentlich immer gedacht, dass ich voll Stille nicht im geringsten habe ich an Probleme gedacht. Das hat mich schon etwas aus der Bahn geworfen, dass ich mir auch noch eigeredet habe, dass ich eh nicht Stillen will, aber so leicht konnte ich mich nicht austricksen. Ein paar Tage nachdem ich zuhause war kam also die Stillberaterin, jedoch hat sie genau das umgesetzt worum ich sie gebeten habe. Es wurde nicht hinterfragt ob ich tatsächlich zu wenig Milch habe, es wurde auch nicht geschaut ob die kleine richtig andockt etc. sie hat mir auch Powerpumping empfohlen, das habe ich dann auch gemacht, mit dem Ergebniss dass ich weiße Brustwarzen bekam und Schwellungen am Warzenvorhof.(Stand heute hatte ich wieder weiße Brustwarzen und eine Schwellung) Die Stillberaterin meinte Wärme auflegen. Meine Hebamme meinte noch Magnesium und Calcium, aber ich solle da nochmal die Stillberaterin fragen, diese meinte es sei Blödsinn und es gebe da ein Medikament. Als sie mir den Namen nannte machte es klick denn dieses hatte ich vier Tage zuvor wegen meiner Vergiftung abgesetzt, ich also zum Doc und wir haben dieses Medikament langsam ausschleichen lassen. Jedoch habe ich immer wieder weiße Brustwarzen, vor allem nach dem Stillen oder Pumpen und wenn sie irgendwo anstehen(wenn das Sinn macht).
DA war ich nun mit meinem BES, wir verwenden mittlerweile den roten Schlauch, da sie von dem mittleren immer Spucken musste. Ich hänge da die Flasche höher, weil sie mich tatsächlich beim Andocken stört, da bekomm ich die kleine nicht so nah an meine Brust. Manchmal mach ich den zweiten Schlauch auch auf, dass sie mehr bekommt, oder ich öffne ihn zwischendurch. Mit dem BES habe ich aber auch nicht das Gefühl dass sonderlich stärker gesaugt wird. Oder stelle ich mir das einfach anders vor, denn wenn abgepumpt wird ist schon ein andere Zug drauf.
Ach ja, ich habe gleich bei der Geburt gebeten das Zungenbächen zu kontrollieren, da meinten sie es sei alles OK

6. Sauger
ja kennt einen Anti Colic Sauger und ein stillfreundlicheren. Schnuller nimmt sie nicht

7.andere Behandlungen:
Stillberatung zu Ende bzw war ich für mich nicht gut beraten
Hebamme kommt nicht mehr
Osteopahtie noch eine Sitzung offen für die Kleine
Mama war bei der Kinesologie um etwaige Blockaden zu lösen
Kinderarzt normale U Untersuchungen

8.medizinische Beonderheiten
Frühchen 35/1
Lippenbändchen wurde angeschaut sei alles ok
aktuell Babyakne und trockene Haut
Mutter: VSD(Herzerkrankung) keine Medikamente
Präeklampsie : ein Blutdruckmedikament aber nur noch nach Bedarf wenn Blutdruck zu hoch
Schilddrüse seit Schwangerschaft: 75mg eines bekannten Medikamentes, letzte Kontrolle vor einer Woche
Eisen noch drei Tage
weiters Bockshornklee 3x3
diverse globuli
Magnesium bei Bedarf

Daten:
26.2 2135g Geburt
02.3 1985g Entlassung KH 9xzugefüttert Pre 315ml 4xStuhl 6xPipi
03.3 ---- 8xzugefüttert Pre 330ml 4xStuhl 6xPipi
04.3 2020 Hebamme 10xzugefütert Pre330 ml 30 MUMI 1x Stuhl 8xPipi
05.03-------- 11x zugefüttert Pre 370 ml 2xStuhl 7x Pipi
06.03 10x zugefüttert Pre 350 ml 4x Stuhl 6x Pipi
07.03 10x zugefüttert Pre 460 ml 4x Stuhl 10x Pipi
08.03 10x zugefüttert Pre 470 ml 3x Stuhl 7x Pipi
09.03 2240g Hebamme 9x zugefüttert Pre 480 ml 2x Stuhl 8x Pipi
10.03 10x zugefüttert Pre 550 ml 7x Stuhl 9x Pipi
11.03 9x zugefüttert Pre 500 ml 4x Stuhl 8x Pipi
12.03 8x zugeführt Pre 560 ml 4xStuhl 8x Pipi
13.03 Stillberatung 2x zugefüttert 6x Stillen Pre 500 4x Stuhl 8x Pipi
14.04 8x Stillen mit BES Pre 370 ml Pre 5x Stuhl 7x Pipi
15.03 8x Stillen mit BES Pre 300 ml Pre 1 Stuhl 4x Pipi
16,03 2530 Hebamme 8x Stillen mit BES 2x ohne Pre 470 3xStuhl6x Pipi
17.03 2610g eig. Waage 4x Stillen mit BES 3x ohne Pre 320 ml 2x Stuhl4x Pipi
18.3 fehlt
19.3 2685g eig Waage 8x Stillen mit BES Pre 385 ml 3x Stuhl 8x Pipi
20.3 2745g eig Waage 7x Stillen mit BES 2x ohne 340 ml 2xStuhl 8x Pipi
21.3 8x Stillen mit BES Pre340ml 4x Stuhl 6x Pipi
22.3 8x Stillen mit BES Pre 380 3x Stuhl 8x Pipi
23.3 2865 eig Waage 8x Stillen mit BES 1x ohne Pre 370 ml 2x Stuhl 8x Pipi
24.3 7x Stillen mit BES Pre 350 2x Stuhl 7x Pipi
25.3 fehlt
26.3 8x Stillen mit BES Pre 680!!!!! 3x Stuhl 5x Pipi
27.3 8x Stillen mit Bes Pre 740 3x Stuhl 7x Pipi
28.3 8x Stillen mit BES Pre 700 ml 2x Stuhl 7x Pipi
29.3 6x Stillen mit BEs 1x ohne 520 ml 4x Stuhl 3xPipi
30.3 7x Stillen mit BES 4x ohne 590 ml 1x Stuhl 7x Pipi
14.3 3570 Kinderarzt
17.4 3685g eig Waage
20.4 3765 eig Waage
23.4 3840 eig Waage
26.4 3965 eig Waage
29.4 auf eigenen Versuch 5x Stillen mit BES 6x ohne Pre 200 ml 2x Stuhl 3 x Pipi
30.4 4045 eig Waage 3x Stillen mit BES 3x ohne Pre 115 ml 1x Stuhl 3x Pipi (Stand 19.30) noch nicht zu Ende

ich habe leider nie zwischen Pre und Mumi unterschieden, aber ich habe immer abgepumpt und das hat sie dann bekommen.

ich habe leider keine Aufzeichnungen mehr gemacht, da meine Hebamme meinte das sei nicht mehr notwenig, und ich kann ab sofort nach Bedarf Stillen. Ausserdem dachte ich dass wir jetzt eben so Stillen und dass dies der Weg ist der für uns möglich ist. Bis ich eben zu euch gestoßen bin und mit staunen und Begeisterung festgestellt habe, dass es doch möglich ist voll zu stillen.
den

Ich hoffe, dass ihr uns unterstützen könnt und freue mich über eine Rückmeldung. Es tut mir leid wenn ich soviel geschrieben habe und euch zuballere :oops:
glg an euch und wir sind gespannt
Alexandra mit der kleinen Zwetschge 8 Wochen alt

Polarfuchs
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 344
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von Polarfuchs »

Hey Alexandra,
schön dass du hergefunden hast! Ich denke es wird sich bald eine der Stillberaterinnen bei dir melden. Vielleicht brauchst du aufgrund der derzeitigen Situation etwas mehr Geduld.

Wahnsinn so ein Fliegengewicht, und Wahnsinn was ihr beiden schon geschafft habt! Ich drücke die Daumen, das mit dem Stillen wird klappen!!
Ein Tipp schonmal: 10-12x stillen in 24h wäre super bei so einem kleinen Zwerg :-)

Wenn es eilig ist und sich nach 72h noch niemand gemeldet hat kannst du deinen Beitrag aber melden.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Bönthi
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von Bönthi »

Hallo krijole, schön, dass du gerne gefunden hast :D
Erst einmal Glückwunsch zu deiner kleinen Zwetschge. Es meldet sich bestimmt bald eine Stillberaterin, um dir zu helfen.
Ich bin drüber gestolpert, was du zum Schlafverhalten geschrieben hast. Mein kleiner hat sich die ersten Wochen auch überhaupt nicht weglegen lassen und hat grundsätzlich nur auf mir geschlafen. So langsam kann man ihn jetzt ganz vorsichtig weglegen, aber am Anfang war das unmöglich. In dem Alter wird einfach noch ganz viel Nähe und Sicherheit gebraucht, bei Frühchen ja sogar noch viel mehr. Da ist tatsächlich einfach Geduld angesagt.
Ich wünsche euch alles Gute und drück die Daumen für eine super Stillbeziehung. Du bist hier in besten Händen.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

krijole
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 28.04.2020, 20:10

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von krijole »

Hallo ihr lieben!
Vielen Dank schon vorab für eure Tipps! Die werden wir gleich umsetzten :)
Ich muss erst herausfinden wie ich jedem unter seinem Kommentar antworten kann :)
Das öfters Stillen sind wir schon angegangen, was ich nie gezählt habe ist das zwischendurch anlegen bzw wurde mir im KH auch gesagt 15 min an jeder Brust.... das manifestiert sich und da bekommt man dann schon Zweifel wenn die kleine nur mal fünf Minuten trinkt.
Zum schlafen nähe braucht sie wirklich viel, im Beistellbett schlafen funktioniert gar nicht also ab in unser Bett, aber auch dansind wir die meiste Zeit munter und sie weint dann oft erbitterlich, da hilft dann nur die Brust mit Set. Dann trinkt sie jedoch soviel dass sie wieder spucken muss....
Meist ist sie von 19:00 bid 1:30 wach und schreit....
Wobei es immer mal wieder Nächte gibt wines besser klappt.
Ich wünsche euch noch eine angenehme Nacht! Und nochmals vielen Dank :)

Polarfuchs
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 344
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von Polarfuchs »

krijole hat geschrieben:
30.04.2020, 23:19
Zum schlafen nähe braucht sie wirklich viel, im Beistellbett schlafen funktioniert gar nicht also ab in unser Bett, aber auch dansind wir die meiste Zeit munter und sie weint dann oft erbitterlich, da hilft dann nur die Brust mit Set. Dann trinkt sie jedoch soviel dass sie wieder spucken muss....
Bei uns hat das mit den Ablegen auch lange nicht geklappt. Vorallem tagsüber hat sie bis sie 5 oder 6 Monate war fast nur auf mir geschlafen. Noch heute kann ich sie tagsüber nicht in ihr Bett legen, weil sie der „Fallmoment“ wach macht.
Zum weinen und Nähe suchen nachts: der Babyhase hat auch oft direkt neben mir geschlafen, weil sie die Nähe brauchte und immernoch braucht.
Vielleicht hat deine Kleine nachts keinen Hunger sondern will nur nuckeln? Noch wird sie das vermutlich nicht können, ohne dass Milch kommt. Hast du mal versucht sie einfach ohne BES zu stillen nachts?

„Rechnerisch ist sie ja erst in ihrer 5. Woche, wo ja auch der erste Sprung ansteht. Vielleicht verarbeitet sie auch gerade viel.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

krijole
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 28.04.2020, 20:10

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von krijole »

[/quote]
Bei uns hat das mit den Ablegen auch lange nicht geklappt. Vorallem tagsüber hat sie bis sie 5 oder 6 Monate war fast nur auf mir geschlafen. Noch heute kann ich sie tagsüber nicht in ihr Bett legen, weil sie der „Fallmoment“ wach macht.
Zum weinen und Nähe suchen nachts: der Babyhase hat auch oft direkt neben mir geschlafen, weil sie die Nähe brauchte und immernoch braucht.
Vielleicht hat deine Kleine nachts keinen Hunger sondern will nur nuckeln? Noch wird sie das vermutlich nicht können, ohne dass Milch kommt. Hast du mal versucht sie einfach ohne BES zu stillen nachts?



„Rechnerisch ist sie ja erst in ihrer 5. Woche, wo ja auch der erste Sprung ansteht. Vielleicht verarbeitet sie auch gerade viel.
[/quote]

Guten Morgen!
Das tit gut einfach mal zu hören, dass das ebenso ist. Die gutgemeinten Ratschläge sind ja oft zum Haare raufen! Z.b ein Kind muss auch mal schreien, dass gibt gute Stimmbänder 🤷🏽‍♀️! Naja

Also ich lege sie dann auch ohne BES an, manchmal mit mehr und manchmal mit weniger Erfolg! Aber meist hab ich versucht sie vorher anders zu trösten! Ich versuchs mal direkt morgen!!heute Nacht läuft soweit echt gut!! Habe die Zwetschge ohne BES gestillt! Nachts klappt dass besser!! Aber an ein Ablegen ist noch nicht zu denken!
Und im Liegen haben wir zuerst Andock Probleme und wenn diese überwunden sind schlafe ich ein und have gar keine Ahnung wieviel sie trinkt und ob überhaupt!
Ja ich dachte auch schon an einen Schub.... aber manchmal kommt es mir wie ein Dauerschub vor! Aber vl ist das so weil sie aufholt?

Gute restliche Nacht an alle da draußen

Bönthi
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von Bönthi »

Ans Beistellbett ist hier gar nicht zu denken. Ich bin froh, dass wir inzwischen im Liegen stillen können und er dafür neben statt auf mir schläft. Dabei wird in unruhigen Phasen aber oft auch einfach nur kurz geruckelt.. die Brust ist eben nicht nur Nahrung sondern auch Nähe und Sicherheit.
Gut, dass du den Tipp mit dem Schreien lassen nicht ernst nimmst, das hilft weder den Stimmbändern noch deinen Nerven. Leider bekommt man häufig sehr haarsträubende Tipps von irgendwelchen "Experten". Gut, dass du hergefunden hast, die Mods hier wissen wirklich, was sie tun.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

krijole
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 28.04.2020, 20:10

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von krijole »

Weil ich das so bei den anderen gesehen habe, werde ich meine Daten von gestern aktualisieren
Daten:
26.2 2135g Geburt
02.3 1985g Entlassung KH 9xzugefüttert Pre 315ml 4xStuhl 6xPipi
03.3 ---- 8xzugefüttert Pre 330ml 4xStuhl 6xPipi
04.3 2020 Hebamme 10xzugefütert Pre330 ml 30 MUMI 1x Stuhl 8xPipi
05.03-------- 11x zugefüttert Pre 370 ml 2xStuhl 7x Pipi
06.03 10x zugefüttert Pre 350 ml 4x Stuhl 6x Pipi
07.03 10x zugefüttert Pre 460 ml 4x Stuhl 10x Pipi
08.03 10x zugefüttert Pre 470 ml 3x Stuhl 7x Pipi
09.03 2240g Hebamme 9x zugefüttert Pre 480 ml 2x Stuhl 8x Pipi
10.03 10x zugefüttert Pre 550 ml 7x Stuhl 9x Pipi
11.03 9x zugefüttert Pre 500 ml 4x Stuhl 8x Pipi
12.03 8x zugeführt Pre 560 ml 4xStuhl 8x Pipi
13.03 Stillberatung 2x zugefüttert 6x Stillen Pre 500 4x Stuhl 8x Pipi
14.04 8x Stillen mit BES Pre 370 ml Pre 5x Stuhl 7x Pipi
15.03 8x Stillen mit BES Pre 300 ml Pre 1 Stuhl 4x Pipi
16,03 2530 Hebamme 8x Stillen mit BES 2x ohne Pre 470 3xStuhl6x Pipi
17.03 2610g eig. Waage 4x Stillen mit BES 3x ohne Pre 320 ml 2x Stuhl4x Pipi
18.3 fehlt
19.3 2685g eig Waage 8x Stillen mit BES Pre 385 ml 3x Stuhl 8x Pipi
20.3 2745g eig Waage 7x Stillen mit BES 2x ohne 340 ml 2xStuhl 8x Pipi
21.3 8x Stillen mit BES Pre340ml 4x Stuhl 6x Pipi
22.3 8x Stillen mit BES Pre 380 3x Stuhl 8x Pipi
23.3 2865 eig Waage 8x Stillen mit BES 1x ohne Pre 370 ml 2x Stuhl 8x Pipi
24.3 7x Stillen mit BES Pre 350 2x Stuhl 7x Pipi
25.3 fehlt
26.3 8x Stillen mit BES Pre 680!!!!! 3x Stuhl 5x Pipi
27.3 8x Stillen mit Bes Pre 740 3x Stuhl 7x Pipi
28.3 8x Stillen mit BES Pre 700 ml 2x Stuhl 7x Pipi
29.3 6x Stillen mit BEs 1x ohne 520 ml 4x Stuhl 3xPipi
30.3 7x Stillen mit BES 4x ohne 590 ml 1x Stuhl 7x Pipi
14.3 3570 Kinderarzt
17.4 3685g eig Waage
20.4 3765 eig Waage
23.4 3840 eig Waage
26.4 3965 eig Waage
29.4 auf eigenen Versuch 5x Stillen mit BES 6x ohne Pre 200 ml 2x Stuhl 3 x Pipi
30.4 4045 eig Waage 4x Stillen mit BES 7x ohne Pre 160 ml 2x Stuhl 4x Pipi (Stand 19.30) noch nicht zu Ende

Wir Wiegen immer so gegen 19:00 Uhr ist das in Ordnung oder lieber in der Früh?
Gestern haben wir erstmalig auf Versuch so wenig zugefüttert sonst waren es bei jeder Mahlzeit so ca45-60 ml das sieben bis acht mal also wenn ich von 60 ausgehe 480 ml....

krijole
ist gern hier dabei
Beiträge: 53
Registriert: 28.04.2020, 20:10

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von krijole »

Bönthi hat geschrieben:
01.05.2020, 07:43
Ans Beistellbett ist hier gar nicht zu denken. Ich bin froh, dass wir inzwischen im Liegen stillen können und er dafür neben statt auf mir schläft. Dabei wird in unruhigen Phasen aber oft auch einfach nur kurz geruckelt.. die Brust ist eben nicht nur Nahrung sondern auch Nähe und Sicherheit.
Gut, dass du den Tipp mit dem Schreien lassen nicht ernst nimmst, das hilft weder den Stimmbändern noch deinen Nerven. Leider bekommt man häufig sehr haarsträubende Tipps von irgendwelchen "Experten". Gut, dass du hergefunden hast, die Mods hier wissen wirklich, was sie tun.
Ja ich bin auch froh, dass ich hier her empfohlen wurde :))
Ach da könnte ich noch einige gute Tipps aufzählen. Manchmal ist es auch schwierig, denn wenn man mit anderen Müttern redet ist bei denen immer alles so easy... aber ich habe schon gemerkt wenn man ehrlich ist kommen die meisten auch mit ihren Herausforderungen des Alltags heraus.
Also ohne meinen Mann und meiner Mutter hätte ich es wahrscheinlich gar nicht soweit geschafft. Gott sei Dank wird man von den wichtigen Personen unterstützt :D

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 680
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: BES seit fast sechs Wochen -Weg zum Vollstillen

Beitrag von Glyzinie »

Willkommen im Forum.

Da wurde aber wirklich schlecht mit euch umgegangen im Krankenhaus :shock:

Wir hatten ja selber ein Frühchen (31. Woche) und meine Erfahrung ist hier, dass man sie etwas zu ihrem ''Stillglück'' zwingen muss. Also alle 2h stillen, bei Bedarf aufwecken, keine zu lange Nachtpause.
Bei dir und beim Baby scheint es ja noch Baustellen zu geben, aber dazu erzählen dir eine Beraterin hier sicher was.

Eine Windel ist bei ca. 60ml voll, vielleicht einfach mal mit Wasser eingießen und fühlen, wie es ist.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Antworten