Beissen beim Kleinkind

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Mayama
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 13.03.2019, 16:38

Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Mayama »

Hallo ihr Lieben.

Nach einem schwierigen Stillstart mit Zungenbändchen, vielen schweren Stillstreiks uvm (wen es interessiert: https://stillen-und-tragen.de/forum/vie ... 2&t=213464) war unsere Stillbeziehung in den letzten Monaten nun erstaunlicherweise herrlich unkompliziert und schön. Unsere Tochter (17 Mon) zeigte mir sogar selbst, wenn sie stillen wollte, was ich mir nie zu träumen gewünscht hatte. Bis vor ein paar Tagen.
Plötzlich fing sie an beim Stillen zuzubeissen. Zunächst nur einmalig. Dann nach 2 Tagen plötzlich bei jedem Stillen. Sie findet das ziemlich witzig. Sie dockt an und beisst direkt zu, dann dreht sie den Kopf zu mir und grinst mich an. Ich habe bereits mehreres ausprobiert, aber nichts hilft: "Nein" sagen, erklären, dass es mir weh tut, Brust wegpacken, schimpfen, sie zur Seite legen, weggehen und den Papa das Einschlafen übernehmen lassen. Die Reaktionen sind unterschiedlich: Erklären und Nein sagen führt zu erneutem Zubeissen, sie zur Seite legen wird ignoriert, den Papa einspannen endet in schlimmsten "Mama"-Weinattacken.
Nun ja, mittlerweile gibt es nur noch 2 Reaktionen: beissen oder zuletzt meist Stillstreik. Habt ihr denn irgendwelche Tipps für mich? Ich habe mittlerweile schon richtig Angst vor jedem Stillen. Oder sollte ich das als Zeichen nehmen, "endlich" abzustillen? Eigentlich dachte ich ja nicht, dass wir es so lange schaffen zu stillen und wollte schon längst mit dem Abstillen beginnen. Aber jetzt merke ich, dass es mir gar nicht leicht fällt, gerade weil es bis vor kurzem alles perfekt lief und in Zeiten von Corona wäre es mir ganz lieb gewesen, wenn wir noch ein wenig stillen könnten.

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 330
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Maxmama »

Hallo! Schön wieder von dir zu lesen!
Bei uns hing/hängt Beissen immer mit Zahnen zusammen. Gerade ist es wieder sehr schlimm.
Ich versuch dann immer, nicht Aua sagen (weil als Reaktion zu interessant), Nase zur halten oder Kopf gegen die Brust, damit er loslässt, und Brust einpacken und konsequent Stillsitung beenden. Aber das gefühlt 100x bis es wirkt :-(
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Mäuserich
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 133
Registriert: 26.02.2019, 19:20

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Mäuserich »

Bei uns hat leider nur ignorieren geholfen. Und schnell sein - manchmal merke ich, dass er lustig drauf ist und docke ihn schnell ab!
Was es schlimmer gemacht hat, ist "aua" zu schreien. Das fand er eher interessant und hat weiter gemacht. Zweimal wollte er auch nicht stillen danach.(Stillstreik)...weil er mein Schreien halt unangenehm fand.

Das sind meine Erfahrungen;-)

Ich hoffe, dass es bei euch bald vorbei ist.
Mit Kröterich (Oktober 2009) und Mäuserich (August 2018)

Mayama
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 13.03.2019, 16:38

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Mayama »

Danke für eure Antworten. (Auch schön, wieder von dir zu lesen, Maxmama :D )
Leider habe ich es erst heute geschafft, zu schreiben. Ich befürchte, ich habe durch meine Reaktionen auf das Beissen wieder mal einen Stillstreik provoziert. Und dabei dachte ich wirklich, dass wir dieses Kapitel endgültig überwunden haben, nachdem es jetzt so lange so gut geklappt hat.
Immerhin kann ich sie im wachen Zustand meist durch ein Spielzeug zum Stillen ohne Zubeissen ablenken. Nur das Einschlafstillen mittags und abends gestaltet sich als unmöglich. Da drückt sie sich sogar von mir bzw meiner Brust weg und wehrt sich, auch wenn ich ihr die Brust gar nicht anbiete. Aber ohne mich geht für sie halt auch nicht.
Ich habe mich schon gefragt, ob evtl das Zahnen damit zu tun hat, denn sie bekommt gerade 3 Backenzähne. Allerdings war das bisher nie ein Problem und sie fand es ja zunächst immer extrem lustig, zuzubeissen. Und gerade im Streik kneift sie dann dafür einfach heftig in die Brust, und grinst mich dann einfach an.
Ich frage mich einfach, ob das ein Anzeichen sein kann, dass sie abstillen will und ich das nur nicht erkenne. Oder läuft das eigentlich anders ab?

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 330
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Maxmama »

Hallo Mayama!

Das mit dem Abstillen glaube ich nicht, denn dann würde sie dir ja nicht zeigen dass sie stillen will, bzw einfach den Kopf wegdrehen. Wie alt ist deine Tochter?

Gerade heute ist es auch bei uns so schlimm geworden wie noch nie! Genau wie du es beschreibst-fest beissen, mich angrinsen, nichts hilft.
Von meinen Brustwarzen möcht ich gar nicht reden. :?
Aua sagen machte es eher noch schlimmer. Ich war richtig verzweifelt, wir hatten eine Stillpause von 7 Stunden, weil er nur noch gebissen hat. Er wollte stillen, hat aber stattdessen nur gebissen, und sehr fest. Ich war verzweifelt. :cry: Ich kann dir zum ersten Mal nachfühlen, wie es dir bei den vielen Stillstreiks ergangen sein muß!!

Man braucht all seine Kraft um die Abwehr nicht zu aggressiv zu machen :-(

Am späten Nachmittag dann die Lösung - der erste Backenzahn bricht gerade durch.
Denti*nox und Co haben nichts gebracht.
Ich habe dann Schmerzmittel gegeben, weil er auch geweint, und auch nichts gegessen und getrunken hat.
Und eine halbe Stunde später war alles gut.

Vielleicht hilft es bei dir auch?

Jedenfalls wollt ich dir noch schreiben, wie sehr es mich freut, dass ihr nach dem schwierigen Anfang so eine schöne Stillzeit habt. Denn ich glaube, die wird noch weitergehen.
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Mayama
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 13.03.2019, 16:38

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Mayama »

Oh nein, du Arme. Nicht jetzt auch noch bei euch. Ist es denn heute wenigstens wieder besser?
Ich habe auch festgestellt, dass fast jede Reaktion auf das Beissen bei uns die Situation noch verschlimmert hat. Aber man ist irgendwann so verzweifelt, weil alles weh tut... Aber schön zu wissen, dass das Schmerzmittel geholfen hat. Ich glaube, ich werde das auch mal ausprobieren, denn Essen will sie gerade auch nicht sonderlich gut, obwohl sie eigentlich zeigt, dass sie Hunger hat. Vielleicht hilft es bei uns ja auch.
Unsere Tochter ist übrigens 17 Monate alt.

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 680
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Glyzinie »

Guten Morgen!

Ich vermute mal, das Streiken kommt eher von den Zähnen als davon, dass du sie ein paar Mal angefahren hast.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Lina86
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 120
Registriert: 26.09.2019, 17:38

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Lina86 »

Hallo Ihr Lieben!

Hier au h eine Stimme fürs Zahnen. Zwar hat mich Vi nie in BW gebissen dafür aber gerne am Finger oder Hand etc. als die Zähne im Anmarsch waren.

Habe ansonsten leider keinen Tipp :|
Seit Juni 2018 glückliche Mama von Vi :9:

Mayama
gut eingelebt
Beiträge: 45
Registriert: 13.03.2019, 16:38

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Mayama »

Ich wollte euch noch auf dem Laufenden halten, wie es bei uns aktuell aussieht. Leider war ich die letzten Tage krank (Magen-Darm) und konntenicht früher sychreiben. Unsere Stillsituation hat sich glücklicherweise (dadurch?) deutlich verbessert. Die Kleine stillt wieder und meist auch ohne zubeissen. Selten überkommt es sie und sie "kneift" ganz leicht mit den Zähnen, dabei merkt man aber, dass sie nur spielen will, denn es tut kaum weh und direkt danach grinst sie mich übers ganze Gesicht an. Nur Einschlafstillen klappt gerade gar nicht. Abends will sie absolut nicht an die Brust und dreht sich regelrecht weg von mir. Mal schauen, wie das weitergeht. Ich dachte eigentlich immer, dass das Einschlafstillen am schwersten wegzubekommen ist?!

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 680
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Beissen beim Kleinkind

Beitrag von Glyzinie »

Wir haben als letztes das morgendliche Stillen auslaufen lassen. Abens zum Einschlafen hat ihn das da schon ewig nicht mehr interessiert. Allerdings musste er ab ca. 12 Monaten abends auch mal mit dem Papa zurande kommen.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Antworten