Stillen noch immer schmerzhaft

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 331
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von Viola »

Danke Glyzinie für den Artikel. Das klingt da ja ganz schön gruselig...
Also die Zungenbilder, so sieht das hier nicht aus. Ich würde die Zunge als sehr beweglich einschätzen, sie kann sie auch gut rausstrecken. Das einzige was auffällt ist das obere Lippenbändchen. Sie kann ja auch gut trinken, nimmt gut zu, Stillabstände von 1,5-2,5h tagsüber, aber ja, bei mir fließt die Milch glaube ich auch ohne allzuviel zutun recht flott. Beim trinken fällt mir nur das klacken/schnalzen auf und dass öfter mal Milch an der Oberlippe rausquillt. Und eben die leichten Schmerzen und Verformung der BW an der Seite von ihrem Unterkiefer.

Kann auch nur das Lippenbändchen betroffen sein? Ich lesen eben meistens von zu kurzen Zungenbändchen.

Vam, das klingt bei euch ja echt unschön! Gut, dass es jetzt behoben wurde.
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 331
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von Viola »

Achso, noch ein Gedanke. Sie lutscht seit 2 Wochen immer mehr an ihrem Daumen - kann das auch auf ihre Stilltechnik schlagen? Sonst gibt es keine künstlichen Sauger, vor denen habe ich großen Respekt... und dann fängt die Dame an ihren Daumen zu finden. Arg.
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 684
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von Glyzinie »

Sicher kann auch nur das Lippenband betroffen sein, aber gerade das hintere Zungenband finde ich selbst auf den Fotos z.B. sehr schwierig zu erkennen.

Nö, mein Bub lutscht am Daumen seit er 4 Monate ist, inzwischen zum Glück nur noch bei Müdigkeit oder viel Stress. Das Stillen hat das nicht beeinflusst.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 805
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von bluestar »

Wir haben das hintere Zungenbändchen und das Lippenbändchen mit 4,5 Monaten durchtrennen lassen, ich hatte ähnliche Probleme wie du. Schmerzen, verformte BW, dazu Verdacht auf Soor, Vadospasmus. Die Kleine nahm gut zu und hatte auch keine Probleme beim Stillen. Ich hab mich dann hier beraten lassen und bin dann zu einer IBCLC-Stillberaterin, die mich zu einem Spezialisten geschickt hat. Der meinte, ein zu kurzes hinteres Zungenbändchen kann auch anhand er klinischen Symptome der Mutter diagnostiziert werden, wenn das Kind wenige Auffälligkeiten zeigt. (Wobei Tania hier aus dem Forum anhand von Fotos auf denen die Kleine weinte, den Verdacht geäußert hatte). Ach so, ich hatte mich damals noch per Skype von Frau G uoth-G umberger beraten lassen, die bietet das an und sie ist sehr erfahren auf dem Gebiet. Wir waren aber auch in einer speziellen Situation weil wir im Ausland gelebt haben und ich vor Ort keine Hilfe bekommen konnte.
So, lange Rede. Es wurde dann langsam besser, die verformten BW waren irgendwann weg, aber leichte Schmerzen hatte ich noch ne Weile, empfindlich wie die Hölle sind meine BW immer noch. Wir stillen jetzt aber auch fast 2 Jahre, also es hat sich schon gelohnt, da dran zu bleiben. Also ich würde dir raten, nochmal eine oder auch mehr Meinungen einzuholen, je früher desto besser. Sag Bescheid wenn du noch Infos brauchst!
+ die Kleine *04/ 2018

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7699
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von klecksauge »

Guten morgen,

ich möchte mich da den erfahrenden Stillenden anschließen.
Du hast es ja eigentlich schon bestätigt bekommen, dass das Lippenband zu kurz ist. Und du hast ja weiter Probleme.

Ich möchte dich auch dazu ermuntern, da nach jemanden zu schauen, der vom Trennen etwas versteht. Wenn du magst, kannst du mir gerne schreiben, wo du genau wohnst, dann kann ich schauen, wer da für dich ein guter Ansprechpartner ist. Davon gibt es leider nicht so viele.....
Achso, noch ein Gedanke. Sie lutscht seit 2 Wochen immer mehr an ihrem Daumen - kann das auch auf ihre Stilltechnik schlagen? Sonst gibt es keine künstlichen Sauger, vor denen habe ich großen Respekt... und dann fängt die Dame an ihren Daumen zu finden. Arg.
Ja, kann. Muss aber nicht.
Wenn du schmerzfrei stillen kannst, könnte sie das Saugbedürfnis an der Brust durch nuckeln befriedigen. Dann könnte sich auch das Daumen lutschen wieder erledigen.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 331
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von Viola »

Danke klecksauge. Habe die eine PM geschrieben.

Wegen dem Daumenlutschen: ich lasse sie tatsächlich ungerne nuckeln wenn sie mit dem richtigen trinken fertig ist.
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 331
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von Viola »

So, ich habe jetzt einen Termin. Leider erst in drei Wochen. Bei der Kleinen kann dann das Band - wern nötig - gleich durchtrennt werden. Die Zwillinge kommen auch mit und werden mal begutachtet, ob bei ihnen auch noch eine Trennung zu empfehlen wäre. Das dann aber nicht beim gleichen Termin. Also: Familienausflug zum Zahnarzt - es gibt ja sonst grad so wenig zu erleben :lol: :lol:
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1376
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von Leominor »

Da könnte ich mir echt schönere Ziele für einen Ausflug vorstellen... 🙈
Trotzdem gut, dass ihr das macht und toll, dass du einen Termin für alle 3 bekommen hast. Viel Erfolg!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 331
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von Viola »

Danke @Leominor!

So, nun hab ich eine weitere Sorge mehr. Heute war Impfung beim Kinderarzt. Da wurde auch gewogen, zuletzt waren wir vor 10 Tagen da. Und diese Waage hat gerade mal 30g mehr angezeigt. Wiegen war unter gleichen Bedingungen. Von davor gibt es nicht so unglaublich viele Werte, ich hab schon mal meiner Hebamme geschrieben, dass sie mir alle Werte schickt, ich hab mir gar nicht alles aufgeschrieben.
Ich weiß um die hohe Fehleranfälligkeit beim Babys wiegen, dennoch: der nächste Kinderarzt Termin ist erst in 4 Wochen - das könnte ja schon recht spät sein, falls da gewichtsmäßig was nicht gut läuft.

@klecksauge: Könntest du dann mal über die Gewichtsdaten drüber schauen? Ich denke ich bekomme die heute abend. Brauchst du noch mehr Angaben? Soll ich die Fragen aus dem "Wie funktioniert die Stillberatung im SuT" ausfüllen? Das ich zu wenig Milch habe finde ich gänzlich unvorstellbar. Ich hab damals meine Zwillis vollstillen können. Ich kann auch zu jedem Zeitpunkt ohne viel Aufwand einiges ausstreichen.
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7699
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Stillen noch immer schmerzhaft

Beitrag von klecksauge »

Klar, ich schaue drüber.
Schreib mal dazu von wem die Werte sind. Und dann schauen wir mal, ob du eine Zeit zu Hause unter gleichen Bedingungen wiegen solltest oder nicht.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Antworten