brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15269
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von deidamaus »

1 l in 10 Nächten ist nicht viel. Dann liegt die geringe Zunahme bestimmt am schlechteren Trinkverhalten aufgrund der Impfung. Lass uns einfach mal das Gewicht in einer Woche abwarten, dann wissen wir mehr.

Nach Beikostreife klingt das definitiv noch nicht, da hat Glyzinie recht.

Ich sitze gerade am PC und schreibe Hausarbeit und wenn ich keine Lust mehr habe (was schon öfter mal vorkommt, klicke ich mich kurz ins Forum rein).

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 216
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Da bin ich mal gespannt, wann die ersten Anzeichen kommen. Sollte es mit dem Gewicht nicht passen, müssten wir mit Brei anfangen, oder? Den Brei kann man ja besser mit verschiedenen Fettzugaben erweitern.
Muss es dann mehrmals Brei sein? Oder kann ich trotzdem Fingerfood anbieten.

Worum geht es denn in der Hausarbeit wenn ich fragen darf?
Da muss man wirklich öfter mal Pause machen.
Liebe Grüße,

Tintentupf mit Spatz (Valentinsschatz 2020)

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 478
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von vam »

Schau mal in die Beikost-Info: viewtopic.php?f=176&t=208349
bzw. hier zur hochkalorischen Beikost: viewtopic.php?f=176&t=157600&p=2724733#p2724733

Wir haben hochkalorisch Brei an der 20. Woche zugefüttert. Fingerfood haben wir dann ca. ab Ende 5./Anfang 6. Monat zusätzlich angeboten. Da klappte dann das gestützte aufrechte Sitzen gut (wegen Verschluckungsgefahr).
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15269
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von deidamaus »

Tintentupf hat geschrieben:
14.06.2020, 19:33
Da bin ich mal gespannt, wann die ersten Anzeichen kommen. Sollte es mit dem Gewicht nicht passen, müssten wir mit Brei anfangen, oder? Den Brei kann man ja besser mit verschiedenen Fettzugaben erweitern.
Muss es dann mehrmals Brei sein? Oder kann ich trotzdem Fingerfood anbieten.
Lass uns erstmal abwarten, was das Gewicht macht. Brei anbieten, wenn das Kind noch nicht beikostreif ist, geht nicht.
Worum geht es denn in der Hausarbeit wenn ich fragen darf?
Da muss man wirklich öfter mal Pause machen.
Hochbegabung und Behinderung in der Kita in Zusammenhang mit dem Inklusionsbegriff. Der genau Titel steht noch nicht fest. Die Literatur dazu ist echt recht "abgefahren", aber ich bin ja auch schon im sechsten Semester, da darf schon mal ein bisschen mehr verlangt werden.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 216
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Hui, das ist ein interessantes Thema. Ich hatte beides schon in der Gruppe. Wobei die (Insel)Hochbegabung nicht bestätigt war.
Liebe Grüße,

Tintentupf mit Spatz (Valentinsschatz 2020)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15269
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von deidamaus »

Hochbegabung im Kita-Alter zu bestätigen, ist eigentlich nicht möglich. Bis zum 10 LJ spricht man dann eher von einem Entwicklungsvorsprung.

Ich fand das Thema sehr interessant, da ich selbst einen IQ von über 150 habe, mein Mann auch sehr in die Richtung geht und mein einer Sohn im mathematischen Bereich wahrscheinlich auch eine Hochbegabung hat (mit sieben wusste er schon was 1/4+1/2 ist, wie man mit negativen Zahlen rechnet und was 55*55 ist und heute löst er die Knobelaufgaben von seiner großen Schwester. Und wenn man sich genauer mit der Materie beschäftigt und die Fördermöglichkeiten anschaut, sieht man, dass aufgrund der heute fast überall üblichen Inklusionpädaogik, sich diese von der Förderung von Behinderten garnicht so weit unterscheiden (wenn man mal die Grundlage anschaut, dass alle Kinder möglichst dort abgeholt werden sollten, wo sie stehen, individuelle gefördert werden sollen (Stichwort ZNE), ...).

Okay, das geht jetzt zu weit.

Bist du Erzieherin?

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 216
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Hallo,

Ja genau, ich bin Erzieherin. Wir hatten eine Hochbegabung vermutet. Diagnostiziert werden konnte es natürlich noch nicht. Wäre schon interessant zu wissen, wie es "ausgegangen" ist, ob er weiterhin Schritte übersprungen hat und sich Inhalte leicht angeeignet hat.

Ich fand es mit dem Wissen meiner Ausbildung einfacher Kinder mit Behinderung/von Behinderung bedroht in die Gruppe zu integrieren und zu unterstützen, als den Wissensdurst des Kindes zu stillen und gleichzeitig zu integrieren und aufzupassen, dass er sich selbst nicht ins "Aus" schießt.

Personalschlüssel und Fortbildungsmöglichkeit lässt grüßen. Aber wie gesagt, es geht zu weit :wink:
Liebe Grüße,

Tintentupf mit Spatz (Valentinsschatz 2020)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15269
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von deidamaus »

Oh, ja, es hängt immer am Geld. Um alle Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen richtig zu fordern und zu fördern, braucht es mehr Personal, dass auch noch gut ausgebildet ist und regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen kann. Dazu einen guten Personalschlüssel, nicht zu große Gruppen, entsprechend ausgestattete Räume etc.

Ich stelle mir die Integration von Kindern mit Hochbegabung auch schwierig vor. Gerade dann, wenn sie einen großen Wissensdurst haben, fragen sie viel und brauchen deswegen die Aufmerksamkeit und die Zeit von Erwachsenen. Jedenfalls, solange sie noch nicht gut genug lesen können, um sich das Wissen selbst anzueignen.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 216
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Hallo,

Kleine Gruppen wären so toll. Immerhin haben die Kinder mit Behinderung/von Behinderung bedroht einen höheren Faktor. Faktisch gibt es aber nur mehr Geld und bissl Personalschlüssel. Aber kleinere Gruppen wären effektiver.

Aber mal zum stillen...
seit zwei Tagen ist das Stillen sehr schwierig. Sie nimmt immer den Daumen mit in den Mund beim Trinken. Oder doggt ab und interessiert sich für was anderes. Heute ist es ganz extrem.

Sie nimmt die Brust jeglich zum einschlafen. dabei trinkt sie nicht wirklich vorher. Sie muss doch irgendwann wieder Hunger haben?

Teilweise wird sie dann richtig zornig, wenn ich versuche ihr die Brust anzubieten. Kann das Zahnen den Appetit verderben? Ich sehe und spüre zwar nichts, aber sie kaut wie wild auf ihrem Beißring, auf meinem Finger, meinem Oberarm ..... und ihre Hand herum.
Gnomilein hat auch so viel gelernt. Inzwischen schiebt sie sich vorwärts und dreht sich zurück auf den Rücken.
Lg
Liebe Grüße,

Tintentupf mit Spatz (Valentinsschatz 2020)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15269
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von deidamaus »

Das kann vom Zahnen kommen. Biete ihr gerne deinen Finger an, da kauen viele Babys begeistert drauf rum. Es gibt auch spezielle Gels fürs Zahnfleisch zur Beruhigung für Babys, da kannst du in der Apotheke/beim Kinderarzt fragen. Zahnen kann das Stillen schon mal erschweren, das ist nicht so selten.
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Antworten