brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Antworten
Polarfuchs
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 344
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Polarfuchs »

Ich finde das auch nicht egoistisch von dir, sondern wenn dann eher von ihm. Warum solltest du sie weinen lassen wenn sie sich doch bei dir schnell beruhigt, nur damit er es „schafft“?
Motti lässt sich mittlerweile von uns beiden beruhigen, es gibt aber Momente da ist es bei Mama einfacher und oft wie deidamaus sagt ist es einfacher wenn sie mich nicht sieht.
Wenn sie abends nochmal aufwacht und mein Mann zu ihr geht lässt sie sich problemlos sofort beruhigen, war ich aber schon bei ihr und gebe sie quasi noch wach ab fängt sie wieder an zu protestieren.
Aber das ist jetzt auch alles mit der Zeit gekommen, als sie noch so klein war habe auch oft ich sie beruhigt weil es einfach besser klappte und sie es scheinbar brauchte.

Ich finde es schön, dass du Sachen suchst die ausschließlich ihm gehören, wie Baden, Bett fertig machen,... Er scheint das aber auch irgendwie zu brauchen und fühlt sich vielleicht sonst hinten angestellt?

Ich finde die Idee mit dem kuscheln beim Papa wenn sie schläft auch gut, das machen wir hier heute noch oft, da Motti sehr gerne neben/auf einem von uns schläft tagsüber. Da „schmeiße“ ich sie quasi nach dem stillen schlafend bei Papa ab.
Vielleicht kannst du ja irgendwie Papa exklusiv Zeit einbauen in der du etwas für dich machst, oder noch eine Runde Schlaf nachholst.

Du bist gar nicht egoistisch damit, sondern möchtest dass deine kleine nicht weinen muss, und wenn die Lösung so einfach ist, warum den komplizierten gehen?
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Tintentupf
ist gern hier dabei
Beiträge: 92
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Vielen lieben Dank für eure Input.

@polarfuchs, ich habe auch schon gemerkt, dass, wenn sie schon ein bisschen knörig ist, das Abgeben so gar nicht klappt.
Hingegen, wenn er sie hochnimmt z.b. nach dem Spielbogen, ist es eine Zeit lang ok.
Ich glaube er ist traurig, dass sie so viel bei ihm weint und sich schnell auf meinem Arm abregt (Manchmal auch ohne trinken). Auch wenn er weiß, dass es für die erste Bezugsperson einfach einfacher ist, hätte er das trotzdem gerne.
Evtl. Muss er sie öfter selber hochnehmen, sodass ich Gnomi nicht "rüberreiche"

Wir haben überlegt, dass er sie am Wochenende nach dem Stillen am Spielbogen übernimmt, und ich mich ins Bad verziehe und Bade, mit Radio. Dann sitze ich nicht im Nebenzimmer und höre sie weinen, Gnomi sieht mich nicht und ich habe was schönes für mich.

@glyzinie das könnten wir mal ausprobieren. Allerdings nicht zum dösen sondern zum spielen.
Inzwischen ist sie ja schon so groß, dass sie nicht mehr nach jedem trinken eimschläft. Denn sobald ich sie da lösen würde, sucht sie und protestiert beim Abgeben.

@Leominor ich denke auch, positive Spiel/Kuschelzeit ist viel effektiver. Das muss viel am WE gemacht werden. Denn oft ist sie schon knörig, wenn er um 16:30 von der Arbeit kommt. Nur der Wickeltisch ist dann (meistens) das Highlight mit Papa.
Ich denke auch, wenn sie älter ist, dann sieht das ganze schon anders aus.

@vam genau, stillen ist ja mehr als Nahrung. Evtl. Könnte er sie mit einem Schnuller auch beruhigen, aber wir haben uns bewusst gegen den Schnuller entschieden.

@Deidamaus genauso haben wir es jetzt vor. Dank Corona muss ich mir was suchen, wofür ich bewusst und gerne weggehe.
Wir müssen es einfach immer wieder versuchen, dass er in einem (satten, zufriedenen und wachen) Moment die Nähe sucht und sich wie gewohnt mit ihr beschäftigt. Trösten übernehme ich, wenn ich erreichbar bin. Wenn sie mich nicht sieht, übernimmt es mein Mann. Ich glaube ich muss ihm mal die Fotos und Videos zeigen, die ich von den beiden gemacht habe. Das holt die schönen Momente hervor und rutscht das trösten Evtl. In den Hintergrund. (Warum ist mir das nicht zum Papatag eingefallen :? ) als ich noch gearbeitet habe, fand ich Geschenke zum Vatertag immer nicht so wichtig(natürlich haben wir trotzdem was erarbeitet mit den Kindern) wie das traditionelle Muttertagsgeschenk. Erst jetzt merke ich, wie wichtig das aber ist
Liebe Grüße,

Tintentupf mit MiniGnom (Valentinsschatz 2020)

Tintentupf
ist gern hier dabei
Beiträge: 92
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Hallo,

14.02. 3830 g Geburt KH
Niedrigstes Gewicht: ca. 3420g
15.03. 4410g Babywaage 9x trinken 40 Mumi 260 Pre
12.04. 5080g, 8x stillen; 140 Mumi + 50 Pre; 5 x Urin
19.04. 5270g, 13x stillen (2x wieder-einschlaftrinken ca. 8 Minuten, 2x nochmal Nachschlag ca. 10 Minuten), 7x BES (160 Mumi + 40 Pre - ), 4x pumpen (182 ml), 4x Urin 
26.04. 5360g, 10x stillen, 5x BES (180 Mumi) 4x abpumpen (200ml) 5x Urin 
03.05. 5500g, 15x stillen, 4x BES 110 ml Mumi, 3x abgepumpt 156 ml, 4x Urin 

04.05. 5510g, 15x stillen, 4x BES 100 ml Mumi, 3x abgepumpt 60 ml, 4x Urin
05.05. 5540g, 14x stillen, 4x BES 90 Mumi, 2x abgepumpt 22 ml, 5x Urin
06.05. 5610g, 15x stillen , 3x BES 70 Mumi, 2x abgepumpt 24 ml, 5x Urin, 1x Stuhl
07.05. 5590g, 14x stillen, 2x BES 60 Mumi, 3x abgepumpt 64 ml, 5x Urin
08.05. 5610g, 12x stillen, 2x BES 50 Mumi, 3x abgepumpt 40 ml, 4x Urin 1x Stuhl
09.05. 5640g, 14x stillen, 2x BES 40 ml, 1x abgepumpt 11 ml, 4x Urin 
10.05. 5690g, 13x stillen, 1x BES 30 ml, 0x abgepumpt,3x Urin, 4x Stuhl

11.05. 5710g, 15x stillen, 4x Urin
12.05. 5720g, 15x stillen, 4x Urin 1x Stuhl
13.05. Xxxxxx, 13x stillen, 5x Urin
14.05. 5800g, 12-14x stillen, 3x Urin, 1x Stuhl 
15.05. Xxxxxx, 13x stillen, 4x Urin
16.05. Xxxxxx, 14x stillen, 3x Urin, 1x Stuhl
17.05. 5810g, 14x stillen, 4x Urin 

18.05. Xxxxxx, 14x stillen, 5x Urin, 2x Stuhl
19.05. 5790g, 15x stillen, 3x Urin (davon 2x mit einem Klecks Stuhl), 2x Stuhl
20.05. Xxxxx, 14x stillen, 4x Urin, 1x Stuhl
21.05. 5860g, 13x stillen, 3x Urin 1x Stuhl
22.05. Xxxxx, 14x stillen , 2x Urin, 1x Klecksstuhl, 1x Stuhl
23.05. Xxxxx, 14x stillen, 3x Urin, 2x Stuhl
24.05. 5910g,

25 05.Xxxxxx,

Einen schönen Sonntag euch allen
Liebe Grüße,

Tintentupf mit MiniGnom (Valentinsschatz 2020)

Tintentupf
ist gern hier dabei
Beiträge: 92
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Kann man noch diese mäßige Entwicklung weiter beobachten? Oder muss man schon was machen? Was wäre denn, ggf. das Gewicht steigt weiterhin so langsam, die nächsten Schritte. Wieder pumpen? Öfter anlegen?
Ich glaube ich sollte nachts nicht mehr im liegen stillen. Das ist nicht so effektiv.
Tagsüber trinkt sie zwar öfter, aber immer nur ein bisschen. Soll ich da abwarten bis sie mehr Hunger hat?
Liebe Grüße
Liebe Grüße,

Tintentupf mit MiniGnom (Valentinsschatz 2020)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14785
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von deidamaus »

Hallo Tintentupf,

ja, man kann es - unter kleinen Verbesserungsmaßnahmen - weiter beobachten. Öfter anlegen ist nicht nötig, du stillst häufig genug. Sinnvoll ist es darauf zu achten, dass du bei jedem Stillen mindestens beide Seiten anbietest, eventuell auch noch eine dritte, vierte etc. Seite.

Falls sie nicht effektiv trinkt, kannst du mit Brustkompression den Milchfluss erhöhen und gleichzeitig deine Milchmenge steigern.

Nachts: Wenn das Stillen im Liegen nicht so gut klappt, dann stille doch einmal die Nacht im Sitzen.

Ich denke, wenn du das beherzt umsetzt, wird die Gewichtsentwicklung wieder etwas Fahrt aufnehmen. Abpumpen halte ich momentan nicht für nötig.

Lass sie ruhig häufig trinken, dies ist besser für die Milchbildung und für die insgesamt getrunkene Milch, als selteneres Stillen. Versuche dann mit obigen Maßnahmen mehr Milch in ihren Bauch zu bekommen.

Probiere es die nächsten Tage aus und dann sehen wir, was die Waage nächste Woche sagt, okay?

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Tintentupf
ist gern hier dabei
Beiträge: 92
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Ja, das machen wir so.
Brustkompression mache ich momentan sowieso schon. Ich denke, ich muss schneller die Seite wechseln, wenn sie nur noch nuckelt trotz Kompression. Da hab ich ein wenig geschludert.
Dann bin ich mal auf Dienstag gespannt.
Liebe Grüße,

Tintentupf mit MiniGnom (Valentinsschatz 2020)

Tintentupf
ist gern hier dabei
Beiträge: 92
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: brauche Hilfestellung um vom BES zum Vollstillen zu kommen

Beitrag von Tintentupf »

Ihr Verdauungsverhalten hat sich auch geändert. Von alle 3-4Tage zu 1-2x täglich :shock: ein kleiner Kakadu ist sie geworden. Kein Horter und Sammler mehr :D

Mein Mann mausert sich gerade um 180° was das Gewicht angeht. :bravo

"Unser Schatz nimmt genauso zu wie sie es braucht. Sie wirkt weder hungrig noch abgemagert. Sie spielt, lacht, robbt und entwickelt sich toll. Wahrscheinlich hat sie einfach gerade gepieselt vor dem wiegen. Mach dir keinen Stress sonst bleibt die Milch weg. Unsere eine Nichte war doch auch so ein dünnes Leichtgewicht."

Woher dieser Sinneswandel wohl kommt? Egal, Hauptsache er bleibt. Vor 2 Wochen war es noch besorgniserregend, wenn sie die Perzenriele verlassen hat (er hat da so ein Blatt von der Hebamme bekommen zum einzeichnen)
Liebe Grüße,

Tintentupf mit MiniGnom (Valentinsschatz 2020)

Antworten