Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7695
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von klecksauge »

Das klingt super!

So schade, dass du so verunsichert worden bist.

Zum Tragen:
Genau, schau mal im Tragebereich vorbei! Und/Oder Frage mal eine Trageberaterin in deiner Nähe an, ob sie vielleicht was online macht.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

18.3. 3580g Geburt KH
20.3. 3375g Entlassung KH
28.3. 3340g habe Babywaage vom KH erhalten und wiege ab nun selbst
29.3. 3420g
30.3. 3460g
31.3. 3490g
1.4. 3540g
2.4. 3550g
3.4. 3590g
7.4. 3780g
8.4. 3810g
10.4. 3870g
11.4. 3920g
14.4. 4060g 6x / 95ml MuMi / 95ml Pre
15.4. 4110g
17.4. 4270g 90 ml MuMi / 60ml Pre
18.4. 4280g 70ml MuMi / 40ml Pre
19.4. 4280g 9x / 65ml MuMi / 60ml Pre
20.4. 4310g 12x / 40ml Mumi / 60ml Pre
21.4. 4380g 14x / 55ml Mumi
22.4. 4380g 11x / nix zugefüttert
23.4. 4420g 13x / 40ml Mumi
25.4. 4540g nix zugefüttert, Stillhäufigkeit nicht notiert
26.4. 4580g nix zugefüttert, Stillhäufigkeit nicht notiert
27.4. 4580g heut schon 50ml Pre zugefüttert

Ich bin leider etwas deprimiert, da mit vorkommt, dass ich wieder zuwenig Milch habe. Gestern Abend habe ich von 17 Uhr bis etwa 22 Uhr quasi dauergestillt. Auch an den Vortagen war es am Abend schon immer lang, aber ich dachte das sei das Cluster-Feeding und daher ok. Gestern Abend bin ich dann aber fast verzweifelt, aber ich wollte nicht schon wieder mit zufüttern beginnen. Ich hab dann eine Pause gemacht, danach nochmals gestillt und etwas vor Mitternacht ist er dann endlich eingeschlafen. In der Nacht um 2.30 habe ich ihn dann wieder versucht aufzuwecken, aber trotz Wickeln ist er nicht richtig wachgeworden. Ich hab ihn immer wieder animiert, mit Pausen sicher etwa eine Stunde lang, aber richtig getrunken hat er nicht. Wecken musste ich ihn ja immer, aber normalerweise hat er dann schon besser getrunken, da in der Nacht meiner Brüste auch gefühlt mal voller sind. In meiner Verzweiflung hab ich dann sogar sein "k" gestoppt - innerhalb von 5 Minuten hat er nur etwa 40 mal geschluckt! Wenn es schnell ging, hat er alle 3-4 Sekunden geschluckt, meist waren aber Pausen von 10-15 Sekunden. Da kann doch niemand satt werden! Als ich dann aufgegeben hatte und ihn wieder hingelegt habe, ist er aber doch wieder aufgewacht und wollte weitertrinken. So haben wir erst nach 2 Stunden wieder richtig geschlafen.

In der Früh hatte ich nun die Hoffung, dass er endlich - wie sonst immer - kurz und effektiv trinkt, da ich da ja so viel Milch habe wie den ganzen Tag nicht. Aber er nahm auch nur kurze, schnelle Schlücke und wollte nicht aufhören. Dies ging 1 1/2 Stunden so. Da hatte er mich überzeugt und ich habe ihm über das BES 40ml gegeben. Endlich trank er wieder mit kurzen, langen Schlücken! Geschlafen hat er dann zwar auch immer noch nicht (normalerweise schläft er nach dem Morgenstillen imme noch gut ein), aber mittlerweile ist er in der Bauchtrage (das funktioniert mittlerweile schon ziemlich gut! :D ) eingeschlafen.

Was kann den der Grund sein, dass es schon wieder nicht funktioniert? :cry:

Die letzten Tage hatte ich rechts eine unangenehme Verhärtung, die auch rot geworden ist. Ich war aufgrund meiner Vorgeschichte gleich ziemlich nervös, hab oft Topfen augelegt und ihn viel im Vierfüßlerstand trinken lassen. Aufgrund den komischen Positionen ist nun die Brustwarze leider etwas beleidigt, aber das wird wieder. Vorgestern Nacht hatte ich dann aber auch noch ein Ibuprofen genommen, da ich dort ziemlich Angst hatte, dass es sich entzündet. Mittlerweile ist dies aber glücklicherweise wieder gut geworden.

Nach dem langen Stillen krampfen und verhärten meine Brustwarzen aber auch wieder ziemlich. Das war zwischendurch auch schon besser, aber gerade am Abend hab ich Schmerzen, als ob sie abgebissen werden. :shock: Ich nehm mittlerweile etwa 600mg Magnesium und 400mg Kalzium am Tag. Soll ich die Dosis noch erhöhen? Kann man mit Ernährung auch was machen? Ich hatte mal gelesen (weiß aber nicht mehr wo), dass man keine Schokolade essen soll. Stimmt das? Auf Schokolade verzichten fällt mir in er momentanen Zeit nämlich schwer, aber wenns was bringt, ists natürlich leichter. :wink:

Wie passt denn die Gewichtsentwicklung? Die letzen Tage hat er ja nicht wirklich zugelegt. Wie soll ich denn weitertun? Wirklich wieder abpumpen und zufüttern? Ich mag irgendwie nicht mehr zurück zum Start. Ich hätte so gerne, dass es endlich mal funktioniert! :cry:

Danke euch für eure Tips!
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7695
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von klecksauge »

Ich melde mich heute Abend!
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7695
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von klecksauge »

Hallo,
Bei mir streikt die Technik....
Morgen ausführlich. Die Zunahme ist super. Da brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen!
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

klecksauge hat geschrieben:
27.04.2020, 22:37
Hallo,
Bei mir streikt die Technik....
Morgen ausführlich. Die Zunahme ist super. Da brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen!
Oh super danke! Da bin ich schon mal sehr erleichtert. :) Heut Abend hat er auch wieder viel geweint, aber ich habe ihn mehr herumgetragen und nicht mehr so viel trinken/nuckeln lassen. So gings mir besser und ich glaube mittlerweile auch, dass es gar nicht Hunger war, sondern Bauchweh, Tag verarbeiten, nicht einschlafen können etc.

Ich bin nur immer gleich so nervös, wenn er nicht richtig trinkt :roll:
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7695
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von klecksauge »

Guten morgen,

wenn du ihn nachts schlafen lassen würdest, wie lange schläft er denn?
Die letzten Tage hatte ich rechts eine unangenehme Verhärtung, die auch rot geworden ist. Ich war aufgrund meiner Vorgeschichte gleich ziemlich nervös, hab oft Topfen augelegt und ihn viel im Vierfüßlerstand trinken lassen. Aufgrund den komischen Positionen ist nun die Brustwarze leider etwas beleidigt, aber das wird wieder. Vorgestern Nacht hatte ich dann aber auch noch ein Ibuprofen genommen, da ich dort ziemlich Angst hatte, dass es sich entzündet. Mittlerweile ist dies aber glücklicherweise wieder gut geworden.
Gut, dass du gleich reagiert hast und schon weiß, was dir da schnell hilft.
Wie geht es der Brustwarze? Heilt sie ab?

Vasospasmus und keine Schokolade....
Es gibt wohl Frauen, die darauf reagieren, da hilft nur ausprobieren.
Ich kann gut verstehen, wenn dir das schwer fällt!

Wie ist es mit der Wärme?
Hältst du dich warm?
Also warme Füße, keinen Zug beim Stillen? Wolle/Seide Einlagen könnten da gut helfen.
Oh super danke! Da bin ich schon mal sehr erleichtert. :) Heut Abend hat er auch wieder viel geweint, aber ich habe ihn mehr herumgetragen und nicht mehr so viel trinken/nuckeln lassen. So gings mir besser und ich glaube mittlerweile auch, dass es gar nicht Hunger war, sondern Bauchweh, Tag verarbeiten, nicht einschlafen können etc.
Das klingt schon viel besser!
Vielleicht kann der Papa am Abend auch mal eine Weile tragen?
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

Hallo!

18.3. 3580g Geburt KH
20.3. 3375g Entlassung KH
28.3. 3340g habe Babywaage vom KH erhalten und wiege ab nun selbst
29.3. 3420g
30.3. 3460g
31.3. 3490g
1.4. 3540g
2.4. 3550g
3.4. 3590g
7.4. 3780g
8.4. 3810g
10.4. 3870g
11.4. 3920g
14.4. 4060g 6x / 95ml MuMi / 95ml Pre
15.4. 4110g
17.4. 4270g 90 ml MuMi / 60ml Pre
18.4. 4280g 70ml MuMi / 40ml Pre
19.4. 4280g 9x / 65ml MuMi / 60ml Pre
20.4. 4310g 12x / 40ml Mumi / 60ml Pre
21.4. 4380g 14x / 55ml Mumi
22.4. 4380g 11x / nix zugefüttert
23.4. 4420g 13x / 40ml Mumi
25.4. 4540g nix zugefüttert, Stillhäufigkeit nicht notiert
26.4. 4580g nix zugefüttert, Stillhäufigkeit nicht notiert
27.4. 4580g 50ml Pre
29.4. 4670g
30.4. 4700g

Bei uns läufts jetzt richtig gut. :D Ich bin so überzeugt, dass ich genug Milch habe und dass es oft Bauchweh ist oder er nicht einschlafen kann, wenn der kleine Mann weint und nicht aufhören mag zu trinken. Das ist für mich sehr erleichternd und ich kann ihn nun mit einem ganz anderen Gefühl wie vorher stillen und das Weinen leicher ertragen.
klecksauge hat geschrieben:
28.04.2020, 10:32

wenn du ihn nachts schlafen lassen würdest, wie lange schläft er denn?
Ich weiß es leider ja nicht so genau, da ich ihn immer aufwecke. In den ersten beiden Wochen hatte er (versehentlich) 2x 6 Stunden geschlafen. Heute in der Nacht wollte ich mal schauen. Um 23 Uhr ist er eingeschlafen, ab 3.30 war ich dann schon etwas unentspannter und habe ihn dann um 4 Uhr doch geweckt. Ich hatte dann aber gar nicht das Gefühl, dass er so hungrig ist. Aber ich hätte Sorge, dass ich wieder zuwenig Milch hätte, wenn ich nicht regelmäßig stillen würde und ich will mir das nicht kaputt machen. Was denkst du?
Gut, dass du gleich reagiert hast und schon weiß, was dir da schnell hilft.
Wie geht es der Brustwarze? Heilt sie ab?

Ich habe noch etwas weiße Haut drauf, aber es sieht schon ganz gut aus!
Vasospasmus und keine Schokolade....
Es gibt wohl Frauen, die darauf reagieren, da hilft nur ausprobieren.
Ich kann gut verstehen, wenn dir das schwer fällt!
Teste gerade aus :wink: Bis jetzt kann ich noch nix sagen. Es fängt immer dann an, wenn er lang trinkt. Schau jetzt aber auch mal besser drauf, ob meine Füße warm sind. Brustwarzen halte ich warm, aber meine (ständig kalten) Füße hatte ich bislang noch ignoriert...
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7695
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von klecksauge »

Moin!
Bei uns läufts jetzt richtig gut. :D Ich bin so überzeugt, dass ich genug Milch habe und dass es oft Bauchweh ist oder er nicht einschlafen kann, wenn der kleine Mann weint und nicht aufhören mag zu trinken. Das ist für mich sehr erleichternd und ich kann ihn nun mit einem ganz anderen Gefühl wie vorher stillen und das Weinen leicher ertragen.
Das klingt richtig gut!
Gewicht passt dazu. :-)

Schlafen/Wecken:
Die Gewichtsentwicklung ist wirklich super. Von daher kannst du da nachts entspannter sein. Verstehe aber auch deine Sorge. Eien Schlafphase von 5h in der Nacht halt ich für absolut problemlos.
Ich habe noch etwas weiße Haut drauf, aber es sieht schon ganz gut aus!
Super!
Teste gerade aus :wink: Bis jetzt kann ich noch nix sagen. Es fängt immer dann an, wenn er lang trinkt. Schau jetzt aber auch mal besser drauf, ob meine Füße warm sind. Brustwarzen halte ich warm, aber meine (ständig kalten) Füße hatte ich bislang noch ignoriert...
Berichte gerne.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

Hallo!

18.3. 3580g Geburt KH
20.3. 3375g Entlassung KH
28.3. 3340g habe Babywaage vom KH erhalten und wiege ab nun selbst
29.3. 3420g
30.3. 3460g
31.3. 3490g
1.4. 3540g
2.4. 3550g
3.4. 3590g
7.4. 3780g
8.4. 3810g
10.4. 3870g
11.4. 3920g
14.4. 4060g 6x / 95ml MuMi / 95ml Pre
15.4. 4110g
17.4. 4270g 90 ml MuMi / 60ml Pre
18.4. 4280g 70ml MuMi / 40ml Pre
19.4. 4280g 9x / 65ml MuMi / 60ml Pre
20.4. 4310g 12x / 40ml Mumi / 60ml Pre
21.4. 4380g 14x / 55ml Mumi
22.4. 4380g 11x / nix zugefüttert
23.4. 4420g 13x / 40ml Mumi
25.4. 4540g nix zugefüttert, Stillhäufigkeit nicht notiert
26.4. 4580g nix zugefüttert, Stillhäufigkeit nicht notiert
27.4. 4580g 50ml Pre
29.4. 4670g
30.4. 4700g
4.5. 4820g
9.5. 4990g
14.4. 5150g

Uns gehts nun so richtig gut. :D Ich stille jetzt nur noch nach Bedarf, stelle keinen Wecker mehr in der Nacht, da der kleine Mann nun von selbst sogar alle 3-5 Stunden aufwacht. Er sieht schon richtig speckig aus und ich bin so stolz darauf, da dies nun ja ausschließlich Muttermilch ist! Juhuu!!!

Meinen Vasospasmen gehts auch schon besser, aber ich glaube, dass es (leider :wink: ) bei mir tatsächlich einen Zusammenhang mit Schokolade gibt. Sobald ich Schokolade gegessen habe, meine ich sie wieder stärker zu spüren. Insgesamt sind die Schmerzen aber ziemlich zurückgegangen. Ich achte sehr auf Wärme und decke die Brustwarzen nach dem Stillen immer sofort ab. Die sehr schmerzhaften Krämpfe habe ich inzwischen kaum mehr. Manchmal habe ich nun mehr nur noch ein Stechen und die Brustwarzen werden nach langem Trinken oft noch weiß. Ich nehme momentan 800mg Magnesium und 500mg Calcium am Tag. Soll ich das nochmals erhöhen um zu schauen, ob ich es ganz wegbekomme? Was ist denn so die absolute Obergrenze was man nehmen kann?

Ich möchte mich bei euch für die so tolle Unterstützung danken!!! Es ist so wunderschön so entspannt stillen zu können. Ich hatte mir dies beim ersten Kind schon so sehr gewünscht, aber genau zu der Zeit - mit 8 Wochen - leider abstillen müssen. Jetzt läuft es einfach super. Ich bin so unendlich dankbar und wirklich glücklich. Ich glaube nicht, dass ich ohne dieses Forum so weit gekommen wäre... Also vielen, vielen lieben Dank!!!
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

Sommermama2017
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1872
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von Sommermama2017 »

Wie schön, dass es so gut klappt!!
Ich wünsche dir noch viele entspannte Wochen/Monate/Jahre, je nachdem, wie lange ihr stillen wollt. :D
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 aus dem Ruhrgebiet

Antworten