Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

Hallo!

Ich habe die Liste ergänzt, aber die Stillhäufigkeit der letzten Tage noch nicht, da ich noch nicht dazugekommen bin dies in der App nachzurechnen und ich lieber nun mal poste :) :

18.3. 3580g Geburt KH
20.3. 3375g Entlassung KH
28.3. 3340g habe Babywaage vom KH erhalten und wiege ab nun selbst
29.3. 3420g
30.3. 3460g
31.3. 3490g
1.4. 3540g
2.4. 3550g
3.4. 3590g
7.4. 3780g
8.4. 3810g
10.4. 3870g
11.4. 3920g
14.4. 4060g 6x / 95ml MuMi / 95ml Pre
15.4. 4110g
17.4. 4270g 90 ml MuMi / 60ml Pre
18.4. 4280g 70ml MuMi / 40ml Pre
19.4. 4280g 9x / 65ml MuMi / 60ml Pre
20.4. 4310g
Kannst du deine Stillfrequenz auf 10-12x steigern?
Ich tu mir sehr schwer noch mehr zu stillen, da mir jetzt schon vorkommt, dass ich nichts anderes tu. Manchmal sind die Stillzeiten einfach nicht optimal. Heut zB. hab ich ihn ab 6.45 und dann ab 9.30 je 15-20 min auf jeder Seite gestillt. um 10.30 dann wieder 10 min auf einer Seite und dann mit BES die andere Seite. Auf dieser hat er dann eine halbe Stunde getrunken, aber nur 20ml MuMi in dieser Zeit (ich glaube mit dem BES hat aber auch etwas nicht gepasst, denn ich hatte nachher einen nassen Fleck auf dem T-Shirt). Während dem Trinken ist er oft fast eingeschlafen und ich dachte daher auch, dass er satt ist. Trotzdem konnte er dann nicht einschlafen. Er hatte dann noch Stuhl; danach wollte ich mit ihm spazieren gehen, damit er endlich einschlafen kann. Da hatte er aber dann wieder so geweint, dass ich ihn 10 min auf einer Seite trinken lassen habe. Danach hat er 30min im Kinderwagen geschlafen, wollte ab 13 Uhr wieder trinken, ist aber nach ein paar Schlücken immer eingeschlafen. Ich hab dann "wechsel-gestillt". Hab eine Stunde lang alle paar Minuten gewechselt (6x insgesamt). Beim Weglegen ist er aber jedesmal aufgewacht und ich habe ihn dann einfach lange bei mir liegen gelassen. Heute geht dies nur so, da mein älterer Sohn nicht da ist, aber so ist es einfach nicht optimal. Jetzt schläft er nun zwar schon bald eine Stunde, aber ich sollte ihn ja schon wieder wecken, um die Stillfrequenz einzuhalten. Nachdem er den ganzen Vormittag aber nicht geschlafen hat, tut es mir nur so leid, dass ich ihn schon wieder wecken sollte... :oops:

Zum Zufüttern:
Gestern hatte er am Vormittag 40ml MuMi über das BES getrunken. Am Nachmittag war ich unerwarteterweise länger im Garten und hatte nichts mit zum Zufüttern, aber es war auch ok. Deshalb hatte er erst am Abend (ca. 20 Uhr) 25ml MuMi über BES erhalten. Danach um 21 Uhr nochmals 30ml PRE und um 22.30 Uhr nochmals 30 PRE. Danach hat er sicher auch noch 30min getrunken (bzw. genuckelt) und wir sind dann um etwa 23.30 beide eingeschlafen. Dazwischen habe ich zwischen 19-23 Uhr mit nur kurzen Pausen dauergestillt und war dann doch schon ziemlich k.o. Ich bin mir nun nicht sicher ob das dieses Cluster-Trinken war oder ob er über den Tag zuwenig bekommen hatte und daher viel nachholen wollte?


Hast du die Tage noch gepumpt?
Gestern und auch heute habe ich am Tag nicht gepumpt, da ich irgendwie nicht dazukomme. Ich habe nur in der Nacht gepumpt (Doppelpumpe), 20min, habe aber nur 40ml ingesamt "zusammengebracht".

Auslaufen oder nicht, hat vor allem auch was mit dem Schließmuskel der Milchkanäle zu tun. Funktionieren die gut, läuft die Brust nicht so schnell oder gar nicht aus. Hat nicht so viel mit der Milchmenge oder Fülle zu tun.
Aha, das habe ich nicht gewusst! Heißt dies aber, dass das Baby dann mehr saugen muss, wenn die Schließmuskeln so gut funktionieren?
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

Guten Morgen!

18.3. 3580g Geburt KH
20.3. 3375g Entlassung KH
28.3. 3340g habe Babywaage vom KH erhalten und wiege ab nun selbst
29.3. 3420g
30.3. 3460g
31.3. 3490g
1.4. 3540g
2.4. 3550g
3.4. 3590g
7.4. 3780g
8.4. 3810g
10.4. 3870g
11.4. 3920g
14.4. 4060g 6x / 95ml MuMi / 95ml Pre
15.4. 4110g
17.4. 4270g 90 ml MuMi / 60ml Pre
18.4. 4280g 70ml MuMi / 40ml Pre
19.4. 4280g 9x / 65ml MuMi / 60ml Prenur ein paar Minuten
20.4. 4310g 12x / 40ml Mumi / 60ml Pre

Ich habe nun mal nachgezählt und bin draufgekommen, wenn ich die "Zwischenmahlzeiten mitzähle, eh machmal schon auf 12 Mahlzeiten am Tag komme. :wink: Manchmal trinkt er nach einer Stunde nur 5-6 Minuten. Das hatte ich bis jetzt nicht als eigene Mahlzeit gerechnet.

Wie soll ich denn generell mit diesen Zwischenmahlzeiten umgehen? Meist schläft er beim Trinken ein (er trinkt fast ausschließlich mit geschlossenen Augen). Wenn ich ihn weglege, wacht er meist gleich auf und möcht wieder trinken. Aber auch wenn ich ihn bei mir lasse, möchte er gleich wieder an die Brust. Ich bin mir nicht sicher, ob es Hunger ist oder er nur kuscheln möcht. Er trinkt nämlich auch selten effektiv. Er trinkt zwar zwischendurch mit kräftigen Zügen, aber meist nuckelt er; insbesondere wenn ich abgelenkt bin und ich finde es auch anstrengend, ihn andauernd zum richtig trinken animieren zu müssen. :( Wie kann ich ihn dazu bringen, dass er ordentlich trinkt und dann auch mal zwei Stunden Pause ist? Wir haben es oft so, dass er trinkt und wir danach rausgehen wollen. Bis alle fertig sind, weint er aber schon wieder, ich kann ihn dann nur an der Brust beruhigen und alle müssen warten. Mein größerer Sohn ist zwar relativ geduldig, aber auf Dauer muss das einfach anders werden.. :(

Wie soll ich denn mit zufüttern weitertun? Mir kommt vor, dass er momentan eh gut zunimmt. Das Zufüttern finde ich zwar fein, denn danach weiß ich, dass er satt sein müsste. Gestern abend habe ich ihm dann 60ml mit BES dazugegeben. Ich wollte schauen, wie viel er davon trinkt. Er hat dann aber eine halbe Stunde daran getrunken/genuckelt. Ich war mir dann nicht sicher, ob er es wirklich gebraucht hätte oder einfach genossen hat, dass die Milch leichter in seinen Mund fließt...

Vielen Dank schon mal für deinen Input!
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

Sommermama2017
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1872
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von Sommermama2017 »

"Gut trinken und dann zwei Stunden Pause" : ähm, also, das hatten wir vielleicht mit 1,5 Jahren oder so?
Mein Baby hat definitiv häufiger als alle 2 Stunden getrunken. 1 Stunde dazwischen war schon gut.

Dauer einer Mahlzeit: nach einigen Wochen nur so 5 Minuten, deswegen würde ich das, was du "ZwischenMahlzeit" nennst, definitiv dazurechnen! In 5 Minuten mit gutem Trinken kann eine richtige Mahlzeit getrunken werden (reicht dann halt nur ne Stunde. :lol: )
Es gibt schon auch Babys, die länger brauchen, aber oft ist dann auch einfach Nuckeln dabei.
Dieses Nuckeln ist aber auch wichtig: ein bisschen bringt es sogar was für die Milchbildung, aber vor allem ist das Kuscheln, Beruhigen, Hilfe beim Verarbeiten von Erlebtem, Einschlafhilfe, Weiterschlafhilfe...

Für Rausgehen: Vielleicht klappt es so: Du machst alle fertig und bietest DANN nochmal kurz die Brust an. Mit dem Großen irgendwie was ausmachen, dass kurzes Warten vorm Losgehen klar ist, er bekommt ne Ablenkung?
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 aus dem Ruhrgebiet

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1360
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von Leominor »

Ich stille einfach in der Trage. Baby ist glücklich und wir können trotzdem los. Wenn ich einen dünnen Schal Umhänge und über die offenen Stellen an der Trage hänge sieht da keiner was. 😉 Und wenn der junge Mann satt ist pennt er gleich in der Trage ein. 😁
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7695
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von klecksauge »

Hallo,
Ich habe nun mal nachgezählt und bin draufgekommen, wenn ich die "Zwischenmahlzeiten mitzähle, eh machmal schon auf 12 Mahlzeiten am Tag komme. :wink: Manchmal trinkt er nach einer Stunde nur 5-6 Minuten. Das hatte ich bis jetzt nicht als eigene Mahlzeit gerechnet.
Das ist eine eigene Mahlzeit.
Keine Stillmahlzeit muss immer 15-20 Minuten pro Seite dauern. Und schon gar nicht, damit das Baby dann mindestens 2h satt ist. Das wird manchmal so vermittelt. Schade.
Die Zeitspanne zwischen den Mahlzeiten berechnet man ab Beginn der Stillmahlzeit.
Und, später trinken die allermeisten Babys deutlich schneller. Eben diese 5-6 Minuten.
Dann ist deine Stillfrequenz passend, denke ich.

Ich würde sagen, dein Baby verhält sich total normal.
Nähe, bei dir sein wollen, immer mal wieder trinken und damit Milch bestellen.
Das ist für das Alter wirklich normal.

Den Vorschlag in der Trage zu stillen, den finde ich gut. Kommt das für dich in Frage?

Die Zunahme ist wirklich gut, sehr gut sogar. Versuche die Pre mal weg zu lassen.
Ich denke, die Unzufriedenheit am Abend rührte eher vom Tag und dem Verarbeiten als vom Hunger.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 679
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von Glyzinie »

Oder die Wege mit mehr Bänken und Sitzsteinen wählen :wink: ich war ja nicht so der Tragetyp, aber habe dann eben entsprechend geplant. Vor dem Rausgehen natürlich auch nochmal gestillt. Gott sei Dank braucht es ja nicht mehr so viel Kleidung.
2h hat er meist durchgehalten aber auch mind. 20 Minuten getrunken. Da fällt auch viel Zeit weg. 6 Minuten waren dann eher so mit 2 Jahren.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

18.3. 3580g Geburt KH
20.3. 3375g Entlassung KH
28.3. 3340g habe Babywaage vom KH erhalten und wiege ab nun selbst
29.3. 3420g
30.3. 3460g
31.3. 3490g
1.4. 3540g
2.4. 3550g
3.4. 3590g
7.4. 3780g
8.4. 3810g
10.4. 3870g
11.4. 3920g
14.4. 4060g 6x / 95ml MuMi / 95ml Pre
15.4. 4110g
17.4. 4270g 90 ml MuMi / 60ml Pre
18.4. 4280g 70ml MuMi / 40ml Pre
19.4. 4280g 9x / 65ml MuMi / 60ml Pre
20.4. 4310g 12x / 40ml Mumi / 60ml Pre
21.4. 4380g 14x / 55ml Mumi
22.4. 4380g

Vielen lieben Dank für eure Rückmeldungen! Ich war glaub einfach etwas verunsichert, da mir ursprünglich gesagt wurde, dass der Kleine lernen muss ausdauernd zu trinken und ich versuchen soll, ihn 30 min an jeder Seite trinken zu lassen und wenn er dann noch nicht satt ist, ihm ein Flascherl zu geben. Darum habe ich es so gesehen, dass er wohl nicht satt wird, wenn er kurz danach gleich wieder was trinken möchte. Aber wenn er einfach jede Stunde was braucht, ist das auch in Ordnung und ich ändere einfach meine Einstellung. Ich bereite alle darauf vor, dass er, bevor wir gehen, jedenfalls nochmals was trinkt und wenn er dann doch nichts braucht und wir früher gehen können, ist es bestimmt auch für alle ok. Und es stimmt - es wird ja erfreulicherweise immer wärmer und man kann dann gut auch unterwegs noch stillen!

Was aber immer noch etwas in meinem Kopf ist: Mir wurde auch immer gesagt, dass er lang trinken muss um an die nahrhafte Hintermilch zu kommen. Ist da was dran oder ist es tatsächlich ausreichend, wenn er immer nur ein paar Minuten saugt?

Heute hatten wir aber überhaupt wieder einen komplett anderen Tag wie gestern. Gestern konnte ich ihn kaum weglegen, er hatte viel geweint und ständig getrunken und heute im Gegensatz hat er (wieder mal) fast den ganzen Tag verschlafen. Ich musste ihn oft wecken, damit er regelmäßig trinkt, aber er ist dann meist gleich wieder eingeschlafen. Hungrig ist er aber glaube ich nicht groß. Jedenfalls hatte ich heute noch kein einziges Mal das Gefühl, dass ich zuwenig Milch hätte und er noch was dazubrauchen würde und er hat heute bis jetzt noch nichts dazubekommen. Hoff mein Gefühl ist richtig - bin gespannt, was die Waage morgen zeigt, da er von gestern auf heute auch schon kein Gramm zugelegt hat... Meine Sorge ist jedoch auch, dass meine Milchmenge durch so einen Tag wieder zurückgeht. Wir waren heut den ganzen Nachmittag/Abend in unserer Gartenhütte und konnte dort auch nicht abpumpen. :cry:

Tragen würde ich ihn sehr gern, aber wir sind bis jetzt leider noch nicht ganz damit zurecht gekommen. Mit dem Binden vom Tragetuch komm ich leider nicht zurecht(es ist mir irgendwie zuviel Stoff) und wenn ich ihn in die Bauchtrage einbinde, welche ich beim ersten Kind sehr gemocht hatte, schreit er nur. Hier brauchen wir wohl noch etwas Zeit und ich hoffe sehr, dass es in absehbarer Zeit wieder eine Trageberatung geben wird...
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

Benutzeravatar
saiidi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1905
Registriert: 09.07.2011, 18:45
Wohnort: Obb/OÖ

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von saiidi »

Du kannst dich auch hier im Trageforum beraten lassen. Die Tips dort helfen wirklich gut weiter.
Liebe Grüße
Saiidi

Sohn 10/04 Tochter 7/11
KK-Bewertung

2016/1566/450 - 2017/1315/702 - 2018/892/1112 - 2019/910/1109

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

18.3. 3580g Geburt KH
20.3. 3375g Entlassung KH
28.3. 3340g habe Babywaage vom KH erhalten und wiege ab nun selbst
29.3. 3420g
30.3. 3460g
31.3. 3490g
1.4. 3540g
2.4. 3550g
3.4. 3590g
7.4. 3780g
8.4. 3810g
10.4. 3870g
11.4. 3920g
14.4. 4060g 6x / 95ml MuMi / 95ml Pre
15.4. 4110g
17.4. 4270g 90 ml MuMi / 60ml Pre
18.4. 4280g 70ml MuMi / 40ml Pre
19.4. 4280g 9x / 65ml MuMi / 60ml Pre
20.4. 4310g 12x / 40ml Mumi / 60ml Pre
21.4. 4380g 14x / 55ml Mumi
22.4. 4380g 11x nix zugefüttert
23.4. 4420g

ich freu mich soo riesig - mein Gefühl war richtig und er hat wirklich nix zusätzliches gebraucht! der Kleine hat gut zugenommen, obwohl ich gestern keinen ml zugefüttert habe! :D zudem ist heute ein sehr entspannter Tag. Er schläft gut, wacht aber wieder von selbst auf, trinkt gut und ist auch so ausgeglichen. er war sogar zufrieden in der Bauchtrage und ich konnte heut vormittag mit dem großen Kuchen backen, zeitgerecht Mittagessen kochen und gemeinsam spielen. es ist soo toll! :D Ich hoffe sehr, dieser Höhenflug hält an... :wink:
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

biwi20
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 15.04.2020, 11:48

Re: Schläfriges Kind/funktioniert Milchspendereflex?

Beitrag von biwi20 »

saiidi hat geschrieben:
23.04.2020, 06:25
Du kannst dich auch hier im Trageforum beraten lassen. Die Tips dort helfen wirklich gut weiter.
vielen lieben dank für den hinweis! ja, da werde ich jedenfalls reinschauen :)
2 Knöpfe 4/2017 und 3/2020

Antworten