Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 408
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von vam »

Kannst du beim Fenster raussehen? Oder an eine Situation denken, die nicht im Jetzt und nicht in deiner Wohnung stattgefunden hat/stattfinden wird?

Es ist nur in deinem Kopf, dein Baby nimmt zu. Du schaffst das!
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von Lijo »

vam hat geschrieben:
14.05.2020, 09:15
Kannst du beim Fenster raussehen? Oder an eine Situation denken, die nicht im Jetzt und nicht in deiner Wohnung stattgefunden hat/stattfinden wird?

Es ist nur in deinem Kopf, dein Baby nimmt zu. Du schaffst das!
Ja, ich kann aus dem Fenster schauen. Meinst du, es hat was mit der Umgebung zu tun? Die Tage hab ich das erste Mal wieder eine Freundin besucht, dort lief das Stillen problemlos. Beim Arzt vorgestern gab es extra ein Stillzimmer und ich dachte schon "toll, gleich hört ihn jeder brüllen, mein Mann steht wieder mit verschränkten Armen vor uns und ich kann ihn bitten etwas Pre für die Sonde fertig zu machen" aber auch da kam der MSR sehr zügig
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

vam
gehört zum Inventar
Beiträge: 408
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von vam »

Ich glaube nicht direkt mit der Umgebung, eher mehr deine Erinnerung, wie oft ihr da schon so stillend gesessen seid und die Sonde "gebraucht" habt. Um einfach aus dem Hamsterrad in deinem Kopf auszubrechen.

Wenn du es einmal geschafft hast, schaffst du das immer wieder!
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von Lijo »

vam hat geschrieben:
14.05.2020, 09:43
Ich glaube nicht direkt mit der Umgebung, eher mehr deine Erinnerung, wie oft ihr da schon so stillend gesessen seid und die Sonde "gebraucht" habt. Um einfach aus dem Hamsterrad in deinem Kopf auszubrechen.

Wenn du es einmal geschafft hast, schaffst du das immer wieder!
Ja, das kann wirklich gut sein!
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von Lijo »

Ich hab noch eine ganz andere Frage.. Mittlerweile möchte unser kleiner beim Essen mit am Tisch sitzen, bestaunt dabei alles, haut auf den Tisch rum. Heute hatte mein Mann ihn auf dem Schoß, dann zog sich der Zwerg wieder an den Tisch ran (er kann schon super sitzen und muss dabei nur noch ganz leicht gestützt werden) dann hat er wie verrückt sich den Teller rangezogen, der dann fast runterflog, schnappte sich das Brot, führte es zum Mund und kaute wie irre drauf rum. :shock: Nix von wegen Zungenstoßreflex.. Ich war total überfordert von der Situation 😅 möchte er wirklich schon essen oder gehört das zur oralen Phase 🤔 er ist doch heute gerade 18 Wochen alt..
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Benutzeravatar
Maxmama
gehört zum Inventar
Beiträge: 409
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von Maxmama »

Lijo hat geschrieben:
14.05.2020, 09:22
Beim Arzt vorgestern gab es extra ein Stillzimmer und ich dachte schon "toll, gleich hört ihn jeder brüllen, mein Mann steht wieder mit verschränkten Armen vor uns und ich kann ihn bitten etwas Pre für die Sonde fertig zu machen" aber auch da kam der MSR sehr zügig
Hallo Lijo!
Diese Passage triggert bei mir meine eigene Geschichte, aber du musst deinen Mann wirklich eine Grenze setzen. Dieses Verhalten ist extrem kontraproduktiv !! Du hast vorher schon mal geschrieben, dass er meint, dass dich das Stillen stresst/unglücklich macht. Mach ihm klar, dass nur du selbst das beurteilen kannst und willst. Es ist dein Wunsch zu stillen (du machst das super übrigens!!) und es ist dein Recht als Mutter zu bestimmen, wie du dein Kind ernährst. Gleichberechtigung hin oder her.
Aber verschränkte Arme - geht gar nicht, wer ist er denn?!
Sorry, dass das so heftig kommt. Ich war zu Beginn in einer ähnlichen Situation, mein mittlerweile Ex stand auch immer prüfend daneben und ich hatte das Gefühl zu versagen. Jetzt mit Abstand red ichs mir leicht!

Stell das klar, für Dich und für Eure Beziehung!
Als ich es bei mir klargestellt habe, dass ich ein Jahr mindestens Stillen will, hat sich herausgestellt, dass er prinzipiell mit Stilken ein Problem hatte, und mir deswegen die Flasche einreden wollte.

Ein wirkungsvolles Argument für unbelehrbare Männer ist übrigen die Frage, ob er dann nachts die Flasche macht...

Ich drück dich ganz fest!
Milchspendereflex lässt bei mir bei Stress auch auf sich warten, ich überlege meist etwas bezüglich meines Wohnungsumbaus, und dann gehts.

Und es scheint, dass dein kleiner eventuell beikostreif wird. Bayleaf sagt hier sicher noch etwas dazu.
Ich lass dir aber mal den Link zur Grundinfo Beikost da:
http://www.stillen-und-tragen.de/forum/ ... 6&t=208349

Und nun geh ich wieder schlafen 😴
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von Lijo »

Maxmama hat geschrieben:
15.05.2020, 02:15

Hallo Lijo!
Diese Passage triggert bei mir meine eigene Geschichte, aber du musst deinen Mann wirklich eine Grenze setzen. Dieses Verhalten ist extrem kontraproduktiv !! Du hast vorher schon mal geschrieben, dass er meint, dass dich das Stillen stresst/unglücklich macht. Mach ihm klar, dass nur du selbst das beurteilen kannst und willst. Es ist dein Wunsch zu stillen (du machst das super übrigens!!) und es ist dein Recht als Mutter zu bestimmen, wie du dein Kind ernährst. Gleichberechtigung hin oder her.
Aber verschränkte Arme - geht gar nicht, wer ist er denn?!
Sorry, dass das so heftig kommt. Ich war zu Beginn in einer ähnlichen Situation, mein mittlerweile Ex stand auch immer prüfend daneben und ich hatte das Gefühl zu versagen. Jetzt mit Abstand red ichs mir leicht!

Stell das klar, für Dich und für Eure Beziehung!
Als ich es bei mir klargestellt habe, dass ich ein Jahr mindestens Stillen will, hat sich herausgestellt, dass er prinzipiell mit Stilken ein Problem hatte, und mir deswegen die Flasche einreden wollte.
Ja, seine Gestik ist auf jeden Fall ein No-Go!
Vor ein paar Wochen hat er es noch fertig gebracht, wenn der kleine angefangen hat zu meckern, ins jeweilige Zimmer nachzulaufen, sich in den Türrahmen zu stellen und seine Hände in die Taille zu stellen (hoffe ich kann es verständlich erklären) es kommen auch so Sprüche wie "meine Güte, er tut ja so als ob er nichts zu essen bekommt" oder "bin ich froh wenn das stillen vorbei ist, du bereitest dich 30 minuten vor um 5 Minuten zu stillen" oder noch besser als wir über Fingerfood gesprochen haben "wenn du ihm essen gibst, wars das aber mit dem stillen" :shock: :shock:

Ich weiß nicht warum er so ist, bei unserer Tochter war das gar kein Thema, und ab Beikost habe ich auch weiter gestillt.

Das Argument mit der Flasche nachts zieht leider nicht, die hat er gerne gemacht als wir in der Verweigerungsphase waren. Allgemein fande er es sehr schön ihn auch füttern zu können. Aber es ist sehr verletzend was er teilweise von sich gibt..

Wenn ich ihn darauf anspreche, meint er, dass er keine Probleme mit dem stillen hat. Ist klar.
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Tintentupf
hat viel zu erzählen
Beiträge: 163
Registriert: 31.03.2020, 18:10

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von Tintentupf »

Hallo,

Ich hab schon immer mal deinen Thread quer gelesen.
Dein Mann möchte auch gerne der "Ernährer" sein. Kann er evtl. Was anderes schönes übernehmen?
Ich hab mit Meinem ausgemacht, er darf Baden. Dazu auch gesagt, er darf sich nur positiv äußern. Von Flasche als Erleichterung etc. will ich nichts hören. Nachdem das Gewicht auch endlich gestiegen ist, war es ok für ihn. Inzwischen freut er sich, wie gut es geht und es tut ihm leid, dass er skeptisch war. Er meinte "Ich meinte es gut, du sahst beim Dauerstillen manchmal so erschöpft aus am Abend"
--》Auch musste er immer wieder nachlesen, dass Clusterfeeding normal ist. Oder dass die Brustschimpfphase mehrere Frauen haben. Auch dass wir jetzt, wo es endlich besser klappt, diese Clusterrunden einfach nachholen mussten.

Es ist schon sehr zermürbend, was er sagt und ausdrückt mit seiner Gestik. Da tut man alles dafür, und bekommt es so gespiegelt (Du kannst nicht, Baby wird nicht satt, es geht euch schlecht...)

Ihr macht das super, weiter so. Du kannst dein Kind ernähren.
Der Stress, den deinMann macht, verzögert auch den MSR. Weiß er das?

Liebe Grüße
Liebe Grüße,

Tintentupf mit MiniGnom (Valentinsschatz 2020)

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von Lijo »

Tintentupf hat geschrieben:
15.05.2020, 16:50
Hallo,

Ich hab schon immer mal deinen Thread quer gelesen.
Dein Mann möchte auch gerne der "Ernährer" sein. Kann er evtl. Was anderes schönes übernehmen?
Ich hab mit Meinem ausgemacht, er darf Baden. Dazu auch gesagt, er darf sich nur positiv äußern. Von Flasche als Erleichterung etc. will ich nichts hören. Nachdem das Gewicht auch endlich gestiegen ist, war es ok für ihn. Inzwischen freut er sich, wie gut es geht und es tut ihm leid, dass er skeptisch war. Er meinte "Ich meinte es gut, du sahst beim Dauerstillen manchmal so erschöpft aus am Abend"
--》Auch musste er immer wieder nachlesen, dass Clusterfeeding normal ist. Oder dass die Brustschimpfphase mehrere Frauen haben. Auch dass wir jetzt, wo es endlich besser klappt, diese Clusterrunden einfach nachholen mussten.

Es ist schon sehr zermürbend, was er sagt und ausdrückt mit seiner Gestik. Da tut man alles dafür, und bekommt es so gespiegelt (Du kannst nicht, Baby wird nicht satt, es geht euch schlecht...)

Ihr macht das super, weiter so. Du kannst dein Kind ernähren.
Der Stress, den deinMann macht, verzögert auch den MSR. Weiß er das?

Liebe Grüße
Ich habe mir überlegt, wenn wir mit Beikost anfangen, dass er das gerne übernehmen kann. In der Woche wäre das zwar nur ab spät nachmittag aber egal. Und falls es doch wieder Brei gibt, darf er den auch gerne für zwei Wochen vorkochen und mehrere Stunden in der Küche stehen. Sorry, ich bin etwas angefressen..
Baden, ja, wollte er seit 16 Wochen auch mal mit ihm zusammen. Dabei ist es geblieben.

Komisch, dass die Männer anscheinend denken, wir würden bewusst und gewollt unsere Kinder hungern lassen (wenn es denn so wäre, ist es natürlich nicht).
Ich bin gespannt ob bei uns irgendwann auch mal was positives gesagt wird.
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 112
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Brustverweigerung, Trinkschwäche? Stillen mit Sonde

Beitrag von Lijo »

05.04 10 x stillen (angefangen nachts zu wecken), 4x Sonde 225 ml Pre
06.04 9 x stillen, 5 x Sonde 288 Ml Pre Sonde
07.04 10 x stillen, 4 x Sonde 60 ml MuMi + 130 ml Pre
08.04. 9 x stillen, 4 x Sonde 20 ml MuMi + 160 ml Pre
09.04 10 x stillen, 1 x Sonde 35 Ml Pre
10.04 10 x stillen, 5 x Sonde 195 ml Pre
11.04 6480 g Babywaage, 10 x stillen, 5 x Sonde (195 ml Pre), 1xHand + 1xgepumpt 30 ml
12.04 6530 g, 10 x stillen, 6 x Sonde (50ml MuMi + 100mlPre) 5 x gepumt 100ml
13.04 6570g, 9 x stillen, 2 x Sonde 45 Ml, 4x gepumpt 80 ml
14.04 6500g (kinderarzt und Babywaage Zuhause), 10 x stillen, 5 x Sonde 80 ml, 0 x gepumpt
15.04 6550g, 8 x stillen, 2 x Sonde 40 Ml, 0 x gepump
16.04 6600g, 9 x stillen, 5 x sonde 100 ml, 2 x gepumt 30ml
17.04 6700g, 9 x stillen, 5 x Sonde 90 ml, 0 x gepumt
18.04 xxxx, 8 x stillen, 4 x Sonde 80 ml, 1 x gepumpt
19.04 6610g (Stuhlgang nach 3 Tagen), 8 x stillen, 3 x Sonde 60 ml, 0 x gepumt
20.04 6630g, 9 x stillen, 2 x gepumpt bis zum MSR
21.04 6660g, 9 x stillen, 3 x gepumpt bis zum MSR
22.04 6630g, 8 x stillen, 4 x gepumt bis zum MSR
23.04 6640g, 9 x stillen 3 x gepumt bis zum MSR
24.04 6640g, 10 x stillen, 3 x gepumpt bis zum MSR, 2 x abgepumt (30 ml)
25.04 6660g, 10 x stillen, 1 x gepumpt bis zum MSR, 2 x abgepumpt (40 ml)
26.04 6690g,11 x stillen, 0 :mrgreen: x gepumpt bis zum MSR, 2 x abgepumt (50 ml)
27.04 xxxg, 11 x stillen, 1 x gepumpt bis zum MSR, 1 x abgepumpt
28.04 6890g (morgens mit Windel und body) 10 x stillen, 3 x Sonde 75 ml MuMi, 3 x gepumt (80 ml)
29.04 6900g, 10 x stillen, 4 x Sonde 55 MuMi 50 Pre, 4 x gepumt (55 ml)
30.04 6950g, 9 x stillen, 1 x Sonde 10 ml MuMi, 3 x gepumt (40 ml)
01.05 7020g, 10 x stillen, 1 x gepumpt bis MSR, 2 x gepumt 30 ml
02.05 xxxx, 10 x stillen, 3 x gepumpt bis MSR, 2 x gepumt 30 ml
03.05 7060g, 9 x stillen, 2 x gepumt ~30 ml
04.05 xxxx, 10 x stillen, 2 x gepumt ~ 30 ml
05.05 7070g, 8 x stillen, 3 x gepumt ~ 40 ml
06.05 xxxx, 9 x stillen, 2 x gepumpt ~ 30 ml
07.05 xxxx, 10 x stillen, 2 x gepumpt ~30ml
08.05 7160g, 8 x stillen?, 1 x gepumt ~ 20 ml
09.05 xxxx, 10 x stillen, 0 x gepumt
10.05 7150g, 9 x stillen, 2 x gepumpt
11.05 xxxxx, 9 x stillen, 2 x gepumpt
12.05 xxxxx, 11 x stillen
13.05 7180g, 9 x stillen
14.05 xxxxx, 9 x stillen
15.05 xxxx, 8 x stillen
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Antworten