Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Antworten
Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15002
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von deidamaus »

Probiert es ruhig aus, dass dein Mann morgens immer die Versorgung übernimmt, auch wenn du da bist. Dann kann es gut sein, dass es besser klappt.

Es spricht nichts gegen weiches, reifes Obst. Gerne auch Avocado und Banane. Verstopfungsproblematik kenne ich persönlich viel mehr von Karotten und Kartoffeln als von Obst. Birne und Birnensaft wirkt Verstopfungen gerne entgegen, reichlich Fett auch und natürlich Muttermilch.

Meine Kinder haben sich auch schon am Tisch festgesaugt (und auch mal an Papas Nase). Sehr süß, wenn sie das Essen so entdecken.

Es sieht auf jeden Fall so aus, als ob sie definitiv Interesse an der Beikost hat und auch schon weiß, dass es satt macht. Wenn dein Mann mag, kann er es auch gerne mal mit etwas Brei probieren (zusätzlich zur Pre). Vielleicht nimmt sie das gerne an und ihr könnte die Pre nach und nach durch Beikost ersetzen.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Antworten