Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf, deidamaus, Atsitsa

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1515
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von Leominor »

Ich würde auch versuchen, ob Homeoffice für die kurze Zeit nicht doch weiterhin möglich ist. Ansonsten hätte ich die Variante das Kind zum Stillen zu bringen bevorzugt. Gerade wenn es nur um so eine kurze Zeitspanne geht. Und weit weg ist es ja nicht.
Unsere Tochter war 6 Monate alt, als ich wieder angefangen habe (tageweise) zu arbeiten. Wenn ich im Homeoffice war, war es total entspannt. Ich habe dann einfach gestillt. War ich im Büro war es etwas anstrengender. Ich habe abgepumpt, was bei mir aber meist deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen hat, als zu stillen. Das war auch (eines) meiner Argument für‘s Homeoffice meinem Arbeitgeber gegenüber. Dass ich halt tatsächlich ausschließlich bei Hunger stille und das deutlich schneller geht als jedes Mal 30 Minuten abpumpen. Da helfen dann auch so überkommene Vorstellungen in den Köpfen, dass ein Kind ja maximal alle 4 Stunden stillt. 😉 Bei mir war dann teilweise Homeoffice zu machen plötzlich kein Problem mehr.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

PhoenixCanariensis
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 19.03.2020, 07:16

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von PhoenixCanariensis »

Ja, klar, mindestens einmal Abpumpen während der Arbeitszeit habe ich eingeplant. Dazu gibt es auch schon einen Blocker im Kalender. Mein Mann meinte, dass er vielleicht auch unsere Tochter zum Stillen vorbeibringen könnte.
Ich werde auch noch mal mit meinem Chef sprechen, ob meine Anwesenheit wirklich sein muss, oder ob ich in den drei Wochen vielleicht nur einzelne Tage reinkomme und sonst weiter Home Office machen kann. Oder weiter nur Home Office.

Wir bieten der Kleinen momentan immer mal wieder Fingerfood zum Spielen an - Banane, Pellkartoffel und so - und sie bugsiert es ungeschickt Richung Mund, wischt es auf dem Tisch hin und her (und wirft es schließlich runter), oder lutscht ausgiebig dran, wenn man es ihr hinhält. Auf Möhrensticks aus dem Kühlschrank "kaut" sie intensiv rum.
Ich glaube, am Sonntag auf der Reise hat sie begriffen, was Essen ist, als ich in ein Brötchen biss. In ihrem Blick erschien so ein "Aha!" und eine gewisse Zufriedenheit, als hätte sie es auf einmal verstanden, was ich da tue. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt. Im Moment würgt sie noch, wenn etwas zu weit hinten in den Mund gerät.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14895
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von deidamaus »

Das Würgen ist ganz normal, da der Würgereflex bei den Kleinen weiter vorne auf der Zunge liegt als bei uns. Biete ruhig weiter Fingerfood an, wenn ihr alle Spaß daran habt. Das kauen auf der kalten Karotte kann ein Zeichen für Zahnen sein. Gurke wirkt entzündungshemmend, eignet sich also noch besser dafür.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

PhoenixCanariensis
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 19.03.2020, 07:16

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von PhoenixCanariensis »

Ah, cool, das mit der Gurke wusste ich noch nicht. Kühlschrank-Möhren-Sticks hatte ich als Tipp schon gehört, aber dann gibt's demnächst verstärkt Gurke.
Ja, das macht Spaß, ihr beim Entdecken von Essen zuzusehen.

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 443
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von Polarfuchs »

Hey, wie geht es euch?
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

PhoenixCanariensis
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 19.03.2020, 07:16

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von PhoenixCanariensis »

20.2. 3950g Klinik
23.2. 3540g Klinik
27.2. 3810g Hebamme
4.3. 3840g Hebamme ; ; 6 x Stillen ; 6x Zugefüttert: 445 ml ( 120 MM , 325 Pre ) ; 160 abgepumpt
31.3. 4425g ; 10U 1S ; 11 x Stillen ; 11x zugefüttert: 530 ml ( 0MM, 530 Pr / 130ml Flasche, Rest BES) ; 35 abgepumpt
7.4. 4585g ; 8U 0S ; 9 x Stillen ; 7x zugefüttert: 300 ml ( 0MM, 300 Pre / alles BES) ; 30 abgepumpt
14.4. 4660g ; U typisch 0S ; 9x Stillen; 7x zugefüttert: 290 ml ( 45MM, 245Pre / alles BES) ; ?ml abgepumpt
21.4. 4925g ; U typisch 0S ; 11x Stillen; 10x zugefüttert: 480 ml ( 50MM, 430 Pre / alles Becher) ; ~50ml abgepumpt
28.4. 5040g ; U typisch 0S ; 15x Stillen; 9x zugefüttert: 360 ml ( 50MM, 310 Pre / alles Becher) ; ~50ml abgepumpt
5.5. 5055g ; U typisch 0S ; 10x Stillen; 6x zugefüttert: 390 ml ( 100MM, 290 Pre / alles Becher) ; 100ml abgepumpt
06.05.2020 5080 g typisch U 1 S 12 x Stillen 7 x zugefüttert: 340 ml ( 70 MM, 240 Pre / alles Becher ) 75 abgepumpt
07.05.2020 5060 g typisch U 0 S 14 x Stillen 7 x zugefüttert: 320 ml ( 70 MM, 250 Pre / alles Becher ) 70 abgepumpt
08.05.2020 5090 g typisch U 0 S 14 x Stillen 7 x zugefüttert: 410 ml ( 65 MM, 445 Pre / 2/3 Becher, 1/3 BES ) 65 abgepumpt
09.05.2020 5135 g typisch U 0 S 10 x Stillen 6 x zugefüttert: 410 ml ( 80 MM, 330 Pre / 2/3 Becher, 1/3 BES ) 90 abgepumpt
10.05.2020 5235 g typisch U 1 S 12 x Stillen 6 x zugefüttert: 385 ml ( 25 MM, 360 Pre / 1/3 Becher, 2/3 BES ) 40 abgepumpt
11.05.2020 5160 g typisch U 0 S 11 x Stillen 6 x zugefüttert: 340 ml ( 85 MM, 255 Pre / 1/2 Becher, 1/2 BES ) 90 abgepumpt
12.05.2020 5190 g typisch U 0 S 12 x Stillen 6 x zugefüttert: 345 ml ( 70 MM, 275 Pre / 2/3 Becher, 1/3 BES ) 70 abgepumpt
13.05.2020 5200 g typisch U 1 S 12 x Stillen 7 x zugefüttert: 380 ml ( 65 MM, 315 Pre / 2/3 Becher, 1/3 BES ) 65 abgepumpt
14.05.2020 5240 g typisch U 1 S 14 x Stillen 6 x zugefüttert: 380 ml ( 50 MM, 330 Pre / 2/3 Becher, 1/3 BES ) 50 abgepumpt
15.05.2020 5255 g typisch U 1 S 13 x Stillen 6 x zugefüttert: 395 ml ( 40 MM, 355 Pre / 2/3 Becher, 1/3 BES ) 40 abgepumpt
16.05.2020 5305 g typisch U 0 S 13 x Stillen 8 x zugefüttert: 390 ml ( 65 MM, 325 Pre / 2/3 Becher, 1/3 BES ) 65 abgepumpt
17.05.2020 5350 g typisch U 1 S 11 x Stillen 6 x zugefüttert: 370 ml ( 80 MM, 290 Pre / alles Becher ) 80 abgepumpt
18.05.2020 5365 g typisch U 1 S 12 x Stillen 6 x zugefüttert: 355 ml ( 65 MM, 290 Pre / 5x Becher, 1x BES ) 65 abgepump
19.05.2020 5320 g typisch U 1 S 13 x Stillen 7 x zugefüttert: 360 ml ( 50 MM, 310 Pre / 6x Becher, 1x BES ) 50 abgepumpt
20.05.2020 5360 g typisch U 0 S 13 x Stillen 6 x zugefüttert: 340 ml ( 30 MM, 310 Pre / 5x Becher, 1x BES ) 30 abgepumpt
21.05.2020 5380 g typisch U 1 S 10 x Stillen 6 x zugefüttert: 370 ml ( 35 MM, 335 Pre / alles Becher ) 35 abgepumpt
22.05.2020 5390 g typisch U 1 S 14 x Stillen 6 x zugefüttert: 345 ml ( 35 MM, 310 Pre / alles Becher ) 35 abgepumpt
23.05.2020 5405 g typisch U 0 S 13 x Stillen 6 x zugefüttert: 330 ml ( 50 MM, 280 Pre / 5x Becher, 1x BES ) 50 abgepumpt
24.05.2020 5470 g typisch U 0 S 12 x Stillen 6 x zugefüttert: 305 ml ( 45 MM, 260 Pre / 5x Becher, 1x BES ) 55 abgepumpt
25.05.2020 5440 g typisch U 0 S 11 x Stillen 6 x zugefüttert: 340 ml ( 60 MM, 280 Pre / 5x Becher, 1x BES ) 60 abgepumpt
26.05.2020 5485 g typisch U 1 S 10 x Stillen 6 x zugefüttert: 315 ml ( 55 MM, 260 Pre / 4x Becher, 2x BES ) 55 abgepumpt
27.05.2020 5490 g typisch U 1 S 11 x Stillen 6 x zugefüttert: 350 ml ( 55 MM, 295 Pre / 5x Becher, 1x BES ) 55 abgepumpt
28.05.2020 5480 g typisch U 0 S 11 x Stillen 6 x zugefüttert: 280 ml ( 65 MM, 215 Pre / 5x Becher, 1x BES ) 65 abgepumpt
29.05.2020 5490 g typisch U 2 S 11 x Stillen 6 x zugefüttert: 165 ml ( 45 MM, 120 Pre / 5x Becher, 1x BES ) 55 abgepumpt
30.05.2020 5455 g typisch U 0 S 11 x Stillen 5 x zugefüttert: 245 ml ( 60 MM, 185 Pre / alles Becher ) 60 abgepumpt
31.05.2020 5460 g typisch U 0 S 11 x Stillen 5 x zugefüttert: 300 ml ( 65 MM, 235 Pre / alles Becher ) 65 abgepumpt
01.06.2020 5530 g typisch U 0 S 11 x Stillen 5 x zugefüttert: 255 ml ( 40 MM, 215 Pre / 4x Becher, 1x BES ) 50 abgepumpt
02.06.2020 5570 g typisch U 2 S 11 x Stillen 5 x zugefüttert: 230 ml ( 55 MM, 145 Pre / 4x Becher, 1x BES ) 55 abgepumpt
03.06.2020 5580 g typisch U 0 S 12 x Stillen 4 x zugefüttert: 175 ml ( 65 MM, 110 Pre / 3x Becher, 1x BES ) 65 abgepumpt
04.06.2020 5565 g typisch U 0 S 12 x Stillen 5 x zugefüttert: 240 ml ( 50 MM, 190 Pre / 4x Becher, 1x BES ) 50 abgepumpt
05.06.2020 5590 g typisch U 0 S 11 x Stillen 5 x zugefüttert: 235 ml ( 60 MM, 175 Pre / 4x Becher, 1x BES ) 60 abgepumpt
06.06.2020 5575 g typisch U 1 S 12 x Stillen 5 x zugefüttert: 290 ml ( 55 MM, 235 Pre / ) 55 abgepumpt
07.06.2020 5580 g typisch U 1 S 13 x Stillen 5 x zugefüttert: 280 ml ( 75 MM, 205 Pre / ) 75 abgepumpt
08.06.2020 5605 g typisch U 0 S 12 x Stillen 7 x zugefüttert: 310 ml ( 40 MM, 270 Pre / ) 40 abgepumpt
09.06.2020 5640 g typisch U 0 S 12 x Stillen 6 x zugefüttert: 270 ml ( 55 MM, 215 Pre / ) 55 abgepumpt
10.06.2020 5645 g typisch U 0 S 13 x Stillen 4 x zugefüttert: 200 ml ( 0 MM, 200 Pre / alles Becher ) 0 abgepumpt
11.06.2020 5725 g typisch U 1 S 13 x Stillen 5 x zugefüttert: 225 ml ( 0 MM, 225 Pre / alles Becher ) nicht abgepumpt
12.06.2020 5655 g typisch U 0 S 11 x Stillen 5 x zugefüttert: 250 ml ( 0 MM, 250 Pre / alles Becher ) nicht abgepumpt
13.06.2020 5715 g typisch U 0 S 11 x Stillen 5 x zugefüttert: 190 ml ( 0 MM, 190 Pre / alles Becher ) nicht abgepumpt
14.06.2020 5775 g typisch U 0 S 14 x Stillen 4 x zugefüttert: 220 ml ( 0 MM, 220 Pre / alles Becher ) nicht abgepumpt
15.06.2020 5810 g typisch U 0 S 12 x Stillen 3 x zugefüttert: 200 ml ( 0 MM, 200 Pre / alles Becher ) nicht abgepumpt
16.06.2020 5860 g typisch U 0 S 13 x Stillen 4 x zugefüttert: 170 ml ( 0 MM, 170 Pre / alles Becher ) nicht abgepumpt
17.06.2020 5820 g typisch U 1 S 11 x Stillen 4 x zugefüttert: 210 ml ( 0 MM, 210 Pre / alles Becher ) nicht abgepumpt
18.06.2020 5820 g 1 S 3 x zugefüttert: 190 ml
19.06.2020 5805 g 0 S 3 x zugefüttert: 155 ml
20.06.2020 5825 g 0 S 3 x zugefüttert: 190 ml
21.06.2020 5880 g 0 S 4 x zugefüttert: 190 ml
22.06.2020 5885 g 0 S 3 x zugefüttert: 125 ml
23.06.2020 5885 g 0 S 5 x zugefüttert: 160 ml
24.06.2020 5905 g 1 S 5 x zugefüttert: 150 ml
25.06.2020 5905 g 1 S 4 x zugefüttert: 155 ml
26.06.2020 5885 g 0 S 6 x zugefüttert: 200 ml - Kind hatte Hunger, daher mehr
27.06.2020 5930 g 0 S 4 x zugefüttert: 165 ml - Freunde besucht, anstrengende Autofahrten
28.06.2020 5940 g 0 S 2 x zugefüttert: 120 ml - hat den ganzen Tag nur geschlafen, wohl Erholen vom Vortag
29.06.2020 5940 g 0 S 5 x zugefüttert: 200 ml o. 165 ml (verzählt, vermutlich 200 ml)
30.06.2020 5975 g 1 S 5 x zugefüttert: 180 ml

Uns geht's meistens ganz gut, denke ich. Die Zufüttermengen schwanken momentan stark.
Letzte Woche hat sie abends, als es ins Bett ging, immer Theater gemacht - wir haben überlegt, ob es etwas wenig Pre war und sie noch hungrig war. Tagsüber hatte sie manchmal die letzten 5ml im Becher gelassen. Allgemein war der Becher letzte Woche sehr willkommen, manchmal stürzt sie sich regelrecht drauf.
Da das Gewicht sich nicht so ultra-schnell entwickelt (v.a. angesichts der seltenen Stuhlwindeln), und sie einen eher hungrigen Eindruck machte, haben wir jetzt beschlossen, ihr 200ml anzubieten (1x65 morgens und 4x35 über Tag), in der Hoffnung, dass sie dann ihre 170-180ml auch trinkt.

Ansonsten sind Gurkensticks der Hit. Meistens bekommt sie die selber in den Mund und lutscht und saugt ausgiebigdran. Sehr herrlich anzusehen.
Und das Stillen macht jetzt echt Spaß: dass sie gut trinkt; dass sie mir Sachen erzählt, sobald der erste Hunger weg ist; dass sie zwischendrin immer mal mit der Hand untersuchen muss, ob meine Nase noch da ist und all das.

Mit der Arbeit hat es sich auf so etwas wie "Guck mal, wie es passt, vielleicht machst Du ja nur halbe Tage im Büro zu Anfang...", und ich plane, das nächste Woche langsam hochzufahren mit Tagen halb Home Office, halb Büro, Tagen ganz Home Office und auch einem Tag ganz im Büro (da haben wir eine ganztägige Veranstaltung, eine planbare Stillpause, in der mein Mann die Kleine vorbeibringt, ist angemeldet).

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14895
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von deidamaus »

Das klingt doch gut. Die Zunahme im 5-6 Lebensmonat beträgt durchschnittlich nur noch 70-140g die Woche laut WHO. Da liegt dein Baby mit 90 g in der letzten Woche genau drinne. Die Zufüttermenge passt also auf jeden Fall. Mehr als 200ml braucht ihr nicht anbieten.

Wie du das Stillen beschreibst, klingt toll. Es ist so schön, wenn die Kleinen beim Stillen kommunizieren etc. Ich habe das auch immer sehr gemocht.

Bzgl. der Arbeit scheint ihr ja eine gute Lösung gefunden zu haben. Wunderbar.

Sobald dein Baby mehr Interesse an der Beikost zeigt, kannst du gezielt mit hochkalorischem Brei starten und somit rasch die Zufütterung durch Beikost ersetzen. Wenn es so weit ist, melde dich, dann kann ich dir näheres sagen. Ansonsten kannst du mal im Beikostforum in der Grundinfo Beikost schauen.

Wenn ihr jetzt bei der aktuellen Zufüttermenge von 200 ml bleibt, dann brauchst du nicht weiter zu wiegen. Von mir aus, darfst du die Waage dann gerne wegpacken.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

PhoenixCanariensis
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 19.03.2020, 07:16

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von PhoenixCanariensis »

Vielen Dank bis hierhin schonmal, deidamaus!
Wir sind echt weit gekommen, finde ich; ich bin ein wenig stolz, dass wir das geschafft haben. Es ist zwar nicht Vollstillen geworden, aber die Zufüttermenge ist echt aushaltbar. Ich muss keine Angst mehr haben, dass mein Kind zu wenig bekommt. Und das Stillen macht echt Spaß, wie oben schon gesagt. Es gab immer wieder Momente zwischendrin, wo ich kurz davor war, aufzugeben. Und hätte ich vermutlich auch, wenn ich hier nicht Unterstützung und Rat gehabt hätte. Vielen Dank!

Danke auch an Euch andere Mütter, die ihr hier mitlest und immer mal wieder kommentiert - es ist gut, von Euch zu hören, wie es bei Euch ist/war, welche Aspekte man noch bedenken könnte etc und generell Euer Dabeisein und Mutmachen.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14895
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von deidamaus »

Ja, ihr habt viel erreicht. Aufgrund deiner Berufstätigkeit und der Tatsache, dass dein Mann sich in der Zeit um euer Baby kümmert, ist die Zufütterung ja auch ganz "praktisch". 200 ml ist nicht viel, es entspricht etwa 25 % von der insgesamt am Tag getrunkenen Menge. Die meiste Milch kommt also eindeutig von dir. Das ist toll und durch die stillfreundliche Zufüttermethode wird eure Stillbeziehung auch nicht gefährdet. Und mit 1-2 Breimahlzeiten habt ihr die Zufütterung schnell ersetzt und dann stillst du einfach und ihr gebt Beikost, so wie viele andere Mütter auch. Und dann beginnt die richtig schöne Zeit des Stillens: Du bist nicht mehr alleine für die Ernäherung verantwortlich. Ich fand das immer sehr angenehm. Und wenn man bedenkt, wie lange man stillen sollte ("bis zum 2. Geburtstag und darüber hinaus" laut WHO), liegt noch viel Zeit vor euch (wenn ihr es mögt).

Melde dich spätestens hier wieder, wenn du mit der Beikost richtig starten magst (oder dein Baby essen will). Ansonsten gerne vorher, bei Fragen, Problemen, Austauschbedarf, etc.

Passt das so für euch?
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

PhoenixCanariensis
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 19.03.2020, 07:16

Re: Von viel Zufüttern hin zum Vollstillen? Saugverwirrung?

Beitrag von PhoenixCanariensis »

Ich wollt mal wieder was schreiben - die ersten zwei Tage mit Anwesenheit im Büro sind bei uns rum.
Montag war ich von 8 bis 12:30 weg, und das lief ganz gut zu Hause: zwischen 9 und 10 war sie etwas unzufrieden, hat aber gebecherte Pre angenommen und insgesamt war's ok.
Weil's ganz gut lief, habe ich dann gestern gewagt, nochmal ins Büro zu gehen, diesmal mit dem anderen Abwesenheitsmodell: Ich habe um 5 Uhr wie üblich gestillt, sie ist wie üblich gegen Ende eingeschlafen, ich habe sie wie üblich zurück ins Bett gelegt, ich habe mich aus dem Haus geschlichen, und sie ist wie üblich um halb acht wieder aufgewacht. Nasse Windel, mein Mann hat sie gewickelt, hatte dann die Idee, sie nochmal ins Bett zu legen (üblicherweise gibt's dann was zu Essen, nagut), im Bett ging's 3 Minuten gut, und ab da war dann die Katastrophe da. Sie hat zwar zwischendrin was getrunken, aber sonst erstmal bis 10 durchgeschrien, dann eine halbe Stunde geschlafen, dann war sie 20 Minuten happy, und zwischen 11 und eins, als ich zurück kam, hat sie nur etwa die Hälfte der Zeit geschrien, jeah :/. Beide natürlich völlig fertig, mein Mann hat sich erstmal ins Bett gelegt und geschlafen, die Kleine ist auch beim Stillen an der ersten Seite eingeschlafen. Nachmittags musste ich nochmal 1,5h arbeiten, habe sie vorher geweckt und gestillt, sie hat die Zeit ganz gut mit meinem Mann rumbekommen, und ab dann war sie bei mir und ziemlich glücklich dabei. Puh.
Heute arbeite ich von zu Hause.
Mein Mann will das "früh weg"-Modell nochmal ausprobieren. Als Änderung machen wir jetzt, dass er auch an den Tagen, an denen ich da bin, morgens das Waschen, Wickeln und Anziehen übernimmt, damit das wenigstens nicht anders ist. Mal sehen. Vorsorglich ist mein Kalender auf der Arbeit in meinen beiden verbleibenden Bürowochen so blockiert, dass ich sowohl das "7-13" als auch das "9-12 + nachmittags zuhause" machen könnte, und keiner mir da Termine reinlegt, die ich nachher wieder umlegen muss.

Was die Beikost angeht, so ist sie am Essen durchaus interessiert, würde ich sagen. Sie haut am Tisch immer auf unseren Tellern rum und gab gestern Ruhe, als dort Gurkensticks dort erschienen und wir sie ihr hingehalten haben. Feste Sachen wie Gurke nimmt sie selber in die Hand und lutscht dann lange dran. Weichere Sachen wie Banane, Avocado und gekochte Möhre kriegt sie nicht gefasst. Die halten wir ihr dann vor den Mund, sie beißt sich schön kleine Stückchen ab, "kaut" lange drauf rum und schluckt sie dann. Und so verschwinden dann nach und nach 1-3 Streifen.
Zwischendrin passieren andere lustige Dinge: Gestern hatte ich Avocado auf einen Teller gelegt (nachdem sie vorher meinen Teller mit Kuchenkrümmeln nicht ablecken durfe und darüber empört war), hielt ihr den zum Greifen hin, sie wollt aber die Avocado in den Mund schieben, das ging irgendwie nicht, und dann hat sie sich am Teller festgesaugt - Vakuum aufbauen kann sie ja von Stillen, warum nicht auch hier. Und danach die Acovado-Streifen mit dem Gesicht quer über den Teller geschoben. Ein herrlich grün bematschtes Gesicht.
Zwei Fragen sind mir gekommen:
Dürfen so Kleine eigentlich rohes weiches Obst (Pfirsich, Aprikose, ...) essen? - Irgendwo im Internet hatte ich gefunden, dass man das etwas dünsten/ leicht kochen soll; aber das Internet hat in diesen Dingen ja immer diametral unterschiedliche Meinungen (wie: Nein, die Kleinen verschlucken sich an Fingerfood vs. Fingerfood ist nicht gefährlich, im Zweifel husten die das hoch)
Und: Acovado und Banane sind vermutlich doch eher stopfend. Wie viel darf ich ihr davon geben, bevor ich eine Verstopfung riskiere?

Antworten