Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Antworten
Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14786
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von deidamaus »

Liebe Angee,

die Zunahme ist völlig okay und die Veränderungen des Stuhlgangs auch. Das tritt oft mit sechs Wochen auf. Alles super gut. Wenn es so gut läuft mit dem nächtlichen Wecke, dann bleibe dabei. Du schläfat genug und hast keine Sorgen, dass deine Tochter zu wenig bekommt.

Da es so wunderbar läuft, darfst du erst in einer Woche wieder wiegen und bitte bis dahin auch nichts mehr notieren. Es läuft einfach sehr, sehr gut bei euch. Ihr macht das beide großartig. Du hast es so toll gemacht und so viel erreicht, das ist toll.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 615
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Liebe Deidamaus,

ich melde mich mit einem Update:

Leider sind die Nächte wieder schlechter geworden. Die Madame meldet sich gar nicht von selbst. Ich stelle mir den Wecker treffe dann aber auf ein tiefschlafendes Baby. Keine Unruhe oder ähnliches von dem ich aufwache. So habe ich sie eben nach 5h und 3h geweckt. Ich kann und will sie nicht so schlafen lassen wie sie es täte.
Wie siehst du das? wieder weitermachen wie davor, also 2x wecken zwischen 21-6 Uhr?

Frage zum Reflux:
Ich achte auf Aufstoßen und aufrechtes Halten/höher legen weil sie immer wieder Milch spuckte in den letzten 2 Wochen und stark aufstößt. Davor nicht. Teilweise spuckt sie aber auch nach 1-2h noch etwas Milch hoch. Ist das normal? Der KiA meinte dann soll ich sie nicht so in kurzen Abständen anlegen und sprach von verlangsamter Verdauung oder Übergang in Darm. Könnte das bei ihr aufgrund der Trisomie sein?
Manchmal macht sie beim Atmen ein kurzes qietschendes Geräusch. Könnte das Reflux sein?
Ansonsten stelle ich keine Beschwerden fest. Manchmal kämpft sie schon noch mit der vielen Milch. aber nicht immer.

Frage zum periodischen Atmen:
Ich bin total erschrocken als ich das bei ihr wahrnahm. Sie schnappte urplötzlich Luft. kenne das nicht von den Buben. Am Telefon meinte der KiA das ist aufgrund des Alters normal. Ich soll auf evtl blaufärbung achten und weiter beobachten. Tu ich nun auch. Auch tags, nachdem mir es bisher nur nachts aufgefallen war. Tatsächlich ist es mir da auch mal aufgefallen.

Liebe Grüße
Prisca
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 615
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Ergänzung:
Eine weiteres Argument zum nächtlichen Stillen für mich ist, dass mir dann auch Stillmahlzeiten fehlen. Die dann ja tags stattfinden sollten. Das würde mich derzeit zusätzlich stressen. Das könnte sich zwar auch einspielen, aber das möchte ich trotzdem aktuell nicht austesten. Heute ist sie 7 Wochen alt.
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14786
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von deidamaus »

Liebe Angee,
Angee82 hat geschrieben:
17.04.2020, 10:57
Leider sind die Nächte wieder schlechter geworden. Die Madame meldet sich gar nicht von selbst. Ich stelle mir den Wecker treffe dann aber auf ein tiefschlafendes Baby. Keine Unruhe oder ähnliches von dem ich aufwache. So habe ich sie eben nach 5h und 3h geweckt. Ich kann und will sie nicht so schlafen lassen wie sie es täte.
Wie siehst du das? wieder weitermachen wie davor, also 2x wecken zwischen 21-6 Uhr?
dann wecke sie ruhig weiterhin zweimal, wenn ihr gut damit gefahren seid.
Frage zum Reflux:
Ich achte auf Aufstoßen und aufrechtes Halten/höher legen weil sie immer wieder Milch spuckte in den letzten 2 Wochen und stark aufstößt. Davor nicht. Teilweise spuckt sie aber auch nach 1-2h noch etwas Milch hoch. Ist das normal? Der KiA meinte dann soll ich sie nicht so in kurzen Abständen anlegen und sprach von verlangsamter Verdauung oder Übergang in Darm. Könnte das bei ihr aufgrund der Trisomie sein?
Manchmal macht sie beim Atmen ein kurzes qietschendes Geräusch. Könnte das Reflux sein?
Ansonsten stelle ich keine Beschwerden fest. Manchmal kämpft sie schon noch mit der vielen Milch. aber nicht immer.
Es könnte einen Zusammenhang damit geben oder auch nicht. Manche Babys spucken, manche nicht. Bei manchen kommt es irgendwann, bei manchen geht es irgendwann. Solange sie damit offensichtlich keine Probleme hat, ist alles okay. Längere Stillabstände führen eher zu mehr Problemen, da der Magen dann stärker gefüllt und damit gedehnt wird, der Schließmuskel vom Magen damit mehr Arbeit hat, diesen gut abzudichten und meist noch mehr gespuckt wird. Dieses Märchen von frischer Milch auf verdaute und das dies schlecht wäre, ist falsch.
Frage zum periodischen Atmen:
Ich bin total erschrocken als ich das bei ihr wahrnahm. Sie schnappte urplötzlich Luft. kenne das nicht von den Buben. Am Telefon meinte der KiA das ist aufgrund des Alters normal. Ich soll auf evtl blaufärbung achten und weiter beobachten. Tu ich nun auch. Auch tags, nachdem mir es bisher nur nachts aufgefallen war. Tatsächlich ist es mir da auch mal aufgefallen.
Meine Tochter hatte das am Anfang auch, das hat sich aber einfach verwachsen. Das Atemzentrum ist unter Umständen noch nicht völlig ausgereift. Hier ist es günstig, wenn sie nachts nahe bei dir schläft.
Angee82 hat geschrieben:
17.04.2020, 11:17
Ergänzung:
Eine weiteres Argument zum nächtlichen Stillen für mich ist, dass mir dann auch Stillmahlzeiten fehlen. Die dann ja tags stattfinden sollten. Das würde mich derzeit zusätzlich stressen. Das könnte sich zwar auch einspielen, aber das möchte ich trotzdem aktuell nicht austesten. Heute ist sie 7 Wochen alt.
Dann stille einfach weiterhin zweimal nachts zu den Zeiten wie bisher. Wenn es für euch beide so gut passt, ist es doch völlig okay.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Maikäferchen19
gehört zum Inventar
Beiträge: 430
Registriert: 16.08.2019, 10:55

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Maikäferchen19 »

Angee82 hat geschrieben:
17.04.2020, 10:57
Frage zum periodischen Atmen:
Ich bin total erschrocken als ich das bei ihr wahrnahm. Sie schnappte urplötzlich Luft. kenne das nicht von den Buben. Am Telefon meinte der KiA das ist aufgrund des Alters normal. Ich soll auf evtl blaufärbung achten und weiter beobachten. Tu ich nun auch. Auch tags, nachdem mir es bisher nur nachts aufgefallen war. Tatsächlich ist es mir da auch mal aufgefallen.
Das hat mich auch sehr verunsichert. Und ich fand es erstaunlich, dass es niemand (außer mir) schlimm fand. Aber es ist wohl tatsächlich normal. Mein Arzt meinte, wenn die Aussetzer 10 Sekunden oder länger dauern oder häufiger hintereinander auftreten, sollt man es mal ansprechen/abklären lassen. Mir hat es geholfen, mitzuzählen (gerade nachts, da sieht man ja keine Gesichtsfarbe). Meistens kam ich nur auf 5 Sekunden oder so, die mir aber wesentlich länger vorkamen.
Wenne es dich weiter beunruhigt, kannst du vielleicht euren Arzt auch fragen, was genau er als normal bezeichnet bzw was genau du beobachten sollst.
... glücklich mit dem kleinen Knuffi (05/19)

Benutzeravatar
Siijay
Dipl.-SuT
Beiträge: 4183
Registriert: 10.03.2011, 19:33

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Siijay »

Meine große Tochter hatte das auch und auch Constantin.
Hatte ich schon wieder voll vergessen, jetzt fällt es mir wieder ein.
Liebe Grüße

Claudi

Unendlich glückliche Mama von
Clara (02/2011), Constantin (07/2013), Carina (12/2015) und Casimir (11/2018)

Bei meiner Seele-du bist herzergreifend liebevoll
Wenn ich dich sehe,füllst du mein Herz zum Rand mit Liebe voll.

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 615
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Liebe Maikäferchen19 und Siijay,

vielen Dank für eure Rückmeldung. Das beruhigt mich ungemein!

Liebe Deidamaus,

hier die Liste:


29.02.2 3305 g Geburt KH
03.03. 3160g U2 KH
10.03 3250g Stillen 7, Pipi 9, Stuhlgang 1 Windel, 1x viel beim Abhalten (5x Kaka)
17.03 3300g Stillen 9x, Pipi 10x, Stuhlgang abends 1x große Ladung beim Abhalten, ausgetrichende Milch etwa 150ml, Rahm vor jedem Stillen
18.03. 3330g, Stillen 11x, Pipi 13x, Stuhlgang nachmittags 1x Ladung beim Abhalten, ausgetrichende Milch etwa 130ml, Rahm etwa 7x, 1x 20ml BES
19.03. 3370g, Stillen 11x, Pipi 11x, Stuhlgang 3x je eine große Menge beim Abhalten, ausgetrichene Milch etwa 140ml, Rahm etwa 8x, 1x 5ml BES
20.03. 3360g, Stillen 9x, Pipi 9x (3x schwere Windel),Stuhlgang 2x viel abhalten, 10-15ml BES, Rahm 5x, ausgetrichene Milch Ca 130ml
21.03. 3390g, Stillen 11x, Pipi 11x(2x schwere Windel), Stuhlgang 3x je viel, 2x BES a15ml, Ca 5x Rahm
22.03. 3450g, Stillen 8x, Pipi 14x (4x schwere Windel), Stuhlgang 3x viel+3x wenig, 3x BES 35ml gesagt, 5x Rahm
23.03. 3510g, Stillen 13x (oft kurze Einheiten), Pipi 16x, Stuhlgang 8x, 1x BES 10ml, Rahm 3x
24.03. 3530g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 11x (4x schwere Windel), Stuhlgang 6x, 2x BES gesamt 34ml, Rahm 5x
25.03. 3565g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 12x (6x schwere Windel), Stuhlgang 6x,,2x BES gesamt 34ml, Rahm 4x
26.03. 3605g, Stillen, 13x (auch kurze Einheiten), Pipi 10x (2x davon schwere Windel), Stuhlgang 6x, BES gesamt 12ml, Rahm 5x
27.03. 3660g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 15x, Stuhlgang, 8x, Rahm 4x (von etwa 60ml Milch)
28.03. 3700g, Stillen ca 10x (viele kurze Einheiten), Pipi 11X (auch schweren Windeln), Stuhlgang 6x, Rahm 2x
29.03. 3720g, Stillen 13x, Pipi 13x, Stuhlgang 7x, Rahm 6x
30.03. 3765g, Stillen 12x, Pipi 14x, Stuhlgang 8x, Rahm 5x
31.03. 3830g (kein Stuhlgang vor dem Wiegen), Stillen 12x, Pipi 13x, Stuhlgang 5x, Rahm 4x (je etwa 1/2TL)
01.04. 3890g, Stillen 12x, Pipi 12x, Stuhlgang 7x, Rahm 2,5x
02.04. XXXX; Stillen 13x, Pipi 11x, Stuhlgang 7x, Rahm 1x,
03.04. 3960g, Stillen 12x, Pipi 12x, Stuhlgang 6x, Rahm 1x
04.04. XXXX, Stillen 11x, Pipi 11x, Stuhlgang 5x, Rahm 0x aufgehört
05.04. XXXX, Stillen 12x, Pipi 11x, Stuhlgang 4x (1x so viel wie sonst 2x)
06.04. 4130g, Stillen 13x, Pipi 12x, Stuhlgang 6x
07.04. XXXX; Stillen 11x, Pipi 10x, Stuhlgang 6x (1x so viel wie sonst 2x)
08.04. 4220g
09.04. 4270g (noch kein Stuhlgang gehabt)
13.04. 4395g (mittelmäßig Stuhlgang)
20.04. 4670g (wenig Stuhlgang, viel gestillt)

Ich bin ziemlich zufrieden mit der Wochenzunahme. Wobei die Zahl heute morgen definitiv geschönt ist aufgrund des langen Stillens am sehr vollen Busen.

Danke auch für deine Rückmeldung zum periodischen Atmen. Mich beruhigt das sehr.
Noch zu deiner Anmerkung im letzten Beitrag bzgl. Schlafort.
Die Kleine schläft bei mir im Bett. Ganz bewusst, auch wenn ich weiß dass die Empfehlungen anders lauten. Aber auch wenn ich teilweise sehr verkopft bin, weiß ich dass diese Variante das Richtige für uns ist. Sie spürt mich und ich sie und wir können aufeinander reagieren.

Nochmal zum Reflux:
Beim Stuhlgangdrücken vorher und währenddessen pupst sie viel. Ansonsten nicht. Könnte ich darauf schließen dass sie viel Luft schluckt und diese sich dann eben durch Aufstoßen und Pupsen ihren Weg nach Draußen sucht?
Könnten Entschäumer da helfen?
Gerade wenn sie wirklich viel gestillt hat und kommt schon wieder Milch in einem Schwall heraus. Und auch danach merke ich an ihrem Verhalten scheint Milch hochzukommen. Manchmal sieht man es auf der Zunge, manchmal sind die Töne so als ob es so ist. Ich habe Sorge dass es ihr damit nicht gut geht. Beim Abhalten kommt ihr auch oft was hoch aufgrund der Position. Aber ich bemühe mich wirklich dass sie die Luft schonend rauslassen kann.
Zum Einschlafen will sie gerne an die Brust, das fällt mir manchmal schwer wenn ich weiß dass sie schon richtig "voll" ist und ich gerne ein erneutes Spucken vermeiden möchte. Auch wenn ich weiß, dass die Menge selten viel ist. Oft greife ich aufs Tragetuch zurück. Aber manchmal möchte ich auch liegen ;)

Stuhlganghäufigkeit ist nochmal ein wenig gesunken auf etwa 3x Täglich ist so mein Eindruck.

Liebe Grüße und Danke fürs Lesen

Prisca
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Polarfuchs
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 347
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Polarfuchs »

Liebe Prisca,

Ich glaube am spucken kann man nicht viel tun, es gibt Kinder die Spucken viel andere nicht. Meine Nichte zb hat auch soooo viel gespuckt und das teilweise eine Stunde nach dem trinken.
Unsere kleine hat selten gespuckt, aber genau in so Positionen wie beim Abhalten am ehesten. Ich denke das drückt es einfach auf den Magen. Ich glaube aber auch, dass das viele Spicken gar nicht schlimm ist. Oder hast du das Gefühl ihr geht es dabei nicht gut?
Irgendwann kann deine kleine vielleicht Auch trinken ohne den MSR auszulösen, dann geht es vielleicht besser zum einschlafen :-) Motti hier hat es aber nie wirklich gelernt und schimpft dann oder dockt sich ab wenn beim einschlafen mehr Milch kommt als gewünscht.

„Entschäumer“ haben wir hier getestet und hatten das Gefühl es hilft gar nix. Hast du denn das Gefühl dass sie Bauchschmerzen hat? Sonst ist ja pupsen nix schlimmes :-D
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14786
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von deidamaus »

Liebe Angee,

ich habe die Liste wegen der Übersichtlichkeit einmal gekürzt. Verwende diese doch bitte weiter.

29.02.2 3305 g Geburt KH
03.03. 3160g U2 KH
10.03 3250g Stillen 7, Pipi 9, Stuhlgang 1 Windel, 1x viel beim Abhalten (5x Kaka)
17.03 3300g Stillen 9x, Pipi 10x, Stuhlgang abends 1x große Ladung beim Abhalten, ausgetrichende Milch etwa 150ml, Rahm vor jedem Stillen
24.03. 3530g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 11x (4x schwere Windel), Stuhlgang 6x, 2x BES gesamt 34ml, Rahm 5x
31.03. 3830g (kein Stuhlgang vor dem Wiegen), Stillen 12x, Pipi 13x, Stuhlgang 5x, Rahm 4x (je etwa 1/2TL)
01.04. 3890g, Stillen 12x, Pipi 12x, Stuhlgang 7x, Rahm 2,5x
02.04. XXXX; Stillen 13x, Pipi 11x, Stuhlgang 7x, Rahm 1x,
03.04. 3960g, Stillen 12x, Pipi 12x, Stuhlgang 6x, Rahm 1x
04.04. XXXX, Stillen 11x, Pipi 11x, Stuhlgang 5x, Rahm 0x aufgehört
05.04. XXXX, Stillen 12x, Pipi 11x, Stuhlgang 4x (1x so viel wie sonst 2x)
06.04. 4130g, Stillen 13x, Pipi 12x, Stuhlgang 6x
07.04. XXXX; Stillen 11x, Pipi 10x, Stuhlgang 6x (1x so viel wie sonst 2x)
08.04. 4220g
09.04. 4270g (noch kein Stuhlgang gehabt)
13.04. 4395g (mittelmäßig Stuhlgang)
20.04. 4670g (wenig Stuhlgang, viel gestillt)
Ich bin ziemlich zufrieden mit der Wochenzunahme. Wobei die Zahl heute morgen definitiv geschönt ist aufgrund des langen Stillens am sehr vollen Busen.
Das macht garnichts. Die Zunahme ist ganz normal.

Es reicht jetzt völlig, wenn du dein Baby erst in zwei Wochen wieder wiegst.
Danke auch für deine Rückmeldung zum periodischen Atmen. Mich beruhigt das sehr.
Noch zu deiner Anmerkung im letzten Beitrag bzgl. Schlafort.
Die Kleine schläft bei mir im Bett. Ganz bewusst, auch wenn ich weiß dass die Empfehlungen anders lauten. Aber auch wenn ich teilweise sehr verkopft bin, weiß ich dass diese Variante das Richtige für uns ist. Sie spürt mich und ich sie und wir können aufeinander reagieren.
Das Co-Sleeping ist - wenn es richtig gemacht wird, d.h. kein Wasserbett, keine Federdecken, ... - der sicherste Schlafort, weil du als Mutter auch am besten merkst, wenn dein Baby eventuell nicht mehr richtig atmen sollte. Lasse sie also ganz beruhigt dort schlafen, meine drei haben auch alle in unserem Bett geschlafen, bis sie freiwillig ausgezogen sind (zwischen 4 und 7 Jahren in etwa).
Nochmal zum Reflux:
Beim Stuhlgangdrücken vorher und währenddessen pupst sie viel. Ansonsten nicht. Könnte ich darauf schließen dass sie viel Luft schluckt und diese sich dann eben durch Aufstoßen und Pupsen ihren Weg nach Draußen sucht?
Könnten Entschäumer da helfen?
Pupsen ist völlig normal und gerade vor, während und nach dem Stuhlgang doch ganz normal.
Gerade wenn sie wirklich viel gestillt hat und kommt schon wieder Milch in einem Schwall heraus. Und auch danach merke ich an ihrem Verhalten scheint Milch hochzukommen. Manchmal sieht man es auf der Zunge, manchmal sind die Töne so als ob es so ist. Ich habe Sorge dass es ihr damit nicht gut geht. Beim Abhalten kommt ihr auch oft was hoch aufgrund der Position. Aber ich bemühe mich wirklich dass sie die Luft schonend rauslassen kann.
Das klingt nicht ungewöhlich.
Zum Einschlafen will sie gerne an die Brust, das fällt mir manchmal schwer wenn ich weiß dass sie schon richtig "voll" ist und ich gerne ein erneutes Spucken vermeiden möchte. Auch wenn ich weiß, dass die Menge selten viel ist. Oft greife ich aufs Tragetuch zurück. Aber manchmal möchte ich auch liegen ;)
Dann leg dich hin und stille. Wenn du sie danach nicht bewegst, bleibt wahrscheinlich auch mehr Milch drinnen.
Stuhlganghäufigkeit ist nochmal ein wenig gesunken auf etwa 3x Täglich ist so mein Eindruck.
Das ist okay. Auch nur einmal alle 10 Tage ist völlig normal bei einem vollgestillten Baby in dem Alter.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 615
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Guten Morgen liebe Deidamaus,

Danke für deine letzte Rückmeldung.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich es noch nicht schaffe nur 1x wöchentlich zu wiegen. Derzeit wiege ich alle 2-3 Tage. Ich werde daran weiter dranbleiben! Aber es fällt mir schon schwer. Tut mir leid.

Nocheine Frage zur Gewichtsentwicklung:
Wenn der Stuhlgang nur noch selten auftritt wie berücksichtigt man das dann?
Sie hat zwar noch da 2-3x Stuhlgang pro Tag, aber meist nur ganz kleine Mengen. Nicht mehr so wie vor 1-2 Wochen. Ein Drücker und fertig, dafür öfter Bremsspuren.
Gestern dann 1x Riiiesenladung ganz flüssig.
Hab sie heute gewogen und sie wog 4630g. Also 40g weniger wie am Montag!
Ich weiß das kann vorkommen. Aber so müsste sie ja den Rest der Woche mind 170g plus 40g zunehmen um im Normbereich zu bleiben. Verstehst du was was ich meine?
So könnte man meinen sie hätte Seit 2 Tagen nicht zugenommen.

Kannst du mich ein wenig beruhigen?

Liebe Grüße und vielen Dank.
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Antworten