Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Antworten
Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 614
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Ich muss mich nochmal korrigieren. Sie still nachts teilweise recht kurz (5min) weil sie wieder eingeschlafen ist und ich sie nicht mehr wach bekomme.
Es gibt aber auch Nächte da stillt sie so lange wie tags.
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 614
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

29.02.2 3305 g Geburt KH
03.03. 3160g U2 KH
10.03 3250g Stillen 7, Pipi 9, Stuhlgang 1 Windel, 1x viel beim Abhalten (5x Kaka)
17.03 3300g Stillen 9x, Pipi 10x, Stuhlgang abends 1x große Ladung beim Abhalten, ausgetrichende Milch etwa 150ml, Rahm vor jedem Stillen
18.03. 3330g, Stillen 11x, Pipi 13x, Stuhlgang nachmittags 1x Ladung beim Abhalten, ausgetrichende Milch etwa 130ml, Rahm etwa 7x, 1x 20ml BES
19.03. 3370g, Stillen 11x, Pipi 11x, Stuhlgang 3x je eine große Menge beim Abhalten, ausgetrichene Milch etwa 140ml, Rahm etwa 8x, 1x 5ml BES
20.03. 3360g, Stillen 9x, Pipi 9x (3x schwere Windel),Stuhlgang 2x viel abhalten, 10-15ml BES, Rahm 5x, ausgetrichene Milch Ca 130ml
21.03. 3390g, Stillen 11x, Pipi 11x(2x schwere Windel), Stuhlgang 3x je viel, 2x BES a15ml, Ca 5x Rahm
22.03. 3450g, Stillen 8x, Pipi 14x (4x schwere Windel), Stuhlgang 3x viel+3x wenig, 3x BES 35ml gesagt, 5x Rahm
23.03. 3510g, Stillen 13x (oft kurze Einheiten), Pipi 16x, Stuhlgang 8x, 1x BES 10ml, Rahm 3x
24.03. 3530g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 11x (4x schwere Windel), Stuhlgang 6x, 2x BES gesamt 34ml, Rahm 5x
25.03. 3565g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 12x (6x schwere Windel), Stuhlgang 6x,,2x BES gesamt 34ml, Rahm 4x
26.03. 3605g, Stillen, 13x (auch kurze Einheiten), Pipi 10x (2x davon schwere Windel), Stuhlgang 6x, BES gesamt 12ml, Rahm 5x
27.03. 3660g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 15x, Stuhlgang, 8x, Rahm 4x (von etwa 60ml Milch)
28.03. 3700g, Stillen ca 10x (viele kurze Einheiten), Pipi 11X (auch schweren Windeln), Stuhlgang 6x, Rahm 2x
29.03. 3720g, Stillen 13x, Pipi 13x, Stuhlgang 7x, Rahm 6x
30.03. 3765g, Stillen 12x, Pipi 14x, Stuhlgang 8x, Rahm 5x
31.03. 3830g (kein Stuhlgang vor dem Wiegen), Stillen 12x, Pipi 13x, Stuhlgang 5x, Rahm 4x (je etwa 1/2TL)
01.04. 3890g, Stillen 12x, Pipi 12x, Stuhlgang 7x, Rahm 2,5x
02.04. XXXX; Stillen 13x, Pipi 11x, Stuhlgang 7x, Rahm 1x,
03.04. 3960g, Stillen 12x, Pipi 12x, Stuhlgang 6x, Rahm 1x
04.04. XXXX, Stillen 11x, Pipi 11x, Stuhlgang 5x, Rahm 0x aufgehört
05.04. XXXX, Stillen 12x, Pipi 11x, Stuhlgang 4x (1x so viel wie sonst 2x)
06.04. 4130g, Stillen 13x, Pipi 12x, Stuhlgang 6x
07.04. XXXX; Stillen 11x, Pipi 10x, Stuhlgang 6x (1x so viel wie sonst 2x)
08.04. 4220g

Liebe Deidamaus,

ich habe mich gestern Abend entschieden die kleine Maus wieder um 1 Uhr, sprich nach 4h, zu wecken. Sie hat dann etwa 5Min getrunken und anschließend gleich weitergeschlafen. Um 4h war es ähnlich. Sie trank links nach einigem hin und weg auch nur 5 Min. Aber sie machte nur Schluckgeräusche, da wieder so viel kam. Danach schlief sie wieder ein. Hab es nicht mehr versucht sie zu wecken.
Macht es einen Unterschied, wenn sie 2x kurz trinkt oder 1x länger?

Bin auf deine Rückmeldung gespannt.

Zur allgemeinen Zunahme:
Zuletzt hat sie ja großzügig zugenommen. Wie ist da so die langfristige Haltung/Vorgehensweise?
Muss/sollte sie weiterhin in dieser Größenordnung zunehmen oder geht es nur um die Spanne von 170g-330g?
Bei der heutigen U3 lag sie mit ihrem Gewicht von 4260g (Waage KiA) zwischen der 25-50. Perzentile.
Angenommen sie trinkt bald statt 11/12x am Tag nur noch eher 10/11x weil ich sie evtl. nachts nur noch 1x wecke oder allgemein weniger "eingreife", dann könnte somit ja auch die Zunahme etwas zurückgehen. Dann fällt sie evtl. von ihrer aktuellen Perzentile ab. Ich mache mir einfach Sorgen wie damit umgegangen wird.
Ich denke meine anderen Kinder haben so mittelmäßig zugenommen,also durchschnittlich nicht im oberen Bereich.
Kann das aber auch nochmal nachschauen. Soll ich? Vom Gefühl finde ich ihre Zunahme eher ein wenig zu hoch.
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14784
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von deidamaus »

Hallo Angee,

ich vermute, dass die Zunahme (die jetzt stetig von der 15. Perzentile Richtung 50. Perzentile steigt) sich irgendwann verlangsamen wird. Das wäre völlig normal. Problematisch ist es dann, wenn die Zunahme plötzlich absackt und zwar deutlich. Ich kann dich aber gerne weiterhin hier begleiten auch über die Vollstillzeit hinaus, wenn dir das etwas hilft.

Ob sie jetzt nachts 1 x lang oder 2 x kurz trinkt, ist egal. Wichtig ist es, dass sie mindestens einmal in der Nacht etwas trinkt. Mehr muss bei der momentanen Zunahme nicht sein.
Ach ja zum Thema beide Seiten anbieten: Ging es dir da um die Milchbildung?
Soll ich sie nach einer gewissen Zeit von mir aus abdocken und die andere anbieten?
Oder wie weiterhin warten bis sie von selbst loslässt?
Manchmal schläft sie eben bei einer Seite und nach längerer Zeit ein. Dann war es nur eine. Manchmal wacht sie dann wieder auf und dann biete ich die andere an.
Wenn sie auf einer Seite gut getrunken hat, satt und zufrieden und ev. eingeschlafen ist, lass sie. Ist sie noch wach und unruhig, dann biete die zweite Seite an. So hast du es sicherlich auf bei deinen Jungs gemacht. Docke sie dann ab, wenn du merkst, dass auf der Seite die Milch nicht mehr gut fließt, aber deine Tochter noch offensichtlich Hunger hat. Nuckelt sie nur genüßlich, weil es einfach schön ist, kannst du sie auch lassen. Die Zunahme ist so reichlich, dass du ganz entspannt sein kannst.

Mein Vorschlag (Ostern steht ja vor der Tür, ich bin natürlich trotzdem hier): Wiege erst wieder am Dienstag nächste Woche (oder auch Montag, wenn dir das lieber ist) und bis dahin: Nichts notieren: Keine Stillhäufigkeit, keine Windelanzahl und nur einmal die Nacht wecken. Gönne euch als Familie etwas Zeit miteinander, stille nach deinem und ihrem Bedarf und versuche möglichst nicht an Zahlen, Häufigkeiten etc. zu denken.

Was meinst du? Wäre das etwas?

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 614
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Liebe Deidamaus,

Ich bin erst mal ein wenig überrascht von deiner Antwort.Damit habe ich nicht gerechnet .
Ich merke du hast aufgrund ihrer Werte ein gutes Gefühl. Du traust es uns zu.
Ganz im Gegenteil zu mir.
Ich merke wie ich alles aufschreiben und notieren will.
Im Griff haben.

Ich weiß nicht, ob ich die Variante ganz so durchziehen kann. So gar nicht zählen? Auch nicht das Stillen?
Aber im Grunde ist dass das Ziel, Ich weiß.

Wenn ich sie nachts schlafen lasse und sie nur1x kommt,dann würde ich schauen dass sie schon länger stillt und sie ggf wieder versuchen zu wecken.

Was wäre denn ein plötzlicher Einbruch in der Zunahme in Zahlen?

Vielen lieben Dank für dein weiteres Beratungsangebot. Im Moment möchte ich wirklich gern weiterhin von dir betreut werden. Ich brauche noch deine Rückmeldung als Sicherheit.
Mich aber bis nach Ostern nur im Notfall melden, ok?

Liebe Grüße Prisca
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

vam
hat viel zu erzählen
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von vam »

Das ist doch super! Aus eigener Erfahrung, ich empfehle „kalten Entzug“. Schalt den Kopf ab, notiere nicht und dann siehst du beim nächsten Wiegen, dass deine Kleine das Zählen nicht braucht und du auch nicht.

Freue mich für euch, dass es so gut läuft! Von außen gesehen ist das nämlich so (auch wenn ich deine Unsicherheit verstehe). Ihr macht das super!
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 614
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Liebe Vam,

Vielen lieben Dank für deinen Beitrag. Kalter Entzug bei der Bezeichnung musste ich schmunzeln.
Stimmt aber irgendwie.

Liebe Deidamaus,

Es kam mir noch ne Frage:
Du schriebst Stillen nach ihrem und meinem Bedarf.
Hieße das im Klartext auch nicht mehr tags zu wecken um einen groben Rhythmus zu behalten?
Sie schläft einfach noch so viel dass ich Sorge habe wir stillen sonst von der Anzahl zu wenig.
Deshalb hätte ich wahrscheinlich schon die Zeit im Auge behalten?!
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14784
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von deidamaus »

In Zahlen ist so ein Einbruch nicht so leicht pauschal zu sagen, da man den Gesamtverlauf betrachten muss. Das Kreuzen von zwei Perzentilen (und zwar die dick gedruckten in den U-Heften und bei der WHO) ist immer kritisch zu sehen. Aber selbst das kann normal sein (wie bei meinem Sohn, der lag mit zwei Monaten auf der 95. Perzentile und seitdem er etwa drei Jahre alt ist meist bei der dritten. Sein jüngerer Bruder ist ähnlich, seine Schwester ganz anders.

Nach deinem Bedarf heißt : Bevor du aus dem Haus willst, du das Gefühl hast, deine Tochter könnte etwas vertragen, deine Brust spannt oder einfach der Zeitpunkt günstig ist, da die anderen Kinder spielen.

Und ja, ich traue euch es zu. Du hast viel Erfahrung, schreibst sehr reflektiert und setzt meine Hinweise super um. Beste Voraussetzungen mal ein paar Tage abzuschalten.

Du darfst dich trotzdem jeden Tag gerne hier melden und erzählen, wie es läuft, wie es dir und deiner Tochter geht und wie du mit dem Nicht-Zählen klar kommst. Ich bin da. Es geht nur darum, dass du wieder zu etwas mehr Normalität findest. Und da bieten sich die Feiertage ja an. Wenn du magst, kannst du ja nochmal morgen wiegen und zählen und dann erst wieder am Montag oder Dienstag.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 614
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Guten Morgen liebe Deidamaus,

ich melde mich kurz.
Ich habe sie noch einmal gewogen.
Sie lag bei 4270g.

Sie war um 3 Uhr unruhig, hat gepieselt und eine Runde gestillt. Nachdem ich dabei eingeschlafen bin weiß ich nicht sogenau wie lange/effektiv.

Nochmal zum Thema Bedarf Stillen:
Ich denke ich werde bei ihr tatsächlich auch noch häufig nach meinem Gefühl gehen wann ich sie wieder stille. Du schriebst "das Gefühl sie könnte wieder etwas vertragen".
Denn sie selbst meldet sich wirklich nur in sehr großen Abständen, was wahrscheinlich zu selten wäre.
Ich muss mich eben ein wenig von den Uhrzeiten lösen, mehr hin zum Gefühl. Ein wenig im Kopf mitzählen werde ich wahrscheinlich noch... :oops:

In meiner Erinnerung (das letzte Stillkind ist bereits 4) haben sich meine Kinder einfach von selbst sehr häufig gemeldet.
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14784
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von deidamaus »

Angee82 hat geschrieben:
09.04.2020, 08:21
Ich denke ich werde bei ihr tatsächlich auch noch häufig nach meinem Gefühl gehen wann ich sie wieder stille. Du schriebst "das Gefühl sie könnte wieder etwas vertragen".
Denn sie selbst meldet sich wirklich nur in sehr großen Abständen, was wahrscheinlich zu selten wäre.
Ich muss mich eben ein wenig von den Uhrzeiten lösen, mehr hin zum Gefühl. Ein wenig im Kopf mitzählen werde ich wahrscheinlich noch... :oops:
Genau das meinte ich: Du als Mutter hast es oft im Gefühl, wann dein Kind etwas Nahrung braucht. Die meisten Kinder melden sich von sich aus häufig genug, aber manche halt auch nicht. Hier ist deine Intuition gefragt und ich gehe ganz fest davon aus, dass du sie hast.

Liebe Grüße und frohe Ostern
Heike
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Benutzeravatar
Angee82
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 614
Registriert: 28.04.2011, 10:49

Re: Voll-Stillwunsch; Neugeborenes mit Trisomie 21; zu wenig Zunahme

Beitrag von Angee82 »

Guten Morgen liebe Deidamaus,

jetzt melde ich mich mit dem aktuellen Stand:

29.02.2 3305 g Geburt KH
03.03. 3160g U2 KH
10.03 3250g Stillen 7, Pipi 9, Stuhlgang 1 Windel, 1x viel beim Abhalten (5x Kaka)
17.03 3300g Stillen 9x, Pipi 10x, Stuhlgang abends 1x große Ladung beim Abhalten, ausgetrichende Milch etwa 150ml, Rahm vor jedem Stillen
18.03. 3330g, Stillen 11x, Pipi 13x, Stuhlgang nachmittags 1x Ladung beim Abhalten, ausgetrichende Milch etwa 130ml, Rahm etwa 7x, 1x 20ml BES
19.03. 3370g, Stillen 11x, Pipi 11x, Stuhlgang 3x je eine große Menge beim Abhalten, ausgetrichene Milch etwa 140ml, Rahm etwa 8x, 1x 5ml BES
20.03. 3360g, Stillen 9x, Pipi 9x (3x schwere Windel),Stuhlgang 2x viel abhalten, 10-15ml BES, Rahm 5x, ausgetrichene Milch Ca 130ml
21.03. 3390g, Stillen 11x, Pipi 11x(2x schwere Windel), Stuhlgang 3x je viel, 2x BES a15ml, Ca 5x Rahm
22.03. 3450g, Stillen 8x, Pipi 14x (4x schwere Windel), Stuhlgang 3x viel+3x wenig, 3x BES 35ml gesagt, 5x Rahm
23.03. 3510g, Stillen 13x (oft kurze Einheiten), Pipi 16x, Stuhlgang 8x, 1x BES 10ml, Rahm 3x
24.03. 3530g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 11x (4x schwere Windel), Stuhlgang 6x, 2x BES gesamt 34ml, Rahm 5x
25.03. 3565g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 12x (6x schwere Windel), Stuhlgang 6x,,2x BES gesamt 34ml, Rahm 4x
26.03. 3605g, Stillen, 13x (auch kurze Einheiten), Pipi 10x (2x davon schwere Windel), Stuhlgang 6x, BES gesamt 12ml, Rahm 5x
27.03. 3660g, Stillen 12x (auch kurze Einheiten), Pipi 15x, Stuhlgang, 8x, Rahm 4x (von etwa 60ml Milch)
28.03. 3700g, Stillen ca 10x (viele kurze Einheiten), Pipi 11X (auch schweren Windeln), Stuhlgang 6x, Rahm 2x
29.03. 3720g, Stillen 13x, Pipi 13x, Stuhlgang 7x, Rahm 6x
30.03. 3765g, Stillen 12x, Pipi 14x, Stuhlgang 8x, Rahm 5x
31.03. 3830g (kein Stuhlgang vor dem Wiegen), Stillen 12x, Pipi 13x, Stuhlgang 5x, Rahm 4x (je etwa 1/2TL)
01.04. 3890g, Stillen 12x, Pipi 12x, Stuhlgang 7x, Rahm 2,5x
02.04. XXXX; Stillen 13x, Pipi 11x, Stuhlgang 7x, Rahm 1x,
03.04. 3960g, Stillen 12x, Pipi 12x, Stuhlgang 6x, Rahm 1x
04.04. XXXX, Stillen 11x, Pipi 11x, Stuhlgang 5x, Rahm 0x aufgehört
05.04. XXXX, Stillen 12x, Pipi 11x, Stuhlgang 4x (1x so viel wie sonst 2x)
06.04. 4130g, Stillen 13x, Pipi 12x, Stuhlgang 6x
07.04. XXXX; Stillen 11x, Pipi 10x, Stuhlgang 6x (1x so viel wie sonst 2x)
08.04. 4220g
09.04. 4270g (noch kein Stuhlgang gehabt)
13.04. 4395g (mittelmäßig Stuhlgang)

Mir kommt die Zunahme in den Tagen ok, aber etwas wenig vor.

Wie es mir ergangen ist:
Ich habe die Pipis gar nicht mehr gezählt. Das fiel mir leicht. Pieseln tut sie eh ständig.
Beim Stuhlgang habe ich im Kopf ein wenig mitgezählt. Ganz grob. Hier fiel mir auf, dass die Häufigkeit nachgelassen hat. Sie hat nun statt 5/6 nur noch etwa 3/4 am Tag Stuhl. Teilweise auch nicht mehr so flüssig wie Wasser, sondern wie eine dickere Soße. Woran kann das liegen?
Beim Stillen schaffe ich es noch nicht das Zählen zu lassen. An manchen Tagen stille ich bis Mittags schon recht häufig, da habe ich dann nicht mehr gezählt weil ich wusste ich komme auf 10x mind. An Tagen an denen ich erst um 15 Uhr 5x gestillt hatte (wegen längerem Schlaf), habe ich schon kopfmäßig gerechnet weil ich 10x/24h erreichen möchte.

Abends schläft sie etwa um 21 Uhr richtig ein. Ich bleibe bis etwa 22 Uhr auf und genieße die Zeit. um etwa 1 Uhr klingelt dann der Wecker.
Nachts ist es mir wichtig ihr 2x das Stillen anzubieten. Für so ein kleines Baby ist mir 1x Stillen in der Nacht einfach zu wenig. Und es fühlt sich nicht stimmig an. Vielleicht auch weil ich es anders kenne. Ich stelle mir nun 2x den Wecker alle 4h (1 Uhr/ 5 Uhr). Wecke sie aber nicht direkt auf, sondern warte ab bis sie unruhig ist. Meist muss sie dann mal oder wacht evtl wirklich wegen Hunger auf. so genau kann ich das nicht sagen.
Manchmal dauert es auch, ich stelle den Wecker auf snooze und ich döse wieder ein.
Entweder die 4h Abstände sind jetzt antrainiert oder es passt gerade, aber bei Zeitverschiebungen sind es dann auch wieder 4h Abstand. So muss ich sie gefühlt nicht wecken und sie trinkt auch ganz ok. Mal kürzer mit 5Min. mal auch 10Min.
Dadurch sind die Nächte für mich wirklich deutlich angenehmer und ich schlafe mehr! Natürlich auch weil aktuell keine Schule ist und ich morgens bis 8 Uhr liegen bleiben kann.
So ganz ohne Wecker traue ich mich noch nicht. Irgendwie habe ich Angst sie meldet sich nicht oder ich merke ihre Zeichen nicht. Eigentlich ist die Sorge unbegründet da ich eh häuhig ohne Klingeln aufwache...teilweise weiß ich auch nicht mehr wovon ich wach wurde...ob von ihr, wecker oder von alleine...

Alles in allem läuft es ganz gut. wie ich finde.

Manchmal taktiere ich dennoch und nehme sie nicht ins TT weil sie dann ewig pennt und ich sie schneller wieder stillen will. Oder ich nehme sie bewusst ins TT weil sie abgelegt nicht gut schläft.

Wie schätzt du die Lage ein? Hinsichtlich der Zunahme? Macht sich der fehlende Rahm bemerkbar? Sie ist nun 6 Wochen alt.

Noch einmal einen frohen Ostermontag liebe Heike!

Ich freue mich dann auf dein Feedback.
Liebe Grüße von Angee mit Boy 1 *11/10, Boy 2 *11/12 und Boy 3 *11/15

Antworten