Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1069
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von Fernweh »

Danke für eure Nachrichten, ich melde mich später.

Danke, Mondenkind, für deine Einschätzung. Was heißt das jetzt in konkreten Zahlen? Bis zu 320 ml?
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1069
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von Fernweh »

So, jetzt habe ich etwas Zeit und konnte es ein bisschen sacken lassen.


Danke, vam & maxmara. Ich weiß, dass sie nicht sofort weg ist. Aber wenn er die Produktion nicht ankurbelt, gefällt mir das gar nicht. Zum Glück haben wir solche Nächte nur selten. Andere wünschen sich zu schlafen und ich bin froh, wenn sich das Kind zum Stillen meldet...

Nananix, Einschlafnuckeln geht tagsüber nur draussen in der Trage. Gemütlich auf der Couch... keine Chance!
Wenn ich den Schlauch abgeklemmt lasse, saugt er ein bisschen und dann reagiert er genauso wie ohne BES und lässt los.

Leominor, Spielebogen geht momentan nur kurz, wenn überhaupt. Da schnappt er sich dann durch Zufall den Oball und probiert ihn zu essen ;) Aber am liebsten ist er auf dem Arm und guckt herum oder beobachtet seine Schwester. Wenigstens bleibt er jetzt auch schon mal ruhig, wenn ich ihn eintüte und quengelt erst, bevor er einschläft.

Mondenkind, das Mehr stellt kein Problem dar. Ich habe mir überlegt, ob ich ihm jetzt öfters mal eine “größere“ Portion anbiete. Also 40 ml. Die 20 ml Portionen findet er ja richtig doof und 30 ml sind meistens okay. Ich glaube aber, dass er ein bisschen mehr gut finden würde.
Wenn er dann tagsüber mehr Pre bekommt, sollte das aber das Stillen in der Nacht nicht negativ beeinflussen, weil er ja den Bedarf hat, oder?

Ich würde gerne wissen, ob ich noch irgendetwas verbessern kann.
Tagsüber probiere ich ihm vor jedem BES beide Seiten anzubieten, nach Möglichkeit mit Brustkompression.
Nach jedem Schläfchen probiere ich auch ihm beide Seiten zu geben.
Mit dem BES mache ich pro Portion einen Seitenwechsel und versuche manchmal auch Brustkompression währenddessen zu machen.
Bei Unruhe nach dem BES probiere ich noch mal einen oder zwei Seitenwechsel.
In der Trage biete ich ihm bei Unruhe die Brust an (im Tuch und im Sling schaffe ich es noch nicht).
Wenn er am Abend unruhig ist und weint, biete ich ihm die Brust an. Manchmal nimmt er sie ein bisschen.
Zum Einschlafen abends stille ich nach dem letzten BES im Bett. Wenn das nicht funktioniert (so wie momentan), stehe ich mit ihm auf und stille im Gehen.
Nachts lege ich ihn sofort an, wenn ich wach werde. Meistens wache ich durch ihn auf, weil er sucht. Seitenwechsel mache ich bei Unruhe, voller Brust oder wegen der Zeit. Sollte ich bei jedem Anlegen wach bleiben und gleich danach die zweite Seite anbieten? In der Regel lege ich ihn an und dann probiere ich nach Möglichkeit wieder zu schlafen, bis wieder ein Seitenwechsel ansteht.
Bei starker Unruhe in der Nacht stehe ich mit ihm auf und stille ihn im Gehen.
Wenn es morgens ans wach werden geht, biete ich ihm beide Seiten an, bevor er wieder ein BES bekommt.
Das letzte BES am Abend ist zw. 19 und 20 Uhr im Bett und das erste BES morgens ist zw. 6 und 8 Uhr auch im Bett. In der Zeit dazwischen stille ich pur.

Tagsüber kann ich ihn nicht nur einfach so anlegen, da dreht er mir dann komplett durch und lässt sich nicht beruhigen. Das geht eben nur nach den Schläfchen bzw. in der Trage.


Meine größte Angst ist einfach, dass ich ihn von der Brust verliere und auch keine Milch mehr habe. Das dürfte aber eigentlich nicht passieren, wenn er keine Flasche und keinen Schnuller kennt, oder? Manchmal lutscht er beim Einschlafen im Tuch an seiner Hand, sonst macht er das eher nicht.


Es fühlt sich einfach wieder so nach Versagen an...
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

KaLotta
alter SuT-Hase
Beiträge: 2701
Registriert: 04.09.2014, 22:41

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von KaLotta »

(((Fernweh))))
Es tut mir leid, dass es sich für dich so anfühlt. In meinen Augen reißt du dir echt ein Bein aus seit 4 Monaten, um deinem Kind so viel Muttermilch zugute kommen zu lassen wie möglich. Und das ist eine richtig tolle Leistung, denn da sind schon etliche Liter geflossen!
Im Tuch stillen klappt bei mir am besten , wenn ich das Baby vorher etwas abseile und das Tuch neu knote, dann kann ich bei der wxt von der Seite reinfassen um Brust und Kind zusammen zu bringen.
👭 große Schwester (4/14) und kleine Schwester (6/17) und Babybruder (1/20)🤱

Bild

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1363
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von Leominor »

(((Fernweh))) Mit sich selbst ist man leider selten objektiv. Du machst das unglaublich toll, von Versagen kann da echt keine Rede sein! Ich unterschreibe da voll bei KaLotta. Du reißt dir wirklich buchstäblich ein Bein aus und hast unglaublich viel geschafft. Der Kleine bekommt zu einem überwiegenden Teil Muttermilch! Hättest du das anfangs für möglich gehalten? Und bis er anfängt mit Essen sind es sehr wahrscheinlich nur noch wenige Wochen. Dann könnt ihr die Pre langsam ausschleichen und dann ganz entspannt nur noch stillen und das noch ganz schön lange wenn ihr zwei das möchtet.
Schau mal, was ihr schon alles geschafft habt und sei mal (mit gutem Recht!) ein bisschen stolz auf dich.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

vam
hat viel zu erzählen
Beiträge: 202
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von vam »

KaLotta und Leominor haben recht. Du bist gerade sehr streng zu dir. Es ist bisher so großartig gelaufen weil du dich so reinhängst.

Deine größte Angst wird nicht eintreten. Auch wenn das BES unterstützt, er ist immer an der Brust. Es gibt keine Mahlzeit ohne dass der Brust gemeldet wird, dass weiter Bedarf besteht.

Ich wünsch dir eine gute Nacht mit vielen Stillunterbrechungen 😉
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

DolphinFFM
alter SuT-Hase
Beiträge: 2252
Registriert: 10.12.2014, 18:06

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von DolphinFFM »

Fernweh hat geschrieben:
21.05.2020, 17:59

Ich würde gerne wissen, ob ich noch irgendetwas verbessern kann.
Tagsüber probiere ich ihm vor jedem BES beide Seiten anzubieten, nach Möglichkeit mit Brustkompression.
Nach jedem Schläfchen probiere ich auch ihm beide Seiten zu geben.
Mit dem BES mache ich pro Portion einen Seitenwechsel und versuche manchmal auch Brustkompression währenddessen zu machen.
Bei Unruhe nach dem BES probiere ich noch mal einen oder zwei Seitenwechsel.
In der Trage biete ich ihm bei Unruhe die Brust an (im Tuch und im Sling schaffe ich es noch nicht).
Wenn er am Abend unruhig ist und weint, biete ich ihm die Brust an. Manchmal nimmt er sie ein bisschen.
Zum Einschlafen abends stille ich nach dem letzten BES im Bett. Wenn das nicht funktioniert (so wie momentan), stehe ich mit ihm auf und stille im Gehen.
Nachts lege ich ihn sofort an, wenn ich wach werde. Meistens wache ich durch ihn auf, weil er sucht. Seitenwechsel mache ich bei Unruhe, voller Brust oder wegen der Zeit. Sollte ich bei jedem Anlegen wach bleiben und gleich danach die zweite Seite anbieten? In der Regel lege ich ihn an und dann probiere ich nach Möglichkeit wieder zu schlafen, bis wieder ein Seitenwechsel ansteht.
Bei starker Unruhe in der Nacht stehe ich mit ihm auf und stille ihn im Gehen.
Wenn es morgens ans wach werden geht, biete ich ihm beide Seiten an, bevor er wieder ein BES bekommt.
Das letzte BES am Abend ist zw. 19 und 20 Uhr im Bett und das erste BES morgens ist zw. 6 und 8 Uhr auch im Bett. In der Zeit dazwischen stille ich pur.
Lies mal was du alles machst. Das ist Wahnsinnig toll! Und er ist ja nicht dein einziges Kind um das sich alles dreht, für deine Große bist du ja auch noch da! Du kämpfst erfolgreich!

Ja, es ist wahnsinnig gemein, das trotz all dieser Anstrengungen und all dem Aufwand den du betreibst und dem Erfolg den du damit hast, die Milch trotzdem nicht ausreicht und sein gestiegener Bedarf offenbar nun mehr Zufütterung braucht. ABER es ist sein natürliches MEHR an Bedarf, keine Verminderung deines Angebots! Von dir bekommt er weiterhin den Großteil seiner Milch.

Ich finde also du versagst auf keiner Linie. Du bist die tollste Mutter die dein Sohn haben kann und kämpfst darum das er so viel Mamamilch bekommen kann.

Und dann wünsche ich dir noch eine gute Nacht mit vielen Stillunterbrechungen! 😉
... mit den 3 Tigermädchen (02/2014 & 12/2016 & 01/2020)

Polarfuchs
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 344
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von Polarfuchs »

Oh Fernweh! Ich unterschreibe bei KaLotta, Leominor und vam. Du hängst dich so rein für dein Kind, gibst alles und stillt nachts soooo viel (wo andere schon längst aufgehört hätten wegen Schlafmangel). Da ist ja wohl von Versagen überhaupt nichts zu erkennen.
Sei stolz auf DICH, dein Kleiner bekommt wegen DEINER Leistung so viel Muttermilch.
Und deine Brust hört ja nicht einfach auf Milch zu bilden! E Wenn du merkst, dass er nachts plötzlich nicht mehr so viel stillen will (wovon ich einfach mal nicht ausgehe) und du dich damit nicht wohl fühlst kannst du am nächsten Tag immernoch handeln oder mit Mondenkind besprechen wie es weiter geht.
(((Fernweh))) du machst das einfach so super!
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Nananix
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 127
Registriert: 01.03.2020, 21:54

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von Nananix »

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an - Du tust so, so viel und machst Dir so unglaublich viele Gedanken über Euren Stillalltag! Bitte lass Dich nicht von einem Wert auf der Waage entmutigen! Ich finde es spricht schon sehr dafür, was für eine tolle Bindung ihr habt, wenn Du unabhängig vom Gewicht an seinen Bedürfnissen und seinem Verhalten so genau ablesen kannst, dass sein Bedarf gestiegen ist!
Ich hätte es Euch so sehr gewünscht, dass ihr immer weiter reduzieren könnt und die Pre kurz vor oder kurz nach Beikoststart schon los seid. Und es tut mir leid, dass ihr auch noch mehr Geduld haben müsst. Aber die Zufütterung wird trotzdem immer weiter in den Hintergrund rücken! Sei bitte nicht so hart zu Dir! Ich lass Dir einen dicken Drücker da! Du hast alles richtig gemacht!
Erst richtig glücklich mit der kleinen Raupe Nimmersatt 01/2020 ❤🐛

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1069
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von Fernweh »

20.2. 4018 g Spital
21.2. 3890 g Spital
22.2. 3710 g Hebamme (Beginn BES)
23.2. 3740 g Hebamme
24.2. 3800 g Hebamme
26.2. 3965 g Kinderarzt
12.3. 4870 g Hebamme
26.3. 5370 g Kinderärztin, 16 x Stillen, 13 x BES, 440 ml Pre
28.3. 5545 g Babywaage, 16 x Stillen, 11 x BES, 370 ml Pre (1 h weniger wegen Zeitumstellung)
29.3. 5535 g, 16 x Stillen, 12 x BES, 310 ml Pre
30.3. 5550 g, 16 x Stillen, 11 x BES, 330 ml Pre
31.3. 5540 g, 17 x Stillen, 11 x BES, 330 ml Pre
1.4. 5590 g, 17 x Stillen, 12 x BES, 320 ml Pre
2.4. 5600 g, 18 x Stillen, 14 x BES, 370 ml Pre
3.4. 5570 g, 17 x Stillen, 13 x BES, 350 ml Pre
5.4. 5705 g, 16 x Stillen, 12 x BES, 340 ml Pre
6.4. 5705 g, 17 x Stillen, 13 x BES, 340 ml Pre
7.4. 5745 g, 16 x Stillen, 11 x BES, 350 ml Pre
8.4. 5740 g, 15 x Stillen, 9 x BES, 320 ml Pre
9.4. 5940 g, 17 x Stillen, 12 x BES, 350 ml Pre
10.4. 5900 g, 16 x Stillen, 11 x BES, 330 ml Pre
11.4. 5885 g neue Babywaage, 15 x Stillen, 9 x BES, 270 ml Pre
12.4. 5890 g, 16 x Stillen, 11 x BES, 320 ml Pre
13.4. 5930 g, 15 x Stillen, 9 x BES, 260 ml Pre
14.4. 5935 g, 16 x Stillen, 10 x BES, 320 ml Pre
15.4. 5995 g, 16 x Stillen, 8 x BES, 310 ml Pre
30.4. 6355 g, 18 x Stillen, 10 x BES, 270 ml Pre
1.5. 6375 g, 17 x Stillen, 10 x BES, 270 ml Pre
2.5. 6430 g, 17 x Stillen, 9 x BES, 260 ml Pre
3.5. 6450 g, 16 x Stillen, 8 x BES, 250 ml Pre
4.5. 6445 g, 18 x Stillen, 9 x BES, 250 ml Pre
5.5. 6490 g, 17 x Stillen, 10 x BES, 250 ml Pre
6.5. 6505 g, 9 x BES, 230 ml Pre
7.5. 6495 g, 9 x BES, 230 ml Pre
8.5. 6470 g, 8 x BES, 235 ml Pre
9.5. 6535 g, 8 x BES, 230 ml Pre
10.5. 6530 g, 8 x BES, 230 ml Pre
12.5. 6630 g, 8 x BES, 230 ml Pre
14.5. 6640 g, 9 x BES, 240 ml Pre
16.5. 6635 g, 9 x BES, 250 ml Pre
17.5. xxxxx 9 x BES, 250 ml Pre
18.5. xxxxx 9 x BES, 250 ml Pre
19.5. 6725 g, 10 x BES, 260 ml Pre
20.5. xxxxx 9 x BES, 260 ml Pre
21.5. 6690 g, 10 x BES, 290 ml Pre
22.5. xxxxx


Danke für eure lieben Nachrichten. Es tut gut das alles zu lesen und zu wissen, dass ich hier so viel Beistand habe. Wenn ich das jetzt auch noch so empfinden könnte, was ihr so schreibt. Es ist vermutlich auch so schwer für mich, weil so viel von damals hoch kommt und die Angst schürt. Wenn ich wüsste, dass wir das alles hinkriegen und meine Sorgen umsonst sind...

Heute hätte ich wirklich gerne gewogen. Auch wenn ich weiß, dass ein Wert alleine nichts aussagt. Ich bin auf morgen gespannt.

Gestern hatte ich es auf 300 ml abgezielt, geworden sind es 290 ml. Heute hätte ich mal so 300 - 310 ml angepeilt, dann kommen wir auch auf 9 x BES und ich kann ein paar Mal 40 ml anbieten.

Die Nacht war zu Beginn sehr ruhig und ich musste ein bisschen aktiv werden. Um halb vier gings dann rund, irgendwie mussten alle auf die Toilette, eine Katze hat in den Gang gekotzt, die Große hat herum gemault und er war dann auch recht unruhig. Da dachte ich schon, dass ich mit ihm aufstehen muss, aber durchs Wechselstillen haben wir es doch im Bett hingekriegt und er ist dann wieder eingeschlafen.

Beim Stillen drückt er sich oft weg von der Brust, also im angedockten Zustand. Und vor allem nachts im Liegen. Es wirkt jetzt nicht so, als ob er weg wollte. Er streckt sich nicht durch oder so. Sondern drückt sich während dem Trinken ein bisschen weg und bleibt dann in dieser Position und trinkt so weiter. Wenn ich ihn wieder enger zu mir schiebe und auch probiere ihn so zu halten, schiebt er trotzdem seinen Kopf etwas weg. Mich stört das, weil ich glaube, dass er dann weniger Brust im Mund hat.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Fernweh
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1069
Registriert: 13.10.2016, 17:57

Re: Teilstillen als Ziel - Stillen mit dem BES

Beitrag von Fernweh »

Wobei, das stimmt nicht ganz, fällt mir gerade auf. Er drückt eher die Brust weg, als dass er seinen Körper wegdrückt.
Schnucks 08/16
Wuzi 02/20

Antworten