Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Antworten
Polarfuchs
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 340
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Polarfuchs »

Das mit dem Windeln wiegen ist wohl totaler Quatsch und sagt nichts über die getrunken Menge.
Wenn du wirklich so beunruhigt bist die nächsten Tage dann geh nochmal zum wiegen zum Kinderarzt, da wird sich sicher zeigen dass er weiterhin toll zunimmt.
Wenn du den Stress ausstrahlst merkt dein Kleiner es auch. Er ist schon groß und weiß was er braucht, vertraue ihm und dir!
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26495
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Mondenkind »

blassblau hat geschrieben:
02.04.2020, 08:42
Hallo zusammen,

Danke für eure Antworten! Ich habe gerade Panik bekommen... der Kleine hat in den letzten zwei Tagen irgendwie schlechter getrunken bzw. hatte ich das Gefühl, dass die Windeln nicht ganz so nass sind. Gestern habe ich in meiner Panik doch wieder Windeln gewogen. Sonst waren es immer so 550g und gestern 450g. Jetzt habe ich richtig Angst, dass etwas nicht stimmt. Milch ist nicht wenig da, aber irgendwie trinkt er offensichtlich ja weniger! Oh Mann... Stuhlgang war gestern auch nur 1x. Was kann das nun wieder sein? :(
Das sagt uns jetzt rein gar nichts aus. Bitte nicht einfach so Windeln wiegen, das hilft uns nicht!
Polarfuchs hat geschrieben:
02.04.2020, 11:30
Wenn du wirklich so beunruhigt bist die nächsten Tage dann geh nochmal zum wiegen zum Kinderarzt,
Von nicht zwingend notwendigen Kinderarztbesuchen würde ich derzeit echt abraten, bzw bezweifel ich, dass der Kinderarzt sie dafür überhaupt reinlässt. Hast Du einen regulären Kontrolltermin in nächster Zeit, blassblau, impfen oder so?

Macht Dein Kind einen verschnupften oder kranken Eindruck? Dann ist es normal, dass es weniger trinkt. Biete regelmäßig an, aber forcier nichts. Wenn Dein Kind keinen kranken Eindruck macht: es gibt keinen Grund, warum ein gesundes Kind plötzlich selbst entscheiden sollte, zu hungern, genauso wenig wie Milch plötzlich wegbleibt. Wenn DU das Gefühl hast, krank zu sein, dann kann es auch sein, dass die Milch vorübergehend weniger wird. Leg regelmäßig weiter an in dem Fall, die Milch kommt wieder.
blassblau hat geschrieben:
24.03.2020, 16:33
Ach ja... ist es wichtig, immer abwechselnd die Brüste zu geben? Gibt es da ein Schema? Muss der Kleine immer an beiden Brüsten trinken? Meistens trinkt er nämlich nur an einer. Mal gebe ich dann bei der nächsten Mahlzeit die gleiche, wenn er zB wenig getrunken hat, mal die andere, wenn diese zB viel fester ist als die andere.
Die zweite Seite sollte angeboten werden, aber wenn das Baby nicht mag, ist das ok. Viele Kinder, bei denen die Mutter viel Milch hat wie bei Dir, trinken nur eine Seite. Das ist ok.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

blassblau
ist gern hier dabei
Beiträge: 60
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Ich habe die Gewichtsdaten aktualisiert:

11.02. Geburt 2610g, 4x gestillt, 1x Pre HA wenige ml wg angeblichem Unterzucker
12.02. 2510g (Krankenhaus), 6x gestillt, insg. 6x oder 7x gepumpt, 11ml Kolostrum über den Tag per Spritze gegeben, 3x Mekonium und Pipi, Bili bei 10 mg/dl
13.02. 2500g (U2 und Hebamme daheim), Wir wurden entlassen und ich konnte deswegen nicht so gut dokumentieren, Bili bei 12,8 mg/dl
14.02 2500g (Hebamme), 10x Stillen, 5x Abpumpen 225ml, 6x Stuhl (grünlich/braun), ca. 20-30ml MuMi über den Tag mit der Spritze eingegeben, Bili bei 15,4 mg/dl, aber da der Allgemeinzustand gut ist, wird nichts gemacht.
15.02. 2580g, 11x Stillen, 5x Abpumpen 275ml, 4x Stuhl, 3x Pipi
16.02. 2610g, 10x Stillen (teilweise Clustern), 5x Abpumpen 430ml, 5x Stuhl, 1x Pipi
17.02. 2660g, 11x Stillen, 4x Abpumpen 510ml, 4x Stuhl, 3x Pipi
18.02. 2690g, 11x Stillen, 3x Abpumpen 500ml, 3x Pipi, 4x Stuhl
19.02. —-g, 13x Stillen, 3x Abpumpen 500ml, 2x Pipi, 4x Stuhl
20.02. 2720g, 11x Stillen, 3x Abpumpen 550ml, 5x Pipi, 4x Stuhl
21.02. —- g, 13x Stillen, 3x Abpumpen 550ml, 1x Pipi, 4x Stuhl
22.02. 2840g, 11x Stillen, 3x Abpumpen 500ml, 1x Pipi, 5x Stuhl
23.02. —- g, 11x Stillen, 3x Abpumpen 450ml, 1x Pipi, 4x Stuhl
24.02. —- g, 10x Stillen, 3x Abpumpen 450ml, 1x Pipi, 5x Stuhl
25.02. —-g, 11x Stillen, 3x Abpumpen 450ml, 2x Pipi, 3x Stuhl
26.02. 3130g, 10x Stillen, 3x Abpumpen 440ml, 2x Pipi, 6x Stuhl
09.03. 3660, 10 x Stillen, 4 Pipi 2 Stuhl
11.03. 3720, 9 x Stillen, 2 Pipi 4 Stuhl
13.03. 3760, 9 x Stillen, 3 Pipi 3 Stuhl
15.03. 3840, 11 x Stillen, 4 Pipi 3 Stuhl
17.03. 3940, 9 x Stillen, 3 Pipi 3 Stuhl
19.03. 3970, 9 x Stillen, 2 Pipi 3 Stuhl
20.03. 3990, 9 x Stillen, 1 Pipi 4 Stuhl
22.03. 4060, 9 x Stillen, 2 Pipi 3 Stuhl
24.03. 4130, 9 x Stillen, 4 Pipi 3 Stuhl
27.03. 4270, 10 x Stillen, 2 Pipi 4 Stuhl
30.03. 4340, 9 x Stillen, 1 Pipi 5 Stuhl
01.04. 4390, 10 x Stillen, 4 Pipi 1 Stuhl
02.04. 4400

Ich habe daheim eine Waage und wiege damit auch. Ich habe sie zur U3 mitgenommen und mit der Kinderarztwaage verglichen und es hat übereingestimmt. Klar... wozu ZUSÄTZLICH Windeln wiegen... ich würde es als Panik gepaart mit „Viel hilft viel“ einstufen :? Ich bin nach wie vor so unglaublich unsicher. Krank kommt mir der Kleine nicht vor und mir gehts auch gut soweit. In den letzten Tagen war die Zunahme aber auch irgendwie nicht so toll...?
Zum Kinderarzt gehen wir erst in 3 Wochen fürs Impfen. Das Pumpen habe ich oben nicht extra aufgeführt, es war immer gleich: 2x am Tag (morgens, abends) insg. 300-350ml. Das hat mein Großer bekommen.

LG und Danke

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26495
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Mondenkind »

Mir war nicht klar, dass du die ganze Zeit wiegst :shock: .
blassblau hat geschrieben:
02.04.2020, 13:21
ich würde es als Panik gepaart mit „Viel hilft viel“ einstufen
Nein. Ganz klar ein Fall von "unnützes Wiegen schadet"! Wie man den GEwichtsdaten entnehmen kann, nimmt Dein Kind vollkommen altersentsprechend und unauffällig zu. Die Windeln führen da nur zu Verwirrung und Verunsicherung.

Ich möchte (nochmals) dringend empfehlen, weniger zu wiegen und weniger zu dokumentieren. Es lässt Dich viel zu sehr auf Zahlen fixiert. Einmal wiegen pro Woche fände ich ok, alles andere ist zu viel und schädlich.

Bitte verzeih meine klaren Worte, aber ihr steuert sonst geradewegs in eine Fütterstörung hinein.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

blassblau
ist gern hier dabei
Beiträge: 60
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Okay, das wird schwer... aber du hast ja Recht!

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26495
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Mondenkind »

blassblau hat geschrieben:
02.04.2020, 13:54
Okay, das wird schwer... aber du hast ja Recht!
Ich weiß :mrgreen: .

Kompromiss: diese Woche noch 1x wiegen, nächste Woche insgesamt 2x, dann nur noch 1x pro woche. Deal?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

blassblau
ist gern hier dabei
Beiträge: 60
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Ok, Deal :) dann wiege ich am Sonntag und dann nächste Woche am Donnerstag und Sonntag.

blassblau
ist gern hier dabei
Beiträge: 60
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Ich habe noch eine Frage: Kann es sein, dass anfangs, als noch viel zu viel Milch da war, eine suboptimale Anlegetechnik nicht so sehr zum Tragen kommt bzgl. der Trinkmenge, da die Milch sozusagen trotzdem einfach so ins Baby fließt? Und dass, wenn sich die Milchmenge (so wie bei uns in der letzten Woche ca.) eingependelt hat und die Milch nicht mehr so „leicht“ fließt, eine suboptimale Anlegetechnik plötzlich zum Tragen kommt und das Baby zu wenig Milch erhält? Ich habe in der letzten Zeit nicht mehr so sehr darauf geachtet, dass der Kleine „lehrbuchmäßig“ angelegt ist bzw. bin ich gerade einfach unsicher, ob ich die Anlegetechnik von Anfang an richtig gemacht habe und es sozusagen jetzt problematisch werden könnte, falls nicht. Meine Hebamme meinte danals zwar, dass alles gut aussieht, aber ob sie sich da so ausgekannt hat?! Und nun in Zeiten von Corona ist eine persönliche Stillberatung auch hinfällig... :(

Polarfuchs
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 340
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Polarfuchs »

Hey blassblau,

Dein kleiner nimmt super zu und es gibt keinen Grund zu denken, dass er nicht richtig angelegt ist. Deine Hebamme hat es sich ja damals auch angeschaut und es ist alles okay gewesen. Sonst wird vielleicht Mondenkind nochmal eine Seite verlinken wo genau erklärt ist wie das anlegen richtig aussieht, da kannst du es dir anschauen.

Ich kenne das mit dieser Sorgenspirale, da musst du irgendwie rauskommen, dein Kind merkt auch dass du dauernd angespannt bist, dass ist sicherlich nicht gut :-(

Vielleicht kannst du die Waage ganz tief im Keller verstecken, dass du nicht immer wieder in Versuchung gerätst so häufig zu wiegen?
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26495
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Mondenkind »

Dein Kind nimmt gut zu, ein relevanter Rückgang der Milch, egal wodurch, ist daher ausgeschlossen. Dass sich die Milchmenge einpendelt ist ganz normal und ja auch gut.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Antworten