Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, SchneFiMa, Atsitsa, Teazer, deidamaus, Mondenkind

Antworten
CoRudey
Herzlich Willkommen
Beiträge: 2
Registriert: 29.01.2020, 18:56

Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von CoRudey »

Hallo!
Mein kleiner Mann kam vor 5 Tagen auf die Welt und wir haben direkt nach der kurzen Geburt angelegt, was wunderbar geklappt hat. Die nächsten Tage liefen an sich auch ganz gut, ABER seit Tag zwei schmerzen meine Brustwarzen extrem! Es handelt sich nicht nur um den normalen am-Anfang-schmerzen-die-Brustwarzen-eben-Schmerz (ist mein zweiter Sohn), sondern um starkes Stechen an der Brustwarze.
MeineVermutung ist, dass ich ihn falsch anlege und er viel zu wenig Brust in seinen Mund bekommt. Allerdings weiß ich nicht, wie ich das ändern kann. Meine Hebamme meint, es sieht eigentlich alles richtig aus (seine Lippen sind nach außen gestülpt). Oft macht er aber den Mund gar nicht so weit auf, dass ich die Brust gut hineinbekomme.
Im Umkreis von 100km gibt es laut Internet keine Stillberaterin, die sich das Mal direkt anschauen könnte. Darum frage ich hier, ob jemand einen guten Tipp hat (Anleitungen wie zum asymmetrischen Anlegen habe ich gelesen, aber es will nicht funktionieren, weil er den Mund nicht so vorbildlich öffnet)? Wie bekomme ich mehr Brust in seinen Mund? Ich verzweifle hier und bin kurz davor zumindest einige Mahlzeiten abzupumpen und durch die Flasche zu füttern, weil es so schmerzt! Aber eigentlich nimmt er so gut zu und trinkt wunderbar. Wenn es nur nicht so schmerzen würde...
Ach so: seine Zunge bekommt er problemlos raus also wohl kein verkürztes Zungenbändchen. Und außerdem „schnalzt“ er ab und zu beim Trinken mit der Zunge (löst evtl das Vakuum?), was dann jedes Mal wieder schmerzt!

Kann jemand helfen?

hope1
hat viel zu erzählen
Beiträge: 166
Registriert: 02.04.2019, 10:08

Re: Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von hope1 »

Hallo und herzlichen Glückwunsch zur Geburt!

Ich weiß nicht wo du wohnst, aber vielleicht gibt es bei dir auch einen guten Arzt, der sich mit dem Zungenbändchen auskennt?
Bei uns sah es von außen auch gut aus und auch die Zunge kam raus, aber es war bei uns dann das hintere verkürzte Zungenbändchen sowie das Lippenbändchen. Ich hatte immer wahnsinnige Schmerzen und geschnalzt hat meine Kleine auch immer und weder hat es der Arzt noch die Hebamme erkannt.
Erst eine gute Stillberaterin und dann musste noch der passende Arzt gefunden werden...
Ich hoffe, du findest jemanden bei dir in der Nähe, ansonsten kann ich mal meine Stillberaterin fragen, ob sie jemanden weiß, wenn du magst.
Ansonsten halt durch und wenn es nicht anders geht versuche wenigstens stillfreundlich zu füttern, z. B. mit Becher!
Ich drück dich mal, wenn du magst! Ich weiß wie weh das tun kann. Ich hatte damals viel geweint....
Zuckermaus 11/18

Benutzeravatar
lilafrosch
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1930
Registriert: 04.01.2011, 09:35
Wohnort: Berlin/ Brandenburg

Re: Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von lilafrosch »

Auch von mir herzlichen Glueckwunsch und alles Gute fuer euch.
Ich hatte auch das Problem, dass er nicht genug Brust im Mund hatte.
Dann hat mir eine Hebamme den C-Griff gezeigt. Letzte Kind 3 Jahre gestillt und doch keine Ahnung gehabt. Naja, seitdem lief es besser. Ab da keine Schmerzen mehr und viel Brust im Mund. Bestimmt bekommst du hier professionelle Hilfe.Alles liebe fuer euch
PuberTier 10/00, DiskuTier08/10, KuschelTier 08/2019

Misle
hat viel zu erzählen
Beiträge: 233
Registriert: 10.04.2017, 12:08
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von Misle »

Hallo und herzlichen Glückwunsch zum Baby!
Beim C-Griff kannst du auch versuchen die Brust etwas "schmäler" zu machen beim Anlegen, also so, als würde dein Baby in ein Sandwich/belegtes Brot beißen.
Sobald sich eine Stillmod meldet, kannst du vielleicht auch ein Video vom Andocken schicken? Hast du wen, die/der das filmen kann?
Hast du bei der Suche La Leche Liga, AFS-stillen (beide ehrenamtlich), DAIS und BDL-stillen (kostenpflichtig) einbezogen?
Ich finde Stillen toll \o/
Bild
Bild

Donnerdrummel
Herzlich Willkommen
Beiträge: 19
Registriert: 22.01.2020, 19:13

Re: Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von Donnerdrummel »

Huhu.
Erstmal auch von mir herzlichen Glückwunsch! Ich hatte am Anfang auch furchtbare schmerzen beim andocken. Was es besser gemacht hatte (nicht ganz weg, aber erträglicher) war ihn sich selbst andocken zu lassen. Ich habe ihn bäuchlings auf meinen Bauch gelegt und er hat sich selbst hoch gearbeitet und dabei automatisch den kopf schön überstreckt und den Mund geöffnet. Die Brust habe ich dabei etwas mit dem cgriff vorgeformt, den Rest hat das Kind gemacht. Klingt seltsam, aber vll ist es ja einen Versuch wert :D
Donnerdrummel mit Räuberhauptmann 05/19

Theolino
gehört zum Inventar
Beiträge: 546
Registriert: 24.03.2015, 14:14
Wohnort: Breisgau-Hochschwarzwald

Re: Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von Theolino »

Auch von mir Herzliche Glückwünsche zum neuen Wunder. Ich schliesse mich Donnerdrummels Rat an: suche mal nach babygeleitetem Anlegen. Oft können sich die Zwerge besser selbst anlegen.
Zwergensohn 01/15, unser Küken 06/17

CoRudey
Herzlich Willkommen
Beiträge: 2
Registriert: 29.01.2020, 18:56

Re: Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von CoRudey »

Vielen Dank für die lieben und vielen Ratschläge und Ideen und die Glückwünsche!
Gestern war die Ärztin zur U2 da und meinte auch, mit dem Zungenbändchen sei alles in Ordnung. Das würde ich also tatsächlich ausschließen.
Den C-Griff habe ich wohl nicht richtig gemacht (vor allem nicht so „doll“/eng?). Ich versuche mich da gerade dran und manchmal hatte ich schon das Gefühl, dass es besser klappt...ich bleib da mal dran und schau mir noch Videos an.
Das babygeleitete Anlegen hatte ich auch probiert, aber irgendwie macht er da genauso wenig den Mund auf. Auf jeden Fall tat es auch super weh!
Die kostenpflichtigen Stillberatungen hatte ich noch nicht auf dem Schirm. Da werd ich mal schauen.
Also vielen Dank schon einmal für alles!! 😊 ich bin auf jeden Fall etwas zuversichtlicher

Benutzeravatar
lilafrosch
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1930
Registriert: 04.01.2011, 09:35
Wohnort: Berlin/ Brandenburg

Re: Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von lilafrosch »

Viel Glueck, das klappt hoffentlich alles schnell und ihr fummelt euch ein. Alle Daumen hoch.
PuberTier 10/00, DiskuTier08/10, KuschelTier 08/2019

Benutzeravatar
bayleaf
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 1397
Registriert: 22.06.2011, 21:51
Wohnort: London

Re: Schmerzendes Anlegen! Schlechte Anlegetechnik

Beitrag von bayleaf »

Hallo CoRudey
Herzlichen Glückwunsch zum Baby und herzlich Willkommen im Forum.
Wenn du schon wunde Brustwarzen hast, kann das babygeleitete intuitive Stillen in der zurückgelehnten Position weh tun. Versuche doch mal folgendes:
-Baby liegt sehr dicht mit Bauch an deinem Bauch in der Wiegehaltung
- bei der asymmetrischen Anlegeweise ist es sehr wichtig, dass DAS BABYKINN schon deine Brust berührt
-du kannst mit der anderen Hand die Brust im C Griff halten, achte jedoch darauf dass deine Hand nicht im Weg ist
- sobald du siehst wie der Kopf zurückgeht und der Mund aufgeht ziehst du dein Baby ganz dicht an dich heran
Ihr bekommt das sicher beide ganz schnell hin.
Viele liebe Grüße
bayleaf
Mit meinen 09/12/16 Jungs

Antworten