Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, SchneFiMa, Atsitsa, Teazer, deidamaus, Mondenkind

Rafa28062013
ist gern hier dabei
Beiträge: 90
Registriert: 26.01.2020, 19:17

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

officinale hat geschrieben:
07.02.2020, 11:57
Ich bin da bei Leominor. Sie hat ja schon entsprechene Argumente gebracht, warum die Frauenärzte zum KS raten :D
Die Ärzte im Krankenhaus sind ja die, die es nachher durchführen und würden Dir nicht zu einer Spontangeburt raten, wenn es nicht möglich wäre. Das sind ja die Profis, die sofort eingreifen können, falls was nicht so läuft wie geplant.

Du liest Dich etwas entspannter hinsichtlich der Geburt, täuscht das? Ich hoffe nein! :D
Also zwecks BEL Geburt hab ich eben gesagt das ich eigentlich halt spontan gebären möchte, die Ärztinnen im Kh sagten dies wäre möglich wenn eben einer der 2 Ärztinnen da wäre... Ich bin bei beidem nicht entspannt :/ Beides macht mir Angst.
Rafaela ET 27.02.20

Rafa28062013
ist gern hier dabei
Beiträge: 90
Registriert: 26.01.2020, 19:17

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

Leominor hat geschrieben:
07.02.2020, 11:58
Ich verstehe, dass du das Beste für dein Baby möchtest. Ich glaube, das wollen alle Eltern. Allerdings bin ich nicht sicher ob es das wirklich gibt. Also „das Beste“. Für jede(n) und in den unterschiedlichen Situationen kann etwas ganz anderes „das Beste“ sein. Für deine Ärztin war das wahrscheinlich der Kaiserschnitt. Für mich war es, beim kleinen Tigermädchen, die spontane Geburt. Wie es beim Babytiger wird, keine Ahnung...
Ich kann dir nur raten, Versuch auf dein Gefühl zu hören. Und egal wofür du dich entscheidest, es wird richtig sein. Denn eine „falsche“ Entscheidung gibt es hier meiner Meinung nach nicht. Alles hat unterschiedliche Vor- und Nachteile. Deshalb finde ich es eigentlich nur wichtig, zu tun, was sich für einen selbst am besten anfühlt.

Leichter gesagt als getan, oder?

Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung! Und egal wofür du dich entscheidest, du machst das richtig! Ganz sicher!
Das ist so kompliziert... mein Gefühl sagt keine Ahnung... ich weiß echt nicht was ich tun soll :/ Man wird heut zu Tage so verunsichert..
Rafaela ET 27.02.20

Benutzeravatar
officinale
gehört zum Inventar
Beiträge: 459
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von officinale »

Das verstehe ich. Ich glaub, jede Frau hat Respekt vor ihren Geburten, vor allem der ersten! Die Sache ist: Du kannst es nicht groß beeinflussen, sondern nur versuchen, Dich so wohl wie möglich zu fühlen. Und Du schriebst ja, dass Du es spontan versuchen möchtest. Und wenns nicht klappt - sei es medizinisch oder personaltechnisch - dann wird Dein Baby anders auf die Welt kommen, aber es wird kommen!
mit Maimädchen 2019

Binchen86
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 11.02.2019, 09:34

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Binchen86 »

Ach Mensch, da hast du dich so zuversichtlich angehört und jetzt wirst du wieder verunsichert. Aber ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an. Wenn es sich in der Klinik für dich richtig angefühlt hat, es dort spontan versuchen zu wollen, dann tu das! Du wirst die ganze Zeit begleitet und überwacht. Sobald Grund zur Beunruhigung aufkommt, steht alles für einen KS bereit.

Die endgültige Entscheidung kann dir niemand abnehmen, aber es wird die richtige für dich und dein Baby sein!

Kannst du mit deinem Mann darüber sprechen? Versteht er deine Sorgen und Ängste?
Binchen86 mit dem kleinen Fröschchen 11/18

Benutzeravatar
Butternut
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 705
Registriert: 14.03.2014, 15:00
Wohnort: Bayern

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Butternut »

Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 10:31
Diese Frauenärztin macht mich verrückt... sie rät zum KS, zwecks gefährlich für das Baby... ich hab bald keine Ahnung mehr was ich tun soll.... Bin erstgebärende, war das bei dir auch die erste Geburt?
Meine Kinder habe ich beide spontan aus BEL geboren, meine Schwester hat ebenso Nr. 1+2 spontan aus BEL geboren. Also ja auch beim ersten Kind ist eine spontane BEL Geburt möglich.

Ich verstehe deine Verunsicherung und es ist echt schwer wenn gefühlt jeder etwas anderes sagt.

Ich hatte beim ersten Kind Kreißsaalführung in Klinik 1 und das ging gar nicht, weil BEL ist gefährlich und nur und ausschließlich mit PDA, einleiten bei 38+0 ect.. Ich konnte die Angst vor BEL quasi riechen.

Am nächsten Tag waren wir in Klinik 2 und das war eine ganz andere Stimmung.
BEL machen wir hier öfter, PDA nur wenn sie es möchten, sie kommen mit Wehen oder melden sich bei 40+6 zu einem Kontroll US, ganz normale Betreung durch eine Hebamme, es kommt nur definitiv der Oberarzt oder die Oberärztin mit der meisten BEL Geburtserfahrung dazu +mehr Publikum in Form von Assistenzärzte_Innen und Hebammenschülerinnen (die sollen halt lernen wie so eine Geburt geht).
Publikum hatte ich keines, weil alle immer gut mit anderen Geburten beschäftigt waren.
Liebe Grüße Butternut
mit Sommer Kind 2014 und Herbst Kind 2018 💕

Maschinenpark: W6 N5000, Ovi Juki Mo 50e, Cover Janome Pro 2000, Silhouette Cameo 3, Presse Powerzwerg

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 614
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von bluestar »

Ich denke das Tolle ist doch dass Du jetzt eine Klinik gefunden hast, die sich damit auskennt!
Also ist jetzt überhaupt erst eine Entscheidung möglich.

Sieh es doch mal so: Vielleicht ist es 'heutzutage' schwerer, weil man mehr Entscheidungsmöglichkeiten hat. Aber andererseits ist eben auch die medizinische Betreuung so gut, dass Du nicht viel Angst haben musst. Falls es nötig ist, wird eben doch ein Kaiserschnitt gemacht. Das wäre 'früher' nicht möglich gewese und das Risiko für Euch beide somit viel höher.

Ich fand es so schön, dass Du geschrieben hast, dass Du gern hättest dass Dein Baby selbst entscheiden soll wann es bereit ist auf die Welt zu kommen. Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute und einen tollen Start als Familie!
+ die Kleine *04/ 2018

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 792
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von ShinyCheetah »

Hallo :)

Ich wollte zwecks Wanne kurz schreiben: Nur, weil eine Geburt in der Wanne bei BEL nicht möglich ist, kannst du (ohne PDA) trotzdem einen Teil der Wehen in der Wanne verbringen :)

Ich lag zwischendurch in der Wanne (zur Geburt wär das auch nicht gegangen, weil nur eine "normale" Badewanne; ich war quasi im falschen Kreißsaal) und fand es ehrlich gesagt ziemlich schrecklich :D Das empfindet wohl jede Frau anders.

Ich drücke dir die Daumen, dass die Geburt so wird, wie du es dir wünschst!
mit Sohn F (Ende September 18)

Maikäferchen19
hat viel zu erzählen
Beiträge: 223
Registriert: 16.08.2019, 10:55

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Maikäferchen19 »

Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 11:33
Finde ich auch. Musste gerade grinsen, als ich gelesen hab "dann hat das Baby entschieden, wann es kommt". Fürs Kind ist es jedenfalls sehr gut, wenn es den Termin selbst bestimmen darf und so vor und während der Geburt noch ein paar Geburtshormone mitbekommt. Alles Gute!
Hoffe an der Aussage ist nichts schlimmes? :O Meinte eben damit dass das Baby ned einfach so ausm Bauch gerissen wird.
[/quote]

Nein, ganz im Gegenteil, die Aussage finde ich toll. Ich hatte mich nur erinnert, dass es mal eine Diskussion darum gab, ob die Mutter oder das Baby entscheidet, wo es lang geht :wink: .

Zur weiteren Diskussion: ich würde mich auch auf die Ärzte im KH verlassen. Sie kennen sich aus und sind ggf bei der Geburt dabei. Das ist toll! Also kannst du die spontane Geburt probieren und wenn's Probleme gibt, besteht immer noch die Möglichkeit eines Kaiserschnitts. Blöd, dass deine Ärzte dich so verunsichern. Kannst du mit deiner Hebamme darüber sprechen?

Und zum Publikum: ich hatte viel Publikum und hatte vorher immer gedacht, dass ich das nicht wollen würde. Aber unter der Geburt wars mir total egal. Ich denke aber, wenn es einen stört, könnte man sicher darum bitten, dass ein paar Leute raus gehen.

Hab grad Shiny in der Vorschau gesehen. Ich lag bestimmt 4 Stunden in der Wanne während der Muttermund sich geöffnetet hat und fands total angenehm :lol: Zur Geburt war ich aber lieber wieder an Land.
... glücklich mit unserem Maikäferchen (05/19)

Maikäferchen19
hat viel zu erzählen
Beiträge: 223
Registriert: 16.08.2019, 10:55

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Maikäferchen19 »

Oh mist, hab total falsch zitiert, sorry!
... glücklich mit unserem Maikäferchen (05/19)

Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2954
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von IdieNubren »

Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 11:35
IdieNubren hat geschrieben:
07.02.2020, 10:57
Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 10:31


Bei BEL ist leider nichts mit Badewanne. Vollnarkose möchte ich eigentlich auf keinen Fall. Das mit dem Schriftkram das werde ich aufjdenfall voher machen.
Ich hab bei der Ankunft in den Kreißsaal (steissgeburt) schon alles so abgelegt das es KS gerecht ist (nach Empfehlung der Hebammen) und während der Geburt stand Anästhesist+Helfer+narkosewagen im Kreißsaal schon bereit, das wäre also im Fall der Fälle wirklich schnell gegangen. Mein kkh hielt von PDA eher weniger, Aufklärung hab ich dennoch vorher gemacht, Geburt erfolgte aus Vierfüßler (völlig problemlos und schnell - beste Entscheidung für mich!)
Ich wünsch dir alles alles gute!
Ich lass die noch einen Link da den ich hilfreich fand
https://www.klinikum-nuernberg.de/DE/ue ... blatt.html
Diese Frauenärztin macht mich verrückt... sie rät zum KS, zwecks gefährlich für das Baby... ich hab bald keine Ahnung mehr was ich tun soll.... Bin erstgebärende, war das bei dir auch die erste Geburt?
Nein Die zweite. Mein Frauenarzt war auch komplett gegen natürlich - das hat mich wahnsinnig gemacht und ich hab einmal heulend die Praxis verlassen.

Das ist echt schwer, wirklich. Ich hab dann beschlossen dass ich abgesehen von meinem Mann mit niemanden mehr darüber rede was wir planen. Ich hätte also auch einen ks vorher nicht kommuniziert. Ich wollte darüber mit niemanden mehr reden, ich wollte kein „ich könnte das nicht“ „ist das nicht gefährlich?“ (ist es nicht) mer hören.

(((( )))) das kostet viele Nerven und braucht viel dickes Fell. Vertrau den Ärztinnen von der Wendung - DIE wissen was sie tun! Die tun das immer wieder! Das ist DEREN Job!
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Antworten