Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, SchneFiMa, Atsitsa, Teazer, deidamaus, Mondenkind

Benutzeravatar
Maxmama
hat viel zu erzählen
Beiträge: 238
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Maxmama »

Ich drücke Dir ebenfalls die Daumen für morgen!
Und informier dich gut über Bonding und besteh drauf!
Aus meiner natürlichen Geburt wurde überraschend ein Kaiserschnitt (ohne Vollnarkose), und ich konnte mein Kind erst 2 Stunden danach sehen. Das war sehr hart für mich, schmerzt mich immer noch! Mein Zwerg und ich sind aber mittlerweile super-gebondet!
Gut dass Dein Mann mitgeht, während der Geburt braucht Frau da Unterstützung!
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Rafa28062013
ist gern hier dabei
Beiträge: 90
Registriert: 26.01.2020, 19:17

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

So jetzt versuch ich mal so weit alles zu schreiben.
Also 8Uhr hatte ich den Termin, dann sind wir in ein Zimmer da war ein Sofa, Bett und CTG Gerät. Ich musste mich ins Bett legen, dann kam naher eine Ärztin die hat geguckt zwecks Lage und Nabelschnur und Fruchtwasser,legte mir nen Zugang zwexks dem Wehenhemmenden Mittel, dann würde ich ne halbe Stunde ans CTG gehängt, Butzele hatte natürlich wie immer ned so lust drauf Hebamme musste oft kommen weils gepiept hat. Dann kam eine andere Ärztin die dann mit einer anderen Ärztin die Wendung machen würde, hat kich aufgeklärt über alles zwecks Wendung und Notfalls Kaiserschnitt. Musste das unterschreiben und wurde dann an den Tropf gehängt, nebenbei natürlich CTG wieder eine halbe Stunde und dann kamen die beiden Ärztinnen mit Ultraschall Gerät damit sie immer gucken können nachm Baby, dann wurde Bauch eingeölt und dann hat die eine Ärztin angefangen, war ganz schön Aua:( Aber ich habs ausgehalten, die Hälfte hat sich Butzele drehen lassen, dann ist es aber wieder zurück, wurde immer nachm Butzele geguckt, nach ner kurzen Pause wieder versucht aber Butzele wollte es ned,konnte kaum die Schmerzen aushalten aber habs durchgezogen, hab dann gesagt lassen es will einfach nicht, die Ärztin hat auch gesagt einen 3. Würde sie auch nicht machen. Dann würde nachm Butzele wieder geguckt alles gut, sButzele hat sich davon nicht beeindrucken lassen. Hab dann mit beiden Ärzten besprochen zwecks Geburt wir versuchen eine normale, 2 Ärzte können das, eine davon war bei der Wendung dabei, sie klärte mich auf und so, wenn Geburtsstillstand oder so ist dann KS oder wenns iwie danach aussieht es soll ned normal sein oder so, es kann natürlich sein das keiner der Ärzte verfügbar ist, klar sie wären auch bereit dann zu kommen aber je nach dem ob sie können oder nicht, falls nicht klar Kaiserschnitt, am 20.2 hab ich einen Termin da wird noch mal geguckt Gewicht und das ganze, sollte ich wegen haben Natürlich kommen. Dann eine Stunde CTG und dann 2Std Pause rumlaufen und so, konnte endlich essen. Hatte mir extra was mit genommen. 13Uhr wieder CTG eine Stunde und 14Uhr konnten wir gehen, Gott sei Dank ich war sooo müde.
Also im großen und ganzen falls Ärzte dann zu dem Zeitpunkt da sind oder kommen können, versuche ich eine normale Geburt, sollte aber etwas nicht passen oder so dann Kaiserschnitt, oder sollte am 20. raus kommen ne geht nicht. Ich möchte mir dann gleich ne PDA setzten lassen im Falle eines KS müsste man dann eigentlich denke ich keine Vollnarkose machen? Muss ich noch mal fragen. Tüte und Handtuch liegen schon im Auto xD
Rafaela ET 27.02.20

AliceLöwenzahn
ist gern hier dabei
Beiträge: 55
Registriert: 04.12.2017, 21:49
Wohnort: Roetgen

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von AliceLöwenzahn »

Liebe Rafa, schön dass du berichtest. Und schön, dass ihr es geschafft habt zusammen hin zu fahren. Wie es klingt wurdest du gut betreut im Krankenhaus auch wenn die Wendung letztendlich nicht gelungen ist. Ganz toll finde ich auch, dass du nun doch den Mut hast es trotzdem natürlich zu versuchen. Ich kenne zwei Frauen die spontan ohne Komplikationen ihr Baby aus der Beckenendlage geboren haben und es jederzeit wieder so machen würden. Mit kompetenten Geburtshelfern an deiner Seite wirst du dich sicher fühlen und es schaffen. Ich drücke dir ganz fest die Daumen.
Specht 4/13
Knirps 9/14
Kröte 4/18
Zwerg 01/20

Pungl
gehört zum Inventar
Beiträge: 525
Registriert: 17.09.2017, 07:40
Wohnort: Hessen

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Pungl »

Zu deiner Frage wegen Kaiserschnitt und Vollnarkose:
Es geht anders. Es hängt vom Verlauf ab.
Ich hatte bei der ersten Geburt (Schädellage) eine PDA, aber das CTG behagte der Hebamme, so sehr nicht, dass keine Zeit blieb, die PDA entsprechend aufzuspritzen.
Bei der letzten Geburt (geplanter KS) bekam ich eine "spinale" und war die ganze Zeit wach und habe alles mitbekommen.
Funfact: laut OP-Bericht mussten sie den Sommerkrümel aus der Schädellage in BEL drehen, um ihn rauszukriegen.

Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt und finds auch stark, dass du es mit der 'normalen' Geburt versuchen willst.

LG Pungl
mit dem Kampfkekskrümel (12/16) und
dem Sommerkrümel (7/19),
einem kurzen Winken (7/18) und
einem Funken Hoffnung (10/18, 10. SSW)

Wer bin ich?

Kruschel-Bewertungen

Binchen86
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 11.02.2019, 09:34

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Binchen86 »

Schade dass die Wendung nicht funktioniert hat. Aber schön zu hören dass es dir und deinem Butzele gut geht.
Und es freut mich auch, dass du Gelegenheit hattest wichtige Fragen zu klären. Ich finde du hörst dich auch sehr viel zuversichtlicher an.
Versuche jetzt die Zeit noch zu genießen und freu dich darauf dein Baby bald im Arm halten zu dürfen!
Binchen86 mit dem kleinen Fröschchen 11/18

Benutzeravatar
IdieNubren
alter SuT-Hase
Beiträge: 2975
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von IdieNubren »

Binchen86 hat geschrieben:
07.02.2020, 07:49
Schade dass die Wendung nicht funktioniert hat. Aber schön zu hören dass es dir und deinem Butzele gut geht.
Und es freut mich auch, dass du Gelegenheit hattest wichtige Fragen zu klären. Ich finde du hörst dich auch sehr viel zuversichtlicher an.
Versuche jetzt die Zeit noch zu genießen und freu dich darauf dein Baby bald im Arm halten zu dürfen!
Da möchte ich unterschreiben.
Alles gute euch!
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18)

Seiltänzerin
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 138
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Seiltänzerin »

Von der PDA zum Kaiserschnitt dauert es 20 Minuten. Die hatte ich bei der ersten Geburt nicht, es wurde trotzdem eine Vollnarkose gemacht. Andererseits reicht es bei vielen Geburten auch ohne gelegte PDA noch zur Spinalanästhesie.
Bei der zweiten Geburt hat mir die warme Badewanne unglaublich geholfen. Das wäre mit PDA nicht möglich gewesen.
Meine Empfehlung wäre: mach den Papierkram und die Aufklärung zur PDA vorher (das kostet nämlich Zeit), aber lass die PDA nur und erst legen, wenn du sie wirklich brauchst.
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

Rafa28062013
ist gern hier dabei
Beiträge: 90
Registriert: 26.01.2020, 19:17

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

Pungl hat geschrieben:
07.02.2020, 02:42
Zu deiner Frage wegen Kaiserschnitt und Vollnarkose:
Es geht anders. Es hängt vom Verlauf ab.
Ich hatte bei der ersten Geburt (Schädellage) eine PDA, aber das CTG behagte der Hebamme, so sehr nicht, dass keine Zeit blieb, die PDA entsprechend aufzuspritzen.
Bei der letzten Geburt (geplanter KS) bekam ich eine "spinale" und war die ganze Zeit wach und habe alles mitbekommen.
Funfact: laut OP-Bericht mussten sie den Sommerkrümel aus der Schädellage in BEL drehen, um ihn rauszukriegen.

Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt und finds auch stark, dass du es mit der 'normalen' Geburt versuchen willst.

LG Pungl

Danke :) WoW das hab ich noch nicht gehört dass das Baby in BEL gedreht werden musste :O

Ist schwierig, im Prinzip eine Entscheidung zwischen Cholera und Pest... beides macht mir Angst, aber ich möchte es versuchen, kann ja jederzeit sagen, ne Macht einen KS bitte. Aber dann hat das Baby entschieden wann es kommt.
Rafaela ET 27.02.20

Elena
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7388
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Elena »

Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 10:05

Ist schwierig, im Prinzip eine Entscheidung zwischen Cholera und Pest... beides macht mir Angst, aber ich möchte es versuchen, kann ja jederzeit sagen, ne Macht einen KS bitte. Aber dann hat das Baby entschieden wann es kommt.
Genau, das klingt nach einem guten Plan! Alles Gute!
Hier gehts zu meinen Bewertungen:
viewtopic.php?f=352&t=216642

Rafa28062013
ist gern hier dabei
Beiträge: 90
Registriert: 26.01.2020, 19:17

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

Seiltänzerin hat geschrieben:
07.02.2020, 09:17
Von der PDA zum Kaiserschnitt dauert es 20 Minuten. Die hatte ich bei der ersten Geburt nicht, es wurde trotzdem eine Vollnarkose gemacht. Andererseits reicht es bei vielen Geburten auch ohne gelegte PDA noch zur Spinalanästhesie.
Bei der zweiten Geburt hat mir die warme Badewanne unglaublich geholfen. Das wäre mit PDA nicht möglich gewesen.
Meine Empfehlung wäre: mach den Papierkram und die Aufklärung zur PDA vorher (das kostet nämlich Zeit), aber lass die PDA nur und erst legen, wenn du sie wirklich brauchst.
Bei BEL ist leider nichts mit Badewanne. Vollnarkose möchte ich eigentlich auf keinen Fall. Das mit dem Schriftkram das werde ich aufjdenfall voher machen.
Rafaela ET 27.02.20

Antworten