6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11906
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Serafin »

Dann bleib doch einfach da oder nimm mann und Kind mit.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
Angua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1106
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Angua »

Stillmutti hat geschrieben:
29.01.2020, 14:34
Meinst du wirklich? Ich hätte zu große Angst, dass ich einen Milchstau bekomme. Aber nicht abstillen zu müssen, würde mir sehr viel bedeuten.
ich kann dir das natürlich nicht garantieren, aber bei mir hat Milchstau deutlich mehr mit Stress zu tun als mit (Über)Produktionsproblemen.
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

Stillmutti
gut eingelebt
Beiträge: 20
Registriert: 18.01.2020, 18:22

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Stillmutti »

Serafin hat geschrieben:
29.01.2020, 14:44
Dann bleib doch einfach da oder nimm mann und Kind mit.
Mitnehmen ist nicht möglich, da ausgebucht und stornieren möchte ich sehr ungern, da meine Freundin dann wahrscheinlich einen nicht unerheblichen Geldbetrag zusätzlich zahlen muss(Einzelzuschlag von 80%).

Aber das ist etwas am Thema vorbei und ich möchte es ungern größer thematisieren.

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1135
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Cocolin »

Huhu,

Ich war 6 Tage weg als meiner gerade 1 wurde und wir noch viel gestillt haben. Ich hatte allerdings eine Pumpe dabei, weil ich auf jeden Fall weiter stillen wollte und auch eher sehr viel Milch hatte und Angst vor Stau. Hab aber auch nur morgens und abends im Hotel gepumpt und zwischendurch nur ausgestrichen.

Sorry falls das zu weit vom Thema weg ist, aber weil du schreibst es würde dir viel bedeuten nicht abzustillen :)
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (erwartet 08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 386
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Maxmama »

Überleg dir, ob du nicht doch zur Sicherheit eine Handmilchpumpe mitnehmen willst.
Übe das mit der Hand ausstreichen auf jeden Fall vorher, ich konnte das anfangs gar nicht...
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Klarrti
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 336
Registriert: 18.06.2017, 09:58

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Klarrti »

Ich hätte eine Handmilchpumpe zu verschenken. Ist klein und leicht. Wenn Du Interesse hast, schreib mir eine PN. Wäre schade, wenn Du deswegen abstillen würdest, obwohl Du es nicht möchtest.
mit der Löwin 08/16 an der Hand.

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26733
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Mondenkind »

Hallo Stillmutti, wie sieht es bei Euch aus? Ich helfe Dir auch gern, die Pause zu überbrücken ohne abzustillen, aber selbstverständlich musst Du Dich nicht rechtfertigen, falls Du Dich fürs Abstillen entscheidest.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Stillmutti
gut eingelebt
Beiträge: 20
Registriert: 18.01.2020, 18:22

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Stillmutti »

Hallo und entschuldigt bitte, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Wir waren ein paar Tage im Urlaub :)

Komme gerade von der U5, er wiegt jetzt 6940gr und die Ärztin war sehr zufrieden.

Mittlerweile haben wir Frühstück/Mittagessen und Abendbrot mit Brei ersetzt, verzichten wieder komplett auf die zusätzliche Flasche(bestimmt schon zwei Wochen!).

Ich möchte nicht abstillen für die Abwesenheit. Muss aber auch dazusagen, dass wir vor meiner Abwesenheit zusammen als Familie im Urlaub sind und ich „befürchte“, dass er da vermehrt stillen wird(wir fliegen in die USA). Also einen richtigen Plan habe ich nicht, wie das gehen soll. Tagsüber wird es überhaupt kein Problem, aber nachts... :|

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2291
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Sommermama2017 »

Nur ein Gedankenanstoß zum Urlaub: ich empfand stillen im Urlaub immer eher als Rettung. Ja, es ist vielleicht mehr als sonst nachts. ABER, immerhin bekam ich sie so nachts zum Schlafen.

Ob er ohne stillen nachts durchschläft, weiß man ja nicht. Und selbst wenn das zuhause klappen sollte - im Urlaub, in ungewohnter Umgebung schlafen ja viele Kinder schlechter und wachen eher mal auf. Und dann ohne stillen...?
Und vielen hilft auch stillen beim Fliegen (also Start und Landung), wobei er dafür natürlich vielleicht auch schon zu groß ist. Das weiß ich nicht.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Stillmutti
gut eingelebt
Beiträge: 20
Registriert: 18.01.2020, 18:22

Re: 6 Monate alt, gestern „Wiegeschock“

Beitrag von Stillmutti »

Sommermama, das sind genau meine Gedanken und deshalb möchte ich nicht abstillen. In der ungewohnten Umgebung braucht er sicher viel Mama und stillen würde alles (Flug, schlafen) dort so viel einfacher machen.

Nur - wir kommen zurück und nach zwei Tagen stehen meine 4 Tage Abwesenheit an. Das wird nicht einfach und ich bin derzeit völlig planlos, wie das gehen soll.

Antworten