Pump Plauder Strang

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Antworten
Benutzeravatar
Laxis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 127
Registriert: 13.12.2019, 11:54
Wohnort: CH

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Laxis »

Wie gehts euch Pump-Stillerinnen so?

Bei mir/uns hat sich einiges getan: die letzten Wochen musste ich im Schnitt ca 12h pro Tag arbeiten, zusätzlich hat der Kleine relativ schlecht geschlafen und da hat mich das pumpen wortwörtlich ausgelaugt... wir haben deshalb vor 2 Wochen entschieden auf Kuhmilch umzusteigen. Jetzt stille ich noch zum einschlafen und nachts, und sonst bekommt er Vollmilch. Zum Glück hat der Kleine den Wechsel problemlos akzeptiert und auch ich hatte nur ca 2 Tage abends etwas geschwollene Brüste weil ich plötzlich nicht mehr pumpte, aber das hat sich schnell gelegt.

Also, ich habe jetzt nach gut 1 Jahr dauerpumpen, "ausgepumpt" ;-)
Mama seit 03/19

Benutzeravatar
Maxmama
gehört zum Inventar
Beiträge: 439
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Maxmama »

Ich lese bei Euch immer mit, hab selber ja nur 2 Monate gepumpt, und sag einfach nur WOW zu gut einem Jahr pumpen!!
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Februarjungs
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 03.01.2020, 22:26

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Februarjungs »

Ich würde das hier gerne mal nach oben schieben.
Mein Kleiner ist fast 9 Monate alt und hat sich leider vor ca. 6 Wochen abgestillt, nachdem es vorher aufgrund von beißen schon schwierig wurde.
Nun pumpe ich noch 2-3 x täglich ab, weil ich ihm eigentlich gerne noch etwas Muttermilch geben möchte. Allerdings trinkt er nicht mehr viel, sondern liebt brei und Fingerfood.
Von der Menge her schaffe ich pro abpumpen noch max. 40 ml in 15 Minuten. Nun frage ich mich, ob diese kleine Menge überhaupt noch etwas für das immunsystem bringt oder ob ich es letztlich auch ganz lassen kann. Zeitlich ist es mit beiden Kindern eh schon schwierig zu händeln. Was meint ihr, lohnt sich der Aufwand für rund 100 ml am Tag?
Sohn 02/2017
Sohn 02/2020

Antworten