Pump Plauder Strang

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Antworten
Donnerdrummel
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 22.01.2020, 19:13

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Donnerdrummel »

Ich habe jetzt die erste Arbeitswoche mit pumpen durch. Es war total unspektakulär und ich hätte mir gar keine gedanken machen müssen. Das Kind trinkt wenn ich zu Hause bin und sonst isst er gut und trinkt Wasser. Muttermilch wird weiter verschmäht, aber dann ist das halt so. Ich denke er holt sich genug wenn ich da bin.
Ich habe jetzt nur ein Mal mittags abgepumpt. Ich habe aber direkt schon gemerkt dass die milchmenge über die Woche weniger wurde.Montag 160ml, Dienstag 120, Mittwoch 60 und Donnerstag habe ich es dann ganz gelassen weil ich keinen Druck hatte.
Ich vermute der zwerg hat die Produktion jetzt übers we wieder angekurbelt und es wird nächste Woche ähnlich laufen ich denke aber ich pumpe dann nur noch bis die brüste weich sind, die Milch wird ja nicht gebraucht. (ausstreichen kriege ich nicht hin) oder meint ihr dadurch geht die Milch zu sehr zurück?
Donnerdrummel mit Räuberhauptmann 05/19

chfly
hat viel zu erzählen
Beiträge: 238
Registriert: 28.06.2019, 22:53

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von chfly »

Ich beneide dich gerade ein wenig dass Dein Kind keine MuMi will und Du darum nicht „produzieren“ musst. Wie viele Tage arbeitest du?
Beim ersten Kind habe ich mit 10 Monaten nicht mehr abgepumpt da er keine Milch mehr wollte. Milchmenge war kein Problem, er hat vor allem am Morgen und Abend (und in der Nacht) noch viel gestillt.

Donnerdrummel
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 22.01.2020, 19:13

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Donnerdrummel »

Das hilft mir tatsächlich es auch mal von der Seite zu sehen. Bisher hatte ich eher ein schlechtes Gewissen dass ich ihm durchs Arbeiten die Muttermilch enthalte. Die soll schließlich im ersten Jahr Hauptnahrung sein. Aber wenn ich mich umschaue sind ja schon viele in der Umgebung am absttillen, also kann ess ja nicht so schlimm sein.
Und ich stelle es mir sehr anstrengend vor immer nachliefern zu müssen. Respekt dass du das so durch hältst.
Ich arbeite vier Tage die Woche, dann drei Tage frei. Es ist sehr angenehm und ich freue mich richtig wieder schaffen zu dürfen.
Donnerdrummel mit Räuberhauptmann 05/19

Benutzeravatar
Laxis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 127
Registriert: 13.12.2019, 11:54
Wohnort: CH

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Laxis »

Ich bin dann auch auf der neidischen Seite Donnerdrummel :)
Seit einer Woche, ist nun den B(r)eikost Knoten geplatzt. Sonst hat er 5-600mL MuMi pro Tag getrunken (ausser an KiTa Tagen. Da haben 3-400mL gereicht). Ich will mich nicht beklagen, das pumpen hat bei mir ja wirklich nicht schlecht geklappt. Aber jedesmal wenn der TK-Vorrat kurz vorm Leerstand war, kam schon etwas Stress hoch...
Aktuell sind wir bei 3-400mL pro Tag und ich versuche auf 1x pumpen pro Tag zu reduzieren.
(Ich habe eine absolut irrationale Aversion gegen PuMi. Das wäre für mich emotional schlimm gewesen, wenn das gepumpte echt so ganz knapp nicht gereicht hätte...)
Mama seit 03/19

Donnerdrummel
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 22.01.2020, 19:13

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Donnerdrummel »

Ich bin mega beeindruckt von euren pumpmengen :D
Und ich glaube gerne dass das Brei Essen da eine echte Entlastung für dich ist. Pulvermillch finde ich wider besseren Wissens auch wirklich furchtbar und bin froh dass wir das nie probieren mussten.
Donnerdrummel mit Räuberhauptmann 05/19

chfly
hat viel zu erzählen
Beiträge: 238
Registriert: 28.06.2019, 22:53

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von chfly »

Wie geht es euch?
Wir waren 2 Wochen in den Ferien und meine Idee J in der Zeit zum mehr essen motivieren ist gescheitert. War einfach zu viel los so dass sie sehr viel gestillt hat.
Und jetzt hat es sich für den Moment sowieso erledigt, ich arbeite im Home Office und werden zwischendurch gut kurz stillen können wenn mein Mann für die Kinderbetreuung zuständig ist.

Donnerdrummel
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 22.01.2020, 19:13

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Donnerdrummel »

Huhu. Ich fürchte für mich hat sich das mit dem pumpen schon wieder erledigt. Die letzten zwei wochen habe ich es einfach gelassen und es geht ohne Probleme. Das Kind hat die Milch ja eh nicht genommen und daher stillen wir jetzt nachts und wenn ich zu Hause bin.
Dann wünsche ich dass es bei euch weiter so läuft und @chfly ein ruhiges homeoffice!
Donnerdrummel mit Räuberhauptmann 05/19

Benutzeravatar
Laxis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 127
Registriert: 13.12.2019, 11:54
Wohnort: CH

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Laxis »

Homeoffice hat ja echt seine Vorteile @chfly
Und wenn es ohne pumpen/Milch geht, umso besser @Donnerdrummel!

Bei mir ist seit einer Woche der Papa auch Homeoffice/Kinderbetreuung zuständig. Normalerweise war der Papa am grosszügigsten mit der MuMi und ich habe ihm dann gesagt, dass meine grösste "Angst" jetzt mit der schliessung der KiTa sei, dass die Milch nicht genügt, weil die KiTa normalerweise nur 2-3x100mL pro Tag benötigte und er bis zu 5x100mL. Tja, das hat er sich zu herzen genommen und bietet nun auch öfters Brei an. Also sind wir jetzt bei stabilen 3x100mL tagsüber was ich problemlos pumpen kann :D

Der Kleine isst grundsätzlich gut, einfach nicht zu Tisch... sondern mann muss ihm mit dem Brei auf dem Boden beim Spielen langsam füttern. Dann hat er ihm richtig gerne 🙈
Mama seit 03/19

chfly
hat viel zu erzählen
Beiträge: 238
Registriert: 28.06.2019, 22:53

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von chfly »

@laxis: super dass dein Mann die Menge auch etwas reduzieren konnte.

@me: pumpsachen weg geräumt, ich denke wenn dann wieder KiTa ist werden wir einen anderen Weg finden. Wenn ich nicht sichtbar bin braucht sie zu Hause keine Milch und isst gut. Nur wenn sie mich sieht stillt sie lieber.

Vincia
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 134
Registriert: 17.02.2020, 15:37

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Vincia »

Hallo,

ich möchte mich gerne dazugesellen. Vor 1 Woche bin ich wieder mit 15 Stunden die Woche eingestiegen (direkt in unsere Notbesetzung hinein, da Systemrelevant, yeahy). Mein Kleiner ist 14 Wochen alt und wird vollgestillt, momentan ist Papa daheim und ab in 1-2 Monaten soll er dann ein paar Stunden zur Tagesmutter.
Bisher arbeite ich ca. 5 Stunden an 3 Tagen und pumpe einmal in dieser Zeit in meinem Büro ab, heute direkt mal mit neuem Rekord von 450 ml in 12 Minuten :shock:
Ich hoffe, dass ich das die nächsten Monate so beibehalten kann. Wie macht ihr das denn, wenn ihr eigentlich auf eine eintägige Tagung oder Fortbildung müsstest? Durch Corona fällt das nun eh aus aber den ganzen Tag nicht Abpumpen geht bei mir nicht (da würden meine Brüste gnadenlos Auslaufen :) )
Mama von Fröschlein *12/2019

Antworten