Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, SchneFiMa, Atsitsa, Teazer, deidamaus, Mondenkind

MarlenK
Herzlich Willkommen
Beiträge: 12
Registriert: 31.12.2019, 22:35

Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von MarlenK »

Hallo ihr Lieben,

Also kurz zu meiner Geschichte.
Meine Maus ist 6 Wochen alt und ich habe sie bis sie zwei Wochen alt war gestillt/zugefüttert (sie hat zu viel abgenommen und wir standen kurz vor Klinikaufenthalt)
Dann noch eine Woche zusätzlich abgepumpt.

Dann ist meine Milch nach und nach zurück gegangen.
Ich hab immer noch Milch wenn ich die brustwarze zusammen drücke.
Ich habe damit immer noch nicht abgeschlossen und möchte zu gerne wieder ins stillen einsteigen.

Da es durch die Sterilisation kein weiteres Kind geben soll, habe ich mich total auf das stillen versteift und mir zusätzlich Stress gemacht, was wahrscheinlich auch noch negativ auf das Stille ausgeübt wurde.

Nun meine Frage, kann ich das stillen wieder voll aufnehmen? Wenn ja, wie fange ich an, wo fange ich an?

Ich würde es so gerne nochmal versuchen - mache mir aber keinen Stress deswegen, sollte es doch nicht mehr klappen, aber einen Versuch möchte ich gerne wagen.

Ich danke euch schon mal für die Antworten.

Liebe Grüße Marlen 🙋

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2131
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von AllerLiebst »

Herzlich Willkommen und ein frohes neues Jahr!

Es meldet sich sicher in den nächsten Tagen eine Stillmod bei Dir. Wenn Du Dich schon mal durchs Forum lesen möchtest, findest Du unter dem Stichwort “Relaktation“ bestimmt etwas über die Suche. Dass Du noch Milch ausstreichen kannst, ist sicher eine gute Basis. Es kann sein, dass sich die Milchmenge nicht mehr auf Vollstillniveau steigern lässt. Dafür sind mWn die ersten Wochen sehr wichtig. Aber zumindest teilstillen wird vermutlich möglich sein.
Du wirst dafür eine elektrische Pumpe und eine feststehende Babywaage (keine Kpfferwaage mit Wiegetuch) brauchen. Beides kannst Du mit Rezept vom KiA in der Apotheke leihen.

Ich suche Dir gleich noch einen Link raus. Bitte beantworte schon mal die dort aufgeführten Fragen. Dann können die Stillberaterinnen Dir gleich konkreter helfen.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2131
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von AllerLiebst »

Hier der Link ...
viewtopic.php?f=2&t=212847
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2131
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von AllerLiebst »

Und hier noch die Linksammlung Stillwissen. Ganz unten findest Du was zur Relaktation ...
viewtopic.php?f=2&t=124858
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

MarlenK
Herzlich Willkommen
Beiträge: 12
Registriert: 31.12.2019, 22:35

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von MarlenK »

Ok super, dann beantworte ich schon mal die fragen.

*wir haben ein Mädchen bekommen
* ja zugefüttert haben wir ab Tag 5, 90ml die aber nicht immer leer gemacht wurden, mit Pre Nahrung und abwechselnd abgepumpte Muttermilch. Die ersten 3-4 Tage gab es die pre immer nur hin und wieder nicht nach jeder still Mahlzeit. Dann gab es sie nach jedem stillen.
* momentan Stille ich gar nicht.
* regelmäßig, muss nach allen 3-4 Stunden wickeln, da ist die Windel schon ordentlich mit Pippi gefüllt. Stuhlgang hat sie mindestens 1 mal am Tag.
* Der stillstart war super - diesesmal nur leichte Wunden an den brustwarzen, die super schnell verhielten. Sie kam zwar sehr oft zum stillen, was klar normal ist. Das andocken wurde von Tag zu Tag schwieriger, sie dockte sich an und wieder ab und dabei schrie sie dann auch. Unruhig war sie so nicht, sie wollte eben nur oft an die Brust. Ich hatte schon im Krankenhaus das Gefühl das sie nicht satt wird.
* Sie nimmt einen Schnuller und wir haben auch mal ein stillhütchen benutzt, so konnte sie bei der einen Brust besser ziehen (zu kurzes Zungen Bändchen)
* Nein nirgendswo in Behandlung, da ich ja offiziell abgestillt habe.
* Sie hatte ein zu kurzes Zungen Bändchen, was aber in der ersten lebenswoche schon durchtrennt wurde.
Ich selbst habe Übergewicht.
* Bei meinem großen war ich noch sehr jung und unerfahren/naiv, er kam auf die Welt und ich habe ihm gleich nur alle 4 Stunden angelegt weil ich dachte das sei so richtig. Es endete dann in der ersten Woche im Milchstau und so nahm ich eine Tablette zum abstillen.
Mein mittlerer da lief der stillstart so ganz gut, leider hab ich ihn immer falsch angelegt und die Schwester im Krankenhaus sagte das sei richtig das es so weh tat (ich musste mich mit den Füßen ins Bett stemmen, weil das so weh tat) es war dann so schlimm das ich die Brust meinem kleinen nicht mehr anbot und nur noch abpumpte auf der seite, das wurde mir aber irgendwann zu blöd 🙈 heute ärgere ich mich tierisch darüber. Auch da bekam ich eine Tablette.

Deshalb habe ich mich so versteift auf das stillen bei meinem Mädchen, es fing so gut an. Es flossen so viele Tränen weil ich mir durchs abpumpen wie eine versagerin vor kam und meine Maus einfach nicht zunahm.
Aber nochmehr traurig bin ich darüber, daß ich stillen könnte, aber nicht mehr tue. Möchte es gerne wieder aufnehmen - auch wenn nur teilstillen das Ergebnis ist.
Ich habe einfach das Gefühl durch die muttermilch mehr mit ihr verbunden zu sein, es ist ein so inniges Erlebnis, abgesehen davon das muttermilch einfach das beste ist und immer sofort Zur Verfügung steht und nichts kostet.

14.11.19, 3720g bei Geburt/Kaiserschnitt
16.11.19, 3440g bei Entlassung
17.11.19 3285g bei der Hebamme
18.11.19 3270g bei der Hebamme
20.11.19 3265g bei der Hebamme
24.11.19 3560g bei der Hebamme (mit zufüttern)
09.12.19 4200g bei der Hebamme (fast ausschließlich pre und abgepumpte Muttermilch)
19.12.19 4590g bei der U3

splischsplasch
hat viel zu erzählen
Beiträge: 164
Registriert: 23.05.2019, 09:07

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von splischsplasch »

MarlenK hat geschrieben:
31.12.2019, 23:47
Hallo ihr Lieben,

Also kurz zu meiner Geschichte.
Meine Maus ist 6 Wochen alt und ich habe sie bis sie zwei Wochen alt war gestillt/zugefüttert (sie hat zu viel abgenommen und wir standen kurz vor Klinikaufenthalt)
Dann noch eine Woche zusätzlich abgepumpt.

Dann ist meine Milch nach und nach zurück gegangen.
Ich hab immer noch Milch wenn ich die brustwarze zusammen drücke.
Ich habe damit immer noch nicht abgeschlossen und möchte zu gerne wieder ins stillen einsteigen.

Da es durch die Sterilisation kein weiteres Kind geben soll, habe ich mich total auf das stillen versteift und mir zusätzlich Stress gemacht, was wahrscheinlich auch noch negativ auf das Stille ausgeübt wurde.

Nun meine Frage, kann ich das stillen wieder voll aufnehmen? Wenn ja, wie fange ich an, wo fange ich an?

Ich würde es so gerne nochmal versuchen - mache mir aber keinen Stress deswegen, sollte es doch nicht mehr klappen, aber einen Versuch möchte ich gerne wagen.

Ich danke euch schon mal für die Antworten.

Liebe Grüße Marlen 🙋
Ich drücke dir ganz doll die Daumen für den Versuch. Aber mach dir bloß nicht zu viel Stress und zu hohe Erwartungen. Du bist eine tolle Mutter auch wenn du nicht stillst. Aber du bist hier sicherlich in guten Händen, sodass ein Teilstillen möglich wäre, auch wenn der Weg dahin sicherlich anstrengend wird.
Kleiner Mann geboren im August 2018
Das bin ich
Mein Stillbericht

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 262
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von Viola »

Schön, dass du hergefunden hast und noch alles gute zu deiner kleinen Tochter.

Bis sich ein Stillmod meldet kannst du sicher schonmal :
- gleich morgen zum Frauenarzt gehen und dir eine Milcjpumpe mit Doppelpumpset verschreiben lassen und herausfinden, aus welcher Apotheke du die bekommst
- einfach anfangen abzupumpen. Die Menge ist erstmal egal, es geht darum, dass die Brust stimuliert wird.
- was passiert, wenn du versuchst deine Tochter anzulegen? Biete ihr dich einfach zwanglos die brust an. Also nicht in der Erwartung, Das saure da gleich trinkt, mehr zum kuscheln, sich wieder daran gewöhnen und ausprobieren.

Mit pumpen und Baby anlegen kannst du schonmal nichts falsch machen. Denn klareren Plan hat dann sicher bald ein Stillmod für dich. Geh es entspannt an. 😊
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2131
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von AllerLiebst »

Falls Du bereits mit dem Pumpen beginnst: die Pumpmenge spiegelt nicht die tatsächlich verfügbare Milchmenge wider. Viele Frauen stillen problemlos voll, können aber trotzdem nur wenig abpumpen. Falls Du merkst, dass dich der Blick auf den Füllstand der Flasche stresst, kannst Du Babysocken drüber ziehen oder sie abkleben.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14621
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von deidamaus »

Hallo MarlenK,

ich melde mich morgen bei dir.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 14621
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Das stillen, nach dem abstillen, wieder aufnehme

Beitrag von deidamaus »

Hallo MarlenK,

wenn du es gerne nochmal mit dem Stillen probieren willst, gibt es zwei Dinge, die du angehen musst:
Erstens: Deine Milchproduktion wieder ankurbeln.
Zweitens: Dein Baby wieder an die Brust bekommen.

Um deine Milchbildung anzuregen, ist es wichtig mind. 6-8 Mal pro Tag mit einem Doppelpumpset abzupumpen. Starten tust du am Besten mit einer Brustmassage.
Dann machst du etwa 6-7 mal Power Pumping am Tag und 1-2 mal Clusterpumpen am Tag.

Power Pumping
5 Minuten doppelseitig pumpen
kurze Pause
danach wieder 5 Minuten doppelseitig pumpen
kurze Pause
danach noch einmal 5 Minuten doppelseitig pumpen.
Eventuell noch einen Zyklus anhängen (insg. 15-20 min)

Clusterpumpen
doppelseitig pumpen für ca. 10-12 Minuten oder bis die Milch nicht mehr fließt
Pause von ca. 10-12 Minuten
dies 3x wiederholen, Gesamtdauer ca. 1 Stunde

Damit bekommst du deine Milchbildung sicherlich wieder sehr gut angeregt (ob es zum Vollstillen reicht, kann ich dir aber nicht versprechen).

Parallel dazu muss dein Baby wieder lernen an der Brust zu trinken. Dazu schreibe ich dann morgen mehr.

Kannst du dir erstmal vorstellen, wieder zu pumpen und zwar doch recht häufig?

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Antworten