Eisentropfen

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

hope1
hat viel zu erzählen
Beiträge: 167
Registriert: 02.04.2019, 10:08

Re: Eisentropfen

Beitrag von hope1 »

Nein, ich habe für mich Kapseln gefunden, die nicht zu Verstopfung führen und trotzdem den Eisenspeicher gut auffüllen.
Allerdings kann ich die ihr ja nicht geben....

Darauf hatte ich noch nicht genau geschaut. Danke für den Hinweis!
Zuckermaus 11/18

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 350
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Eisentropfen

Beitrag von Maxmama »

Hallo Hope!
Ich kann an dieser Stelle nur berichten, dass mein Sohn die erwähnten (minimal) zuckerhältigen Eisentropfen sehr gerne genommen hat, als er 8 Monate alt war. Hab sie gekostet, schmecken wirklich gut.
Ich glaube, da würde für mich der Vorteil überwiegen, dass es von Kindern (meist) gern genommen wird. Die Saccharosemenge finde ich da vernachlässigbar wenig. Wir leben auch noch zuckerfrei, aber an dieser Stelle hab ich gar nicht lange nachgedacht. Zu dem Zeitpunkt war allerdings in Österreich auch nur dieses Präparat verfügbar.
Du schreibst ja, dass der Ferrotinwert nur 3 beträgt, welche Normwerte (von - bis) sind denn in dem Laborbefund angegeben?

Liebe Grüße
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

hope1
hat viel zu erzählen
Beiträge: 167
Registriert: 02.04.2019, 10:08

Re: Eisentropfen

Beitrag von hope1 »

Danke!
Normwert ist 24-130!
Es wird ja mindestens 2 Monate dauern bis der Wert in den Normbereich kommt.
Leider haben wir ja schon eine Gedeihstörung und sie isst echt kaum was....
Zuckermaus 11/18

Benutzeravatar
soda
Dipl.-SuT
Beiträge: 4004
Registriert: 20.12.2013, 19:14

Re: Eisentropfen

Beitrag von soda »

hope1 hat geschrieben:
06.02.2020, 20:26
Ich schließe mich hier mal an, da meine Maus (15 Monate) leider Eisenmangel hat. Ferritin bei 3! Und nun diese ekligen Tropfen kriegen soll. Das klappt nicht mit Saft und auch nicht mit Birnenmus, außerdem isst sie eh schlecht und ich habe Angst, dass sie dann alles verweigert.
Kann ich versuchen MuMi auszustreichen und es ihr damit unterzujubeln?
Gibt es eine zuckerfreie Alternative?

Noch dazu kämpfen wir eh schon mit Verstopfung - das wird dadurch sicher nicht besser. Gibt es nichts Verträglicheres?

Und dieses Ferrotone Wasser - darf sie das haben?
Um noch mal zu einer der Ausgangsfragen zurück zu kommen:
Du darfst die Tropfen mit Muttermilch geben, ja!

Meine Erfahrung aus der Praxis geht außerdem in die Richtung, dass umso weniger Verstopfung aufkommt, je besser resorbiert wird. Also Eisengabe mit zB Müsli und Kaffee führt eher zu einer schlechten Aufnahme als Eisengabe mit zB Mandarinen.
Und so wird die Verträglichkeit gleichzeitig mit der Wirksamkeit erhöht.
Tina + T (* 2013) und T (2017)

Datenschutz ist was für Gesunde! Jens Spahn


Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie. Erich Kästner

hope1
hat viel zu erzählen
Beiträge: 167
Registriert: 02.04.2019, 10:08

Re: Eisentropfen

Beitrag von hope1 »

Danke schön.
Gehen die Zahnverfärbungen eigentlich wieder weg?
Zuckermaus 11/18

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 350
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Eisentropfen

Beitrag von Maxmama »

Bei uns ja! Vollständig!
Liebe Grüße
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

hope1
hat viel zu erzählen
Beiträge: 167
Registriert: 02.04.2019, 10:08

Re: Eisentropfen

Beitrag von hope1 »

Danke für eure Antworten!
Inzwischen akzeptiert sie die Tropfen zum Glück mit der Spritze und findet es lustig wenn ich ihr damit noch Saft oder Wasser in den Mund spritze.
Die Zähne sehen allerdings furchtbar aus.
Wie lange hat das denn gedauert bis das wieder wegging nach Beendigung der Tropfengabe?
Zuckermaus 11/18

Landliebe88
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 118
Registriert: 27.11.2019, 18:37

Re: Eisentropfen

Beitrag von Landliebe88 »

hope1 hat geschrieben:
06.02.2020, 20:26
...

Und dieses Ferrotone Wasser - darf sie das haben?
Das würde mich interessieren.

Aber wird hier wahrscheinlich niemand wissen, oder?

Ich nehme das nämlich selbst. Schmeckt nicht eklig und macht keine Verstopfung.

Erstmal nur interessehalber, aber falls Mausi auch mal einen Eisenmangel entwickeln sollte.
Mein Wert ist seit der frühen Schwangerschaft zu niedrig, obwohl ich überhaupt keine Beschwerden habe.
Landliebe mit Mausi *09/2019

Benutzeravatar
blueberry
Mod a.D.
Beiträge: 7251
Registriert: 03.09.2007, 14:18
Wohnort: Deutschland

Re: Eisentropfen

Beitrag von blueberry »

Landliebe88 hat geschrieben:
14.06.2020, 19:44
hope1 hat geschrieben:
06.02.2020, 20:26
...

Und dieses Ferrotone Wasser - darf sie das haben?
Das würde mich interessieren.

Aber wird hier wahrscheinlich niemand wissen, oder?

Ich nehme das nämlich selbst. Schmeckt nicht eklig und macht keine Verstopfung.

Erstmal nur interessehalber, aber falls Mausi auch mal einen Eisenmangel entwickeln sollte.
Mein Wert ist seit der frühen Schwangerschaft zu niedrig, obwohl ich überhaupt keine Beschwerden habe.
Im Beipackzettel stand bei mir "ab zwei Jahren". Evtl. wegen weiterer enthaltener Stoffe? Ist ja natürliches Mineralwasser - die hohe Bioverfügbarkeit ist dem wohl auch zu verdanken. Aber nicht jedes Mineralwasser taugt für Babys.
blueberry mit großem und kleinem Frühlingskind (2010 und 2013)

Mein kleiner Kruschelkistenverkauf und der Platz für Bewertungen

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 424
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Eisentropfen

Beitrag von Polarfuchs »

blueberry hat geschrieben:
15.06.2020, 00:26
Landliebe88 hat geschrieben:
14.06.2020, 19:44
hope1 hat geschrieben:
06.02.2020, 20:26
...

Und dieses Ferrotone Wasser - darf sie das haben?
Das würde mich interessieren.

Aber wird hier wahrscheinlich niemand wissen, oder?

Ich nehme das nämlich selbst. Schmeckt nicht eklig und macht keine Verstopfung.

Erstmal nur interessehalber, aber falls Mausi auch mal einen Eisenmangel entwickeln sollte.
Mein Wert ist seit der frühen Schwangerschaft zu niedrig, obwohl ich überhaupt keine Beschwerden habe.
Im Beipackzettel stand bei mir "ab zwei Jahren". Evtl. wegen weiterer enthaltener Stoffe? Ist ja natürliches Mineralwasser - die hohe Bioverfügbarkeit ist dem wohl auch zu verdanken. Aber nicht jedes Mineralwasser taugt für Babys.
Das würde mich auch mal interessieren. Vielleicht frage ich mal die Kinderärztin nächste Woche bei der U6...
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧

Antworten