Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa, deidamaus

Seiltänzerin
hat viel zu erzählen
Beiträge: 174
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von Seiltänzerin »

Moin klecksauge, danke für die Nachfrage. Wir sind gerade in dieser Nach-Erkältungsphase, in der man eigentlich nicht mehr krank ist, aber irgendwie doch noch leicht verschleimt und mit leichtem Hustenreiz. Ich hoffe nur noch, dass die echte Grippe uns verschont (ich bin geimpft).
Der Kleine ist mit der Milchmenge noch nicht auf dem Niveau von vor dem Urlaub. Beikostmenge finde ich extrem schwierig einzuschätzen. Am Wochenende wiegen wir, dann werden wir sehen. Mich stresst es schon wieder etwas. Ich überlege auch schon mit dem Zungenbändchen mit Sedierung nachschauen zu lassen. Auf der anderen Seite müsste er dann beim Stillen wieder eine neue Technik lernen. Außerdem löst er ganz oft den MSR aus und dockt dann erst ab. Das deutet ja auch nicht gerade darauf hin, dass er zu schlecht saugen kann. Sondern doch eher, dass er genug hat. Vielleicht hat er ja morgen oder übermorgen auch wieder super zugenommen, ist einfach nur satt wenn er abdockt und ich mache mir hier völlig unnötig Gedanken.
Ich wünsche mir eigentlich nur eine entspannte restliche (lange) Stillzeit.
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

Seiltänzerin
hat viel zu erzählen
Beiträge: 174
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von Seiltänzerin »

Die Waage ist kaputtgegangen. Wir haben dann überlegt, was wir machen, reparieren/eine ausleihen, haben dann aber überlegt, dass ich die nächsten Wochen regelmäßig zum zweiwöchentlichen Elterntreffen gehe und da wiege. Also -Montag da hin und was ist - die Waage ist gerade bei der Wartung, beim nächstenmal wieder.
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7594
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von klecksauge »

Moin!
Oh, ein doofes Timing mit der Waage.
Wie geht es euch denn sonst so?

Zum Zungenbändchen. Ich hatte da gerade eine Fortbildung und fand die Beispiele schon sehr eindrücklich. Und es scheint dich schon noch zu beschäftigen. Dann würde ich dem wohl auch nochmal nach gehen.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Seiltänzerin
hat viel zu erzählen
Beiträge: 174
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von Seiltänzerin »

Ich habe auch vorhin noch einen Termin dafür gemacht, wird am 6.3. kontrolliert. Es ist seit dem Urlaub immer noch weniger in den Windeln als vorher. Und dass er sich genug aus der Beikost holt, da fehlt mir noch etwas die Sicherheit.
Ich bin mittlerweile relativ sicher, dass er mit der Zunge nur bis zur Unterlippe, aber nicht darüber hinaus kommt. Ich habe ja im Januar aber aber eigentlich gemerkt, dass er effektiv trinken kann. Beim Trinken ist es öfter so, dass er den MSR auslöst und dann erst abdockt, vielleicht nach einem Schluck oder so. Also das Auslösen klappt meistens. Vielleicht hat er ja eine effektive, aber anstrengende Trinktechnik. Oder er kann gut trinken, wenn die Milch gut fließt.
Der nächste Elterntreff ist am 2.3., deshalb kann ich bis zu dem Termin auch wieder die Gewichtsentwicklung sehen. Könnte eine Entscheidungshilfe werden, wenn der Befund nicht eindeutig für oder gegen Trennen spricht.
Wie siehst du denn das mit der Trinktechnik, die er mit seinen 10 Monaten ja dann quasi neu lernen müsste?
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

klecksauge
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 7594
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von klecksauge »

Moin!

Ein zu kurzes Zungenband können viele Kinder irgendwie kompensieren, dazu kommt, dass du nicht dein erstes Kind stillst und da viel Kompetenz mit bringst. Es können aber auch später in dem Zusammenhang logopädische Probleme auftreten. Auch bei der Beikost bzw beim Essen, weil es einfach anstrengender ist. Und es ist definitiv eine vererbte Sache.
Das sind kurz gesagt ein paar Sachen, die ich aus dem Fachvortrag mitgenommen habe.

Und ja, es ist dann schon ein anderes Bewegungsmuster. In wie weit ihr da danach und eventuell davor eine fachliche Betreuung braucht, das hängt wohl auch davon ab, wie viel geschnitten werden muss also wie massiv das Problem ist.
Das werdet ihr aber in der Regel auch bei der Trennung drüber aufgeklärt.
Liebe Grüße aus den Norden von
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)
(Still-Mod-Team)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Rettet die Geburtshilfe!
https://www.mother-hood.de/aktuelles/aktuelles.html

Seiltänzerin
hat viel zu erzählen
Beiträge: 174
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von Seiltänzerin »

Moin und danke für die Infos!
Kompensieren kann er sivhrtlivh. Dass alles für ihn anstrengender ist, würde natürlich auch zu der Ablenkbarkeit passen. Ich bin gespannt auf den Termin, auch oc es ohne Sedierung klappt mit der Untersuchung. Ist in der Praxis, in der ich auch mit dem Großen damals war.
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

Seiltänzerin
hat viel zu erzählen
Beiträge: 174
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von Seiltänzerin »

Wir sind leider schon wieder krank. Der Kleine zum Glück nur verschnupft. So sind wir dann nur leider nicht zum Elterntreff gegangen und konnten auch nicht exakt wiegen. Fürs erste benutzen wir jetzt die Personenwaage. Für den Moment reicht es aber meiner Meinung nach, um die Entwicklung zu verfolgen:

9.4. 3900g Krankenhaus
13.5. 5150 g Kinderarzt U3
16.8. 6750 g Kinderarzt U4
14.10. 7000 g (zu anderer Tageszeit, Babywaage von 1983)
16.10 7150 g alte Waage am Mittag
22.10 7200 g am Morgen
24.10 7200 g am Morgen
28.10 7170 g am Abend
31.10 7210 g am Abend
4.11. 7170 g Kinderarzt U5 am Vormittag
5.11. 7300 g am Abend
9.11. 7200 g am Abend.
12.11. 7270 g am Abend
17.11. 7270 g am Abend
24.11. 7350 g am Abend
27.11. 7380 g am Abend
01.12. 7420 g am Abend
07.12. 7380 g am Abend
10.12. 7380 g am Abend
16.12. 7420 g am Abend
20.12. 7445 g am Abend
23.12. 7440 g am Abend
5.1. 7480 g am Abend
8.1. 7520 g am Abend
11.1. 7540 g am Abend
14.1. 7560 g Kinderarzt am Morgen
22.1. 7700 g am Abend
26.1. 7780 g am Abend
9.2. 7850 g am Abend
16.2. 7,9 kg
2.3. 8,2 kg

Er sieht auch nicht mehr ganz so zart aus wie Anfang des Jahres. Das passt also auch zusammen.
Am Freitag ist der Termin zum Nachschauen beim Kinderchirurgen. Ich überlege jetzt schon, was ich in einem uneindeutigen Fall machen wollen würde.
Die Zunge kommt bündig über die Lippe, aber nicht darüber hinaus. Seitlich kann er sie gut bewegen. Eine Längsmulde kann er machen. Er kommt mittlerweile mit Beikost gut klar: Brei kann er wieder rausschieben, wenn er doch nicht schmeckt, und stückiges bekommt er oft auch ohne Zähne klein und runter (zum Beispiel Blumenkohl).
Beim Stillen habe ich erst seit Weihnachten das Gefühl, dass er manchmal ganz schön saugen muss. Aber seitdem ist ja auch kaum infektfreie Zeit gewesen. Und im Januar, als wir fit waren, hatten wir deutlich mehr Urin in der Windel als vorher (und auch als jetzt, aber ich glaube, dass er mehr isst).
Bevor ich Milchprodukte weggelassen habe, ist er nach meinem Gefühl leicht an Milch gekommen, wollte sie aber nicht. Abdocken während MSR macht er auch momentan manchmal, aber bei weitem nicht mehr so häufig wie im letzten Jahr.
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

vam
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 120
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von vam »

Ich antworte hier weil es ja um eure Geschichte geht. Das Kranksein hat euch ja leider wirklich fest im Griff ...

Du bekommst dort sicher kompetente Beratung, um die Situation gut einzuschätzen. Hört euch das an, sammelt Fakten und dann entscheidet. Egal ob eindeutig oder uneindeutig, es wird darum gehen, die Situation neu zu bewerten und zu entscheiden, was eurem Kleinen am ehesten zuzumuten ist. Bei eindeutigem Fall wäre ja mit Frenotomie auch das Saugmuster neu zu lernen. Also versuche dir so gut wie möglich nicht den Kopf zu zerbrechen, bevor du die Fakten kennst.

Meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt und ich wünsche euch, dass ihr gut informiert und betreut werdet! Bin schon sehr gespannt ...
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Seiltänzerin
hat viel zu erzählen
Beiträge: 174
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von Seiltänzerin »

Vielen Dank für's Daumen drücken. Ich sitze gerade im Auto und warte auf den Termin. Der Kleine ist natürlich erst kurz vor Parkplatz eingeschlafen. Naja, wenigstens habe ich Puffer eingeplant und jetzt kann er noch 10 Minuten ruhen.
Freut mich echt, dass es jetzt etwas besser bei euch aussieht bzw du entspannt bist
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

vam
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 120
Registriert: 27.01.2020, 13:08

Re: Gewichtsentwicklung sehr aktives Baby

Beitrag von vam »

Der Klassiker: Einschlafen, wenn man fast schon einparkt. Genauso wie die angefüllte Windel, nachdem man sie gerade dick für draußen angezogen hat ...

Daumen sind weiter gedrückt!
... mit dem kleinen Wilden (09/2019)

Antworten