Stillen nach DaTSCAN

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Mondenkind, Atsitsa, tania, SchneFiMa, Teazer, deidamaus, bayleaf

ichbinich
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 29.12.2017, 20:30

Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von ichbinich » 01.01.2018, 21:58

Hallo und noch ein frohes neues Jahr,
Nachdem ich hier schon eine Weile still mitgelesen habe, habe ich mich jetzt angemeldet um Antworten auf noch ein paar offene Fragen in Bezug auf eine anstehende Untersuchung zu bekommen.

Kurz zur Situation:
Bei mir muss ein DaTSCAN gemacht werden um den Verdacht auf Parkinson hoffentlich ausschließen zu können. Termin ist der 3.1.
Bei der Untersuchung wird mir ein radioaktives Kontrastmittel gespritzt.
Im Anschluss darf ich nach Aussage des dortigen Spezialisten für 48 Stunden nicht stillen.
Und da liegt jetzt auch mein Problem.

Mein kleiner Räuber ist jetzt fast 17 Monate. Stillt tagsüber gelegentlich, gerne zum Einschlafen. Nachts gerne und oft viel. Abends zum einschlafen, morgens kann man ihn dann auch gut ablenken.

Essen tut er mal mehr mal weniger. Wasser trinkt er gerne.

Mein Problem sind also die Nächte.
Papa hat sich extra frei genommen.
Ich kann auch ins Wohnzimmer ausweichen, aber habt ihr Tipps?
Ich will ja auch nicht quasi nebenbei Abstillen. Dazu genießen wir das glaub beide noch zu sehr.

Und stimmt die Einschätzung das es reicht für 48h nicht zu stillen? Habe auch schon von längeren Zeiträumen gelesen.

Vielen dank schonmal,
Und einen schönen Abend!

ichbinich
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 29.12.2017, 20:30

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von ichbinich » 03.01.2018, 21:35

Also... Jetzt bin ich mittendrin.

Sie haben mir Jod123 (ich glaube genauer jod123isoflupan) gespritzt.

Genau sagen wie lange ich nicht stillen sollte konnte mir niemand.

Den Tag haben wir recht gut rum gebracht.
Jetzt bringt der Papa ein quengeliges Kleinkind ins Bett und ich bin echt mal auf die Nacht gespannt.

Niemand hier der weis wie lange man nicht stillen darf/sollte?
Ich würde so gerne einschlafstillen...

AnnaKatharina
Dipl.-SuT
Beiträge: 5228
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von AnnaKatharina » 03.01.2018, 21:36

Hast du bei Embryotox geschaut?
Deine behandelenden Ärzt hätten dort auch anrufen können.

Melli2
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 709
Registriert: 23.12.2014, 12:06

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von Melli2 » 03.01.2018, 21:39

Ich muss sagen, ich habe keine Ahnung, wollte dich jetzt aber auch nicht so einfach wegklicken. Ich hoffe, ihr übersteht die 48h gut.
Liebe Grüße von Melli mit dem Keks (09/14) und dem Mäuschen (10/17)

ichbinich
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 29.12.2017, 20:30

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von ichbinich » 03.01.2018, 21:55

Bei embryotox konnte ich nichts finden. Was aber nichts heissen muss...

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 28251
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von Mondenkind » 03.01.2018, 22:03

Ich kann gleich gucken. Neben mir liegt eine unruhige 6jährige, die bei dem Sturm nicht einschlafen kann..,
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Benutzeravatar
7erendipity
alter SuT-Hase
Beiträge: 2093
Registriert: 19.12.2012, 19:21
Wohnort: am Rhein

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von 7erendipity » 03.01.2018, 22:06

Hallo,
Hier: viewtopic.php?f=2&t=208098&start=230#p5033466
Hat grade eine andere Userin bez. Knochenszintigraphie gefragt. Mondenkind hat dort einen Zeitraum von 12-24 h angegeben, es gibt aber keine eindeutigen Daten.
Bei einer Knochenszintigraphie wird allerdings meistens Technetium als Nuklid (Kontrastmittel) verwendet, das hat eine Halbwertszeit von 6 h. Jod123 hat eine Halbwertszeit von ca 13 h, also ungefähr doppelt so lang. Damit wärst du ja bei den ca 48 h die die der Nuklearmediziner genannt hat.
Ansonsten gibt es noch Reprotox im Internet, die machen auch Laienberatung und vielleicht kannst du da morgen früh anrufen.

Ich wünsche euch eine schnell vergehende Stillkarenz und ein gutes Ergebnis.
LG 7erendipity
Prinzessin 08/12 und Räuberin 04/16 und *04/15
Oft mit dem Handy unterwegs - das hat seine eigenen Rechtschreibregeln...

ichbinich
Herzlich Willkommen
Beiträge: 11
Registriert: 29.12.2017, 20:30

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von ichbinich » 03.01.2018, 22:09

Danke danke danke für die Antworten und liebe Anteilnahme!!!

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 28251
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von Mondenkind » 03.01.2018, 22:20

ichbinich hat geschrieben:
03.01.2018, 22:09
Danke danke danke für die Antworten und liebe Anteilnahme!!!
Bin jetzt frei und tippe dir was ab.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 28251
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Stillen nach DaTSCAN

Beitrag von Mondenkind » 03.01.2018, 22:41

Kann ich doch nicht, da im Spielmann/Schäfer nichts Explizites steht. Da steht, wenn die Dosis auf 1 mSv abgefallen ist, kann man stillen. Das hilft uns jetzt aber nicht so weiter... Jod1123 hat eine HWZ von 13 Stunden. Wir wissen aber nicht, wieviel dir gegeben wurde, mir sind da auch keine Normdosierungen geläufig, schätzen kann ich also auch nicht.

Hier hatten wir das Thema schon mal ausführlicher: viewtopic.php?f=2&t=91293&hilit=Halbwertszeit
7erendipity hat geschrieben:
03.01.2018, 22:06
Hallo,
Hier: viewtopic.php?f=2&t=208098&start=230#p5033466
Hat grade eine andere Userin bez. Knochenszintigraphie gefragt. Mondenkind hat dort einen Zeitraum von 12-24 h angegeben, es gibt aber keine eindeutigen Daten.
Mit dem Unterschied, dass die Userin aus dem von dir verlinkten Thread nicht stillt!

Zum Aufrechterhalten deiner Milchbildung kannst du von Hand Milch gewinnen bzw abpumpen. Dem Kind Beikost und Wasser anbieten, möglichst nicht aus der Flasche sondern aus dem Glas. Dann stillt ihr sicher nicht ab.

Wann hast du das Jod gespritzt bekommen?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Antworten