Stillstuhl

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Mondenkind, Atsitsa, tania, SchneFiMa, Teazer, deidamaus, bayleaf

emmasmum
ist gern hier dabei
Beiträge: 95
Registriert: 19.09.2017, 13:51

Stillstuhl

Beitrag von emmasmum » 21.12.2017, 18:11

Hallo ihr Lieben,

Ich weiß zwar nicht, ob das Thema auch hierher passt, aber versuchen kann man es ja mal;-)

Woran erkenne ich denn, ob mein Baby Probleme mit dem Magen hat (Infekt, Unverträglichkeit o.ä.)?
Ich frage deshalb, weil ich immer dachte, dass Stillstuhl nicht extrem riecht..tja bei meiner Tochter grenzt das ab und zu schon an Körperverletzung. Wir waren gestern beim Arzt, weil sie 2 geschwollene Lymphknoten am Kopf hat und wir das abklären wollten. Der Arzt hat sie untersucht, konnte aber nicht wirklich was feststellen, hat aber gesagt, dass sie vermutlich Bauchschmerzen hat..evtl noch eine Reaktion von der 2. Rotavirenimpfung von vor 2 Wochen. Verschrieben hat er uns Bigaiatropfen. Temperatur war bei 37,6 Grad.

Was mir bisher in dem Zusammenhang bei ihr von Anfang an aufgefallen ist:
- Stuhl und Pupse stinken manchmal extrem
- sie muss sich oft sehr anstrengen, wenn sie in die Pampers macht
- wenn sie gerade stillt, wird sie total unruhig an der Brust und hampelt rum, trinkt dann auch nicht mehr richtig
- in 90% der Fälle wird sie nachts wach, weil sie in die Pampers gemacht hat oder es kurz bevor steht
- Stuhl sieht manchmal etwas schleimig aus und es läuft relativ oft aus der Pampers raus

So nimmt sie gut zu, wirkt jetzt auch nicht krank o.ä.
Sie ist nur generell abends sehr unruhig und kommt unheimlich schlecht in den Schlaf. Stuhlgang hat sie so im Durchschnitt 3-4 Mal am Tag, manchmal mehr, manchmal weniger.

Müssen wir uns anhand der Informationen Gedanken machen oder ist das alles irgendwo normal? Und wenn sie einen Infekt hätte, wäre das dann mit den Bigaiatropfen schon ausreichend behandelt?

koalina
Power-SuTler
Beiträge: 6586
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Stillstuhl

Beitrag von koalina » 21.12.2017, 20:15

Das erinnert mich an Fälle wo die Babys auf milcheiweiss reagieren. Hast du dich schonmal milchfrei ernährt? Suche mal danach im Forum. Gibt einige Fälle.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Benutzeravatar
7erendipity
alter SuT-Hase
Beiträge: 2106
Registriert: 19.12.2012, 19:21
Wohnort: am Rhein

Re: Stillstuhl

Beitrag von 7erendipity » 21.12.2017, 20:19

Hallo,
Wie alt ist denn dein Baby und stillst du noch voll oder gebt ihr schon Beikost? (Sorry falls ich das überlesen haben sollte).

Das Verhalten deiner Tochter liest sich für mich vollkommen normal. Auch manchmal stinken oder schleimiger Stuhlgang können normal sein, welche Farbe hat denn der Stuhl. Muttermilch Stuhl kann auch einfach so dünnflüssig sein, dass die Windel das nicht schafft.

Dein Baby wird deshalb beim stillen unruhig weil der sog. Gastrokolische Reflex einsetzt. Das bedeutet dass es durch Befüllung des Magens zu Bewegungen des Dickdarms kommt, dein Baby muss also Stuhlgang.
Das haben selbst wir Erwachsenen in abgeschwächter Form noch (Kaffee am Morgen...).

Du könntest versuchen dein Baby beim stillen abzuhalten, über einen kleinen Eimer oder ähnliches, das geht gut in wiegenhaltung mit dem Eimer zwischen die Beine geklemmt. Oder einfach nur die Windel öffnen, vielen Kindern hilft das schon. Dein Baby möchte weder dich noch das Bett schmutzig machen mit seinen Ausscheidungen, deshalb wird es unruhig. Mehr dazu kannst du im windelfrei Bereich lesen.

Hast du sehr viel Milch? Wie oft stillst du? Vielleicht könntest du auch das stillmanagement optimieren, evtl. bekommt sie viel Laktosereiche Milch, das kann auch zu pupsen etc. führen.

Klassische Unverträglichkeiten äußern sich meist durch mehr Symptome als nur stinkende pupse.
LG 7erendipity
Prinzessin 08/12 und Räuberin 04/16 und *04/15
Oft mit dem Handy unterwegs - das hat seine eigenen Rechtschreibregeln...

emmasmum
ist gern hier dabei
Beiträge: 95
Registriert: 19.09.2017, 13:51

Re: Stillstuhl

Beitrag von emmasmum » 21.12.2017, 20:51

Ich verzichte seit einiger Zeit so gut es geht auf Milchprodukte, da ich damit zu verstopften Milchkanälen durch Häutchenbildung neige.

Meine Tochter ist 3,5 Monate alt und wird noch voll gestillt. Die Farbe des Stuhls variiert von ockergelb bis leicht orange, war auch schon 1-2 Mal grünlich seit sie auf der Welt ist, allerdings hatte ich da große Mengen Salat gegessen.

Ich stille im Regelfall alle 2 Stunden 1 Brust, gibt aber auch Phasen wo sie früher wieder an die Brust will bzw. an beiden trinkt. Milch habe ich schon viel, habe seit Stillbeginn auch deswegen oft Probleme mit Milchstaus.

Wie könnte ich das machen mit dem Stillmanagement optimieren? Sie trinkt eigtl immer ziemlich lang (ca. 20-30 Minuten), dann müsste sie ja auch genug von der kalorienreicheren Milch bekommen oder?

Kann es auch sein, dass ihr Zucker o.ä. nicht so bekommt? Ich hatte -warum auch immer- Schwangerschaftsdiabetes, was ich allerdings mit Ernährungsumstellung im Griff hatte. Seit der Geburt esse ich wieder sehr gern Süßkram, evtl. macht ihr das zu schaffen?

Benutzeravatar
7erendipity
alter SuT-Hase
Beiträge: 2106
Registriert: 19.12.2012, 19:21
Wohnort: am Rhein

Re: Stillstuhl

Beitrag von 7erendipity » 21.12.2017, 21:10

Wegen dem stillen warte mal ab ob sich eine Still-Mod diesbezüglich meldet, dein Baby ist ja noch sehr klein und da würde ich nur mit fachlicher Unterstützung irgendwas ändern.

Die Milch hat nicht mehr Zucker wenn du mal was süßes ist, dein Körper sollte ja den Blutzucker wieder normal einstellen können. Warst du schon zur nachkontrolle? Nach drei Monate musste sich der Stoffwechsel wieder umgestellt haben.
LG 7erendipity
Prinzessin 08/12 und Räuberin 04/16 und *04/15
Oft mit dem Handy unterwegs - das hat seine eigenen Rechtschreibregeln...

koalina
Power-SuTler
Beiträge: 6586
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Stillstuhl

Beitrag von koalina » 21.12.2017, 21:13

Es ist wirklich selten das Babys auf Bestandteile wie milcheiweiss reagieren. 7erendipity hat es gut formuliert. Ich musste nur bei dauerhaft schleimiger Stuhl daran denken. Das Variieren klingt normal.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Lucccy
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 830
Registriert: 19.03.2012, 12:12

Re: Stillstuhl

Beitrag von Lucccy » 21.12.2017, 23:34

Hallo,

Das meiste klingt für mich normal.

Wobei ich hier Durchfall tatsächlich am Geruch ausmache, das einzige, worüber ich in Deinem Bericht gefallen bin. Treten die stinkenden Pupse immer im Zeitraum von zwei Wochen nach der Rota-Impfung auf? Das ist ja eine Impfung mit abgeschwächten Lebend-Viren, wenn ich das richtig im Kopf habe. Da wären Symptome eines Magen-Darm-Virus also nicht ungewöhnlich.

Gruß Lucccy

emmasmum
ist gern hier dabei
Beiträge: 95
Registriert: 19.09.2017, 13:51

Re: Stillstuhl

Beitrag von emmasmum » 22.12.2017, 01:26

Was das Auftreten des Geruchs angeht bin ich doch sehr unsicher, ob das mit den Impfungen zusammenhängt. Gefühlt war das seit Geburt immer mal wieder der Fall, nicht durchgehend aber kam bzw. kommt vor. Ist es denn überhaupt möglich (falls es so wäre) über Wochen einen Infekt ohne andere nennenswerte Symptome wie Gewichtsreduktion, generelles Erscheinungsbild etc. zu haben? Das hört sich für mich sehr komisch an, zumal sie die ganze Zeit über fit wirkt und wir nichts ungewöhnliches an ihr feststellen konnten. Und müsste ich einen potentiellen Magen-Darm-Infekt nicht auch irgendwann mal abkriegen von ihr? Bin da sehr anfällig...

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17663
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Stillstuhl

Beitrag von Teazer » 22.12.2017, 05:14

Guten Morgen! :)

Das klingt für mich so weit eigentlich normal. Babypups muss nicht immer lieblich duften. Bei Infekten stinkt er jedoch teilweise extrem. Hast Du denn den Eindruck, dass sich Dein Baby quält? Manche haben einfach mehr Luft im Bauch und Pupsen daher mehr.

Viele Grüße,
Teazer (Stillmodteam)
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

emmasmum
ist gern hier dabei
Beiträge: 95
Registriert: 19.09.2017, 13:51

Re: Stillstuhl

Beitrag von emmasmum » 22.12.2017, 07:33

Ja sie muss sich phasenweise sehr anstrengen bis ein Pups oder Stuhl kommt. Was mich mittlerweile tierisch nervt ist, dass sie wach wird, wenn ihr mal ein Pups quersteckt. Da geht mitten in der Nacht ständig die Rumwälzerei los, gefolgt von wildem Umsichschlagen (nicht so toll, wenn man direkt nebendran liegt) bis dann irgendwann nach Minuten mal was kommt. Dann habe ich nachts ein knatschiges Baby da liegen, was eigentlich noch gern schlafen würde, es aber nicht mehr kann wegen dieser Unruhe...und wenn sie wach ist, ist sie wach :?

Antworten