Abstill-Plauder-Strang

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 808
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Krachbum »

Stillt ihr denn im Bett? Ich glaube hier war der Durchbruch, dass ich das Stillen, Vorlesen und alles andere auf die Couch verbannt habe. Im Bett wird wirklich ausschließlich geschlafen und gekuschelt.
Bild

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1094
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Goldhamster »

ShinyCheetah hat geschrieben:
23.08.2020, 21:47
Schwer zu sagen - ich denke, wir haben es immer mal wieder versucht. Aber als F dann irgendwann drauf eingegangen ist, waren wir überrascht. Zum Beispiel das erste Mal, dass er uns so richtig fest umarmt hat :)

Alternativen zum Stillen tagsüber sind: Ankuscheln (kam plötzlich von ihm), Geschichten erzählen (das fordert er auch selbst ein), Bücher vorlesen oder vorgesungen bekommen (kommt oft von ihm, schlagen wir aber auch manchmal vor). Wenn es Hunger/Appetit ist, geht meistens H*ipp GOB (er liebt das Zeug...). Wenn er tatsächlich Durst hat, trinkt er Wasser. Er hat einen Magic C*up immer irgendwo herumstehen.

F ist übrigens auch manchmal untröstlich wenn er nicht stillen darf, gerade, wenn wir sowieso länger getrennt waren. Dann mach ich auch mal eine Ausnahme ;) Und vor vier Monaten, als ich quasi den ganzen Tag verfügbar war wegen Corona-Homeoffice, wär es auch wahnsinnig schwer gewesen, das Stillen so stark zu reduzieren. Er hat sich echt wahnsinnig entwickelt in den letzten Monaten. Vielleicht braucht dein Töchterlein einfach noch ein paar Monate :) Was macht sie denn, wenn du einen ganzen Tag lang nicht verfügbar bist? Bei Papa oder anderen Vertrauenspersonen hat sie doch bestimmt auch andere Strategien, oder fragt sie da tatsächlich auch dauernd nach Mi? (Macht F tatsächlich nicht)
___________

Einschlafbegleitung hat gerade bis 21:15 gedauert *seufz*. Aber es hat ohne Tränen und ohne Milch geklappt ("Einschlafstillen" war halt von 20:15 bis 20:25...)
Ja, Corona hat uns da auch echt zurückgeworfen. Wenn man den ganzen Tag aufeinander sitzt, stillt man halt aus Langweile...also das Kind, ich wahrscheinlich auch 🙈
Wenn ich beim Arbeiten bin, kommt sie gut klar. Manchmal macht der Papa eine Flasche, wenn er das Gefühl hat, sie braucht was zum Nuckeln. Neulich hat sie wohl sein T-Shirt heruntergezogen und auch nach Mi gefragt 🤣🤣🤣
Aber wenn ich dabei bin, findet sie einfach keine Alternative, ist weniger mutig, traut sich weniger...fast fühle ich mich, als würde ich sie hemmen. Mit dem Papa ist das alles kein Problem, da wird alles ausprobiert.

Seufz. Ich bewundere ja, dass das Einschlafstillen so gut bei euch allen klappt. Bei uns war es nur noch ein Gewühle und Gezwicke, sie kam ewig nicht zur Ruhe. Deswegen gibt es seit gestern den Mittagsschlaf auch im eigenen Bett, ohne Stillen. Klappt erstaunlich gut. Nur ich vermisse mein Schläfchen😅
Töchterlein 01/19

Adjoa
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 357
Registriert: 27.02.2019, 19:45

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Adjoa »

Ihr Lieben, Motti ist nachts abgestillt, hat aber seitdem nachts eine längere Wachphase.. Kennt ihr das?

Ich biete ihr dann was zu essen und eine frische Windel an, was sie auch dankbar annimmt. Leider dauert es dann bis sie zurück in den Schlaf findet.

Ist das eine Übergangsphase? Habt ihr Anregungen oder Tipps, was ich verbessern oder anders machen könnte?
Adjoa mit Motti (02/19)

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 808
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Krachbum »

Wenn das jetzt nicht schon seit Wochen geht, würde ich sagen: nur eine Phase.
Ist die neue Windel denn auch wirklich nötig? Ich würde nicht wickeln, wenn es nicht absolut nötig ist. Generell nicht hell machen, aufstehen etc.
Bild

Adjoa
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 357
Registriert: 27.02.2019, 19:45

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Adjoa »

Danke für deine Antwort!

Ich wickel erst, wenn Motti bereits eine längere Zeit wach ist. Nötig ist es meistens nicht unbedingt.
Adjoa mit Motti (02/19)

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 808
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Krachbum »

Dann würde ich vielleicht mal probieren es auszusitzen, um ganz klar zu machen nachts = schlafen. Natürlich nicht auf Gedeih und Verderb.
Bild

Polarfuchs
gehört zum Inventar
Beiträge: 560
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Polarfuchs »

Adjoa hat geschrieben:
01.09.2020, 09:14
Ihr Lieben, Motti ist nachts abgestillt, hat aber seitdem nachts eine längere Wachphase.. Kennt ihr das?

Ich biete ihr dann was zu essen und eine frische Windel an, was sie auch dankbar annimmt. Leider dauert es dann bis sie zurück in den Schlaf findet.

Ist das eine Übergangsphase? Habt ihr Anregungen oder Tipps, was ich verbessern oder anders machen könnte?
Also wir hatten das unabhängig vom stillen nachts. Sie war dann einfach wach. Ich habe es auch erstmal ausgesessen und sie im Bett Kugeln lassen und getan als würde ich schlafen. Dann getragen... und irgendwann nach 1-2h hat sie wieder geschlafen.
Ich glaube es waren Zähne. Bei uns ist es auch wieder vorbei.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

äffchen
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 23.12.2018, 12:09

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von äffchen »

Huhu,
ich habe nachts abgestillt. also überwiegend. seit 3 Nächten. Mit der Lampe hat das echt gut geklappt in der ersten Nacht hat sie es einfach akzeptiert und bis 05:30 geschlafen (Lampe ist schon um 4Uhr angegangen). in der zweiten Nacht hat sie kurz geweint und dann auch bis 05:30 geschlafen. Heute hat sie mich dann geweckt, um mir zu sagen, dass die Lampe jetzt an ist und sie jetzt wieder trinken darf. Nach der Erfahrung der ersten beiden Nächte geht die Lampe erst um 05:30 an. Einziges Manko ist, dass sie nun ab dann Dauernuckeln will. Vorher hab ich immer nach kurzer Zeit gesagt die Brust müsste schlafen und sie hat sich einfach umgedreht.. geht das von alleine wieder vorbei? wahrscheinlich hilft auch nur hartnäckig bleiben, oder?
bin richtig froh, dass das so gut klappt und sie das so mitmacht. das bestärkt natürlich, dass es jetzt der richtige Zeitpunkt ist. und das mit der Lampe ist echt richtig gut!
wie macht ihr das unterwegs? wir wollen bald zu Oma und Opa fahren und ich hatte vor die Zeitschaltuhr mitzunehmen und dort eine andere Lampe zu nehmen
das wird schon gehen, oder?

Oh man, ich hab ähnlich wie du ShinyCheetah, auch langsam einen dringenderen Kinderwunsch. Nur leider will es nicht so recht klappen. hoffe (nachts) abstillen hilft. Drücke Dir auf jeden Fall die Daumen!!
mit kleinem äffchen 08/18

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1201
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah »

Wir haben Zeitschaltuhr mit Stilllicht mitgenommen. Aber wenn wir es mal vergessen hatten, war das auch kein Drama. Dann bin ich einfach nach Unr gegangen. Hat F auch akzeptiert, war ja eh alles anders als zu Hause. Aber ich bin froh, dass wir das gefühlt schon ewig nicht mehr brauchen. Ich hatte ja ziemlich Bammel davor, das Morgenstillen abzuschaffen, aber es lief wirklich problemlos.

Seit längerem stillen wir also nur noch zum Schlafen. Es hat sich jetzt zweimal ergeben, dass ich genau zur Ins-Bett-Bring-Zeit telefonieren musste. Da habe ich F gesagt, dass ich spazieren gehe und Papa ihn ins Bett bringt. Es gab fast gar keinen Protest! Gestern und heute hat ihn dann einfach auch mein Mann ins Bett gebracht, und auch ohne Spaziergang gab es überhaupt keinen Protest.

So haben wir also jetzt von 2x auf 0 - 1x reduziert, ohne dass es F mitnimmt. Klar, es bin hier ganz klar ich, die das Abstillen steuert. F würde freiwillig nicht verzichten. Das hab ich heute Mittag probiert, aber vor die direkte Wahl gestellt ob Stillen oder irgendwas anderes (lesen z. B.) nimmt F immer stillen.

Ach, ich habe das Gefühl, es ist OK, wenn ich ihn so jetzt abstille. Für ihn und für mich. "OK" heißt aber auch, dass keiner von uns Freudensprünge macht. Lieber würde ich ihn noch weiter stillen lassen.
mit Sohn F (Ende September 18)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1201
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah »

Achja: 0x, wenn F mittags im Auto oder in der Kita schläft und mein Mann ihn ins Bett bringt. 1x, wenn er mittags stillt (am Wochenende) oder abends (unter der Woche, an den 3 Abenden, an denen mein Mann nicht da ist)...
mit Sohn F (Ende September 18)

Antworten