Abstill-Plauder-Strang

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
Frinchen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 129
Registriert: 06.09.2017, 22:41
Wohnort: Niederrhein

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Frinchen »

Mich hatte auch das morgens stillen am Ende genervt, weil er ewig an der Brust hing und ich eigentlich aufstehen musste und arbeiten.
Ich habe dann einen 5 Minuten Wecker am Handy gestellt. Das hat tatsächlich geklappt. Völlig überraschend hat er sich dann weggedreht und weiter geschlafen.
...mit dem Äffchen 08/2017 und Baby erwartet 2/2021

KatharinaL
gut eingelebt
Beiträge: 29
Registriert: 13.06.2018, 10:18

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von KatharinaL »

Bei uns hat es ganz gut geklappt nur noch auf dem Sofa zu stillen, also das Stillen auf einen bestimmten Ort zu begrenzen. (Nachts haben wir auch mit Stilllampe gearbeitet.)
Ja, leider führte das dann dazu, dass wir teilweise sehr früh aufstehen mussten, weil die Maus frühstücken wollte. Erstaunlichweise war das aber nicht immer stillen auf dem Sofa sondern manchmal auch Müsli, sodass sich dadurch die Stillmahlzeiten nochmal verringert haben.
Seit etwa 3 Wochen haben wir fast abgestillt. Abgesehen von meinen verzweifelten Versuchen sie zum Mittagsschlaf zu bringen... :wink:
Katharina mit Maus 5/18
Mein Vorstellungsthread

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1201
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah »

Das mach ich 👍 Also vorläufiger Plan: Stillen wirklich nur noch auf dem Sofa, auch vor dem Schlafen und morgens (ab morgen) und ab dem Wochenende Stillen mit Timer. Das klingt doch ganz gut umsetzbar.

Aber gerade zweifle ich schon wieder. Ist das Unsinn? Ich stille ihn doch gerne :( Und wenn es nicht sein soll und ich nie wieder schwanger werde? Dann habe ich die Stillbeziehung zu meinem einzigen Kind unnötig früh und forciert beendet :(
Aber ich hab auch gerade wieder massiv PMS. In ein paar Tagen denke ich da sicher wieder anders drüber.
mit Sohn F (Ende September 18)

Ninalein
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 386
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Ninalein »

ShinyCheetah genau diese Gedanken hatte ich auch.

Würde es Dir gefühlsmässig etwas bringen, es erst einmal ein paar Zyklen mit starkem Reduzieren zu versuchen? So hatte ich es dann gemacht.

Bei mir war es dann so, dass ich leider ganz abstillen musste, aber das ist wohl wirklich sehr selten. Dafür bin ich im ersten Zyklus nach dem kompletten Abstillen wieder schwanger geworden :)

Mach Dir keine Sorgen - es wird auch bei Dir klappen. Ganz bestimmt.
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017.
...zweites Wunder erwartet 11/2020.

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1201
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah »

Hm. Was meinst du mit starkem Reduzieren? Ich denke eh, dass es noch einige Zyklen dauern würde, bis wir gar nicht mehr stillen. Vielleicht bis Ende des Jahres oder so? Gerade stehen auch große Veränderungen bevor, da will ich nicht sofort abstillen. Frühstens in 6 Wochen, wenn er zwei wird.

Aber wer weiß. Gerade sind wir ohnehin für zwei Nächte in Folge getrennt. Vielleicht nimmt F mir die Entscheidung ab und fragt morgen gar nicht mehr nach Milch (OK, äußerst unwahrscheinlich :lol:)
mit Sohn F (Ende September 18)

Ninalein
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 386
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Ninalein »

Ich meine, dass es bei einigen dann was gebracht hat, insgesamt nur noch so 1-3x pro Tag zu stillen oder zB nur noch 1x täglich, falls das nichts hilft.

Prima, dann kannst Du ja entspannt schauen ob es was bringt! Bei mir war es so, dass auch mit nur 1x stillen und trotz zusätzlicher Progesteroneinnahme die 2. ZH zwischen 9 und 10 Tagen lag. Ohne Progesteron ca. 7 Tage . Da war für mich klar, dass ich abstillen muss. Aber dann hat es eben auch sofort geklappt! 😀 Und dass es so kommt, scheint wirklich selten zu sein...
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017.
...zweites Wunder erwartet 11/2020.

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1201
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah »

Vor F hatte ich 9 - 10 Tage, das hat offenbar gereicht. Jetzt habe ich 6 - 8... Wir stillen ja schon nur noch ca. 3x
:(

Ich bin noch nicht so überzeugt, wie du offenbar warst. :(
mit Sohn F (Ende September 18)

Ninalein
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 386
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Ninalein »

Ich war leider auch nicht überzeugt, auch wenn es so klingt. Und es hat mir ganz lange noch so leid getan dass ich abstillen musste. Getröstet hat mich dann aber, dass ein Geschwisterchen auch ein schönes Geschenk ist. Und irgendwann war der Kinderwunsch einfach so stark, dass er den Wunsch zu stillen übertroffen hat.

Vielleicht kann jemand ja mal Montse markieren? Ich glaube, dass sie wegen Kinderwunsch abgestillt und dann in der Schwangerschaft das Stillen wieder begonnen hat. Möglicherweise wäre das für Euch auch eine letzte Option wenn es bis Jahresende nicht klappt?
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017.
...zweites Wunder erwartet 11/2020.

Ninalein
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 386
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Ninalein »

Ach so, und hast Du schon mal über eine
Progesteroneinnahme nachgedacht? Manchmal bringt das auch was ohne dass man am Stillen was verändern muss.
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017.
...zweites Wunder erwartet 11/2020.

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1201
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah »

Ich war bei der Frauenärztin, aber sie meint, ich soll erst mal weiter probieren und während der nächsten Periode zum Blutabnehmen kommen. Vielleicht verschreibt sie mir danach ja Progesteron. Ich nehme jetzt eigeninitiativ Mönchspfeffer. Vielleicht hilft es ja.

Ich wollte aber gar nicht so sehr vom Thema abweichen ;) Dass mich das Morgenstillen nervt ist ja unabhängig vom Kinderwunsch. Bei meinem Mann hat F die letzten zwei Nächte bis 7:00 durchgeschlafen. Er kann das also. Ich denke, er muss jetzt auch bei mir ohne Morgenstillen klarkommen. Nur leider ist er sehr willensstark und findet das vermutlich extrem doof :roll:
mit Sohn F (Ende September 18)

Antworten