Abstill-Plauder-Strang

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Antworten
Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 943
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Krachbum »

Krachbum hat geschrieben:
03.10.2020, 09:45
Vielleicht ist da wirklich Hunger im Spiel? Motti ist ja noch recht klein, da hätte H. bestimmt nicht so lange durchgehalten.
Falsch gerechnet. Sooo klein ist sie ja nun auch nicht 🙈
Bild

Adjoa
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 373
Registriert: 27.02.2019, 19:45

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Adjoa »

Krachbum hat geschrieben:
03.10.2020, 09:45
Vielleicht ist da wirklich Hunger im Spiel? Motti ist ja noch recht klein, da hätte H. bestimmt nicht so lange durchgehalten.
Ich geb ihr kurz vor dem ins Bett gehen immer noch was zu essen und biete ihr das ggf nachts auch an, physischer Hunger ist es wahrscheinlich eher nicht, denke ich.
Adjoa mit Motti (02/19)

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6938
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von pqr »

Adjoa hat geschrieben:
03.10.2020, 12:07
Krachbum hat geschrieben:
03.10.2020, 09:45
Vielleicht ist da wirklich Hunger im Spiel? Motti ist ja noch recht klein, da hätte H. bestimmt nicht so lange durchgehalten.
Ich geb ihr kurz vor dem ins Bett gehen immer noch was zu essen und biete ihr das ggf nachts auch an, physischer Hunger ist es wahrscheinlich eher nicht, denke ich.
Hier war auch zuerst 23 bis 5 Uhr zu etablieren leichter.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 647
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Polarfuchs »

Ich denke zwar noch nicht aktiv ans abstillen gerade, aber ich stille den Babyhase auch gegen 23 Uhr aktiv nochmal wenn ich ins Bett gehe. Sie wird eh oft so um die Zeit wach, man könnte sie zwar auch tragen, aber so schläft sie meistens bis 4/5 Uhr weiter. Vielleicht verkürzt du das Fenster nochmal?
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1280
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah »

Ich persönlich fand das "aktiv stillen" nachdem F geschlafen hat, für uns (!!) nicht richtig. Fs erste Schlafphase war tendenziell die längste, das wollte ich ihm auf keinen Fall "abgewöhnen". Darum habe ich am Anfang, wenn F vor 1:00 wach geworden ist, nochmal gestillt und wenn nicht, dann eben nicht. Danach Pause bis 5:00. Nachdem er dann irgendwann quasi gar nicht mehr vor 1:00 wach wurde, habe ich unser Fenster angepasst und ihn frühstens wieder um 4:00 gestillt.

Für uns war es sinnvoll, das Fenster flexibel an Fs Schlafgewohnheiten anzupassen, sodass es nicht zu anstrengend für uns beide wurde.
mit Sohn F (Ende September 18)

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 647
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von Polarfuchs »

Ja, genau, so meinte ich es. Der Babyhase schläft tendenziell eh unruhig und wird sich vor 23 Uhr öfter kurz wach. Aber da reicht es kurz zum Bett zu gehen oder sie kurz auf den Arm zu nehmen. Auch wenn sie gut schläft wird sie zwischen 22:30/0:00 irgendwann wach, daher passt das stillen da für uns gut. Dort nicht zu stillen führte dazu, dass sie gegen 1:00 wach wurde und stillen wollte statt erst gegen 04:00 wieder. Und dann aber gegen 4 trotzdem wieder ;-) Ich finde es gut so wie du sagst die Schlafgewohnheiten zu nutzen und es etwas daran anzupassen und auszuweiten.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1280
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Abstill-Plauder-Strang

Beitrag von ShinyCheetah »

Mir ist mal wieder nach Abstillplaudern.

Ich habe F letzten Freitag einmal gestillt, danach erst wieder heute: Als ich von der Arbeit nach Hause kam, ist F mir quasi sofort auf den Schoß gehüpft, hat angefangen meine Brüste zu befühlen und mich anzulächeln. Und "Milch trinken" zu fordern. Ich habe hier im Forum öfter von Brüste-streichelnden Kleinkindern gelesen und dachte dabei immer so bei mir, näää, wenn F das anfängt, unterbinde ich es. Aber es ist so zärtlich und lieb irgendwie :oops:, einfach eine total knuffige Geste. Also lasse ich es zu. Ich habe ihm dann gesagt, dass er stillen darf, aber nur kurz. Er hat dann auch wirklich jede Seite nur ein paar Sekunden benuckelt und war danach zufrieden.

Gerade habe ich ihn völlig ohne Drama mit Erzählen und Streicheln ins Bett gebracht. "Einschlafstillen aufs Sofa verlegen" war hier tatsächlich nicht nötig, wir haben es einfach direkt so abgeschafft.

Ach, ich bin nostalgisch. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei 1x Stillen pro Woche für unter 1 min noch irgendein nennenswerter Einfluss auf meinen Hormonhaushalt und meine Fähigkeit schwanger zu werden besteht. Aber ich glaube, dass es so jetzt nicht mehr lange dauern wird, bis wir abgestillt haben. Vielleicht noch einen Monat, zwei? Wir hatten echt eine schöne Stillzeit. Ich hoffe sehr, das mit einem zweiten Baby nochmal erleben zu dürfen.
mit Sohn F (Ende September 18)

Antworten