Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Mondenkind, Atsitsa, tania, SchneFiMa, Teazer, deidamaus, bayleaf

Antworten
Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13475
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Maja » 11.12.2017, 19:22

So lange die Hebamme mit dem Gewicht zufrieden ist, sollten wir das im Moment auch sein. Denn um da seriöse Aussagen zu treffen müsstest Du jeden Tag zur gleichen Zeit zu den gleichen Bedingungen mit der gleichen Waage wiegen, und das mindestens zwei Wochen bis wir die ersten wirklich validen Aussagen hätten - dazu sehe ich im Moment keinerlei Anlass! Den Stress brauchst Du nicht! Wir verlassen uns erstmal weiter auf die Hebamme und es ist ja auch irgendwann die nächste U, oder?

Vielleicht ist das "alle"-Gefühl bei Deinem Sohn gar nicht so schlecht als Anlass: Wäre es denkbar mit ihm zu vereinbaren, dass wenn die Brust "alle" ist, er dann noch eine Milchflasche, Wasserflasche, Nuckeltuch, o.ä. bekommt und damit plus Kuscheln einschläft? Als langsamer Ausstieg aus dem Einschlafnuckeln? Falls Du das überhaupt willst.

Allerdings ist es natürlich schon ein deutliches Zeichen, dass die Milchmenge jetzt zurückgeht. Das soll sie - aber natürlich auf das richtige Maß. Hat sich das Stillverhalten der Kleinen verändert? Geh bitte mal testweise auf 1 - 1,2 l Salbei zurück, dann schauen wir in drei Tagen wie es damit aussieht. Das Bryonia würde ich noch zuende nehmen und dann ebenfalls erstmal abwarten was passiert, es ist sonst ja auch schnell wieder besorgt. Ich denke es ist gut, immer wieder ein paar Tage zu schauen was bei Veränderungen passiert und dann neu zu überlegen. Bei zu viel hektischer Betriebssamkeit verliert man aus dem Blick was wirklich wo mit zusammenhängt.

Viele Grüße!
2004/2006/2014

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 481
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 11.12.2017, 21:05

Okay ich will auch kein wiegeStress, ichvhatte nur Koch nicht so eine geringe Gewichtszunahme und war unsicher

Das stillverhalten der kleinen,
Also sie ist jetzt "taffer" an der Brust und steht ihre Frau, dass heißt sie steht den milchgeschoßen mehr stand, entweder geht sie ab oder sie Schluck es weg. Es kommen nicht mehr diese Geräusche wo man schon hört, dass die Luft in den Magen schlägt. Sie hat weniger Bauch schmerzen.
Manchmal hängt sie jetzt öfter und länger an der Brust, aber ohne Not.
Leider beginnt sie sich jetzt schon beim stillen umzuschauen nach Lichtern und dreht den Kopf mit Brust im Mund- aber ich brauche Licht

Ich habe auch schon überlegt wie ich etwas optimieren kann beim großen, gerade mit Wunden BW nervt mich das genuckel schon, wenn es ewig geht.
Schnick habe alle Formen von Flaschen in der Schwangerschaft schon probiert, das war nichts für ihn und ich war nur frustriert.
Er hat eine kuscheldecke die muss immer beim schlafen und stillen dabei sein. Er ist Färbung auch nicht unbekannt sich um zudrehen- in die Decke zu kuscheln und bei einer Geschichte einzuschlafen. Leider ist das noch nicht jedes stillen und auf Wunsch der Mutter reproduzierbar, gerade die letzten Wochen nicht. Aber auch weil ich denke ich angespannt bin und er unbedingt schlafen soll
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 481
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 11.12.2017, 21:09

Färbung =für ihn
Schnick= keine Ahnung was ich sagen wollte

Also da bryonia abprubt beenden, nicht ausschleichen
( ich frage dich weil die homoöpathie Hebamme mir c30 gebracht hatte um die Wirkung zu verstärken-welche ich nicht nehme da du gesagt hast, dass so Potenz Gemische nicht gut ist-
Ich wollte ihr aber nicht sagen, "da ist jemand im Internet, der sagt ich soll nicht tun was du vorschlägst. Daher habe ich sie dankend angenommen und kann jetzt nicht nach dem Ende der c6 fragen
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13475
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Maja » 13.12.2017, 00:04

Also dass man Potenzen nicht wild mischt wird eigentlich direkt in jeder Basisschulung Homöopathie erklärt, da war sie wohl grad gedanklich abwesend ;-) und die C6 hat meines Erachtens erledigt was ihre Aufgabe war. Daher plädiere ich erstmal für ein paar Tage beobachten, die Mittel schwingen ja noch nach.

Diese "Schlaf endlich" Anspannung kenne ich gut. So blöd, dass die Kinder dann meist erst Recht nicht schnell schlafen :x kannst Du es Dir irgendwie noch netter und entspannter machen dabei? Stillst du beim Einschlafen beide gleichzeitig oder hast Du immer noch ein halbes Ohr beim Baby?

Was das Licht und die Ablenkung angeht: das ist auch viel Gewöhnung. Ich habe bei meiner Jüngsten relativ von Anfang an mit einer ebook-App gelesen beim Stillen, auch abends oder nachts, und sie hatte auch eine kurze Phase wo sie davon abgelenkt war aber das ging schnell vorbei. Und so hatte ich dann immer den Vorteil auch bei längerem Einschlafbegleiten lesen zu können. Das erleichtert die Sache enorm.
2004/2006/2014

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 481
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 13.12.2017, 12:12

Ich stille zum einschlafen nur ihn, mein Mann hat meist ein sattes bald einschlafendes Baby, wenn es schreit würde er es bringen und ich würde es auf mir balancieren. Aber das wäre noch mehr Verspannung. Da der große ja nur im Liegen die rechte Brust gut stillen kann, müsste ich dann das Baby mit beiden Händen balancieren auf der schwierigeren Brust.
Und der große ist keine gute Hilfe, er schafft es noch nicht mal den Kopf n die richtige Stelle halten :) :(
Ich denke es ist, vor allem seine Anspannung und vielleicht meine aus dem Tag. Wir wollen das einschlafritual etwas nach hintenlegen, damit er müder ist.

Gestern ist was seltsames passiert . Er hat dann angedockt, meine Brust zu gedeckt und sich Geschichten angehört bis er eingeschlafen ist.

Wegen der Milchmenge melde ich nicht heute Abend
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 481
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 13.12.2017, 21:34

Heute ist die Milch wieder mehr.
Der Strahl geht weiter beim u Griff strahle ich dem Kind jetzt übern Kopf und auch sonst reicht weit. Baby verschluckt sich auch wieder mehr. Von der Brust her geht es. (Also noch keine harten randvollen Brüste)
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13475
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Maja » 14.12.2017, 22:51

Ok, also quasi wird jetzt nach dem Ende der Bryonia Einnahme der Milchspendereflex wieder deutlich stärker, allerdings bei gleichzeitig einigermaßen gleichbleibender Milchmenge? Das ist interessant, darüber muss ich mal nachdenken. Spricht dafür, dass die Milchreduktion vor allem auf den Salbei zurückzuführen ist, und dass das Bryonia wiederum etwas an der Art der "Arbeit" in den Brustdrüsen beeinflusst, positiv natürlich in diesem Sinne.
2004/2006/2014

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13475
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Maja » 14.12.2017, 22:52

Wie ist es denn heute, wie viel Salbeitee waren es gestern und heute und wie war die Brust dann heute Abend?
2004/2006/2014

Phytolacca
gehört zum Inventar
Beiträge: 481
Registriert: 04.07.2016, 12:49

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Phytolacca » 14.12.2017, 23:19

So Die Dosis von einem Liter beide Tage . Die Brüste sind so wie gestern. abends beide weich und gefühlt "leer" aber nicht so ratze fatz "leer" wir mit zwei Liter Salbei.
Vormittags macht sich dein abtrinken das großen Kindes weiterhin bezahlt. Ist auch BW schonender.
Ja der MSR ist wieder stärker geworden. Ich glaube er war trotzdem stärker als bei anderen, aber jetzt ist er wieder noch stärker.
Ich dacht dürch wieder mehr Fülle = mehr Druck.
Aber wenn du sagst es liegt am bryonia, dann wirst du wohl recht haben.
Nur mit Handy, daher Sorry für die Fehler

Liebe Grüße
Phytolacca, Sohn und Bauchkind

Maja
Moderatoren-Team
Beiträge: 13475
Registriert: 18.10.2004, 22:40
Wohnort: NRW

Re: Vielleicht hat jemand eine Idee was ich noch machen kann

Beitrag von Maja » 14.12.2017, 23:36

Das war ein Gedanke. So ganz sicher bin ich mir da eben nicht. Nach meiner Recherche haben die Stärke des MSR und die Milchmenge tatsächlich nicht so wahnsinnig viel miteinander zu tun - also klar, wenn die Brust recht voll ist, dann kann das auch mal eine Überflutung machen ;-) Aber anscheinend ist der "Sprudelfaktor" der Brüste mehr so von der Struktur des Drüsengewebes bedingt (und z.B. dessen Hormonsensitivität und wie stark sie sich zusammenziehen etc.) und weniger von der Füllmenge oder Brust oder der Milchbildungskapazität.
Und wenn das so wäre, dass Deine Brust einfach besonders "druckstark" ist, dann ergibt es vielleicht nicht unbedingt Sinn, die Milchmenge immer weiter runterzuschrauben, weil das am MSR dann auch nicht viel ändern würde.
Mal weiter überlegen.
Ich schlage vor, Du bleibst vorerst bei einem Liter Salbei, da - mal unabhängig vom MSR - die Milchmenge damit ja gut zu passen scheint, was meinst Du? Ich könnte mir vorstellen, noch ein paar Tage zu gucken wie es sich entwickelt. Und dann noch mal über Bryonia oder etwas anderes zusätzlich nachzudenken.
2004/2006/2014

Antworten