Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf, deidamaus, Atsitsa

Antworten
Muriel
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 08.05.2017, 06:20

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Muriel »

@chipmunk
Oh, hab mich dann bei Embryotox wohl verlesen, dachte das mit den Kontrollen bezieht sich schon auf die 10mg.
Trotzdem find ich den Gedanken, dass er voll ist mit Medikamenten​, die ICH brauche, komisch.
Ich denke wahrscheinlich einfach zu viel nach...

@Lunali
Die Werte weiß ich nicht, war mir erstmal nicht so wichtig, werd ja Anfang nächster Woche zum Arzt gehen und da er sie bekommt, lass ich mir dann alles kopieren.
Ungefähr alle 10 Tage soll ich zur Kontrolle.
Auf den Tag genau werd ich es eh nicht schaffen, weil mein Freund in Schichten arbeitet und ich hier sonst niemanden fürs Kind hab.
Ich denke, das passt schon alles. Mein Hausarzt ist auch wirklich bemüht, aber kennt sich eben nicht so richtig aus.
Ich werd mir dann aber immer alle Werte geben lassen.
Großer kleiner Rabe *11/16

Lunali
alter SuT-Hase
Beiträge: 2904
Registriert: 28.02.2013, 20:42

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Lunali »

Alle 10 Tage klingt ja ganz gut. Und lasse dir wirklich alle Werte geben. Ich konnte es irgendwann ganz gut selbst einschätzen.

Einen Endo-Termin kannst du ja auf jeden Fall machen, manchmal ist viel Wartezeit, aber vielleicht bekommst du einen schnelleren mit dem Hinweis auf MB und akut.
Mama von drei tollen Söhnen, geboren 1/2011, 7/2012 und 11/2017

Muriel
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 08.05.2017, 06:20

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Muriel »

Was ist eigentlich, wenn er nun durchs weiterstillen schlechte​Werte hätte...
Wird man die Tabletten, die er dann bekommt, auch wieder los oder wird er dann für immer ne Unterfunktion haben? Irgendwie kann ich dazu kaum was finden, oder ich google doof :?:
Weiß das jemand oder geh ich mit solchen Fragen besser ins SD Forum?
Großer kleiner Rabe *11/16

Lunali
alter SuT-Hase
Beiträge: 2904
Registriert: 28.02.2013, 20:42

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Lunali »

Sollte er eine UF bekommen, wäre das nur vorübergehend. Schäden an der SD richtest du damit sicher nicht an ((Muriel))
Mama von drei tollen Söhnen, geboren 1/2011, 7/2012 und 11/2017

Muriel
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 08.05.2017, 06:20

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Muriel »

Das wäre ja schonmal positiv :)
Danke!
Wir habens ja schon mit Flasche versucht und tagsüber ist auch alles gut...aber abgesehen davon, dass ich nachts fast platze... wenn mich abends/nachts diese Kugelaugen angucken und der Kopf gedreht und an meinem Arm genuckelt wird, nachdem dir Flasche leer ist, einfach weil er so besser einschläft... und ich ihn dann "nur" im Arm halten kann... fürchterlich.
Und dann direkt wieder der Gedanke...ohje, ich geb ihm grad Medikamente... :oops:
Aber ich merke einfach, wie sehr er das noch braucht.
In ungefähr 3 Wochen haben wir U5 Termin. Da soll der Arzt dann mal Blut abnehmen (armer Schatz :/) und wenn da was auffällig ist, können wir noch immer überlegen, was wir machen... vielleicht kann ich bis dahin ja schon runter dosieren :5:
Großer kleiner Rabe *11/16

Lunali
alter SuT-Hase
Beiträge: 2904
Registriert: 28.02.2013, 20:42

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Lunali »

Hallo Muriel,

wie geht es dir? Merkst du schon eine Verbesserung der ÜF-Symptome?
Mama von drei tollen Söhnen, geboren 1/2011, 7/2012 und 11/2017

Mandragora
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 335
Registriert: 09.10.2014, 09:28
Wohnort: Hessen

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Mandragora »

Hallo Muriel,
ich hätte mich gerne schon früher hier gemeldet, war aber mit Jobsuche etc so eingespannt dass ich es einfach nicht früher geschafft habe...
Du solltest nicht eigenmächtig die Dosierung reduzieren, damit tust du dir (und deinem Kind) keinen Gefallen.
Bei mir war es ähnlich wie bei dir, dass ich eigentlich schon an der "Einweisungsgrenze" war. Hätte ich nicht mein Kind zu versorgen gehabt, hätte ich sofort im Kh bleiben müssen...
Die erhöhte Dosis zu Beginn kann im Normalfall sehr schnell nach unten reguliert werden, wenn du dich an die Anweisung hälst. Gerade psychisch (Neigung zu Depressionen durch den MB u.ä.) konnte ich sehr schnell eine Verbesserung feststellen, so dass ich wieder klarer denken konnte und die Situation besser einschätzen und abwägen konnte. Wir hatten zu dem Zeitpunkt auch noch sehr viel gestillt und ich habe ähnlich wie du versucht, das Stillen etwas zu reduzieren.
Da meine Familienplanung noch nicht abgeschlossen war, hat sich für mich sehr schnell das Entfernen der SD als beste Option herausgestellt, da das Medikament ja plazentagängig ist und dem Fötus nachhaltig schaden kann. Gerade deshalb finde ich die Aussage, dass das Stillen unter der Medikation keinen negativen Einfluss auf dein Kind hat, recht fahrlässig! (Entschuldigung für meine harten Worte!)


Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Bild

Mandragora
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 335
Registriert: 09.10.2014, 09:28
Wohnort: Hessen

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Mandragora »

Ansonsten kann ich dir das Forum für Morbus Basedow und Hashimoto sehr ans Herz legen. Dort gibt es viele Leute, die umfangreiche Erfahrungen mit den Medikamenten haben und gerne helfen! :)

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
Bild

Lunali
alter SuT-Hase
Beiträge: 2904
Registriert: 28.02.2013, 20:42

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Lunali »

Hallo Muriel, wie geht es dir? Hast du schon neue Werte und konntest evtl reduzieren?
Mama von drei tollen Söhnen, geboren 1/2011, 7/2012 und 11/2017

Muriel
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 08.05.2017, 06:20

Re: Massive Schilddrüsenüberfunktion (Morbus Basedow)

Beitrag von Muriel »

Sorry, dass ich mich bisher nicht mehr gemeldet hab.
Ich durfte nach nicht mal zwei Wochen runter dosieren auf 10mg, weil meine Werte so gut waren!
Sein Blut lassen wir trotzdem bald untersuchen, aber ich denke nicht, dass wir da ein schlechtes Ergebnis bekommen.
Mir geht es inzwischen (abgesehen von anderen Wehwehchen) wieder richtig gut.
Hab nicht geglaubt, dass das so schnell geht!
Ich danke euch nochmal für eure Beiträge und sollte noch was sein, melde ich mich!

Jetzt wander in erstmal in den Tragebereich und lesda mal ein bisschen rum. Ich hab hier nen Tragemuffel und jetzt wollen wir es mal mit nem Sling versuchen. Der sollte bald ankommen und ich bin ja schon ganz hibbelig und hoffe, dass es endlich klappt :mrgreen:
Großer kleiner Rabe *11/16

Antworten