Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

DieStudentin
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 14.01.2012, 16:55

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von DieStudentin »

Ach, noch vergessen: Meine Große (4 Jahre) hat erstaunlich gut akzeptiert, dass ich gestern und heute immer wieder sagte/sage: Laura fängt an zu meckern, sie hat jetzt Hunger. Wir gehen hoch zum Stillen (Laura braucht dabei absolute Ruhe :P ). Sie wartet sehr oft, wenn ich was mit dir mache, und wenn sie Hunger hat, musst du warten.
Ich fühle mich dabei zwar manchmal etwas herzlos, obwohl ich das natürlich sehr liebevoll sage und wir viel kuscheln und ich mich viel mit Hannah beschäftige. Aber ich sage mir, oder versuche es 8) alle großen Geschwister haben das irgendwie überlebt und keine bleibenden Schäden davongetragen.
So, jetzt aber gute Nacht!
(Heute sehr optimistisch, aber die Rückschläge kommen sicher noch...)

Seifenblasenfrau
Profi-SuTler
Beiträge: 3839
Registriert: 06.11.2015, 11:59

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von Seifenblasenfrau »

Super, das klingt ja erst mal richtig gut! Wie machst du das mit dem Einschlafen? Stillen? Das ist nämlich unser Knackpunkt, tagsüber braucht sie den gar nicht, kriegt nur Bedarf wenn sie ihn sieht.
Die Große 08/15
Der Kleine 04/18

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17717
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von Teazer »

Guten Abend!
DieStudentin hat geschrieben:Sicher hing das auch damit zusammen, dass sie gerade krank ist. Ihre Erkältung ist heftig und sie fühlt sich sehr unwohl, ist ständig müde.
Da sie so kränkelt, will ich die Schnullerentwöhnung nicht so gerne "mit der Brechstange" machen. Sie soll viel trinken und da will ich sie nicht warten lassen, bis sie ohne Schnuller an die Brust geht.
Das kann ich total verstehen. Gute Besserung für die kleine Maus.
Seit gestern Nachmittag halten wir es so: Sie bekommt den Schnuller zum "Anlocken" an die Brust und sonst nicht. Nur wenn sie sehr weint und ich gerade nicht helfen kann, z.B. wenn ich mich anziehe, um mit ihr rauszugehen. Einschlafen hat gestern und heute abend tatsächlich ohne Schnuller geklappt.
Super! :D
Gibt es denn irgendeinen Trick, wie ich sie dazu bringe, ohne Schnullern vorweg zu trinken? Sie sieht die Brust, lacht, macht den Mund auf, und sobald die Warze ihre Wange berührt, dreht sie sich weg und weint.
Das ist bei Saugverwirrung ganz häufig so. Der einzige "Trick" ist es immer wieder ohne Schnuller das Anlegen zu probieren, im Halbschlaf funktioniert das meist gut.
Ich weiß nicht, ist es, dass der Schnuller hart und kalt ist, und die Brustwarze weich
Es kann sein, dass sie von der Brust die gleiche Stimulation wie vom Schnuller erwartet. Der reizt ja den Saugreflexpunkt ohne dass sie aktiv werden muss.
Ich habe jetzt angefangen, den Schnuller nur noch direkt vor meiner Brust anzubieten.
Das ist ein guter Weg. Und mit der Zeit wird auch das Andocken ohne gehen.
Der Kinderarzt war heute mit der Gewichtsentwicklung zufrieden, aber mir kam es so vor, als hätte sie den Großteil davon vor Dezember zugenommen und seitdem nicht mehr so viel.
Die durchschnittliche Wochenzunahme bis Dezember lag in der Mitte des Normalbereich. Seitdem ist sie weiterhin im Normalbereich, aber eher im unteren Feld. Die Zunahme ist also okay. Ein Zusammenhang mit der Schnullernutzung kann bestehen, muss jedoch nicht. Es ist völlig normal, dass die Zunahme immer langsamer wird. Sonst würden mit 2 Jahren lauter Michelin-Männchen herum laufen. :D
Ich fühle mich dabei zwar manchmal etwas herzlos, obwohl ich das natürlich sehr liebevoll sage und wir viel kuscheln und ich mich viel mit Hannah beschäftige.
Nein, Du bist nicht herzlos. Du hilfst Deiner Großen Rücksichtnahme und Geduld zu entdecken.

Viele Grüße,
Teazer (ModTeam-Stillberatung)
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

DieStudentin
gut eingelebt
Beiträge: 31
Registriert: 14.01.2012, 16:55

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von DieStudentin »

Ich wollte mich noch mal melden und erzählen wie es gerade bei uns läuft. Wir haben sehr gute Tage an denen Laura viel und einfach an der Brust ist und Tage wie heute an denen die Laune mies ist und das andocken nur mit "Schnullertrick"läuft. Allerdings hat die kleine Maus mich heute überrascht. Vorhin wollte ich sie stillen während wir mit der großen Maus turnen waren, da ich dann zur Rückbildung wollte. Sie hat trotz Übermüdung und Lärm nach nur kurzem Schnullern gestillt. Sie wollte tatsächlich lieber die Brust haben :D das hätte ich vor einer Woche nie für möglich gehalten.
Schlafen funktioniert ohne schnuller sehr gut. Sie nuckelt eben an der Brust und hat sehr schnell akzeptiert dass es keinen Schnuller gibt. Ich stille bis sie schläft. Im Moment finde ich sie noch ein bisschen zu klein um das vom einschlafen zu trennen. Tut mir leid, da hab ich keine tollen Tipps. Einfach nur Glück gehabt :oops:
Wie läuft es denn bei euch mit dem "Abschnullern"? :)

Seifenblasenfrau
Profi-SuTler
Beiträge: 3839
Registriert: 06.11.2015, 11:59

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von Seifenblasenfrau »

Das klingt super, Glückwunsch!
Bei uns läuft es auch gut, allerdings bin ich heute beim Autofahren rückfällig geworden. Da hilft einfach nichts anderes und bevor ich nen Unfall mache... Mittlerweile machen wir auch Einschlafstillen statt Einschlafschnullern, klappt super
Die Große 08/15
Der Kleine 04/18

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17717
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von Teazer »

Das sind tolle Fortschritte! :)

Viele Grüße,
Teazer (ModTeam-Stillberatung)
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Mimi83
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 288
Registriert: 27.03.2013, 12:06

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von Mimi83 »

Jetzt hab ich gerade interessiert alles gelesen! Wir haben zwar nicht wirklich ein problem in diesem sinne, ich mach mir aber grad stark gedanken, ob wir einen schnuller einsetzen sollen. Mein zweiter sohn ist zwar erst 3 wochen alt und ich wollte keinen schnuller, sein saugbedürfnis kann er aber nicht wirklich an der brust befriedigen, da immer milch kommt. Ich würde ihn auch wirklich nur einsetzen wenns nicht anders geht....

Teazer, du schreibst weiter oben, dass die ganz kleinen noch nicht trocken nuckeln können. Ab welchem alter sollte das denn gehen? Mir wäre es lieber wenn er dann die brust nehmen würde, aber heute nqcht ging weiterechlafen auch nur mit dem finger im mund. Nicht sehr bequem....

Liebe grüsse
Mit kleinem Schatz seit Dezember 2012 (Junge)!

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4632
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von Brianna »

Ich würde sagen, L kann es jetzt langsam und sie ist von Anfang Dezember 15.
J 05/13 L 12/15

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17717
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von Teazer »

Wenn Babys üben dürfen, also keinen Schnuller stattdessen bekommen, dann lernen sie es in den ersten Lebensmonaten. Wann genau ist sehr verschieden.

Viele Grüße,
Teazer (ModTeam-Stillberatung)
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

Mimi83
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 288
Registriert: 27.03.2013, 12:06

Re: Saugverwirrung - Schnuller muss weg, bloß wie?

Beitrag von Mimi83 »

Teazer hat geschrieben:Wenn Babys üben dürfen, also keinen Schnuller stattdessen bekommen, dann lernen sie es in den ersten Lebensmonaten. Wann genau ist sehr verschieden.

Viele Grüße,
Teazer (ModTeam-Stillberatung)
Herzlichen dank!

Hm, aber wie gehen denn andere vor, wenn das bedürfnis so stark ist, das weder mit brust noch ohne an schlaf zu denken ist? Ich gebe schon den finger, aber immer ist das nicht möglich (nachts, wenn der grosse mich braucht, kochen.....). Wollte eigentlich auch bei ihm auf den schnuller verzichten.,,,
Mit kleinem Schatz seit Dezember 2012 (Junge)!

Antworten