Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Grizelda
alter SuT-Hase
Beiträge: 2260
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Grizelda »

deidamaus hat geschrieben:
19.11.2020, 08:59
Du darfst sogar während der Zahnbehandlung stillen.
Das Gesicht des Zahnarztes wäre es fast wert :lol:
Dank Dir!
Liebe Grüße von Grizelda mit großer Maus (08/17) und kleinem Mann (03/20)

Jara
gut eingelebt
Beiträge: 29
Registriert: 17.09.2020, 16:52

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Jara »

Seit gestern Abend will mein Sohn (4 Monate, korrigiert 2,5 Monate) auf der linken Seite nur noch im Stehen/Laufen gestillt werden.. Ich hab damit eigentlich kein Problem, aber da ich nur mit Stillhütchen stillen kann und mein Sohn inmmer den Kopf zu meinem Unterarm dreht, zieht er dabei das Stillhütchen ab.. Dann muss ich mich wieder setzen, das Stillhütchen richten und wieder aufstehen und hoffen, dass er sich nicht dreht..

Ist das nur eine Phase? Hat er Schmerzen? Rechts klappt es problemlos.. Die Nacht ging es auch (nur abends halt nicht und morgens war es dann wieder ein Problem)

Ich hab vorhin versucht mit der Trage zu stillen, aber meine Brüste sind zu groß dafür..

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15269
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von deidamaus »

Grizelda hat geschrieben:
19.11.2020, 09:45
deidamaus hat geschrieben:
19.11.2020, 08:59
Du darfst sogar während der Zahnbehandlung stillen.
Das Gesicht des Zahnarztes wäre es fast wert :lol:
Dank Dir!
Meiner hat es mit Humor genommen. Ich habe eine Zahnimplantat bekommen, als mein Mittlerer 6 Wochen alt war. Die Zahnarzthelferin hat ihn auf dem Arm gehabt und als er unruhig wurde, habe ich ihn kurz angelegt und trinken lassen und der Zahnarzt hat sich in der Pause dann kurz um einen anderen Patient gekümmert. War kein Problem, bedarf aber einer stillfreundlichen Praxis.
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15269
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von deidamaus »

Jara hat geschrieben:
19.11.2020, 11:47
Seit gestern Abend will mein Sohn (4 Monate, korrigiert 2,5 Monate) auf der linken Seite nur noch im Stehen/Laufen gestillt werden.. Ich hab damit eigentlich kein Problem, aber da ich nur mit Stillhütchen stillen kann und mein Sohn inmmer den Kopf zu meinem Unterarm dreht, zieht er dabei das Stillhütchen ab.. Dann muss ich mich wieder setzen, das Stillhütchen richten und wieder aufstehen und hoffen, dass er sich nicht dreht..

Ist das nur eine Phase? Hat er Schmerzen? Rechts klappt es problemlos.. Die Nacht ging es auch (nur abends halt nicht und morgens war es dann wieder ein Problem)

Ich hab vorhin versucht mit der Trage zu stillen, aber meine Brüste sind zu groß dafür..
Wahrscheinlich ist es nur eine Phase. Eventuell ist aber damit der richtige Zeitpunkt gekommen, die Hütchen abzugewöhnen.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

amaryllis
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 251
Registriert: 19.07.2020, 16:41

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von amaryllis »

deidamaus hat geschrieben:
19.11.2020, 08:59
Du darfst sogar während der Zahnbehandlung stillen.
Ich toppe das mal kurz, indem ich gestehe, dass ich letztens während einer gynäkologischen Untersuchung gestillt habe. 🙈

Meine Frauenärztin war da aber auch super lässig.
Fühlt euch gegrüßt von amaryllis und der kleinen Schnute (*06/20).

Wenn du loslässt, hast du zwei Hände frei.

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 376
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Viola »

Wegen einer Wunde neben der Brustwarze versuche ich gerade die betroffene Seite möglichst wenig /gar nicht mehr zu stillen.

Der einzige Grund auszustreichen ist, wenn es mit zu sehr drückt /hart wird, oder? Also Stauvermeidung.

(Baby, 9 Monate, ist wohlgenährt und kann auch ganz gut essen, ich hab grundsätzlich "gut" Milch)
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 27123
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Mondenkind »

Viola hat geschrieben:
21.11.2020, 09:06
Wegen einer Wunde neben der Brustwarze versuche ich gerade die betroffene Seite möglichst wenig /gar nicht mehr zu stillen.

Der einzige Grund auszustreichen ist, wenn es mit zu sehr drückt /hart wird, oder? Also Stauvermeidung.

(Baby, 9 Monate, ist wohlgenährt und kann auch ganz gut essen, ich hab grundsätzlich "gut" Milch)
Man kann auch einseitig abstillen. Falls Du das oder einen relevanten Rückgang der Milchproduktion vermeiden willst, solltest Du min. 4x am Tag dort ausstreichen.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2316
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von 08u11 »

deidamaus hat geschrieben:
19.11.2020, 12:08
Grizelda hat geschrieben:
19.11.2020, 09:45
deidamaus hat geschrieben:
19.11.2020, 08:59
Du darfst sogar während der Zahnbehandlung stillen.
Das Gesicht des Zahnarztes wäre es fast wert :lol:
Dank Dir!
Meiner hat es mit Humor genommen. Ich habe eine Zahnimplantat bekommen, als mein Mittlerer 6 Wochen alt war. Die Zahnarzthelferin hat ihn auf dem Arm gehabt und als er unruhig wurde, habe ich ihn kurz angelegt und trinken lassen und der Zahnarzt hat sich in der Pause dann kurz um einen anderen Patient gekümmert. War kein Problem, bedarf aber einer stillfreundlichen Praxis.
Hier ähnlich: ich hatte mir in der Schwangerschaft einen Schneidezahn abgebrochen. Das musste dann auch mit Minibaby überkront werden. Da haben wir recht oft in der Praxis gestillt.
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

Viola
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 376
Registriert: 05.04.2017, 21:43

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Viola »

Mondenkind hat geschrieben:
21.11.2020, 13:20
Viola hat geschrieben:
21.11.2020, 09:06
Wegen einer Wunde neben der Brustwarze versuche ich gerade die betroffene Seite möglichst wenig /gar nicht mehr zu stillen.

Der einzige Grund auszustreichen ist, wenn es mit zu sehr drückt /hart wird, oder? Also Stauvermeidung.

(Baby, 9 Monate, ist wohlgenährt und kann auch ganz gut essen, ich hab grundsätzlich "gut" Milch)
Man kann auch einseitig abstillen. Falls Du das oder einen relevanten Rückgang der Milchproduktion vermeiden willst, solltest Du min. 4x am Tag dort ausstreichen.
Danke, das hilft. Auf 3x ausstreichen komme ich eh, dann schau ich, dass es eher 4 bis 5x werden.
mit Mädelshaushalt (2015, 2015, 2020) und einigen Sternen am Himmel

Benutzeravatar
officinale
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1135
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von officinale »

(Recht starke) Ansaugschmerzen in den Tagen vor der Menstruation sind kein bedenkliches Phänomen, oder?
mit Mäuschen 05/19

Antworten