Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Tamtam31
gehört zum Inventar
Beiträge: 522
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Tamtam31 »

vam hat geschrieben:
16.11.2020, 09:07
Tamtam31 hat geschrieben:
15.11.2020, 21:54
IBCLC hat das Krankenhaus (die hat das aber nicht gemerkt :? ). Und es wäre ja gut, dass würde bei Bedarf (!) sofort gemacht damit der Stillstart besser läuft und das Baby nicht so heftig abnimmt... Eine fremde Chirurgin lassen die ja vermutlich eher nicht rein. Die ibclc darf das ja auch nicht... Also warten und nach der Entlassung dann zur Kinderchirurgie?
Würde ich so machen, wenn es im Krankenhaus wirklich keine Ansprechperson gibt: externen Experten suchen und vorab Kontakt aufnehmen, damit es dann schnell geht. Aber erst mal im Krankenhaus auch nach Kinderärzten fragen, die das machen könnten. Bei uns hat es dann auch eine Ärztin gemacht, keine Chirurgin.
Ich spreche das einfach mal direkt bei der Klinik an. Die haben zwar nur Gyn.und keine Kinderärzte, aber vielleicht macht das auch der Kinderarzt, der die u2 macht. Andererseits sollte es natürlich schon jemand sein, der weiß was er tut und der auch beurteilen kann ob es nötig ist.
Na, dauert noch einen Moment bis das akut wird :lol:
Zwergenkind Nr. 1 (10/19)

Ninalein
gehört zum Inventar
Beiträge: 443
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Ninalein »

Ich danke Euch, es wird gerade schon besser!!
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017, mit LL seit 11/2020.

Benutzeravatar
Dorkas
alter SuT-Hase
Beiträge: 2069
Registriert: 19.02.2017, 17:51
Wohnort: Hessische Pampa

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Dorkas »

Ich hatte jetzt seit vorletztem Samstag einen Milchstau und die letzten beiden Wochenenden mit Schüttelfrost und Fieber flachgelegen. Die Brust schmerzte ziemlich und sah gerötet aus. Gestern ging es wieder einigermaßen, und abends konnte ich den verstopften Milchgang ganz gut entleeren. Es kam ziemlich viel Eiter raus (🤢). Die Brust sieht jetzt wieder recht ok aus und schmerzt nur noch ein bisschen bei Druck.
Muss ich jetzt noch irgendwas machen oder heilt der Rest von alleine? Mit Eiter in der Brust habe ich bisher keine Erfahrung.
Dorkas mit Spätzchen (11/2016) an der Hand und Mausi (09/2019) vorm Bauch.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15265
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von deidamaus »

Hallo Dorkas,

das ist kein Eiter, sondern eingedickte Milch. Die ist auch nicht schädlich für dein Kind, falls es diese trinkt. Kühle bei Bedarf nach dem Stillen und entleere die Brust eventuell von Hand (während des Stillens oder unter der warmen Duschen). Aber nur sanft, keinen starken Druck ausüben. Solange sich die Symptomatik nicht verschlimmert, sondern es kontinuierlich besser wird, bedarf es keiner weiteren Maßnahmen.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Benutzeravatar
Dorkas
alter SuT-Hase
Beiträge: 2069
Registriert: 19.02.2017, 17:51
Wohnort: Hessische Pampa

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Dorkas »

Danke, Deidamaus! Dann bin ich beruhigt. :-)
Dorkas mit Spätzchen (11/2016) an der Hand und Mausi (09/2019) vorm Bauch.

Jeynkey
ist gern hier dabei
Beiträge: 79
Registriert: 01.02.2020, 06:33
Wohnort: Region Hannover

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Jeynkey »

Wo kann ich mich zu den Zusammenhängen von (nächtlichen) stillen und zahngesundheit belesen?
Konnte hier irgendwie nichts finden und brauche etwas Input.

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1355
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von ShinyCheetah »

Jeynkey hat geschrieben:
17.11.2020, 20:58
Wo kann ich mich zu den Zusammenhängen von (nächtlichen) stillen und zahngesundheit belesen?
Konnte hier irgendwie nichts finden und brauche etwas Input.
https://www.afs-stillen.de/fachinfos/mu ... zu%20haben.

https://www.still-lexikon.de/stillen-und-karies/

Es ist unbedenklich.
mit Sohn F (Ende September 18)
und Babykrümel (erwartet Ende Juni 21)

The trick to happiness wasn't in freezing every momentary pleasure and clinging to each one, but in ensuring one's life would produce many future moments to anticipate. Shallan Davar/Brandon Sanderson

Jeynkey
ist gern hier dabei
Beiträge: 79
Registriert: 01.02.2020, 06:33
Wohnort: Region Hannover

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Jeynkey »

ShinyCheetah hat geschrieben:
17.11.2020, 21:44
Jeynkey hat geschrieben:
17.11.2020, 20:58
Wo kann ich mich zu den Zusammenhängen von (nächtlichen) stillen und zahngesundheit belesen?
Konnte hier irgendwie nichts finden und brauche etwas Input.
https://www.afs-stillen.de/fachinfos/mu ... zu%20haben.

https://www.still-lexikon.de/stillen-und-karies/

Es ist unbedenklich.

Danke, das beruhigt mich. Familie hat mich etwas verunsichert.. Tochter von der besten Freundin meiner Schwester hat nämlich keine Milchzähne mehr (gezogen) und da haben sie den Zusammenhang mit angebracht.

Grizelda
alter SuT-Hase
Beiträge: 2242
Registriert: 16.12.2017, 14:46

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Grizelda »

Eigentlich weiß ich vom hier mitlesen, dass bei lokalen Betäubungen (Zahnbehandlung) bzgl Stillen nichts beachtet werden muss, aber mein Umfeld verunsichert mich gerade extrem.

Also frage ich jetzt doch noch mal: Nach einer lokalen Betäubung kann ich direkt wieder stillen, richtig? Ich muss nicht abwarten, bis die Betäubung komplett abgeklungen ist?
Liebe Grüße von Grizelda mit großer Maus (08/17) und kleinem Mann (03/20)

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15265
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von deidamaus »

Du darfst sogar während der Zahnbehandlung stillen.

Lokale Betäubungen machen nichts. Auch nicht, wenn du z.B. einen Leberfleck entfernt bekommst oder eine Wunde genäht. Alles unproblematisch.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

Antworten