Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Benutzeravatar
Kuriburi
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 667
Registriert: 02.08.2016, 07:36
Wohnort: Nördliches Flachland

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Kuriburi »

Ninalein hat geschrieben:
16.11.2020, 10:54
LL hat heute die halbe Nacht auf mir geschlafen und ich fürchte, seinen Kopf zu lange auf der linken Brust gehabt. Jetzt ist diese Stelle gerötet und es schmerzt. Ich kühle gerade schon. Ein großes Milchbläschen auf der Brustwarze sehe ich auch. Ist es besser, das aufzustehen oder lieber in Ruhe zu lassen?
Danke schon mal!!
Ich kann keine qualifizierte Auskunft geben, aber als ich einmal ein Milchbläschen hatte habe ich es mit Multi Mam Kompressen "eingeweicht" und dann hat das Baby es beim Trinken geöffnet. Ist vielleicht schonender als aufstechen?
Viele Grüße von Kuriburi mit Sohn (7/2016) und Sohn (09/2020)

"Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist
Ich mag dich so wie du bist
Ich brauch dich so wie du bist
Lass die andern sich verändern und bleib so wie du bist"
(Mo Trip)

Julili
Herzlich Willkommen
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2020, 13:17

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Julili »

Hallo, kennt das jemand, dass der MSR weh tut? Also nicht nur so ein kribbeln, sondern ein richtig unangenehmes Ziehen (und manchmal begleitet von einem Brennen) von den Achseln bis zur Brustwarze?
Gucki 8/2020, kleiner Löwe aus ganzem Herzen geliebt

Tippfehler schenke ich der_demjenigen, die_der sie findet!

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1368
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Grashüpfer »

Julili hat geschrieben:
16.11.2020, 13:04
Hallo, kennt das jemand, dass der MSR weh tut? Also nicht nur so ein kribbeln, sondern ein richtig unangenehmes Ziehen (und manchmal begleitet von einem Brennen) von den Achseln bis zur Brustwarze?
Ja, hatte ich bei den beiden jüngeren Kindern auch. Gerne auch in beiden Brüsten und so unangenehm, dass ich die Zähne zusammenbeißen musste. Nach ein paar Wochen war’s aber jedes Mal gut und kam auch nicht wieder.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Alpaka
hat viel zu erzählen
Beiträge: 160
Registriert: 20.03.2020, 15:02

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Alpaka »

Ninalein hat geschrieben:
16.11.2020, 10:54
LL hat heute die halbe Nacht auf mir geschlafen und ich fürchte, seinen Kopf zu lange auf der linken Brust gehabt. Jetzt ist diese Stelle gerötet und es schmerzt. Ich kühle gerade schon. Ein großes Milchbläschen auf der Brustwarze sehe ich auch. Ist es besser, das aufzustehen oder lieber in Ruhe zu lassen?
Danke schon mal!!
Ich hab bei mir schon öfters vorsichtig "aufgestochen" in dem Fall , war nicht schlimm. War aber auch mehr nur ein "ankratzen" mit einer sterilen Nadel. Dann desinfizieren und heilen mit lanolin Salbe... Natürlich ist es besser wenn es von alleine auf geht beim stillen denke ich .
:D Januar 2020

Julili
Herzlich Willkommen
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2020, 13:17

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Julili »

Grashüpfer hat geschrieben:
16.11.2020, 13:09
Julili hat geschrieben:
16.11.2020, 13:04
Hallo, kennt das jemand, dass der MSR weh tut? Also nicht nur so ein kribbeln, sondern ein richtig unangenehmes Ziehen (und manchmal begleitet von einem Brennen) von den Achseln bis zur Brustwarze?
Ja, hatte ich bei den beiden jüngeren Kindern auch. Gerne auch in beiden Brüsten und so unangenehm, dass ich die Zähne zusammenbeißen musste. Nach ein paar Wochen war’s aber jedes Mal gut und kam auch nicht wieder.
Ahja, ich hab das mehr oder weniger seit der Geburt vom Gucki. Na dann hoff ich mal, dass es irgendwann nachlässt, ich hatte nämlich den Eindruck dass es in der letzten Woche nochmal unangehmer geworden ist :oops:
Gucki 8/2020, kleiner Löwe aus ganzem Herzen geliebt

Tippfehler schenke ich der_demjenigen, die_der sie findet!

Bönthi
gehört zum Inventar
Beiträge: 535
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Bönthi »

Julili hat geschrieben:
16.11.2020, 13:22
Grashüpfer hat geschrieben:
16.11.2020, 13:09
Julili hat geschrieben:
16.11.2020, 13:04
Hallo, kennt das jemand, dass der MSR weh tut? Also nicht nur so ein kribbeln, sondern ein richtig unangenehmes Ziehen (und manchmal begleitet von einem Brennen) von den Achseln bis zur Brustwarze?
Ja, hatte ich bei den beiden jüngeren Kindern auch. Gerne auch in beiden Brüsten und so unangenehm, dass ich die Zähne zusammenbeißen musste. Nach ein paar Wochen war’s aber jedes Mal gut und kam auch nicht wieder.
Ahja, ich hab das mehr oder weniger seit der Geburt vom Gucki. Na dann hoff ich mal, dass es irgendwann nachlässt, ich hatte nämlich den Eindruck dass es in der letzten Woche nochmal unangehmer geworden ist :oops:
Hast du mal versucht in anderen Positionen zu stillen? Ich habe anfangs teilweise so verkrampft gesessen, dass ich ein sehr schmerzhaftes Ziehen bis in den Rücken hatte. Das kam in dem Fall einfach von extrem verkrampfter Muskulatur und wurde durch Positionswechsel deutlich besser.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Benutzeravatar
Dorkas
alter SuT-Hase
Beiträge: 2069
Registriert: 19.02.2017, 17:51
Wohnort: Hessische Pampa

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Dorkas »

Julili, ich würde es an deiner Stelle mal mit Magnesium probieren. Vielleicht hilft das.
Dorkas mit Spätzchen (11/2016) an der Hand und Mausi (09/2019) vorm Bauch.

Julili
Herzlich Willkommen
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2020, 13:17

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Julili »

Dorkas hat geschrieben:
16.11.2020, 13:59
Julili, ich würde es an deiner Stelle mal mit Magnesium probieren. Vielleicht hilft das.
[/
Magnesium nehme ich bereits (300 mg/Tag). Aber danke für den Tipp!
Gucki 8/2020, kleiner Löwe aus ganzem Herzen geliebt

Tippfehler schenke ich der_demjenigen, die_der sie findet!

Julili
Herzlich Willkommen
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2020, 13:17

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Julili »

Bönthi hat geschrieben:
16.11.2020, 13:51
Julili hat geschrieben:
16.11.2020, 13:22
Grashüpfer hat geschrieben:
16.11.2020, 13:09


Ja, hatte ich bei den beiden jüngeren Kindern auch. Gerne auch in beiden Brüsten und so unangenehm, dass ich die Zähne zusammenbeißen musste. Nach ein paar Wochen war’s aber jedes Mal gut und kam auch nicht wieder.
Ahja, ich hab das mehr oder weniger seit der Geburt vom Gucki. Na dann hoff ich mal, dass es irgendwann nachlässt, ich hatte nämlich den Eindruck dass es in der letzten Woche nochmal unangehmer geworden ist :oops:
Hast du mal versucht in anderen Positionen zu stillen? Ich habe anfangs teilweise so verkrampft gesessen, dass ich ein sehr schmerzhaftes Ziehen bis in den Rücken hatte. Das kam in dem Fall einfach von extrem verkrampfter Muskulatur und wurde durch Positionswechsel deutlich besser.
Hm, wir stillen bevorzugt in der Wiegenhaltung und im Liegen, Footballgriff wurde von Anfang an abgelehnt. Die Akzeptanz für Laid back nursing ist leider nicht immer vorhanden... und derzeit lässt er sich teilweise nur beruhigen, wenn ich im Stehen bzw. Gehen stille, da verkrampfe ich mich sicher unbewusst :| . Ich hoffe, dass diese Phase bald wieder vorbeigeht.
Gucki 8/2020, kleiner Löwe aus ganzem Herzen geliebt

Tippfehler schenke ich der_demjenigen, die_der sie findet!

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1368
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Grashüpfer »

Vielleicht ist es auch angenehmer, wenn du die Brust vorher etwas anwärmst🤔
Das habe ich nie probiert, ich könnte mir aber vorstellen, dass es zumindest nicht schadet.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Antworten