Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
Krachbum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 619
Registriert: 25.12.2018, 07:14

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Krachbum »

newmanekineko hat geschrieben:
31.07.2020, 20:49
Ninalein hat geschrieben:
31.07.2020, 13:32
Hallo zusammen, als Sohnemann auf die Welt gekommen ist wurde ich von den Schwestern ziemlich schnell unter Druck gesetzt, dass ich ihn wecken und so oft wie möglich anlegen soll, mindestens alle 3 Std. Da Nr. 2 im Herbst kommt wollte ich mal rechtzeitig fragen Gilt das auch schon die ersten Stunden nach der Geburt, falls ich wieder ein schläfriges Baby habe? Oder dürfen die einmal nach der Geburt länger schlafen? Danke schon mal!
Ich kenne es so: In den ersten 24 Std dürfen die Babys so viel schlafen und (nicht)stillen wie sie wollen.
Aaaaber: ich (und andere Frauen hier im Forum) haben die Erfahrung gemacht, dass das bei manchen Babys nicht geht. Weil sie zu schläfrig sind und durch das lange nicht stillen dann noch schläfriger werden.
Ich hab unsere zweite Tochter dahernä nach der Geburt alle 3 Stunden (nachts alle 4 Stunden) geweckt, obwohl meine Henamme meinte, das sei nicht nötig. Ich wollte auf Nummer sicher gehen.
Ich habe damit auch schlechte Erfahrungen gemacht. H. hat dann eine ordentliche Gelbsucht entwickelt, war total fertig und ich hatte sowieso schon einen verspäteten Milcheinschuss. Ich würde auch ab und an zum Trinken animieren.
Bild

Tamtam31
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 390
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Tamtam31 »

hope1 hat geschrieben:
31.07.2020, 14:45
hope1 hat geschrieben:
30.07.2020, 10:19
Meine rechte Brust sticht seit zwei Tagen und ich habe wieder mehr Vasospasmus.
Die Kleine zahnt und beißt bzw. kneift dabei auch stark und will dauernuckeln.

Kann das Stechen vom Vasospasmus und der Verspannung vom ewigen seitlich liegen kommen oder könnte es Milchgangsoor sein?

Die Brustwarze sieht auch leicht verändert aus und glänzt wie Perlmutt.
Hat niemand eine Idee?
Leider auch nur eine Mama-Meinung: wird es besser durch Einnahme von Magnesium und/oder Calcium und/oder Wärme? Würde dann für mich eher für Vas. sprechen. Soor ist ja echt schwer zu diagnostizieren,...
mit dem Zwergenkind (10/19)

cicelyalaska
hat viel zu erzählen
Beiträge: 163
Registriert: 16.12.2019, 22:55

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von cicelyalaska »

Krachbum hat geschrieben:
31.07.2020, 22:23
newmanekineko hat geschrieben:
31.07.2020, 20:49
Ninalein hat geschrieben:
31.07.2020, 13:32
Hallo zusammen, als Sohnemann auf die Welt gekommen ist wurde ich von den Schwestern ziemlich schnell unter Druck gesetzt, dass ich ihn wecken und so oft wie möglich anlegen soll, mindestens alle 3 Std. Da Nr. 2 im Herbst kommt wollte ich mal rechtzeitig fragen Gilt das auch schon die ersten Stunden nach der Geburt, falls ich wieder ein schläfriges Baby habe? Oder dürfen die einmal nach der Geburt länger schlafen? Danke schon mal!
Ich kenne es so: In den ersten 24 Std dürfen die Babys so viel schlafen und (nicht)stillen wie sie wollen.
Aaaaber: ich (und andere Frauen hier im Forum) haben die Erfahrung gemacht, dass das bei manchen Babys nicht geht. Weil sie zu schläfrig sind und durch das lange nicht stillen dann noch schläfriger werden.
Ich hab unsere zweite Tochter dahernä nach der Geburt alle 3 Stunden (nachts alle 4 Stunden) geweckt, obwohl meine Henamme meinte, das sei nicht nötig. Ich wollte auf Nummer sicher gehen.
Ich habe damit auch schlechte Erfahrungen gemacht. H. hat dann eine ordentliche Gelbsucht entwickelt, war total fertig und ich hatte sowieso schon einen verspäteten Milcheinschuss. Ich würde auch ab und an zum Trinken animieren.
Ich schiebe die Gelbsucht, die der Nüffelo hatte auch darauf, dass er zu wenig gestillt hat. (Dass er ganz knapp an der Frühgeburtsgrenze war war natürlich zusätzlich nicht förderlich.) Ich würde also bei einem zweiten Kind auch drauf achten, öfter anzulegen. Im Nachhinein war es pures Glück, dass wir nicht längerfristig in die Zufüttern-Spirale gerutscht sind. Jetzt bin ich halt auch viel besser informiert (hauptsächlich durch das Forum) als bei der ersten Geburt.
Liebe Grüße!
cicely mit dem kleinen Nüffelo 08/2019

Benutzeravatar
newmanekineko
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1064
Registriert: 04.08.2016, 20:10
Wohnort: OWL

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von newmanekineko »

cicelyalaska hat geschrieben:
01.08.2020, 09:23
Krachbum hat geschrieben:
31.07.2020, 22:23
newmanekineko hat geschrieben:
31.07.2020, 20:49


Ich kenne es so: In den ersten 24 Std dürfen die Babys so viel schlafen und (nicht)stillen wie sie wollen.
Aaaaber: ich (und andere Frauen hier im Forum) haben die Erfahrung gemacht, dass das bei manchen Babys nicht geht. Weil sie zu schläfrig sind und durch das lange nicht stillen dann noch schläfriger werden.
Ich hab unsere zweite Tochter dahernä nach der Geburt alle 3 Stunden (nachts alle 4 Stunden) geweckt, obwohl meine Henamme meinte, das sei nicht nötig. Ich wollte auf Nummer sicher gehen.
Ich habe damit auch schlechte Erfahrungen gemacht. H. hat dann eine ordentliche Gelbsucht entwickelt, war total fertig und ich hatte sowieso schon einen verspäteten Milcheinschuss. Ich würde auch ab und an zum Trinken animieren.
Ich schiebe die Gelbsucht, die der Nüffelo hatte auch darauf, dass er zu wenig gestillt hat. (Dass er ganz knapp an der Frühgeburtsgrenze war war natürlich zusätzlich nicht förderlich.) Ich würde also bei einem zweiten Kind auch drauf achten, öfter anzulegen. Im Nachhinein war es pures Glück, dass wir nicht längerfristig in die Zufüttern-Spirale gerutscht sind. Jetzt bin ich halt auch viel besser informiert (hauptsächlich durch das Forum) als bei der ersten Geburt.
Ja, genau! Meine erste Tochter war schläfrig und hatte auch ziemlich Gelbsucht.
Meine anderen Kinder hatten damit keine Probleme. Kann Zufall sein, aber ich schiebe es auch auf das regelmäßige Stillen in ihren ersten 24 Std.
Viele Grüße!

Tochter Jan 2016
Tochter Okt 2017
Junge Dez 2019
Junge Dez 2019

Mini-* Dez 2018

Ninalein
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 345
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Ninalein »

Ich danke Euch wirklich sehr für Eure Erfahrungen. Dann werde ich auch schon nach der Geburt auf regelmäßiges Anlegen achten. Hatte die Krankenschwester damals also vermutlich doch recht 🙈
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017.
...zweites Wunder erwartet 11/2020.

Adjoa
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 341
Registriert: 27.02.2019, 19:45

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Adjoa »

Kennt jemand das Buch "Liebe und Geborgenheit - eine Geschichte über das Abstillen" von Julie Dillemuth und Vicky Pratt?

Könnt ihr andere Bilderbücher über das Abstillen empfehlen?
Adjoa mit Motti (02/19)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1083
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von ShinyCheetah »

Ich kenne es nicht, aber ich kaufe es mir jetzt! Es klingt ziemlich gut. http://www.toddlerweaningbook.com/the-book.html Wenn du noch eine Woche oder so wartest, kann ich davon berichten :) F liebt Bücher, in denen es um Themen geht, die er aus seinem Alltag kennt. Von daher klingt das Buch ziemlich perfekt für uns.
mit Sohn F (Ende September 18)

Adjoa
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 341
Registriert: 27.02.2019, 19:45

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Adjoa »

ShinyCheetah hat geschrieben:
04.08.2020, 09:34
Ich kenne es nicht, aber ich kaufe es mir jetzt! Es klingt ziemlich gut. http://www.toddlerweaningbook.com/the-book.html Wenn du noch eine Woche oder so wartest, kann ich davon berichten :) F liebt Bücher, in denen es um Themen geht, die er aus seinem Alltag kennt. Von daher klingt das Buch ziemlich perfekt für uns.
Ich finde auch, dass es super klingt! Habe es mir jetzt auch bestellt und bin schon sehr gespannt!

Nursies when the sun shines hab ich auch mal bestellt :)
Adjoa mit Motti (02/19)

Antworten