Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Bönthi
hat viel zu erzählen
Beiträge: 248
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Bönthi »

Ich habe die Studie auf die schnelle auch nicht parat, aber wenn ich es richtig im Kopf habe, war es eine Studie aus den USA und es kam raus, dass die dort für Säuglinge empfohlenen 400 IE vollständig über die Muttermilch ins Kind gelangen, wenn die Mutter täglich 6400 IE zu sich nimmt.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6432
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von pqr »

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK5 ... 914_pubdet_

Hier müsste sie drin zitiert sein.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2151
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Yelma »

Dorkas hat geschrieben:
30.07.2020, 15:22
Bei mir wurde ein recht starker Vitamin D-Mangel festgestellt (<12 ng/ml). Meine Hausärztin hat mir Colecalciferol Tabletten verschrieben, ich soll einen Monat lang 2x die Woche eine 20.000er nehmen, danach einen Monat lang 1x die Woche. Also umgerechnet erstmal ca. 5.700 täglich, dann 2.800 täglich.
Im Beipackzettel steht, dass eine Anwendung für Stillende nicht empfohlen wird, in Embryotox finde ich nichts dazu.
Kann mir jemand dazu bitte etwas sagen?
Ich hab das so von der Frauenärztin verschrieben bekommen (die natürlich weiß dass ich stille)
🐝Pupselchen 07/2017
🐢Schildkröte 03/2020

Benutzeravatar
Dorkas
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1379
Registriert: 19.02.2017, 17:51
Wohnort: Hessische Pampa

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Dorkas »

Ich danke euch!
Wenn ich wie bisher ständig die Tabletten des Babys vergesse, sollte das dann ja ok sein.
Dorkas mit Spätzchen (11/2016) an der Hand und Mausi (09/2019) vorm Bauch.

Ninalein
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 345
Registriert: 21.05.2019, 21:09

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Ninalein »

Hallo zusammen, als Sohnemann auf die Welt gekommen ist wurde ich von den Schwestern ziemlich schnell unter Druck gesetzt, dass ich ihn wecken und so oft wie möglich anlegen soll, mindestens alle 3 Std. Da Nr. 2 im Herbst kommt wollte ich mal rechtzeitig fragen Gilt das auch schon die ersten Stunden nach der Geburt, falls ich wieder ein schläfriges Baby habe? Oder dürfen die einmal nach der Geburt länger schlafen? Danke schon mal!
...mit Sohnemann unterwegs seit 10/2017.
...zweites Wunder erwartet 11/2020.

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1083
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von ShinyCheetah »

In meinem Kkh war die Empfehlung mind. 6x in den ersten 24h, danach 8 - 12x in 24h. Anlegen direkt nach der Geburt, da sind Babys idR fit. Danach kommt dann eine längere Schlafphase (definitiv mehr als 3h bei den meisten Babys!)

F hat nach seinem ersten Stillen 20h unweckbar geschlafen, das war nicht so toll. Ich habe in der Zeit 1x abgepumpt, da kam zum Glück viel. Später hab ich gelesen, dass man mit schwer weckbarem Baby viel nackt kuscheln sollte, um es an die Brust zu kriegen. Das würde ich also beim nächsten Mal anders machen, um auf mehr als 2x in den ersten 24h zu kommen ;)
mit Sohn F (Ende September 18)

hope1
hat viel zu erzählen
Beiträge: 175
Registriert: 02.04.2019, 10:08

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von hope1 »

hope1 hat geschrieben:
30.07.2020, 10:19
Meine rechte Brust sticht seit zwei Tagen und ich habe wieder mehr Vasospasmus.
Die Kleine zahnt und beißt bzw. kneift dabei auch stark und will dauernuckeln.

Kann das Stechen vom Vasospasmus und der Verspannung vom ewigen seitlich liegen kommen oder könnte es Milchgangsoor sein?

Die Brustwarze sieht auch leicht verändert aus und glänzt wie Perlmutt.
Hat niemand eine Idee?
Zuckermaus 11/18

Safran
ist gern hier dabei
Beiträge: 67
Registriert: 07.05.2020, 14:25

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Safran »

hope1 hat geschrieben:
31.07.2020, 14:45
Hat niemand eine Idee?
Hallo Hope1
Kenne mich zu wenig aus. Glänzende Brustwarzen sind manchmal ein Anzeichen für Soor bzw. einen Pilz. Könnte es das sein?
Safran mit Peanut 12.2019

Benutzeravatar
newmanekineko
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1064
Registriert: 04.08.2016, 20:10
Wohnort: OWL

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von newmanekineko »

Ninalein hat geschrieben:
31.07.2020, 13:32
Hallo zusammen, als Sohnemann auf die Welt gekommen ist wurde ich von den Schwestern ziemlich schnell unter Druck gesetzt, dass ich ihn wecken und so oft wie möglich anlegen soll, mindestens alle 3 Std. Da Nr. 2 im Herbst kommt wollte ich mal rechtzeitig fragen Gilt das auch schon die ersten Stunden nach der Geburt, falls ich wieder ein schläfriges Baby habe? Oder dürfen die einmal nach der Geburt länger schlafen? Danke schon mal!
Ich kenne es so: In den ersten 24 Std dürfen die Babys so viel schlafen und (nicht)stillen wie sie wollen.
Aaaaber: ich (und andere Frauen hier im Forum) haben die Erfahrung gemacht, dass das bei manchen Babys nicht geht. Weil sie zu schläfrig sind und durch das lange nicht stillen dann noch schläfriger werden.
Ich hab unsere zweite Tochter dahernä nach der Geburt alle 3 Stunden (nachts alle 4 Stunden) geweckt, obwohl meine Henamme meinte, das sei nicht nötig. Ich wollte auf Nummer sicher gehen.
Viele Grüße!

Tochter Jan 2016
Tochter Okt 2017
Junge Dez 2019
Junge Dez 2019

Mini-* Dez 2018

luise90
hat viel zu erzählen
Beiträge: 185
Registriert: 19.11.2019, 12:03

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von luise90 »

Ninalein hat geschrieben:
31.07.2020, 13:32
Hallo zusammen, als Sohnemann auf die Welt gekommen ist wurde ich von den Schwestern ziemlich schnell unter Druck gesetzt, dass ich ihn wecken und so oft wie möglich anlegen soll, mindestens alle 3 Std. Da Nr. 2 im Herbst kommt wollte ich mal rechtzeitig fragen Gilt das auch schon die ersten Stunden nach der Geburt, falls ich wieder ein schläfriges Baby habe? Oder dürfen die einmal nach der Geburt länger schlafen? Danke schon mal!
In der Linksammlung zum stillwissen zum guten Stillstart gibt Mondenkind auch Empfehlungen:

viewtopic.php?f=2&t=199985&p=4416844#p4416844

Sie schreibt, wenn das Kind nach der Geburt direkt gestillt hat, dürfe es erstmal schlafen, sollte aber dennoch irgendwann geweckt werden, damit man auf 8x in den ersten 24h kommt.
Mit Wubbi 07/19

Antworten