Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf, deidamaus, Atsitsa

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 716
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Glyzinie »

Ich lager halt von jeher kaum Wasser ein. Das hat auch irgendwas mit dem Gleichgewicht Östrogen/Progesteron zu tun, aber frag mich jetzt nicht was genau.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Tamtam31
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 368
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Tamtam31 »

Glyzinie hat geschrieben:
15.06.2020, 18:34
Ich lager halt von jeher kaum Wasser ein. Das hat auch irgendwas mit dem Gleichgewicht Östrogen/Progesteron zu tun, aber frag mich jetzt nicht was genau.
Schade :mrgreen: wäre halt interessant ob ich da sozusagen eh nix gegen machen kann (außer Stillpille oder Mönchspfeffer). Aber dann kann ich mir den Verzicht auf gesättigte Fettsäuren, Massagen, wärmen etc. auch sparen :roll: Naja, ... Dann wandere ich wohl doch mal zur FÄ.
mit dem Zwergenkind (10/19)

InoMiS
Herzlich Willkommen
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2017, 11:51

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von InoMiS »

Hallo,
kann ich Östrogenzäpfchen in der Stillzeit anwenden? Welche Auswirkungen könnten sie auf das Stillen/ die Milch haben?
(Mein Gyn empfiehlt sie bei Beckenbodenschwäche)

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26669
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Mondenkind »

InoMiS hat geschrieben:
18.06.2020, 22:03
Hallo,
kann ich Östrogenzäpfchen in der Stillzeit anwenden? Welche Auswirkungen könnten sie auf das Stillen/ die Milch haben?
(Mein Gyn empfiehlt sie bei Beckenbodenschwäche)
Das ist kein Problem, auf die Milch haben sie so gut wie keine Auswirkung, da innerhalb kurzer Zeit kaum noch was systemisch aufgenommen wird. Das Stillen muss daher nicht unterbrochen werden und wird auch nicht beeinträchtigt.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 716
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Glyzinie »

Tamtam31 hat geschrieben:
18.06.2020, 20:11
Glyzinie hat geschrieben:
15.06.2020, 18:34
Ich lager halt von jeher kaum Wasser ein. Das hat auch irgendwas mit dem Gleichgewicht Östrogen/Progesteron zu tun, aber frag mich jetzt nicht was genau.
Schade :mrgreen: wäre halt interessant ob ich da sozusagen eh nix gegen machen kann (außer Stillpille oder Mönchspfeffer). Aber dann kann ich mir den Verzicht auf gesättigte Fettsäuren, Massagen, wärmen etc. auch sparen :roll: Naja, ... Dann wandere ich wohl doch mal zur FÄ.
Genau ist die Ursache von PMS nicht geklärt. Hat wohl was mit zuviel Prolaktin zu tun, wobei man das beim Stillen ja immer erhöht hat. Und mit dem Zerfall des Gelbkörpers und weiteren hormonellen Dingen (Schilddrüse etc.).
Wenn du über 35 bist, auch der Östrogenüberschuss, der die Praemenopause einläutet.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Benutzeravatar
IndieRina
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 634
Registriert: 05.04.2016, 08:54

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von IndieRina »

Oh Mann, meiner Cousine wurde von ihrem Kinderarzt gesagt, dass sie ihr Baby (sechs Wochen alt!) zu häufig stillt (nämlich manchmal alle 30 bis 60 Minuten). Jetzt ist sie total verunsichert. Wo finde ich denn seriöse Informationen zu dem Thema (WHO, Kinderärzte, Hebammen...) die ich ihr verlinken kann? Ich glaube, allein ein Link auf stillkinder.de würde sie nicht überzeugen.
Mama von Knopf (09/15) und Knöpfin (02/19)

Benutzeravatar
Valeska
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 278
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Valeska »

https://www.kinder-verstehen.de/mein-we ... die-brust/

Renz-Polster vielleicht? Der ist immerhin auch Kinderarzt
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Benutzeravatar
IndieRina
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 634
Registriert: 05.04.2016, 08:54

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von IndieRina »

Valeska hat geschrieben:
19.06.2020, 12:44
https://www.kinder-verstehen.de/mein-we ... die-brust/

Renz-Polster vielleicht? Der ist immerhin auch Kinderarzt
Stimmt! Da hätte ich auch selbst drauf kommen können 😉
Mama von Knopf (09/15) und Knöpfin (02/19)

Angyal16
gut eingelebt
Beiträge: 30
Registriert: 07.05.2020, 12:03

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Angyal16 »

Hallo zusammen,

Ich brauche dringend Einschlaftipps..:).. meine Kleine 3 Monate alt, seit 5 Wochen schläft nicht mehr an der Brust ein...seit dem ist sehr schwierig sie in Schlaf zu bringen..
Ich muss sie 30-45 Minuten tragen bis sie einschläft..
Hat jemand Erfahrung? Wie könnte ich die Zeit verkürzen?

Danke euch!!

Grashüpfer
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 920
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Grashüpfer »

Hallo,
das willst du jetzt bestimmt nicht hören, aber meiner Erfahrung nach kannst du da nix machen. Ist sie vielleicht nicht richtig müde? Dann das Einschlafstillen nach hinten verlegen. Oder zu müde? In dem Fall hilft beim Babybär auch nur tragen. Stillen geht dann erst wieder, wenn er schläft.
Ich bin froh, dass er beim Tragen zuverlässig einschläft und gieße dabei momentan immer den Garten.
Ansonsten hilft bei allem am besten, die Situation soweit wie möglich annehmen und gucken, wa passiert. Weil es ändert sich eh ständig wieder alles 😀
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Antworten