Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Nananix
hat viel zu erzählen
Beiträge: 230
Registriert: 01.03.2020, 21:54

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Nananix »

Thema Beikost: welche Möglichkeiten gibt es für hochkalorisches Fingerfood? Die kleine Raue ist neuerdings unter die Brei-Verweigerer gegangen, aber äußerst begeistern von Fingerfood. Nachdem ich mit dem BES zufüttern musste, würde ich gern weiterhin die Zufütterung reduzieren.

GlG, Nana
Erst richtig glücklich mit der kleinen Raupe Nimmersatt 01/2020 ❤🐛

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1729
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Leominor »

Banane, Butterbrot, Bananenwaffeln, Nudeln mit Sauce, Lachs sind so Dinge die der Kleine hier gerne isst. Mangos und Avocados haben viele Kalorien. Kartoffelbrei/ Kartoffelpüree mochte das Tigermädchen sehr gerne. Das klebt auch schön am Löffel und kann man gut selber essen.

Das sind so die Dinge, die mir auf die Schnelle einfallen. Guten Appetit kleine Raupe!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1147
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Grashüpfer »

Ich ergänze noch Pfannkuchen und Ofengemüse. Mit ordentlich Öl gebacken. Der Babybär steht besonders auf Süßkartoffel und Kürbis. Oder Ei, wobei das meine alle 3 nicht mochten.
Guck doch mal im Beikostforum, da gibts bestimmt noch mehr Ideen.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Nananix
hat viel zu erzählen
Beiträge: 230
Registriert: 01.03.2020, 21:54

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Nananix »

Danke, Euch beiden, das sind tolle Tipps! Grillgemüse hatten wir am Montag - bis auf die Zucchini fand sie alles toll. Aber selbst die konnte man hervorragend in die Tischplatte einarbeiten...
Erst richtig glücklich mit der kleinen Raupe Nimmersatt 01/2020 ❤🐛

Jara
Herzlich Willkommen
Beiträge: 9
Registriert: 17.09.2020, 16:52

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Jara »

Hallo!

Ich habe auch eine Frage:

Mein Frühgeborener (33+3) hat sechs Wochen fast ausschließlich die Flasche (Muttermilch abgepumpt) bekommen, seit ca. 2 Wochen stillen wir ausschließlich :)

Meine Brüste mussten sich erst wieder runterregulieren, links ging das prima, rechts hab ich jetzt oft “zu wenig“ Milch, ist nach sieben Minuten leer getrunken. Um die Seite wieder anzuregen, stille ich immer dort zuerst, bis sie leer ist und lege dann an die linke Seite.. Da wird aber oft dann nur noch kurz getrunken und ich möchte vermeiden, dass dort die Produktion gedrosselt wird..
Wenn ich links zuerst anlege, kommt rechts manchmal gar nicht zum Zug :/

Wie lege ich in Zukunft am besten an, damit beide Brüste gut stimuliert werden und rechts wieder etwas mehr produziert wird?

Danke für die Hilfe! :)

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1147
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Grashüpfer »

Hallo Jara und herzlich willkommen,
„leer“ sind die Brüste eigentlich nie. Die meiste Milch wird beim Stillen gebildet. Verstehe ich dich richtig, du hast an sich genug Milch, nur ist die Produktion etwas ungleich verteilt?
Von dem, was ich hier so gelesen habe, würde ich sagen, dass du einfach schön abwechselnd anlegst, dann reguliert sich das von alleine. Also wenn du dieses Mal Rechts zuerst anlegst, legst du beim nächsten Stillen einfach links zuerst an. Egal, wie oft du zwischendurch hin und her gewechselt hast. Zum Merken, welche Seite dran ist, kannst du dir ja irgendwas an den BH-Träger machen oder so. Du solltest vielleicht besser auch vermeiden, allzu einseitig zu stillen, vor allem wenn die eine Brust recht üppig produziert, nicht, dass du einen Milchstau riskierst.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 694
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Valeska »

Für mich klingt das so, als wäre dein Baby einfach nach einer Seite schon ziemlich satt - auch nach der (vermeintlich?) schwachen Seite? Also biete doch einfach bei jeder Mahlzeit abwechselnd die eine oder die andere Brust an, dann werden sie doch beide gleichmäßig angeregt.
Bei meiner Tochter wechselt es immer wieder mal, ob sie nur eine Seite trinken will oder beide nacheinander. Anfangs hab ich immer beide Seiten gestillt, nach einer Weile reichte dann offensichtlich eine Seite. Nun, Monate später, biete ich nur noch phasenweise beide Brüste an oder mache sogar Wechselstillen - nach Bedarf halt.
Die Milchproduktion war nie ein Problem. (Und wir sind genau wie du mit 100 % Flasche gestartet und dann zum Vollstillen gekommen.)
Wenn du Sorge hast, dass dein Baby zu wenig Milch bekommt, solltest du dich mit Gewichtswerten an eine Stillberaterin wenden. Wenn die Zunahme aber passt, passt die Milchproduktion offensichtlich auch und du musst da nix mehr hochregulieren ... oder?
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Jara
Herzlich Willkommen
Beiträge: 9
Registriert: 17.09.2020, 16:52

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Jara »

Manchmal reicht ihm eine Seite, manchmal trinkt er an beiden Seiten ganz viel, es ist sehr unterschiedlich würde ich sagen :)

Genug Milch bekommt er auf jeden Fall! Nach der ersten Woche stillen hat er 300 Gramm zugenommen, in der zweiten 250 Gramm. (Mit der Flasche hat er jede Woche auch 300 Gramm zugenommen). Am Dienstag war er bei der U3, da hatte er 3810 Gramm, hat also in ca. 6-7 Wochen 2 kg zugenommen :) (Bei der U2 hatte er 1880 Gramm)

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1147
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Grashüpfer »

Ja cool, wenn er so gut zunimmt, dann lass ihn einfach machen. Du bietest abwechselnd an und er bestimmt, ob eine Seite reicht oder 2 oder 5 😉
Und das mit der Menge regelt sich dann von alleine.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 694
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort (Bitte ersten Beitrag beachten!)

Beitrag von Valeska »

Na, das klingt doch toll :-)
Ich an deiner Stelle würde einfach aufhören, beim Stillen auf die Uhr zu gucken (von wegen, "nach 7min leer"). Wenn das Baby eine Seite getrunken hat, bietest du die andere an und lässt das Baby entscheiden, ob es noch mehr mag.
Richte deine Aufmerksamkeit lieber darauf, das Kleine ordentlich zu kuscheln und am Köpfchen zu riechen ;)
Irgendwann stellen die Kleinen dann nämlich plötzlich fest, dass sie viel zu beschäftigt sind, noch lange zu stillen. Gluckgluckgluck und schon steht sie wieder neben mir auf dem Sofa 🤪
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Antworten