Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Mondenkind, Atsitsa, tania, SchneFiMa, Teazer, deidamaus, bayleaf

Antworten
delfinstern
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10287
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von delfinstern » 03.01.2018, 20:35

Ich dachte Jod war das? Folsäure war doch In der Schwangerschaft?
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Babydelfin (1/17) und Bauchdelfin (12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

Benutzeravatar
Himbeerchen
gehört zum Inventar
Beiträge: 419
Registriert: 04.05.2017, 13:13

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Himbeerchen » 03.01.2018, 21:04

Auf meinem Folio steht "ab der 13. Woche bis zum Ende der Stillzeit".
Winterwirbelwind *01.2015 🏃
Frühlingssonne *05.2017 🐛

"Nach den Gesetzen der Aerodynamik kann die Hummel nicht fliegen, doch die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach los."

delfinstern
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10287
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von delfinstern » 03.01.2018, 21:24

ja, da ist auch Vit-D drin und B-irgendwas. Ich meine aber nur Jod ist empfohlen (steht auch im Mutterpass drin)
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Babydelfin (1/17) und Bauchdelfin (12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

Hildchen
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 136
Registriert: 04.10.2017, 10:25

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Hildchen » 03.01.2018, 22:58

Ich dachte auch die Folsäure wird weiter empfohlen. Ich habe sie nach der Schwangerschaft noch 3 Monate aufgebraucht, dann aber nicht mehr neu gekauft.
Zuletzt geändert von Mondenkind am 03.01.2018, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: unerwünschte Abkürzung für Schwangerschaft editiert

königsmadl
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1292
Registriert: 13.08.2015, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von königsmadl » 04.01.2018, 10:40

kalinka hat geschrieben:
03.01.2018, 19:53
meine Tochter hat seit einigen Tagen grünen Muttermilchstuhl , oft auch schaumig. erst war es grünlich und jetzt ist es sehr grün. es sieht aus wie Rahmspinat :lol:
ich hab noch irgendwas von zu viel Vordermilch im Hinterkopf... muss ich irgendwas beim stillen ändern?
wir haben bis vor kurzem eigentlich blockstillen gemacht. jetzt kommen meine brüste endlich besser klar. mein MSR ist jedoch sehr stark und Babylein muss oft kämpfen und hört dann auf zu trinken...
Erkältung im Anmarsch? Pesto-blubber-stuhl ist bei uns eindeutiges Zeichen, dass in spätestens 24h die Nase läuft. Wenn die Erkältung weg ost ist auch der Stuhl wieder Kürbisgelb 😁

Kaltblau
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 07.11.2014, 15:15

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Kaltblau » 05.01.2018, 09:46

Hallo,

ich lese hier in den Beratungsthreads immer wieder die Frage, ob die Mutter während der Geburt Infusionen erhalten hat und dass diese das Geburtsgewicht des Kindes falsch hoch erscheinen lassen können. Wie viel Gramm Differenz kann das denn ungefähr ausmachen?
Mein Sohn hat in den ersten Tagen nämlich auch 9% seines Geburtsgewichtes verloren, ich habe während der Geburt im Kreißsaal über 20 Stunden verteilt ca. 1,5-2l Infusionsflüssigkeit bekommen. Er hat danach aber auch rasch wieder zugenommen.
Ich bin Mama eines geliebten Sohnes (*08/2017)

Benutzeravatar
Teazer
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 17661
Registriert: 14.09.2009, 10:15

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Teazer » 05.01.2018, 10:04

Kaltblau hat geschrieben:
05.01.2018, 09:46
Hallo,

ich lese hier in den Beratungsthreads immer wieder die Frage, ob die Mutter während der Geburt Infusionen erhalten hat und dass diese das Geburtsgewicht des Kindes falsch hoch erscheinen lassen können. Wie viel Gramm Differenz kann das denn ungefähr ausmachen?
Mein Sohn hat in den ersten Tagen nämlich auch 9% seines Geburtsgewichtes verloren, ich habe während der Geburt im Kreißsaal über 20 Stunden verteilt ca. 1,5-2l Infusionsflüssigkeit bekommen. Er hat danach aber auch rasch wieder zugenommen.
Es gibt keine Formel, die man anwenden könnte, da ja andere Faktoren (z.B. Schwitzen) auch reinspielen. Bei der Auswertung durch Fachpersonal ist es jedoch EIN Punkt der Anamnese, der bei der Fage "Zufütterung ja/nein" mit hineinspielt.
Viele Grüße von Teazer (Stillmodteam)

"Mit einer Kindheit voller Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten." (Jean Paul)
AP estab. 2009, 2011 & 2014

kalinka
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1867
Registriert: 03.01.2014, 23:06
Wohnort: Hannover

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von kalinka » 05.01.2018, 10:17

königsmadl hat geschrieben:
04.01.2018, 10:40
kalinka hat geschrieben:
03.01.2018, 19:53
meine Tochter hat seit einigen Tagen grünen Muttermilchstuhl , oft auch schaumig. erst war es grünlich und jetzt ist es sehr grün. es sieht aus wie Rahmspinat :lol:
ich hab noch irgendwas von zu viel Vordermilch im Hinterkopf... muss ich irgendwas beim stillen ändern?
wir haben bis vor kurzem eigentlich blockstillen gemacht. jetzt kommen meine brüste endlich besser klar. mein MSR ist jedoch sehr stark und Babylein muss oft kämpfen und hört dann auf zu trinken...
Erkältung im Anmarsch? Pesto-blubber-stuhl ist bei uns eindeutiges Zeichen, dass in spätestens 24h die Nase läuft. Wenn die Erkältung weg ost ist auch der Stuhl wieder Kürbisgelb 😁
Da sagst du was- die Kinder sind hier dauererkältet und es scheint nie wieder weggehen zu wollen :roll:
gestern war der Stuhl wieder etwas heller und irgendwie scheint sich ihre Verdauung umzustellen. sie hatte bisher sehr häufigen Stuhlgang und seit gestern viel seltener. heute noch gar nicht...
ich mach mir jetzt erstmal keine weiteren gedanken- danke
M. 07/2014
R. 10/2017

Kaltblau
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 07.11.2014, 15:15

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von Kaltblau » 05.01.2018, 11:48

Danke für die Antwort, Teazer. :D
Ich bin Mama eines geliebten Sohnes (*08/2017)

Benutzeravatar
TuB
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 264
Registriert: 22.09.2017, 16:41

Re: Stillen: kurze Frage- kurze Antwort

Beitrag von TuB » 07.01.2018, 23:49

Ich habe auch mal eine kurze Frage. Mein Kleiner ist etwa durchschnittlich schwer und lang geboren, hat dann aber recht schnell die Perzentilen nach oben durchkreuzt. Mit dem Gewicht lag er dann auf der 90. Perzentile und der Länge über der 97. Perzentile.

Jetzt sinkt das Gewicht wieder ab. Im Moment liegt es knapp unter der 75. Perzentile, die Größe bleibt aber bislang auf der Kurve.

Welche Kurven werden angesetzt um das Wachstum und die Gewichtsentwicklung zu beurteilen? Die bei der Geburt oder die ab der 9. Woche?

Was vielleicht noch interessant ist: er wurde in der 41. Woche spontan geboren, wurde 5,5 Monate voll gestillt und bekommt seitdem Beikost, von der er mal mehr, mal weniger hält, und stillt immer noch mindestens 8 mal in 24 Stunden.
Der Kinderarzt macht sich jetzt keine Sorgen über sein Wachstum, aber zumindest beim BMI ist er von über der 50% Linie nach deutlich unter diese gerutscht, deswegen wollte ich mal nachfragen.
Tiger mit Maus (Januar 17)

Antworten