Ekzem an der Brustwarze

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, SchneFiMa, Atsitsa, Teazer, deidamaus, Mondenkind

Buxilla
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 25.10.2014, 14:01

Re: Ekzem an der Brustwarze - Update

Beitrag von Buxilla »

Achtung, jetzt wirds gruselig. Heute Früh hat meine Kleine mal kurz angedockt und ein kleines bisschen getrunken. Als sie wieder abgedockt hat, lief ihr ein Rinnsal Blut aus dem Mundwinkel und tropfte auf ihren Schlafanzug. Sie hat ausgesehen wie ein Vampir. Mir ist ganz blümerant geworden... Ich meine, dass ich eine kleine blutende Stelle vorne an der Brustwarze gesehen habe. Trotz meiner großen Paraffin-Aversion habe ich danach Panthenolcreme aufgetragen, was sich auch ganz gut angefühlt hat.

Heute Nachmittag habe ich eine kleine Menge Milch abgepumpt, da war keinerlei Blut zu sehen. Komisch... Auch die Schmerzen waren heute erträglich und vom Ekzem konnte ich heute auch nichts erkennen, darum gabs heute auch kein Cortison. Heute Abend hat die kleine Maus prima von ihrer Lieblingsseite getrunken (keine Ahnung, was genau dabei rauskam). Die andere Brust hat sie schlicht und ergreifend abgelehnt.

So viel zum aktuellen Geschehen und Danke an blauviolett für die Nachricht!
Kleine Maus (Februar 2014)

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26158
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Mondenkind »

Puh, Gruselfaktor... :o

Es gibt das, dass Frauen an der Brustwarze ein Ekzem entwickeln beim Stillen, das kommt gehäuft nach Beikosteinführung vor. Es wäre schon interessant, ob Du nicht doch allergisch auf irgendwas reagierst, was sie isst. Wenn Du aber das Gleiche isst wie sie und alles verträgst, scheidet das aber wahrscheinlich auch aus. Wobei es Unterschiede gibt zwischen Kontaktallergie und Allergie gegen etwas, was man aufnimmt.

Du darfst die Cortisoncreme nach Bedarf verwenden, für Dein Kind ist das nicht schlimm. Es sollte nicht direkt vor dem Stillen aufgetragen werden, aber grundsätzlich ist es kein Problem. Cortison sollte so sparsam wie möglich verwendet werden.

Nimm die Creme nach Bedarf, pflege ansonsten mit Wollfett, vermeide langes Duschen/Baden/Chlorwasser und BHs aus Synthetik.

Bitte halte mich auf dem Laufenden!
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Benutzeravatar
blauviolett
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1985
Registriert: 18.01.2011, 23:10

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von blauviolett »

Ich lese auch weiter mit und bin da... Alles Gute Euch!
VLG von blauviolett
mit Schnecke (2010), Wichtel (2012) und (Bauch-)Zwerg (06/2015)
sowie kleinem * im Herzen


Antonia... unvergessen.

Buxilla
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 25.10.2014, 14:01

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Buxilla »

Vielen Dank für Euer Mitgefühl! Das tut zumindest schonmal sehr gut!

Heute gibt es zumindest etwas positives zu berichten: Das morgendliche kleine Spuckerle ergab schöne weiße Milch! Ich war sehr erleichtert, dass es auch mal so geht.

Ich selbst vertrage alle Lebensmittel problemlos, zumindest wenn ich sie esse. Wie die sich auf meinen Brustwarzen machen, ist aber natürlich fraglich. Als das mit dem Ekzem angefangen hat, waren wir übrigens ganz am Anfang unserer Beikost-Einführung. Da war ein Löffel schon viel und teilweise habe ich auch über mehrere Tage gar kein Essen gegeben sondern voll gestillt.

Zur Zeit läuft es mit dem Essen wirklich gut und sie möchte tagsüber kaum noch die Brust. Wenn ich sie dann nachts stille, müsste doch alles an Essen aus ihrem Mund verschwunden sein, oder? Oder verändert die Beikost irgendwie den Speichel und der Abstand zum Essen spielt keine Rolle?
Kleine Maus (Februar 2014)

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26158
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Mondenkind »

Doch, der Abstand zum Essen spielt eine Rolle. Schwer vorauszusagen, wie das sich entwickelt. Melde Dich einfach, wenn Du Hilfe brauchst, dann schauen wir akut, ok?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

VerenaM
ist gern hier dabei
Beiträge: 62
Registriert: 30.08.2019, 06:28

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von VerenaM »

Oh! Darf ich den Thread aus der Versenkung holen?
Ich habe nach der Beikosteinführung auch Exzeme an beiden Warzenhöfen entwickelt. Allergien sind bei mir Thema, auch Nahrungsmittel.

Es geht mir ähnlich wie Buxilla damals, ich habe Cortison und kann damit arbeiten, aber wenn es einen andere Weg gäbe wäre das toll! Denn die Exzeme kommen auch bei mir immer wieder.

Was kann ich denn tun, um herauszufinden, ob es tatsächlich davon kommt? Der Kleine bekommt halt alles, was wir auch essen. Ausschlussverfahren dauert da ewig. Oder nehme ich einfach erstmal die Nahrungsmittel, von denen ich weiß, dass ich darauf reagiere?
Und da ich sie nicht vorenthalten kann & will - es sind mindestens 50 Dinge - was kann ich tun, um meine Warzenhöfe zu schützen?

Danke schon mal für die Hilfe!
Verena und der Mups 6/2019

Millima
Herzlich Willkommen
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2019, 21:56

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Millima »

Ich hab leider das selbe Problem. Durch falsches Abumpen hab ich die Brustwarzen wohl leicht verletzt, dann hab ich Soormundgel benutzt, da die Kinderärztin meinte um auf der sicheren Seite zu sein, soll ich das mal drauf tun.
Ich hatte schon alle paar Jahre mal ein Ekzem an der Nase oder Ellenbeuge und generell empfindliche Haut. Einen Vasospasmus habe ich leider auch noch, was die Haut wohl noch zusätzlich belastet.
Nun hab ich beidseitige Brustwarzenekzeme und das seit 3 Monaten. Es nervt, manchmal juckt es leicht, manchmal weniger bis gar nicht.
Ich habe die stärker betroffene Seite mit antibiotischer Cortisonsalbe 5 Tage behandelt, vor dem Stillen mit Duschgel für sensitive Haut abgewaschen und das Ekzem kam nach kurzer Zeit wieder. Ich stille vorallem abends und nachts, mein Kind ist schon 1 Jahr alt. Leider möchte mein Kind auch gerne länger nukeln, da es keinen Schnuller nimmt. Ich versuche das so gut es geht zu unterbinden, wenn ich nicht selbst einschlafe... Die Seite mit der ich schon immer häufiger stille ist sogar weniger betroffen.
Jetzt habe ich eine andere Cortisoncreme (Stufe2) verschrieben bekommen, weiß aber nicht ob ich es damit probieren soll. Ich hoffe, so bald es wieder wärmer wird und nicht mehr geheizt werden muss, dass es sich von alleine bessert :roll:

Antworten