Ekzem an der Brustwarze

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, SchneFiMa, Atsitsa, Teazer, deidamaus, Mondenkind

Buxilla
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 25.10.2014, 14:01

Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Buxilla »

Hallo miteinander,

ich schreibe hier, da ich wirklich sehr verzweifelt bin und hoffe, dass ich hier den ein oder anderen Ratschlag bekomme.

Meine Tochter ist jetzt 8 1/2 Monate alt und ich stille sie noch überwiegend. Vor ca. 3 Monaten wurde bei mir durch den Hautarzt ein Ekzem an der Brustwarze diagnostiziert, was mich längere Zeit "nur" wegen dem starken Juckreiz genervt hat. Inzwischen habe ich aber beim Stillen starke Schmerzen, die mir manchmal fast die Tränen in die Augen treiben. Zeitweise nässt das Ekzem auch leicht, so dass die Kleidung festklebt.

Der Hautarzt hat mir derzeit Cortison Creme verschrieben. Ich habe diese ein paar Mal angewandt (1 x täglich dünn nach dem Stillen aufgetragen) und damit schnelle und gute Erfolge erzielt. Sobald die Brustwarzen wieder "wie neu" aussehen (das ist nach ein paar Tagen Anwendung der Fall), setze ich die Creme wieder ab. Ein paar Tage später beginnt das Spiel wieder von vorne. Jucken, Schmerzen, Cortison. In der Packungsbeilage der Creme steht nun leider, dass die Creme nicht an der stillenden Brust angewandt werden soll. Ich hoffe ja, dass mein Hautarzt weiß, was er mir da verschrieben hat, denn ich habe ihm gesagt, dass ich noch stille.

Weiß jemand, ob der Hinweis, dass die Creme nicht an der stillenden Brust angewandt werden soll, in allen Cortisoncremes zu finden ist - so als Absicherung für die Hersteller? Oder kennt jemand ein wirksames Präparat, das man auch explizit auf die Brustwarzen auftragen kann? Ich würde mich auch freuen, wenn jemand gute Tipps zur Pflege hat oder vielleicht eine gute Alternative zum Cortison kennt. Lanolin verwende ich, damit habe ich zumindest nicht mehr so trockene, schuppende Brustwarzen.

Noch ein paar Hintergründe: Mit 5 1/2 Monaten haben wir ganz langsam mit der Beikost angefangen und ich habe den Eindruck, dass es ungefähr zu der Zeit auch mit dem Ekzem angefangen hat. Allerdings muss ich dazu sagen, dass meine Tochter bis vor Kurzem fast nichts gegessen hat, zeitweise habe ich mit dem Essen auch für längere Zeit ganz ausgesetzt. Ich achte darauf, dass sie keine großartigen Essensreste mehr im Mund hat, bevor ich sie stille.

Ein Soor wurde durch den Hautarzt ausgeschlossen.

Wenn Ihr weitere Infos braucht, bitte einfach fragen.

Ganz lieben Dank und viele Grüße
Kleine Maus (Februar 2014)

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26160
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Mondenkind »

Hallo und herzlich willkommen. Das ist ja wirklich unangenehm.

Buxilla hat geschrieben:Weiß jemand, ob der Hinweis, dass die Creme nicht an der stillenden Brust angewandt werden soll, in allen Cortisoncremes zu finden ist - so als Absicherung für die Hersteller?
Genau so ist es. In aller Regel kann man damit problemlos stillen. Es sollte nicht direkt vor dem Stillen aufgetragen werden, aber nach dem Stillen ist kein Problem. Cortison unterdrückt die Entzündungsreaktion, es wäre jedoch sinnvoll herauszufinden, woher die Entzündung kommt. Hast Du sonst Hautprobleme? Ist das auf beiden Seiten oder auf einer?
Buxilla hat geschrieben:Noch ein paar Hintergründe: Mit 5 1/2 Monaten haben wir ganz langsam mit der Beikost angefangen und ich habe den Eindruck, dass es ungefähr zu der Zeit auch mit dem Ekzem angefangen hat.
Das ist gar kein soo seltener Zusammenhang. Hast Du selbst Allergien?
Buxilla hat geschrieben:Ich würde mich auch freuen, wenn jemand gute Tipps zur Pflege hat
Schau doch mal in unsere Linksammlung Stillwissen, da findest Du einiges an Tipps.

Gut wäre, wenn Du mir ein Foto schicken könntest.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Buxilla
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 25.10.2014, 14:01

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Buxilla »

Hallo Mondenkind,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort!

Das mit dem Cortison beruhigt mich und ich kann der Zukunft doch wieder ein bisschen optimistischer entgegen blicken.

Ich selbst bin auch allergiegeplagt, allerdings (glücklicherweise) "nur" Heuschnupfen. Ganz extrem sind die Frühblüher und ein kleines bisschen reagiere ich auf Gräser. Laut Allergiepass auch Milben, aber davon habe ich noch nichts gemerkt.

Hautprobleme habe ich sonst keine und das Ekzem ist leider beidseits. Die schlimmer betroffene Seite wechselt auch immer mal.

Heute bin ich kurzzeitig mal in Panik verfallen, weil die Kleine heute Früh nach dem Stillen bräunlich gespuckt hat und ich Sorge hatte, dass mit ihrem Magen oder der Speiseröhre was nicht stimmt. Glücklicherweise war dem aber nicht so, allerdings hat sich herausgestellt, dass ich ein bisschen Blut in der MuMi habe. Ist das irgendwie problematisch für die Kleine oder für mich?

Foto schicke ich Dir.
Kleine Maus (Februar 2014)

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26160
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Mondenkind »

Das Blut ist nicht schlimm für sie. Aber wir sollten Deine Brustwarzen natürlich mal wieder hinkriegen. Ja, schick mir mal ein Bild.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26160
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Mondenkind »

Danke für die Fotos. Wie hat er den Pilz ausgeschlossen? Blickdiagnose oder Abstrich?

Ich würde da zumindest versuchsweise mal einen Pilz behandeln. Hat Deine Tochter was im Mund?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Buxilla
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 25.10.2014, 14:01

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Buxilla »

Bei meiner Kleinen hat er einen Abstrich gemacht, der war negativ - es ist bei ihr auch nichts im Mund zu sehen. Bei mir war das nur eine Blickdiagnose. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich zuerst beim Gyn war, bevor ich zum Hautarzt gegangen bin. Der hatte auch auf einen Pilz getippt und ich habe ca. 2 Wochen lang erfolglos Nystatin geschmiert und meine Kleine mit einem Miconazol Mundgel behandelt.
Kleine Maus (Februar 2014)

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26160
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Mondenkind »

Also ist Pilz eigentlich schon behandelt...

Wie geht es jetzt? Nutzt Du das Cortison noch?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Buxilla
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 25.10.2014, 14:01

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von Buxilla »

Momentan ist alles mal wieder prima. Habe jetzt fünf Tage lang Cortison Creme verwendet und alles war wie neu. Seit zwei Tagen setze ich nun aus und bin gespannt, wie lange es dieses Mal hält, bis das Jucken und die Schmerzen wieder anfangen. Im Moment genieße ich erstmal das schmerzfreie Stillen und gebe Laut, wenn es wieder anfängt.
Kleine Maus (Februar 2014)

Buxilla
Herzlich Willkommen
Beiträge: 8
Registriert: 25.10.2014, 14:01

Re: Ekzem an der Brustwarze - Update

Beitrag von Buxilla »

So, jetzt wird es aber Zeit für ein Update. Eine Woche habe ich "ausgehalten" und keine Cortisoncreme verwendet. Irgendwann kam das Jucken und dann auch die Schmerzen zurück und am Freitag habe ich dann wieder mit der Creme angefangen. Seit vier Tagen schmiere ich jetzt wieder und die Schmerzen sind wieder etwas erträglicher geworden. Soweit so gut...

Heute Morgen dann hat meine Kleine nach dem Stillen eine kleine Lache Milch-Blutgemisch gespuckt. Da ich inzwischen ja weiß, dass das Blut von mir kommt und äußerlich an der Brustwarze keine Verletzung zu sehen war, hat mich das doch ganz schön frustriert :heul Irgendwo da drin blutet es also, was doch sicher nicht normal sein kann, oder? Mir kam erstmalig und ernsthaft der Gedanke ans Abstillen, obwohl ich das eigentlich überhaupt nicht möchte und der Gedanke mich sehr traurig macht! Eigentlich hatte ich vor, ein Jahr Stillen trotz Ekzem vollzumachen und möchte nicht auf den letzten Metern aufgeben und vorallem nicht die letzten drei Monate mit Pulvermilch einsteigen... Heute Abend lief das Stillen eigentlich ganz gut, ich hatte wenig Schmerzen und gespuckt hat die Kleine glücklicherweise auch nicht.

Mondenkind, da es ohne Cortison nicht zu klappen scheint - kann ich das noch eine Zeitlang durchziehen und im Wochenrhythmus (ca. eine Woche cremen und eine Woche aussetzen) die Creme verwenden? Oder hat das auf lange Sicht doch noch irgendwelche negativen Auswirkungen auf die Kleine oder mich (Cortisonhaut)? Wollte noch nen Termin bei meinem Gyn machen, damit der mal draufschaut und sich vielleicht auch noch zu der Blutung äußern kann und hoffe, dass ihm außer Abstillen vielleicht noch was Tolles einfällt.

Sollte noch irgendwer einen heißen Tipp zur Alternativbehandlung haben, bitte immer gerne her damit. Ich klammere mich gerade an jeden Stohhalm, damit wir beide noch eine Weile zusammen stillen können.
Kleine Maus (Februar 2014)

Benutzeravatar
blauviolett
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1985
Registriert: 18.01.2011, 23:10

Re: Ekzem an der Brustwarze

Beitrag von blauviolett »

PN Buxilla
VLG von blauviolett
mit Schnecke (2010), Wichtel (2012) und (Bauch-)Zwerg (06/2015)
sowie kleinem * im Herzen


Antonia... unvergessen.

Antworten