Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt möglich?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: tania, Mondenkind, Atsitsa, bayleaf, deidamaus, SchneFiMa, Teazer

Antworten
jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 18208
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von jusl » 09.06.2014, 13:55

In Deutschland für bestimmte MCP-Präparate, ja, nämlich für solche, "die ausschließlich den Wirkstoff Metoclopramid enthalten und als flüssige Formulierung zur oralen Anwendung eine Konzentration von mehr als 1 mg/ml oder als Formulierung zur parenteralen Anwendung eine Konzentration von mehr als 5 mg/ml oder als Formulierung zur rektalen Anwendung eine Dosierung von 20 mg enthalten". (Quelle)

LG
Julia

Kruemelmama
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 902
Registriert: 02.11.2013, 23:16
Wohnort: Bautzen

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von Kruemelmama » 09.06.2014, 21:14

Aha, also bekommt man das noch in verdünnter Form als Mischung oder wie?


Krümel (07/2013)
Krümel 07/2013
ClauWi TB GK 062015

wonne
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2014, 12:46

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von wonne » 10.06.2014, 22:57

04.03. 2280 g Geburt
21.03. 2840 g Entlassung/U2, ab hier mit Hütchen an Brust gewöhnt
08.04.......... 5-6mal gestillt+ 6x fläschen mit 70-90 ml Pre, Beginn Hütchenabgewöhnung
10.04 3300 u3
14.04. 3450 g, ab hier Dauerstillen + 3 bis 4 x 80 bis 100 ml Pre per Flasche
15.04. 3590 g,
16.04. 3610 g,
17.04. 3630 g,
18.04. 3630 g,
19.04. 3680 g,
20.04. 3720 g,
21.04. 3730 g,
22.04. 3730 g,
23.04. 3750 g,
24.04. 3770 g,
25.04. 3820 g,
14.05.......... ab hier mit BES statt Flasche
15.05. 4120 g 7x gestillt + 3x BES (3x100ml), 5x pipi, 1x stuhl
16.05.......... 7x gestillt + 3x BES (3x100ml), 5x Pipi, 0x stuhl
17.05.......... 6x gestillt + 5x BES (3x100ml + 2x40ml), 5x Pipi, 1x stuhl
18.05.......... 7x gestillt + 4x BES (3x100ml, 1x50ml), 4x Pipi, 1x stuhl
19.05. 4350 g 6x gestillt + 4x BES (4x 100ml), 5xPipi, 0xStuhl
20.05. 4300 g (U4) 5x gestillt + 6x BES (6x100ml), 5x Pipi, 3xStuhl
21.05. 4390 g, 5x gestillt + 6xBES(6x100ml), 6xPipi, 0x Stuhl
22.05 4430g , 5x gestillt + 5xBES(5x100ml), 1x Fläschen vom Babysitter mit 120ml (musste leider sein),5x pipi,1x stuhl
23.5 4450g, 7-8x gestillt+ 3xBES (3x100ml Pre) 6x Pipi,1xStuhl
24.05 4490g, 9x gestillt+ 3xBES (1x120ml mumi,2x100mlPre),5xPipi, 0xStuhl
25.05 4550g, 10x gestillt+ 4xBES (1x80ml mumi,3x100mlPre),5xPipi, 1xStuhl
26.05 4600g, 10x gestillt+ 5xBES (1x60ml,1x40 mumi,3x100mlPre),5xPipi, 1xStuhl
27.05 4650g, 10x gestillt+ 5xBES (1x60ml,1x50ml mumi,3x100mlPre),5xPipi, 2xStuhl
28.05 4500g, 11x gestillt+ 6xBES (1x 40ml,1x60ml,1x70ml mumi +3x100mlPre), 5xPipi, 2xStuhl
29.05 4490g, 10xgestillt+ 6xBES (2x50ml,1x80ml mumi +3x100ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
30.05 4435g, 11xgestillt+ 7xBES (2x50ml,1x90ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi,0xStuhl
31.05 4457g, 11xgestillt+ 7xBES (1x40, 1x50ml,1x80ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi, 1xStuhl
01.06 4466g, 11xgestillt+ 7xBES (1x60, 1x50ml,1x70ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi, 1xStuhl
02.06 4430g, 10x gestillt +6xBES (1x40 1x50ml,1x80ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi, 1xStuhl
03.06 4443g, 12x gestillt +7xBES(2x60ml,1x70ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi,5x Pipi 2xStuhl
04.06 4437g, 11xgestillt+ 7xBES (1x60, 1x50ml,1x40ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi, 0xStuhl
05.06 4445g 8x gestillt +6xBES (1x120ml, 1x60ml mumi+4x100 ml Pre), 5xPipi,1xStuhl
06.06 4456g 8x gestillt +6xBES (1x100ml, 1x70ml mumi+4x100 ml Pre), 4xPipi,0xStuhl
07.06 4467g 7x gestillt +5xBES (1x100ml, 1x90ml mumi+2x120 ml und 2x100ml Pre), 5xPipi,2xStuhl
08.06 4472g 7x gestillt +5xBES (1x120ml, 1x90ml mumi+4x100ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
09.06 4479g 7x gestillt +5xBES (1x110ml, 1x80ml muni+4x120ml Pre), 4xPipi,1xStuhl



Nach med. Ursachen suchen und ggf. medikamentös unterstützen.
Ob VOLLES Stillen noch erreicht werden kann, weiß ich nicht. Die Chance darauf sehe ich als eher gering an, leider, denn Fakt ist: Du hast praktisch von Geburt an zugefüttert, immer in der Größenordnung 40-70% des Gesamttagesbedarfs, das ist schon recht viel. D.h. die Brustdrüse war bislang nie auf Vollstillniveau und auch relativ weit davon entfernt. Da muss man realistisch sein. Allerdings sind auch noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft (z.B. Medikamente).
Also, was meinst Du, ärztliche Untersuchung (Schilddrüse, Hormone usw.), und Domperidon?


mmh..bisher dachte ich,dass der grund weshlab sich meine milchmenge nicht gesteigert hat, die schlechte stillsituastion wäre ..und das meine brust wegen schlechten saugverhaltens bisher einfach nicht genug gefordert wurde.
(im Krankenhaus hieß es noch, dass ich für die ersten tage schon recht viel milch hätte..)
aber ich habe tatsächlich eine leichte schildrüsenunterfunktion. in der schwangerschaft hatte ich deshalb Euthyrox genommen, es dann aber nach der geburt wegen dem wunsch zu still abgesetzt...

mit der domperidon-einnahme werde ich morgen beginnen, aber habe ich richtig gelesen "9" tabletten am tag?!?

lg

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 18208
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von jusl » 10.06.2014, 23:10

aber ich habe tatsächlich eine leichte schildrüsenunterfunktion. in der schwangerschaft hatte ich deshalb Euthyrox genommen, es dann aber nach der geburt wegen dem wunsch zu still abgesetzt...

Wie, wegen dem Wunsch zu stillen abgesetzt?!? :shock: Euthyrox ist ausdrücklich stillfreundlich und die Einnahme absolut problemlos mit dem Stillen vereinbar (das steht sogar im Beipackzettel!) - eine falsch eingestellte bzw unbehandelte Hypothyreose gehört zu den häufigsten Ursachen für mangelnde Milchbildung überhaupt! Zum Absetzen "wegen des Stillens" kann Dir Dein Endokrinologe daher doch unmöglich geraten haben. :shock:

mit der domperidon-einnahme werde ich morgen beginnen, aber habe ich richtig gelesen "9" tabletten am tag?!?

Richtig, 3x3 pro Tag. Aber die Hypothyreose muss unbedingt schnell richtig eingestellt werden, sonst nützt auch Domperidon nix.

LG
Julia

CarpeDiem
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1108
Registriert: 05.10.2011, 12:55
Wohnort: Weil der Stadt

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von CarpeDiem » 11.06.2014, 06:16

Ich nehme nach wie vor sehr viel L Thyroxin nur minimal weniger als in der Schwangerschaft, aber deutlich mehr als vorher. Der Bedarf daran ist stillend höher. Und SD Medis sollte man nie einfach so absetzen, dass ist wichtig für den Stoffwechsel.


Iphonitis, Autokorrektur kann für viel Gelächter sorgen.
am 14.02.2012 wurde Katharina H. I. mit 51cm und 3730g geliefert
am 11.12.2013 wurde Annika C. S. mit 52cm und 4270g geliefert
am 16.06.2015 wurde Friederike L. J. mit 52cm und 4105g geliefert


K: unendlich geliebt, stolze große Schwester, wird groß
A: unendlich geliebt, wird groß, stolze große Schwester
F: unendlich geliebt, gestillt, getragen, familiengebettet, macht uns komplett


unvergessen unser Dezembersternchen Pünktchen 2012

wonne
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2014, 12:46

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von wonne » 16.06.2014, 20:49

04.03. 2280 g Geburt
21.03. 2840 g Entlassung/U2, ab hier mit Hütchen an Brust gewöhnt
08.04.......... 5-6mal gestillt+ 6x fläschen mit 70-90 ml Pre, Beginn Hütchenabgewöhnung
10.04 3300 u3
14.04. 3450 g, ab hier Dauerstillen + 3 bis 4 x 80 bis 100 ml Pre per Flasche
15.04. 3590 g,
16.04. 3610 g,
17.04. 3630 g,
18.04. 3630 g,
19.04. 3680 g,
20.04. 3720 g,
21.04. 3730 g,
22.04. 3730 g,
23.04. 3750 g,
24.04. 3770 g,
25.04. 3820 g,
14.05.......... ab hier mit BES statt Flasche
15.05. 4120 g 7x gestillt + 3x BES (3x100ml), 5x pipi, 1x stuhl
16.05.......... 7x gestillt + 3x BES (3x100ml), 5x Pipi, 0x stuhl
17.05.......... 6x gestillt + 5x BES (3x100ml + 2x40ml), 5x Pipi, 1x stuhl
18.05.......... 7x gestillt + 4x BES (3x100ml, 1x50ml), 4x Pipi, 1x stuhl
19.05. 4350 g 6x gestillt + 4x BES (4x 100ml), 5xPipi, 0xStuhl
20.05. 4300 g (U4) 5x gestillt + 6x BES (6x100ml), 5x Pipi, 3xStuhl
21.05. 4390 g, 5x gestillt + 6xBES(6x100ml), 6xPipi, 0x Stuhl
22.05 4430g , 5x gestillt + 5xBES(5x100ml), 1x Fläschen vom Babysitter mit 120ml (musste leider sein),5x pipi,1x stuhl
23.5 4450g, 7-8x gestillt+ 3xBES (3x100ml Pre) 6x Pipi,1xStuhl
24.05 4490g, 9x gestillt+ 3xBES (1x120ml mumi,2x100mlPre),5xPipi, 0xStuhl
25.05 4550g, 10x gestillt+ 4xBES (1x80ml mumi,3x100mlPre),5xPipi, 1xStuhl
26.05 4600g, 10x gestillt+ 5xBES (1x60ml,1x40 mumi,3x100mlPre),5xPipi, 1xStuhl
27.05 4650g, 10x gestillt+ 5xBES (1x60ml,1x50ml mumi,3x100mlPre),5xPipi, 2xStuhl
28.05 4500g, 11x gestillt+ 6xBES (1x 40ml,1x60ml,1x70ml mumi +3x100mlPre), 5xPipi, 2xStuhl
29.05 4490g, 10xgestillt+ 6xBES (2x50ml,1x80ml mumi +3x100ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
30.05 4435g, 11xgestillt+ 7xBES (2x50ml,1x90ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi,0xStuhl
31.05 4457g, 11xgestillt+ 7xBES (1x40, 1x50ml,1x80ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi, 1xStuhl
01.06 4466g, 11xgestillt+ 7xBES (1x60, 1x50ml,1x70ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi, 1xStuhl
02.06 4430g, 10x gestillt +6xBES (1x40 1x50ml,1x80ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi, 1xStuhl
03.06 4443g, 12x gestillt +7xBES(2x60ml,1x70ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi,5x Pipi 2xStuhl
04.06 4437g, 11xgestillt+ 7xBES (1x60, 1x50ml,1x40ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi, 0xStuhl
05.06 4445g 8x gestillt +6xBES (1x120ml, 1x60ml mumi+4x100 ml Pre), 5xPipi,1xStuhl
06.06 4456g 8x gestillt +6xBES (1x100ml, 1x70ml mumi+4x100 ml Pre), 4xPipi,0xStuhl
07.06 4467g 7x gestillt +6xBES (1x100ml, 1x90ml mumi+2x120 ml und 2x100ml Pre), 5xPipi,2xStuhl
08.06 4472g 7x gestillt +6xBES (1x120ml, 1x90ml mumi+4x100ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
09.06 4479g 7x gestillt +6xBES (1x110ml, 1x80ml mumi+4x120ml Pre), 4xPipi,1xStuhl
10.06, 4480g 8x gestillt +6xFläschen (1x100ml, 1x70ml mumi+4x100ml Pre), 5xPipi,1xStuhl
11.06, 4484g 7x gestillt +6xFläschen (1x100ml, 1x80ml mumi+4x100ml Pre),4xPipi,0xStuhl
12.06, 4489g 7x gestillt +5xFläschen (1x110ml, 1x90ml mumi+3x120ml Pre), 5xPipi,1xStuhl,
Beginn mit Domperidon (+Euthyrox)
13.06, 4493g 7x gestillt +4xFläschen (1x110ml, 1x70ml mumi+3x100ml Pre), 4xPipi,0xStuhl
14.06, 4499 8x gestillt +3xFläschen (1x110ml mumi+2x120ml Pre), 5xPipi,1xStuhl
15.06, 4484 8x gestillt +3xFläschen (1x100ml muni+1x100 und 1x70ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
16.06, 5120

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 18208
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von jusl » 16.06.2014, 23:31

Über 500 g innerhalb eines Tages?!?..

wonne
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2014, 12:46

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von wonne » 19.06.2014, 21:04

04.03. 2280 g Geburt
21.03. 2840 g Entlassung/U2, ab hier mit Hütchen an Brust gewöhnt
08.04.......... 5-6mal gestillt+ 6x fläschen mit 70-90 ml Pre, Beginn Hütchenabgewöhnung
10.04 3300 u3
14.04. 3450 g, ab hier Dauerstillen + 3 bis 4 x 80 bis 100 ml Pre per Flasche
15.04. 3590 g,
16.04. 3610 g,
17.04. 3630 g,
18.04. 3630 g,
19.04. 3680 g,
20.04. 3720 g,
21.04. 3730 g,
22.04. 3730 g,
23.04. 3750 g,
24.04. 3770 g,
25.04. 3820 g,
14.05.......... ab hier mit BES statt Flasche
15.05. 4120 g 7x gestillt + 3x BES (3x100ml), 5x pipi, 1x stuhl
16.05.......... 7x gestillt + 3x BES (3x100ml), 5x Pipi, 0x stuhl
17.05.......... 6x gestillt + 5x BES (3x100ml + 2x40ml), 5x Pipi, 1x stuhl
18.05.......... 7x gestillt + 4x BES (3x100ml, 1x50ml), 4x Pipi, 1x stuhl
19.05. 4350 g 6x gestillt + 4x BES (4x 100ml), 5xPipi, 0xStuhl
20.05. 4300 g (U4) 5x gestillt + 6x BES (6x100ml), 5x Pipi, 3xStuhl
21.05. 4390 g, 5x gestillt + 6xBES(6x100ml), 6xPipi, 0x Stuhl
22.05 4430g , 5x gestillt + 5xBES(5x100ml), 1x Fläschen vom Babysitter mit 120ml (musste leider sein),5x pipi,1x stuhl
23.5 4450g, 7-8x gestillt+ 3xBES (3x100ml Pre) 6x Pipi,1xStuhl
24.05 4490g, 9x gestillt+ 3xBES (1x120ml mumi,2x100mlPre),5xPipi, 0xStuhl
25.05 4550g, 10x gestillt+ 4xBES (1x80ml mumi,3x100mlPre),5xPipi, 1xStuhl
26.05 4600g, 10x gestillt+ 5xBES (1x60ml,1x40 mumi,3x100mlPre),5xPipi, 1xStuhl
27.05 4650g, 10x gestillt+ 5xBES (1x60ml,1x50ml mumi,3x100mlPre),5xPipi, 2xStuhl
28.05 4500g, 11x gestillt+ 6xBES (1x 40ml,1x60ml,1x70ml mumi +3x100mlPre), 5xPipi, 2xStuhl
29.05 4490g, 10xgestillt+ 6xBES (2x50ml,1x80ml mumi +3x100ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
30.05 4435g, 11xgestillt+ 7xBES (2x50ml,1x90ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi,0xStuhl
31.05 4457g, 11xgestillt+ 7xBES (1x40, 1x50ml,1x80ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi, 1xStuhl
01.06 4466g, 11xgestillt+ 7xBES (1x60, 1x50ml,1x70ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi, 1xStuhl
02.06 4430g, 10x gestillt +6xBES (1x40 1x50ml,1x80ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi, 1xStuhl
03.06 4443g, 12x gestillt +7xBES(2x60ml,1x70ml mumi +4x100ml Pre), 5xPipi,5x Pipi 2xStuhl
04.06 4437g, 11xgestillt+ 7xBES (1x60, 1x50ml,1x40ml mumi +4x100ml Pre), 4xPipi, 0xStuhl
05.06 4445g 8x gestillt +6xBES (1x120ml, 1x60ml mumi+4x100 ml Pre), 5xPipi,1xStuhl
06.06 4560g 8x gestillt +6xBES (1x100ml, 1x70ml mumi+4x100 ml Pre), 4xPipi,0xStuhl
07.06 4670g 7x gestillt +6xBES (1x100ml, 1x90ml mumi+2x120 ml und 2x100ml Pre), 5xPipi,2xStuhl
08.06 4720g 7x gestillt +6xBES (1x120ml, 1x90ml mumi+4x100ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
09.06 4790g 7x gestillt +6xBES (1x110ml, 1x80ml mumi+4x120ml Pre), 4xPipi,1xStuhl
10.06, 4800g 8x gestillt +6xFläschen (1x100ml, 1x70ml mumi+4x100ml Pre), 5xPipi,1xStuhl
11.06, 4840g 7x gestillt +6xFläschen (1x100ml, 1x80ml mumi+4x100ml Pre),4xPipi,0xStuhl
12.06, 4890g 7x gestillt +5xFläschen (1x110ml, 1x90ml mumi+3x120ml Pre), 5xPipi,1xStuhl,
Beginn mit Domperidon (+Euthyrox)
13.06, 4930g 7x gestillt +4xFläschen (1x110ml, 1x70ml mumi+3x100ml Pre), 4xPipi,0xStuhl
14.06, 4990g 8x gestillt +3xFläschen (1x110ml mumi+2x120ml Pre), 5xPipi,1xStuhl
15.06, 4840g 8x gestillt +3xFläschen (1x100ml mumi+1x100 und 1x70ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
16.06, 5120g 8xgestillt +3xFläschen (1x100ml mumi+2x100ml Pre), 5xPipi,0xStuhl
17.06, 5100g, 8x gestillt +4xFläschen (1x100ml ,1x90ml mumi+2x100ml Pre), 5xPipi,2xStuhl
18.06, 5070g, 8x gestillt +4xFläschen (1x80ml mumi+ 3x100ml Pre), 4xPipi,1xStuhl
19.06, 5000g,

Hallo Julia!
da ich letztens hier nur "schnell" die Daten nachtragen wollte, hatte sich wohl ein fehler eingeschlichen :-/
hab die daten aber korregiert.

mit der milchsteigerung durch domperidon lief es besonders die ersten tage schon sehr gut..meine milch hatte nach den 2. tag sich bereit von 40ml auf 100 ml erhöht und auch das stillen lief dadurch viel zufriedener für mich und mein baby ab.
seit den 17.06 ist nun aber meine milch wieder weniger geworden ( von 110ml auf etwa 80ml reduziert) und ich musste etwas mehr zufüttern ..woran könnte das liegen???
ich hatte eigtl gehofft meine milch auf mind. 150ml steigern zu können..

kann ich irgendwas tuhen um die milchproduktion noch mehr anzukurbeln ..bzw bringt noch häuferes anlegen etwas?oder sollte ich evtl. zusetzlich alle 2 stunden abpumpen? würde das die milch steigern?
wie verhält sich der körper eigtl. auf die einnahme von domperidon..regelt der bedarf meines babys das angebot so wie bei anderen normal stillenden müttern?
mein Baby wird nun ja immer älter und benötigt mehr milch ..regelt sich die milchproduktion danach bzw. wieviel an milchsteigerung kann ich erreichen mit domperidon? kann ich die produktion auf 200ml pro mahlzeit erhöhen??

Auch habe ich mittlerweile echt probleme beim abpumpen, es dauert sehr lange bis die ersten tropfen kommen ( insgesamt über 25 min. bis die brust entleert ist) und so richtig fließen tuht die milch nur mittels kompression der brust..es hat fast den anschein als seien die milchaustrittskanäle verstopft..kann das sein?
kann ich etwas tuhen damit die milch wieder schneller und besser fließt?

lg, wonne

jusl
Jusl Almighty
Beiträge: 18208
Registriert: 19.03.2007, 10:54
Wohnort: nördlich des Weißwurstäquators

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von jusl » 20.06.2014, 14:23

da ich letztens hier nur "schnell" die Daten nachtragen wollte, hatte sich wohl ein fehler eingeschlichen :-/
hab die daten aber korregiert.

Danke. Bitte achte künftig noch mal verstärkt darauf, immer unter möglichst gleichen Bedingungen zu wiegen, also z.B. "immer morgen, direkt nach dem Aufstehen, nackig" oder so ähnlich.

mit der milchsteigerung durch domperidon lief es besonders die ersten tage schon sehr gut..meine milch hatte nach den 2. tag sich bereit von 40ml auf 100 ml erhöht und auch das stillen lief dadurch viel zufriedener für mich und mein baby ab.

Prima. :D

seit den 17.06 ist nun aber meine milch wieder weniger geworden ( von 110ml auf etwa 80ml reduziert) und ich musste etwas mehr zufüttern ..woran könnte das liegen???
ich hatte eigtl gehofft meine milch auf mind. 150ml steigern zu können..

Den würde ich keine große Bedeutung beimessen! Abpump-Ergebnisse hängen von viiiiel mehr ab als nur der "tatsächlichen" Milchproduktion.

kann ich irgendwas tuhen um die milchproduktion noch mehr anzukurbeln ..bzw bringt noch häuferes anlegen etwas?

Ja, auf jeden Fall. Die normale Stillfrequenz eines Säuglings ist 8-12 mal. Mit 8 mal bist Du am unteren Rand des Durchschnitts sozusagen - viele Babys brauchen etwas häufigere Mahlzeiten (und Mütter auch in Hinblick auf die Milchbildung, das hängt ja zusammen).
Peil lieber 10 mal an - dann kannst Du sicherlich 2 Fläschchen sparen.

wie verhält sich der körper eigtl. auf die einnahme von domperidon..regelt der bedarf meines babys das angebot so wie bei anderen normal stillenden müttern?

Normalerweise ja. Hängt halt auch vom Anlass bzw. von der Ursache ab, warum die Dom-Einnahme überhaupt notwendig war.

mein Baby wird nun ja immer älter und benötigt mehr milch .

Nö, kaum. Schau mal in unsere Linksammlung Stillwissen, Stichwort "Trinkmengen junger Vollstillbabys", dort findest Du die Angabe, dass der Milchbedarf von 3 auf 6 Monate praktisch nicht mehr steigt.

kann ich die produktion auf 200ml pro mahlzeit erhöhen??

Hä? Wieso willst Du 200 ml auf einmal abpumpen?? Das ist totaaaal viel, so viel können die wenigsten Frauen auf einmal abpumpen. Und dafür gibt es auch eigentlich gar keinen Anlass, denn wenn ein Durchschnittsbaby z.B. gut 800 ml pro Tag trinkt, verteilt auf ganz normale 12 Mahlzeiten, dann sind das durchschnittlich rund 70 ml pro Mahlzeit. DAS ist eine "normale" Portion, nicht 200.

es hat fast den anschein als seien die milchaustrittskanäle verstopft..kann das sein?

Nein.

kann ich etwas tuhen damit die milch wieder schneller und besser fließt?

Entspannen! Realistische Vorstellungen entwickeln und sich über 70 ml freuen!.. Vielleicht einfach während des Stillens auf der anderen Seite pumpen, das hat den Vorteil, dass der MSR viel schneller einsetzt, ausgelöst durchs Baby (der wirkt immer beidseitig).
Und möglichst bald vom Abpumpen wegkommen. ;-)

Hast Du die Schilddrüsensache inzwischen geregelt?

LG
Julia

wonne
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 11.05.2014, 12:46

Re: Istvoll stillen nach längerem Krankenhausaufenthalt mögl

Beitrag von wonne » 08.07.2014, 23:52

Hallo Julia!
ich war bis vor kurzen im urlaub und konnte mich deshalb nicht hier melden..ich muss auch gestehen das ich in der zeit mir kaum notizen zu dem verlauf über gewicht und co. gemacht habe..aber ich denke auch das, dass weiterführen meiner liste mittlerwile nicht mehr nötig ist ...mein baby ist nun schon ordentlich schwer geworden (letzten Fr. waren es 5500g..) und das obwohl ich meistens tägl.nur noch1 Flächen mit 130ml mumi verfüttere (manchmal auch 2).
3 fläschen sind nur noch nötig, wenn ich mal einen langeren ausflug vor habe (da öffentliches stillen mir unangenehm ist).

mit dem stillen läuft es also sehr gut :5: (seit domperidon). und auch das problem mit den starken saugverwirrungen meines babys hat sich erledigt..

Die normale Stillfrequenz eines Säuglings ist 8-12 mal. Mit 8 mal bist Du am unteren Rand des Durchschnitts sozusagen - viele Babys brauchen etwas häufigere Mahlzeiten (und Mütter auch in Hinblick auf die Milchbildung, das hängt ja zusammen).Peil lieber 10 mal an - dann kannst Du sicherlich 2 Fläschchen sparen.


ich habe es versucht aber anscheinend stimmt irgendwas bei mir immer noch nicht so ganz ..mein körper schein mindest 3st ruhe zubrauchen um mehr milch zuproduzieren ..jedenfalls war mein baby beim stillen alle 2stunden immer sehr unzufrieden und ich musste nachträgl. zufüttern
..aber beim stillen ale 3 stunden, war er immer zufrieden. oder,..vielleicht hat mein kleiner sich auch schon zu sehr daran gewöhnt größeren mahlzeiten zu bekommen..dafür aber in langer abständen zufrieden zu sein.
umgekehr (also kleiner mengen in kürzeren abständen) läuft es jedenfalls nicht gut.


möglichst bald vom Abpumpen wegkommen. ;-)


mmh..dass ist, glaub ich, noch nicht möglich. mein baby schläft nachts nun schon sehr gut durch (6-7 stunden)
wenn ich nun aber länger als vier stunden nicht stille oder abpumpe ist die brust sehr voll und ich bekomme schmerzen..
leider war das vor ein paar tagen der fall und ich habe seit dem eine schmerzhafte schwellung an der einen brust , die nicht so richtig weg gehen will..kann ich da irgentwas machen?

achja.. und da ich immer abpumpe brauche ich nun seit einigen wochen keine ersatzmilch mehr :D

Ich freue mich wirklich sehr darüber das ich, dass mit domperidon ausprobiert habe und es nun so gut mit dem stillen läuft.
aber ich würde es gern bald absetzen ..wann ist dafür der richtige zeitpunkt ?? sollte ich noch warten oder könnte man damit schon langsam beginnen? ich möchte gerne weg davon, aber ich habe (gerade jetzt, wo es so gut läuft) auch echt angst, dass meine milchmenge sich wieder verringern könnte..

lg, wonne

Antworten