Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
thuri
alter SuT-Hase
Beiträge: 2113
Registriert: 29.04.2014, 13:37

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von thuri »

hmpfchen hat geschrieben:
03.09.2020, 23:00
Ich befürchte ja auch, dass viele Fortbildungen zu kindlicher Ernährung von Hipp, Alte & Co finanziert werden. Warum sonst sind bei so vielen Kinderärzten überall Poster, Flyer und Pröbchen in der ganzen Praxis verteilt? Stilleinlagen-Proben hab ich da noch nie gesehen.

Mit Stillen lässt sich kaum Geld verdienen, mit Formula aber Unsummen.

Ich habe bei der U6 vom Mittleren auch den Rabenmama-Stempel bekommen, weil ich nicht einsehen wollte, dass Kuhmilch so viel besser auf menschliche Bedürfnisse abgestimmt ist, als Muttermilch.
Immerhin das ist jetzt anders. Jetzt wird kindermilch empfohlen. :twisted:
Hier mit Eule (2/14) und Lerche (9/18)

hmpfchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 365
Registriert: 26.06.2018, 17:15

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von hmpfchen »

thuri hat geschrieben:
03.09.2020, 23:04
hmpfchen hat geschrieben:
03.09.2020, 23:00
Ich befürchte ja auch, dass viele Fortbildungen zu kindlicher Ernährung von Hipp, Alte & Co finanziert werden. Warum sonst sind bei so vielen Kinderärzten überall Poster, Flyer und Pröbchen in der ganzen Praxis verteilt? Stilleinlagen-Proben hab ich da noch nie gesehen.

Mit Stillen lässt sich kaum Geld verdienen, mit Formula aber Unsummen.

Ich habe bei der U6 vom Mittleren auch den Rabenmama-Stempel bekommen, weil ich nicht einsehen wollte, dass Kuhmilch so viel besser auf menschliche Bedürfnisse abgestimmt ist, als Muttermilch.
Immerhin das ist jetzt anders. Jetzt wird kindermilch empfohlen. :twisted:
Da sind aber gar keine echten Kinder drin. Der gleiche Etikettenschwindel wie bei Pfadfinderkeksen und Babyöl!

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 12407
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Serafin »

Goldhamster hat geschrieben:
03.09.2020, 22:45
Leider wieder kein positiver Kommentar- ich war beim Frauenarzt wegen einer Brustentzündung und er wollte mir zusätzlich zum Antibiotikum gleich noch was zum Abstillen verschreiben. Das Kind wäre ja schon so alt.
Hat er denn erwartet, dass ich mich dann freudestrahlend dafür bedanke, dass er mir die Entscheidung abnimmt?!
Geärgert hat mich auch sein mitleidiger Blick als ich meinte, dass die Kleine das Stillen noch braucht.
Vor allem, weil das bei ner etablierten Milchproduktion ja noch so gut wirkt. Allein das zeigt ja, dass er keine Ahnung hat.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1206
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von ShinyCheetah »

Goldhamster hat geschrieben:
03.09.2020, 22:45
Leider wieder kein positiver Kommentar- ich war beim Frauenarzt wegen einer Brustentzündung und er wollte mir zusätzlich zum Antibiotikum gleich noch was zum Abstillen verschreiben. Das Kind wäre ja schon so alt.
Hat er denn erwartet, dass ich mich dann freudestrahlend dafür bedanke, dass er mir die Entscheidung abnimmt?!
Geärgert hat mich auch sein mitleidiger Blick als ich meinte, dass die Kleine das Stillen noch braucht.
(())

Bei so Leuten ist die vorherrschende Meinung, dass die Mütter sich nicht lösen können und darum das Kind vorschieben. Oder, sie denken, man schafft es nicht, davon loszukommen, obwohl man will - wie eine Sucht ;) Darum sage ich nie "Er braucht es noch", "Es ist ihm noch sehr wichtig" oder so - obwohl das stimmt - sondern: "Wir stillen beide noch gerne. Für uns hat es nur Vor- und keine Nachteile, darum sehe ich keinen Grund ihn abzustillen"
mit Sohn F (Ende September 18)

Erdnuss
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1106
Registriert: 08.04.2015, 03:29

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Erdnuss »

Wenn das Thema drauf kommt, sage ich, wie es ist. Da es nun einmal ganz natürlicherweise primär das Bedürfnis des Kindes ist, sage ich das so, und stehe ich da auch voll dahinter - auch, indem ich sage, dass wir beide noch gerne stillen. Kurz und knapp und fertig.
Erdnüsslein (9/2014) und Erbslein (11/2017) another love (*3/16)

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 12407
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Serafin »

Ich sage stur: Ich halte mich an die WHO Empfehlung. Wenn blabla dritte Welt kommt, sag ich nur: Ich möchte eine seriöse Quelle.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Pirouge
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1083
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Pirouge »

Och würde bei sowas immer nochmal ne Mail mit ein paar Quellen schreiben. In dem Moment ist man perplex, kann nur nix oder rechtfertigendend was sagen. Aber dass bei denÄrzt*innen immer mal neutrale Nachfragen und Infos kommen, kann vielleicht was bewirken.
...mit x 12/14 und y 11/19

Benutzeravatar
sanilii
Profi-SuTler
Beiträge: 3452
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von sanilii »

Ich hab unserer alten Kinderärztin gefühlte 50 Millionen mal erklärt, dass das Kind nicht nichts anderes als MuMi zu essen bekommt, sondern HABEN WILL bzw eben im Magen landet. Ich hab das immer wieder vorgehalten bekommen sozusagen... Selbst als ich im PC direkt mit kontrolliert hab, wie sie es rein geschrieben hat - und wie es dann im Endeffekt ja auch zum Chef weiter ging inkl "das Kind hat ne Gedeihstörung, aber das sagen wir der gestörten Mutter nicht, wir weisen sie nur wegen dem Test und dem Eisenwert in die Klinik ein"....
Sonja mit Bärchen *4/17 und hartnäckigem Fussel vET 9/20

DerStoepsel
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 145
Registriert: 29.07.2018, 15:15

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von DerStoepsel »

Goldhamster hat geschrieben:
03.09.2020, 22:45
Leider wieder kein positiver Kommentar- ich war beim Frauenarzt wegen einer Brustentzündung und er wollte mir zusätzlich zum Antibiotikum gleich noch was zum Abstillen verschreiben. Das Kind wäre ja schon so alt.
Hat er denn erwartet, dass ich mich dann freudestrahlend dafür bedanke, dass er mir die Entscheidung abnimmt?!
Geärgert hat mich auch sein mitleidiger Blick als ich meinte, dass die Kleine das Stillen noch braucht.
Soweit ich weiß, ist bei einer Brustentzündung Abstillen völlig falsch 😳 die Brust muss leer werden! Die Erreger müssen raus. Ich komme aus dem tiermed. Bereich und zb bei Kühen mit Mastitis ist es seeeeeeehr wichtig, dass sie leergemolken werden... sonst fühlen sich die Erreger weiterhin wohl und feiern eine Party und die Antibiose dauert länger bis sie wirkt 🙄
🥳😇😎
Sohn Nr. 1: 05/17
Sohn Nr. 2: 03/20

DerStoepsel
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 145
Registriert: 29.07.2018, 15:15

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von DerStoepsel »

Ich habe bei der U2 im Krankenhaus ein positives Erlebnis zum stillen gehabt: die Ärztin sagte sie würde mir empfehlen mindestens 1 Jahr zu stillen. Als ich darauf erwiderte, dass ich wahrscheinlich wesentlich länger stillen werde, fand sie das toll.
🥳😇😎
Sohn Nr. 1: 05/17
Sohn Nr. 2: 03/20

Antworten