Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
blueberry
Mod a.D.
Beiträge: 7356
Registriert: 03.09.2007, 14:18
Wohnort: Deutschland

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von blueberry »

Serafin hat geschrieben:
29.08.2020, 22:32
Meiner ist zum 1.10. gewechselt und wurde dann um Dezember drei. Noch ein Jahr Krippe mit dieser scheiß Mittagsschlaferei und alle seine Freunde im Kindergarten weil bisschen älter hätte nicht gut getan. Da waren sich Krippe und wir Eltern einig.
Mittagsschlafzwang gibt es hier in der Gegend auch in sehr vielen Kindergärten noch. In unserem z.B für alle Kinder bis auf die Vorschüler. Trotz immer wiederkehrender Elterneingaben und Beschwerden, die Kinder seien nach 2h Mittagsschlaf oft noch 23 Uhr wach oder litten unter der Mittagszeit, wenn sie nicht einschlafen könnten...

:( :?
blueberry mit großem und kleinem Frühlingskind (2010 und 2013)

Mein kleiner Kruschelkistenverkauf und der Platz für Bewertungen

Seiltänzerin
hat viel zu erzählen
Beiträge: 249
Registriert: 13.10.2019, 20:56

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Seiltänzerin »

Schön, wenn da die Kindergärten selbst Möglichkeiten haben und es nicht heißt alle im Jahr xy geborenen Kinder wechseln. Auch die Erzieherinnen sehen die Probleme mit den Q4-Kindern, die dann noch länger vor dem 3. Geburtstag in die Ü3 wechseln. Mittagsschlaf ist nicht mehr möglich dort. Ich kenne einige Leute, bei denen das ein richtiges Problem war oder ist.
Bei uns musste das mit Antrag über die Bildungsbehörde laufen, dass der Große in der U3 bleiben konnte. Es war anders als bei euch. Er hat den Mittagsschlaf so sehr gebraucht, ich hätte aufhören müssen zu arbeiten und ihn um 11:30 ins Bett legen, wenn er in die Ü3 gekommen wäre.
:konfetti
mit dem Großen (*2015) und dem Kleinen(*04/2019)

Mambu
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1163
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Mambu »

Das klingt voll kompliziert bei euch. In unserer Kita waren die Kinder von 0-3 in der Krippe und von 2-6 im Elementarbereich. Der Wechsel erfolgt im August nach Einschätzung der Krippe, ob das Kind dazu schon bereit ist.
Der Baby Boy ist kurz vor seinem zweiten Geburtstag zu den Großen gewechselt und es hat gut geklappt, wobei er vorher schon einige Male bei den Großen gespielt hatte und die Kinder und Erzieher:innen aus dem Spätdienst schon kannte.
In der Krippe machen alle Mittagsschlaf. Im Elementarbereich nach Bedarf. Der Baby Boy schläft seit Juni mittags nicht mehr in der Kita und ich bin so froh darüber.

Neulich sagte der Baby Boy: „Die Erzieher wissen nicht, dass ich noch Brust trinke.“
Baby Boy 08/2017

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 744
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Glyzinie »

Also mein Neffe war genau im September drei. Diese jungen Kinder mussten auch im Kindergarten noch schlafen.
Gesamt-Kita gibt es hier wie gesagt nicht.
Unser Kind ist ohnehin ein Integrationskind, aber auch einem anderen im November geborenen wurde kein Übertritt in den Kindergarten gestattet.
Unser Sohn schlummert auch mit bald 4 noch gerne bis zu 2h. Aber nicht immer. Hier schlafen allerdings auch die Eltern am We gerne mal. Das gibt es bei mir aber in der Familie häufiger. Ich vermute eher, eine genetische Variante als Alter. Meine Oma hat mittags immer geschlafen, meine Tante schlummert auch gern. Wir sind alle mehr oder minder Eulentypen, die eben immer viel zu früh aufstehen müssen.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Talim
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 24.04.2020, 19:38

Kommentare zum Stillen II

Beitrag von Talim »

Da der andere Kommentarstrang schon eine beeindruckende Länge und Themenauffächerung erreicht hat hier der Reload.

Aus aktuellem Anlass.
Wir waren letztens, als es noch so heiß war, mit Schwiegergeschwistern am Fluss. Schwül, drückend, kurz: Die Jungs sind sofort oben ohne, Baby nur noch im T-Shirt.
Wir spielten ein Spiel, Baby bekommt Hunger und wird von mir an die Brust genommen. Ich würde mal behaupten, mit Babykopf und Stillshirt sieht man nicht mehr als vorher. Trotzdem dreht sich mein Schwager vom Spiel weg und will es unterbrechen.
Ich: "Brauchst du nicht, so stört mich nichts."
Er: "Ja, mich aber schon."

Auch wenn ich ihn verstehe, WER saß mir die ganze Zeit mit völlig nacktem Oberkörper gegenüber?
Die Erste (2/20).

Ein Kind lebt von Milch und Liebe.
Wenn nun wir, die wir böse sind, verstehen unseren Kindern Gutes zu tun, wie viel mehr wird unser Vater im Himmel denen geben, die ihn bitten.
Lukas 11,13

Benutzeravatar
sanilii
Profi-SuTler
Beiträge: 3404
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von sanilii »

Geburtsanmeldung in der Klinik, sowohl die Kinderkrankenschwester der Station als auch die (leitende) Hebamme waren sehr begeistert dass Bärchen noch gestillt wird.
Sonja mit Bärchen *4/17 und hartnäckigem Fussel vET 9/20

Benutzeravatar
SchneFiMa
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 9753
Registriert: 04.10.2009, 13:20

Re: Kommentare zum Stillen II

Beitrag von SchneFiMa »

Talim hat geschrieben:
03.09.2020, 18:02
Da der andere Kommentarstrang schon eine beeindruckende Länge und Themenauffächerung erreicht hat hier der Reload.
Ob es einen neuen Strang zu Sammelthemen gibt, entscheidet das Team, zudem werden lange Threads auch regelmäßig gekürzt.
Aus diesem Grund habe ich deinen Beitrag in den aktuellen Thread geschoben.
SchneFiMa mit
der großen Madame (09/07) und der kleinen Madame (05/10)
sowie
den zwei Burschis 26.02.18

Goldhamster
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1094
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Goldhamster »

Leider wieder kein positiver Kommentar- ich war beim Frauenarzt wegen einer Brustentzündung und er wollte mir zusätzlich zum Antibiotikum gleich noch was zum Abstillen verschreiben. Das Kind wäre ja schon so alt.
Hat er denn erwartet, dass ich mich dann freudestrahlend dafür bedanke, dass er mir die Entscheidung abnimmt?!
Geärgert hat mich auch sein mitleidiger Blick als ich meinte, dass die Kleine das Stillen noch braucht.
Töchterlein 01/19

Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 688
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Valeska »

Irgendwie lese ich sowas nicht zum ersten Mal und Frage mich, was so (studierte!) Ärzte sich dabei denken. Da kommt eine Frau wegen irgendwas anderem. Aber sie wird bestimmt dankbar sein, wenn ich ihr was an die Hand geben, damit endlich ihre dämliche Brust aufhört, unermüdlich Milch zu produzieren?! Dann muss sie endlich endlich nicht mehr stillen?!
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

hmpfchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 365
Registriert: 26.06.2018, 17:15

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von hmpfchen »

Ich befürchte ja auch, dass viele Fortbildungen zu kindlicher Ernährung von Hipp, Alte & Co finanziert werden. Warum sonst sind bei so vielen Kinderärzten überall Poster, Flyer und Pröbchen in der ganzen Praxis verteilt? Stilleinlagen-Proben hab ich da noch nie gesehen.

Mit Stillen lässt sich kaum Geld verdienen, mit Formula aber Unsummen.

Ich habe bei der U6 vom Mittleren auch den Rabenmama-Stempel bekommen, weil ich nicht einsehen wollte, dass Kuhmilch so viel besser auf menschliche Bedürfnisse abgestimmt ist, als Muttermilch.

Antworten