Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Jeynkey
gut eingelebt
Beiträge: 46
Registriert: 01.02.2020, 06:33
Wohnort: Region Hannover

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Jeynkey »

Verrückte Dinge, die manche von euch zu hören bekommen...
dank corona haben wir ja eh nicht so viele Kontakte bzw eine ich denke auch eher zurückhaltende Familie und Freundeskreis, eigentlich freuen sich alle Mit uns dass es inzwischen so gut klappt. Die Oma meines Mannes hatte gefragt ob wir denn schon zufüttern würden, der kleine vom Cousin meines Mannes, etwa 2 Monate älter, würde mit pre zugefüttert werden, der sei ja auch so ein großer schwerer und die Mama so schmal... naja der 90 jährigen Oma mit 6 eigenen Kindern muss man glaube ich nicht mehr versuchen zu erklären dass da kein Zusammenhang besteht. Cool finde ich, dass sie die Kinder auch alle abgehalten hat und das als ganz normal betrachtet.
Meine Schwiegermutter erzählte nur wie schrecklich es damals bei ihr war, da galt noch die strikte 4 Stundenregel und sowohl Mutter als auch Kind haben darunter gelitten.. stillen nach Bedarf findet sie als komplett natürlich :-)

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11899
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Serafin »

Jeynkey hat geschrieben:
21.07.2020, 13:53
Verrückte Dinge, die manche von euch zu hören bekommen...
dank corona haben wir ja eh nicht so viele Kontakte bzw eine ich denke auch eher zurückhaltende Familie und Freundeskreis, eigentlich freuen sich alle Mit uns dass es inzwischen so gut klappt. Die Oma meines Mannes hatte gefragt ob wir denn schon zufüttern würden, der kleine vom Cousin meines Mannes, etwa 2 Monate älter, würde mit pre zugefüttert werden, der sei ja auch so ein großer schwerer und die Mama so schmal... naja der 90 jährigen Oma mit 6 eigenen Kindern muss man glaube ich nicht mehr versuchen zu erklären dass da kein Zusammenhang besteht. Cool finde ich, dass sie die Kinder auch alle abgehalten hat und das als ganz normal betrachtet.
Meine Schwiegermutter erzählte nur wie schrecklich es damals bei ihr war, da galt noch die strikte 4 Stundenregel und sowohl Mutter als auch Kind haben darunter gelitten.. stillen nach Bedarf findet sie als komplett natürlich :-)
Muaaah, meine Schwiegermutter hat das beim Maulwurf auch gebracht, dass ich zufüttern soll, weil das Kind ja so dick und ich so dünn bin. Eine Kollegin meinte dazu nur trocken, als ichs ihr erzählt hab: Und vo welcher Muich is dei Bua so fett wordn? Host as des scho a mol gfrogt? (Und von welcher Milch ist dein Kind so dick geworden? Hast du sie das schon mal gefragt? )
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
sanilii
Profi-SuTler
Beiträge: 3057
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von sanilii »

Tyaris hat geschrieben:
21.07.2020, 11:29
Ist schon ein paar Tage her (kurz nach Weihnachten). Als meine Oma (92) gesehen hat, dass ich die Kleine stille, fragte sie mich ernsthaft ob sie uns finanziell unterstützen soll, damit wir uns für die Kleine Milchpulver kaufen können. In der ganzen Familie wäre ja keiner mehr gestillt worden (3 Kinder, 4 Enkel und 5 Urenkel).
Ich war leider zu perplex um irgendwas sagen zu können :roll:
Oh wow. Also das Alter erklärt schon einiges, aber trotzdem.
Die schlagfertig Antwort wäre wohl gewesen "oh toll, das kann ich dann in Wellness für mich investieren" 😈😈
Sonja mit Bärchen *4/17 und hartnäckigem Fussel vET 9/20

Landliebe88
hat viel zu erzählen
Beiträge: 157
Registriert: 27.11.2019, 18:37

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Landliebe88 »

Also einer 92 jährigen, die es wohl nicht besser weiß und es mit dem Angebot sicher nur gut gemeint hat, würde ich in dem Fall keine spitzen Antworten geben.
Je nachdem, wie aufnahmefähig sie dafür (noch) wäre, würde ich entweder ein ernsthaftes Gespräch darüber beginnen, darüber, wie es früher war und wie es heute ist, oder einfach nein danke sagen (oder ja bitte, Geld kann man ja immer gebrauchen 😄).
In dieser Generation war ja auch zum Beispiel Kartoffelbrei aus der Tüte oder Mayonnaise aus dem Glas ein Luxusgut und selbst gemacht etwas für Arme Leute.
Landliebe mit Mausi *09/2019

Landliebe88
hat viel zu erzählen
Beiträge: 157
Registriert: 27.11.2019, 18:37

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Landliebe88 »

Ich schüttle hier aber auch immer wieder den Kopf darüber, was manche von euch so für Sprüche geklopft bekommen.

Mein Schwiegervater hat ganz am Anfang mal, also, da war Mausi vielleicht 4 Wochen alt, gefragt, ob die Milch denn noch reicht oder ob wir schon zufüttern.
Ich habe gesagt, nein, sie reicht noch und ich gehe nicht davon aus, dass sie das irgendwann nicht mehr tut, da die Nachfrage das Angebot reguliert.
Er hat nur genickt und "mhm" gemacht und seitdem ist das kein Thema mehr.
Auch dass wir zum Beispiel, wenn wir dort sind, nie Brei mitbringen, sondern gegen richtigen Hunger immer noch stillen und Mausi ansonsten was vom Tisch bekommt, hat nie für irgendwelche Kommentare gesorgt.
Landliebe mit Mausi *09/2019

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 276
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Tyaris »

Landliebe88 hat geschrieben:
21.07.2020, 15:07
Also einer 92 jährigen, die es wohl nicht besser weiß und es mit dem Angebot sicher nur gut gemeint hat, würde ich in dem Fall keine spitzen Antworten geben.
Je nachdem, wie aufnahmefähig sie dafür (noch) wäre, würde ich entweder ein ernsthaftes Gespräch darüber beginnen, darüber, wie es früher war und wie es heute ist, oder einfach nein danke sagen (oder ja bitte, Geld kann man ja immer gebrauchen 😄).
In dieser Generation war ja auch zum Beispiel Kartoffelbrei aus der Tüte oder Mayonnaise aus dem Glas ein Luxusgut und selbst gemacht etwas für Arme Leute.
Im Kopf ist sie noch fit. Drüber reden kann man mit ihr darüber leider trotzdem nicht. Alles was wir anders machen wie die anderen Enkel bei den Urenkeln ist “nicht richtig“. Schließlich haben die ja mehr Ahnung... der Kleinste von meiner Cousine ist 2 1/2. Wissensstand sollte also ein ähnlicher sein.
Und da ist nun mal Flasche, Pamper*s, Gläschen ind Kiwa “normal“. Wir Stillen, Stoffwindeln, machen BLW und tragen :lol:
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Benutzeravatar
thuri
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1927
Registriert: 29.04.2014, 13:37

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von thuri »

Der Oma würde ich vielleicht antworten, das mit dem stillen wäre wie mit dem dicksein. Früher hat man mit dem Speck auf den Hüften gezeigt, dass man sich viel essen leisten konnte. Heute zeigt das nur noch, dass man zu viel arbeiten muss, um sich noch mit gesunder Ernährung zu beschäftigen.
(Ich weiß, dass das nicht immer stimmt, aber der Spruch ist ja auch nur für die besorgte uroma gedacht.)
Hier mit Eule (2/14) und Lerche (9/18)

Jeynkey
gut eingelebt
Beiträge: 46
Registriert: 01.02.2020, 06:33
Wohnort: Region Hannover

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Jeynkey »

Oh man :-D
Ich finde es so schön, meine Omi, die geistig nicht mehr so fit ist meinte als der kleine schrie aber auch oh, da möchte wohl wer die Brust :-) war für sie selbstverständlich.. bloß mein Opi meint man müsse ihn ja mal seine Stimme kräftigen lassen .. aber da kommen wir von Kommentaren zum stillen ab..

Benutzeravatar
blueberry
Mod a.D.
Beiträge: 7333
Registriert: 03.09.2007, 14:18
Wohnort: Deutschland

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von blueberry »

Ja, der Spruch, dass es nicht gesund ist, wenn wir bei jedem Muks gleich aufs Baby eingehen, weil "Schreien wichtig ist um die Lungen zu kräftigen" kam von meinen Schwiegereltern beim ersten Baby auch. Und bezog sich da durchaus auch aufs "viel zu häufige" Stillen... :roll:
blueberry mit großem und kleinem Frühlingskind (2010 und 2013)

Mein kleiner Kruschelkistenverkauf und der Platz für Bewertungen

Benutzeravatar
Puschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 514
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Puschel »

Erwas off topic, aber ich möchte es gern teilen. Ich bin auf eine sehr interessante Doku über ein großes Krankenhaus in Manila gestoßen. Habe erst wenige Minuten gesehen, aber was die so zum Stillen, Bonding und allem machen ist ganz toll, eben natürlicher. Bin ganz beeindruckt und wollte es mal da lasen. Mal sehen, was da noch kommt.
Stolz auf die Zauberkinder: Januarjunge 2016 und Dezembermädchen 2018 per Hausgeburt

Antworten