Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
Feci
ist gern hier dabei
Beiträge: 93
Registriert: 06.09.2016, 13:10
Wohnort: Iserlohn

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Feci »

Landliebe88 hat geschrieben:
10.07.2020, 15:03
Viola hat geschrieben:
10.07.2020, 14:51


Ich muss aber auch sagen, es ist schon schwer da die richtige Nuance zu treffen. Mir ging das mal mit einer Freundin so: Als ihr Baby etwas über ein Jahr alt war, habe ich noch mitbekommen, dass sie stillt. Ein halbes Jahr später hätte es mich echt intressiert, ob sie weiterhin stillt. Da hab ich dann echt überlegt, was die beste Formulierung der Frage wäre... "stillst du weiterhin?" schien mir am besten. Letzendlich habe ich dann gar nicht gefragt - in dem Fall wäre es ja nur um meine Neugier gegangen...

Als Arzt denke ich wäre einfach die Frage "Stillen Sie?" am besten. Da kann man dann ja oder nein zu sagen. Wobei, wenn ich mir z.b. denke da hat eine nach 6 Monaten abgestillt und wird wenn ihr Kind 18 Monate alt ist gefragt "Stillen Sie?" dann ist das auch merkwürdig.
Hm weiß nicht.
Ich finde auch, "Stillen Sie?" ist die neutralste Formulierung. Da kann man sagen, "ja", "nein", oder nicht mehr", je nachdem.
Nach über einem Jahr finde ich auch ein "noch" okay.
Sehe ich ähnlich.
Ich hatte mir bei der Geburt von der Kleinen ganz übel das Steißbein geprellt, hatte richtig fiese Schmerzen und meine Hebamme hat mir dann empfohlen, dass ich mir Diclofenac zur oralen Einnahme besorge - Mäuschen hat ja von Anfang an die Flasche bekommen; Diclofenac darf man stillend auch nicht einnehmen.
Jedenfalls bin ich dann zur Apotheke und verlangte eben dieses, daraufhin die Apothekerin völlig empört mit Fingerzeig auf mein Minibaby im Kinderwagen: "Wer hat Ihnen das denn empfohlen? Das dürfen Sie nicht nehmen! Sie stillen doch!" 🤦‍♀️ Hab ich auch nur ganz trocken gesagt "Nö, tue ich gar nicht", woraufhin mir zähneknirschend das Präparat ausgehändigt wurde.
Neutrales Nachfragen finde ich daher absolut legitim und berechtigt - in beide Richtungen.
Mausi (8/16) und Mäuschen (6/19)
* (9/15) und * (2/18) im Herzen

ixcacienfuegos
alter SuT-Hase
Beiträge: 2229
Registriert: 20.07.2014, 18:46

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von ixcacienfuegos »

Feci hat geschrieben:
15.07.2020, 09:44
Ich hatte mir bei der Geburt von der Kleinen ganz übel das Steißbein geprellt, hatte richtig fiese Schmerzen und meine Hebamme hat mir dann empfohlen, dass ich mir Diclofenac zur oralen Einnahme besorge - Mäuschen hat ja von Anfang an die Flasche bekommen; Diclofenac darf man stillend auch nicht einnehmen.


Doch, darf man. Nur nicht dauerhaft.
LG, ixca mit Minikind (*10/14) und Maikäferchen (* 05/18)
Bild
Bild

Benutzeravatar
blueberry
Mod a.D.
Beiträge: 7335
Registriert: 03.09.2007, 14:18
Wohnort: Deutschland

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von blueberry »

ixcacienfuegos hat geschrieben:
16.07.2020, 07:26
Feci hat geschrieben:
15.07.2020, 09:44
Ich hatte mir bei der Geburt von der Kleinen ganz übel das Steißbein geprellt, hatte richtig fiese Schmerzen und meine Hebamme hat mir dann empfohlen, dass ich mir Diclofenac zur oralen Einnahme besorge - Mäuschen hat ja von Anfang an die Flasche bekommen; Diclofenac darf man stillend auch nicht einnehmen.


Doch, darf man. Nur nicht dauerhaft.
Hier die offizielle Angabe dazu:

https://www.embryotox.de/arzneimittel/d ... iclofenac/
blueberry mit großem und kleinem Frühlingskind (2010 und 2013)

Mein kleiner Kruschelkistenverkauf und der Platz für Bewertungen

FamilieChaos
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 713
Registriert: 21.09.2009, 12:40

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von FamilieChaos »

die Kinderpsychiaterin,bei der ich mit der ältesten wegen einem Rezept war gestern.Da fragt sie mich,ob mein 11 Tage altes Kind denn schon durch schläft.Wenn er tags genug trinkt,braucht er ja nachts nichts mehr :shock: :evil:
mit bald 7 Zwergen *2/99,4/00,9/02,6/08, 7/10,10/14 und 7/2020 und 6 Sternchen im Herzen

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1625
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Leominor »

FamilieChaos hat geschrieben:
21.07.2020, 11:17
die Kinderpsychiaterin,bei der ich mit der ältesten wegen einem Rezept war gestern.Da fragt sie mich,ob mein 11 Tage altes Kind denn schon durch schläft.Wenn er tags genug trinkt,braucht er ja nachts nichts mehr :shock: :evil:
😳
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6459
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von pqr »

FamilieChaos hat geschrieben:
21.07.2020, 11:17
die Kinderpsychiaterin,bei der ich mit der ältesten wegen einem Rezept war gestern.Da fragt sie mich,ob mein 11 Tage altes Kind denn schon durch schläft.Wenn er tags genug trinkt,braucht er ja nachts nichts mehr :shock: :evil:
:shock:
Da hofft man immer, dass sie das nicht auch Erstlingsmüttern sagt.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Valeska
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 377
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Valeska »

:shock:

Mit 11 Tagen hat das kleine Würmchen doch noch nicht mal gemerkt, dass Nacht und Tag sich unterscheiden ...
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 276
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Tyaris »

Ist schon ein paar Tage her (kurz nach Weihnachten). Als meine Oma (92) gesehen hat, dass ich die Kleine stille, fragte sie mich ernsthaft ob sie uns finanziell unterstützen soll, damit wir uns für die Kleine Milchpulver kaufen können. In der ganzen Familie wäre ja keiner mehr gestillt worden (3 Kinder, 4 Enkel und 5 Urenkel).
Ich war leider zu perplex um irgendwas sagen zu können :roll:
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Benutzeravatar
TuB
gehört zum Inventar
Beiträge: 542
Registriert: 22.09.2017, 16:41

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von TuB »

FamilieChaos hat geschrieben:
21.07.2020, 11:17
die Kinderpsychiaterin,bei der ich mit der ältesten wegen einem Rezept war gestern.Da fragt sie mich,ob mein 11 Tage altes Kind denn schon durch schläft.Wenn er tags genug trinkt,braucht er ja nachts nichts mehr :shock: :evil:
Bitte was? :shock:
Tyaris hat geschrieben:
21.07.2020, 11:29
Ist schon ein paar Tage her (kurz nach Weihnachten). Als meine Oma (92) gesehen hat, dass ich die Kleine stille, fragte sie mich ernsthaft ob sie uns finanziell unterstützen soll, damit wir uns für die Kleine Milchpulver kaufen können. In der ganzen Familie wäre ja keiner mehr gestillt worden (3 Kinder, 4 Enkel und 5 Urenkel).
Ich war leider zu perplex um irgendwas sagen zu können :roll:
Das ist auch hammerhart, würde es aber in dem Fall auf das Alter schieben, da Stillen zeitweise ja durchaus verpönt war und als etwas galt, was nur arme Leute machen müssen.
mit Maus (Januar '17) und Käfer (November '19)

Bönthi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 262
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Bönthi »

FamilieChaos hat geschrieben:
21.07.2020, 11:17
die Kinderpsychiaterin,bei der ich mit der ältesten wegen einem Rezept war gestern.Da fragt sie mich,ob mein 11 Tage altes Kind denn schon durch schläft.Wenn er tags genug trinkt,braucht er ja nachts nichts mehr :shock: :evil:
Na die Dame hat ja richtig Ahnung...
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

Antworten