Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11309
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Serafin »

Und einmal ist doch eh voll wenig. Unserer kommt hundertfünfzig tausend Mal gefühlt. Und der Arzt hätte das auch jeder Stillmutti verzapft so wie sich der anhört.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 679
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Glyzinie »

U6 ist doch zum 1. Geburtstag, wie wäre es mit normaler Kuhmilch, also Vollmilch in kleinen Mengen? Ich kenne einen Jungen, der trank nachts teils 3 Flaschen Pre bis zum 2. Geburtstag oder so. Ich glaube, die wurde dann auch gestreckt. Optimal für die Zähne ist es natürlich nicht, aber zumindest hat er noch welche. :mrgreen:
Persönlich halte ich auch nichts von Kindermilch, gut, sie ist eiweißärmer als Kuhmilch, was ja bei Flaschenkindern vielleicht wegen Vorbeugung von Übergewicht ganz gut ist. Aber mir behagen die zugestzten Vitamine nicht. Und unser Bub trank erst mit ca. 3 Jahren etwa max. 0,1l Vollmilch am Tag. Verstehe sowieo den Gedanken an Milch pur zum Trinken nicht bei Kindern. Für was gibt es Käse und Joghurt?
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Benutzeravatar
TuB
gehört zum Inventar
Beiträge: 476
Registriert: 22.09.2017, 16:41

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von TuB »

Ich liebe es, wie herrlich entspannt unser Kinderarzt ist. Bei der U5 letzte Woche ging es überhaupt nicht ums Schlafverhalten und zum Essen hat er auch kaum kommentiert.
"Bekommt er schon Beikost?"
"Ja"
"Ist der Stuhl fester? Hat er Probleme"
"Ne, ist noch ziemlich flüssig. Viel isst er nicht"
"Sonst wird er nach Bedarf gestillt? Dann holt er sich schon, was er braucht. Die Mengen kommen schon noch."
mit Maus (Januar '17) und Käfer (November '19)

Maikäferchen19
gehört zum Inventar
Beiträge: 427
Registriert: 16.08.2019, 10:55

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Maikäferchen19 »

Da hier ja gerade wieder die Aussagen von Kinderärzten Thema sind, war ich gespannt auf unsere U6.
Ich habe heute gelernt, dass insbesondere nächtliches Stillen nur im ersten halben Jahr notwendig ist. Danach ist es halt noch eine nette Angewohnheit und nach dem 1. Geburtstag sollte man es dann aber doch bitte lassen, da es den Stoffwechsel durcheinander bringt. Auch die Nächte wären ruhiger ohne Stillen. Wenn er (der KA) jede Nacht ein Schnitzel essen würde, könnte er auch nicht gut schlafen weil sein Stoffwechsel ja hochfahren würde. Wenn man sich das abgewöhnt, hat man auch bald keinen Hunger mehr. Und schlecht für die Zähne ist es auch, das kann ich ja nicht wollen.
Ich war froh über die Maskenpflicht, aber mein Mann meinte, man hat mir genau angesehen, was ich dachte :lol:
... glücklich mit dem kleinen Knuffi (05/19)

Valeska
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 147
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Valeska »

Ich war bei der Frauenärztin und hab natürlich auch ungebetene (Ab-)Stillkommentare gratis dazubekommen ...

"Kommen Sie dann nochmal wieder, wenn Sie abgestillt haben ... Also ungefähr Ende des Jahres."
"Ich habe eigentlich vor, noch über den ersten Geburtstag hinaus zu stillen."
"Aha. Anfangs ist das gut, dann bekommt das Baby einen Immunschutz. Aber später ist es nicht mehr so wichtig. So mit 7-8 Monaten, wenn dann auch mehr Brei gegessen wird und so."

Ja, wie gut, dass sie so genau weiß, was mir und meinem Baby wichtig ist ...
Rakete 12/19

Benutzeravatar
Puschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 487
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Puschel »

Immerhin hat sie dir überhaupt bis Ende des Jahres gegeben :roll:
Stolz auf die Zauberkinder: Januarjunge 2016 und Dezembermädchen 2018 per Hausgeburt

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 679
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Glyzinie »

Das verstehe ich jetzt nicht. Was hat denn die Kontrolle bei der Frauenärztin mit dem Stillen zu tun? Oder ging es da nur um die Terminvergabe? Oder hattest du gesundheitliche Probleme?
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Valeska
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 147
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Valeska »

Es war heute nur eine normale Krebsvorsorge, anscheinend würde sie normalerweise auch die Brust abtasten ... Das hat sie an meinen Stillbrüsten heute nicht tun wollen. Und meinte dann hinterher, ich sollte mich nochmal melden zur Kontrolle (mit Brustabtasten, vermute ich), wenn ich nicht mehr stille ...

Eigentlich will ich eh wechseln, spätestens bis zur nächsten Schwangerschaft mag ich einen anderen FA. Heute hab ich einfach auf Durchzug gestellt. Die Vorsorge hat sie gemacht und gut. Um den Rest hab ich nicht gebeten und ignoriere ihn deshalb getrost.
Rakete 12/19

Benutzeravatar
officinale
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 723
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von officinale »

Als ich bei meinem FA-Termin mit Vollstillbaby war, hat sie ganz normal die Brüste abgetastet...komisch!
mit Mäuschen 05/19

Benutzeravatar
Sabina
Power-SuTler
Beiträge: 6442
Registriert: 13.01.2012, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Sabina »

Bei mir immer erst nach den Stillzeiten. Ich glaube weil das Abtasten zur Krebsvorsorge bei einer Stillbrust nicht aussagekräftig ist...?
Sabina mit Lieblingssohn (*Mai 2010), Lieblingstochter (*Januar 2013) und Lieblingsbaby (*Juli 2017)
https://handwerkerin.blogspot.ch

Antworten