Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: bayleaf, SchneFiMa, Atsitsa, Teazer, deidamaus, Mondenkind

Benutzeravatar
JoJu
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 912
Registriert: 21.05.2019, 17:39

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von JoJu »

Ich nehme an ihr stillt auch nachts noch? Dann kann ja dein Mann ab sofort die Flasche nachts anreichen und dann auch dafür sorgen, dass die Maus auch wieder einschläft...also ehrlich. (())
Wintermädchen (08.01.2015, ungeplante Hausgeburt)
Weihnachtsjunge (25.12.2016, ungeplante Alleingeburt)
Ungeplanter Herzenswunsch in 09/2018 zu den Sternen umgekehrt

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von ShinyCheetah »

chfly hat geschrieben:
23.01.2020, 17:22
Sunflower1503 hat geschrieben:
23.01.2020, 14:06
Hallo,
Ich muss auch mal von meinem schockierenden Erlebnis berichten:

War gestern beim Frauenarzt und weiß nicht wieso, aber hab irgendwie gesagt dass ich noch stille (der Kleine ist 1,5 Jahre alt).
Ich wurde dann direkt ermahnt, man soll auf keinen Fall so lange stillen. Zuerst war die Begründung wegen der Zähne. Hab dann gesagt, dass mein Kind sowieso erst 4 Stück hat ;-)
Dann meinte sie, ne es würde auch schon die Zahnanlagen schädigen (Häh?) und überhaupt wären in der Muttermilch viel zu viele Schadstoffe und sie würde sich verpflichtet fühlen, mich darauf hinzuweisen, dass so lange stillen schädlich ist!
Meinen Großen hab ich über 3 Jahre gestillt, da kommt mir 1,5 Jahre überhaupt nicht lang vor ;-)
Unfassbar. Und angeblich auch alles wissenschaftlich bewiesen! Ihr befreundeter Zahnarzt wäre letztens erst auf einer Tagung gewesen...
Hab versucht dagegen zu halten. Aber die Argumente fehlten mir dann (außer zu sagen dass ich das nicht glaube, dass es nicht stimmt).
Aber als Laie könnte ich das ja sowieso nicht beurteilen!

War total schockiert von der Art und Weise. Ich glaub ich muss nicht sagen, dass die Dame mich nicht nochmal wiedersieht...

Beste Grüße,
Sunflower
Das mit dem Schadstoffen scheint so ein aktueller Hype zu sein. wurde mir auch von 2 Personen gesagt.
Mir ist irgendwann aufgefallen, dass daran der Wikipedia-Artikel zum Stillen (mit)Schuld ist. Da wird unter "Nutzen und Risiken" erst einmal ausführlich beschrieben, dass es überhaupt keine richtigen Belege für die "angeblichen" gesundheitlichen Vorteile gäbe (es wird in Frage gestellt, wie signifikant und übertragbar die Studienergebnisse sind). Und dann heißt es:

"In der Gesamtbewertung der Vorteile der Muttermilch darf nicht übersehen werden, dass Schadstoffe sich in der Muttermilch anreichern. Das in den 1970er Jahren gefundene DDT ist inzwischen zum Glück nur noch geringfügig oder gar nicht mehr in der Muttermilch nachweisbar. Aber andere Schadstoffe, zum Beispiel Flammenschutzmittel oder aktuell (Juni 2015) Glyphosat, werden in zum Teil beträchtlichem Umfang gefunden"

Da kann ich echt nur die Augen verdrehen. Die Beweise für die Vorteile sollen nicht gut genug sein. Aber Hinweise, dass möglicherweise kleinste Mengen Glyphosat in der MuMi sind, zeigen, dass sie schädlich ist? Es gibt keine guten Belege, dass Glyphosat überhaupt schädlich ist, geschweige denn in diesen homöopathischen Dosen.

Aber viele Leute (ich eigentlich auch) vertrauen der Wikipedia eben sehr stark.
mit Sohn F (Ende September 18)

Glyzinie
gehört zum Inventar
Beiträge: 553
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Glyzinie »

Es steht dir ja frei, den Artikel zu überarbeiten. In Pre-Milch wurde ja auch genug gefunden in den letzten Jahren.
Mit eiligem Piffi (11/2016)
Bild

Cbra19
ist gern hier dabei
Beiträge: 71
Registriert: 23.08.2019, 23:11

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Cbra19 »

JoJu hat geschrieben:
23.01.2020, 20:41
Ich nehme an ihr stillt auch nachts noch? Dann kann ja dein Mann ab sofort die Flasche nachts anreichen und dann auch dafür sorgen, dass die Maus auch wieder einschläft...also ehrlich. (())
das war auch mein 1. Gedanke ...
mit Zaubermaus (7/14) und Mäusekind (7/19)

Benutzeravatar
ShinyCheetah
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 786
Registriert: 14.12.2018, 10:40

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von ShinyCheetah »

Glyzinie hat geschrieben:
24.01.2020, 09:11
Es steht dir ja frei, den Artikel zu überarbeiten. In Pre-Milch wurde ja auch genug gefunden in den letzten Jahren.
Meines Wissens nach ist das nicht so einfach. Man muss die restliche Wikipedia-Community überzeugen, den Vorschlag anzunehmen oder so? Ehrlich gesagt fehlt mir die Zeit und die Lust, mich da intensiv mit zu befassen. Aber schön wäre es, wenn es jemand tun würde. Projekt für den nächsten Mutterschutz, wenn es denn einen zweiten geben wird ;)
mit Sohn F (Ende September 18)

Benutzeravatar
Sabbermäuschen
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 922
Registriert: 07.01.2013, 18:56
Wohnort: Taunus

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Sabbermäuschen »

JoJu hat geschrieben:
23.01.2020, 20:41
Ich nehme an ihr stillt auch nachts noch? Dann kann ja dein Mann ab sofort die Flasche nachts anreichen und dann auch dafür sorgen, dass die Maus auch wieder einschläft...also ehrlich. (())
Tja, er ist nachts nicht da :wink:
Ich nehme mir aber schon länger vor, mit ihm in Ruhe darüber zu reden. Er ist selbst für das Stillen und hat mir gerade in der schweren Anfangszeit bei Minibär den Rücken gestärkt und ebenso hat er Hilfestellung bei Mausi geleistet. Aber für ihn ist spontan JETZT der Zeitpunkt, an dem er es nicht mehr gutheißt. Und darüber möchte ich mit ihm reden. Ohne Stress, ohne Störung und nicht übermüdet. Öhm ja, das wird schwierig. Aber nächste Woche hat er ein paar Tage frei. Da muss das sein.

Glyzinie
gehört zum Inventar
Beiträge: 553
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Glyzinie »

ShinyCheetah hat geschrieben:
24.01.2020, 10:21
Glyzinie hat geschrieben:
24.01.2020, 09:11
Es steht dir ja frei, den Artikel zu überarbeiten. In Pre-Milch wurde ja auch genug gefunden in den letzten Jahren.
Meines Wissens nach ist das nicht so einfach. Man muss die restliche Wikipedia-Community überzeugen, den Vorschlag anzunehmen oder so? Ehrlich gesagt fehlt mir die Zeit und die Lust, mich da intensiv mit zu befassen. Aber schön wäre es, wenn es jemand tun würde. Projekt für den nächsten Mutterschutz, wenn es denn einen zweiten geben wird ;)
Ich habe schon mal was überarbeitet, aber das ist schon ein paar Jahre her. Momentan fehlt mir auch die Zeit.
Mit eiligem Piffi (11/2016)
Bild

Individuum
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 601
Registriert: 08.05.2018, 05:32
Wohnort: Thüringen

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Individuum »

Gute Idee mit dem überarbeiten. Man könnte vlt einen Thread erstellen und dann könnte jeder was beitragen und einer schreibt es dann zusammen 🤔
Individuum mit Märzkäfer (03/2018)

Lina86
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 114
Registriert: 26.09.2019, 17:38

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Lina86 »

Habe mich mit ehemaligen Arbeitskollegin getroffen (kinderlos und hat sonst nicht so viel mit Kindern zu tun).
Da war Vi 15 Monate alt. Als ich erwähnte dass wir noch stillen sagte sie "toll!finde ich super! Ist doch gesund!"

:bravo
Seit Juni 2018 glückliche Mama von Vi :9:

tryxy
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 294
Registriert: 19.09.2014, 15:26

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von tryxy »

Diese Woche beim Frauenarzt, als ich erwähnte dass ich stille: " immernoch? Passen sie bloß gut auf sich auf,der zuscht(!!) sie aus.immer schön bewegen und gut essen,wegen dem calcium ". Ich hab glaub ich ganz schön erstaunt geschaut und ihm dann versichert dass ich natürlich auf mich aufpasse ;-)
Ist sonst ein ganz lieber und voll okay. :-)
Großes Mädchen ( 8/14) und Kleiner Junge ( 6/18)

Antworten