Weg zum Vollstillen?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Antworten
Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4463
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von Brianna »

Mein Großer war nach Geburt aus gesundheitlichen Gründen auf der Kinderstation, bekam als erste Mahlzeit Flasche und wurde an Tag fünf zum ersten Mal an die Brust gelassen. In den ersten drei Lebenswochen wurde das Stillen nur sehr selten probiert. Zu Hause haben wir es dann immer wieder versucht. Langsam gab es immer mehr Brust und weniger Flasche. Diese hat er irgendwann zwischen sechs oder sieben Wochen auf einmal verweigert. Vorher gab es noch etwa die Hälfte der Nahrung aus der Flasche.

Ich hatte deshalb beim zweiten Kind große Angst vor einer Saugverwirrung wegen Flaschengabe.
J 05/13 L 12/15

lowri
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 14.09.2020, 08:57

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von lowri »

@Grashüpfer: Das ist natürlich wahr. Gestern hatte sie bis abends aber auch erst nur drei nasse Windeln, die auch nicht so überzeugend schwer waren. Da gab es dann das erste und einzige Mal zusätzlich, wobei sie direkt 190 getrunken hat 😱 sollte Deidamaus natürlich sagen, dass ich das Kind überfüttere, lass ich die zusätzliche Nahrung gerne weg.
@Brianna: die Brust wurde dann verweigert? Das tur mir leid. Lies sich das dann beim zweiten Kind vermeiden?

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4463
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von Brianna »

Nein, er hat die Flasche verweigert und nur noch gestillt. Bei einem Kind mit 1680 g Geburtsgewicht, dass erst etwa 2,5 kg wiegt, hat das uns doch etwas besorgt. Da er weiterhin komfortabel im Normalbereich zugenommen hat, war es okay.

Er hatte quasi eine Saugverwirrung, die zur Flaschenverweigerung führte. Da er dabei gut zunahm, war es mir recht und er hat danach nie wieder eine Flasche bekommen. Ich hatte dann bei L Angst vor einer Saugverwirrung mit Brustverweigerung.
J 05/13 L 12/15

lowri
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 14.09.2020, 08:57

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von lowri »

Oh, wow, meist hört man das dann doch eher in die andere Richtung.
Noch eine allgemeine Frage: ich nehme 2 Kapseln (je 150mg) Bockshornklee. Im Forum habe ich gelesen, dass man, wenn es wirkt, nach Curry riechen soll. Davon merke ich nichts, ist die Menge vielleicht zu gering.
Zudem bin ich vom Verhalten meiner Kleinen verwirrt: Gestern war sie den ganzen Tag sehr zufrieden. Sie hat getrunken, friedlich geschlafen, kommuniziert, gespielt. Sobald sie irgendwelche Anzeichen von Unruhe gezeigt hat bzw. 2 Stunden vergangen sind, habe ich sie angelegt. Sie geht glücklicherweise gerne an die Brust, auch um nur zu nuckeln, auch wenn sie Bauchweh hat und sollte ich sie falsch verstehen und sie mag eigentlich kommuniziert, dann lässt sie die Brust einfach los, schaut mich an und strahlt. Zusätzliche Nahrung hat sie aber dann dennoch am Abend in großer Menge getrunken, als ich sie ihr aufgrund der geringen Ausscheidung gegeben habe. Fehlt ihr irgendwie der Selbsterhaltungstrieb?
Aber etwas tolles: heute Nacht hat sie drei Züge ohne Stillhütchen genommen!

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15064
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von deidamaus »

Nun zu meinem Plan: Ich würde sehr gerne vollstillen, momentan reichen ihr zwei Fläschchen pro Tag, da sie daran seit ihrer Geburt gewöhnt ist, dachte ich, dass eine Saugverwirrung unwahrscheinlich ist?
Eine Saugverwirrung kann jederzeit kommen und leider ist es oft so, dass die Babys recht lange problemlos wechseln können und dann irgendwann entweder die Brust oder (selten) die Flasche verweigert wird, da das Baby nicht mehr weiß, wie es trinken soll. Das kann u. U. recht plötzlich kommen. D.h. die Flaschengabe reduzieren bzw. ganz lassen, ist der beste Weg, um eine Saugverwirrung zu vermeiden.
Flaschen gebe ich ihr nur noch, wenn sie auch nach mehrmaligem Anlegen noch immer brüllt. Das ist mittlerweile sehr viel seltener, ansonsten ist sie nach der Brust zumindest für einige Zeit zufrieden. Sobald sie unruhig wird, lege ich sie einfach wieder an.
Einfach wieder anlegen ist perfekt.
Ich versuche nun abzupumpen, wenn sie die Flasche bekommt, sozusagen als Ausgleich, dass die Brüste wissen, es muss mehr produziert werden, ansonsten lege ich einfach immer an für die bessere Anregung. Ich hoffe, das ist sinnvoll?!
Definitiv ist es wichtig, dass deine Brust häufig das Signal bekommt, dass Milch produziert werden muss.
Ich verfüttere immer direkt das, was ich abgepumpt habe. Dann notiere ich dies ab jetzt getrennt!
Ja, das wäre super. Es macht es mir einfacher, wenn ich direkt sehe, wieviel von was gegeben wurde (und wie oft mit was).

Das deine Tochter dann 190ml auf einmal getrunken hat, kann am Hunger gelegen haben, aber auch daran, dass der harte Flaschensauger einen starken Saugreiz auslöst und deine Tochter saugen muss. Schau mal in der Linksammlung Stillwissen unter "Trinkt ein sattes Baby noch aus der Flasche?".

Reduziere die Zufüttermenge nicht zu schnell. Das ist wichtig, da du sonst u. U. wieder von vorne anfangen kannst.

Wenn es in den letzten Tagen etwa 200-250 ml insgesamt waren, dann gehe für heue und morgen mal auf 200 ml, verteilt auf vier Portionen. Zu große Portionen auf einmal sind nicht gut, da dies nicht dem natürlichen Stillverhalten entspricht. Dann Freitag und Samstag auf 170ml, die kannst du dann gerne auch schon auf nur drei Portionen verteilen.

Perfekt wäre es, wenn du in der nächsten Zeit deine Abpumpmenge langsam soweit steigern könntest, dass du den kompletten Bedarf an Zufütterung damit decken kannst. Wenn das klappt, kannst du auch etwas zügiger reduzieren. Aber das sehen wir dann gemeinsam.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

lowri
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 14.09.2020, 08:57

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von lowri »

Vielen Dank! Das ist toll, wenn man einen Plan hat und nicht so rumwurstelt. Ich ergänze später die Liste. Soll ich diese weiterführen?
Im Forum habe ich leider nichts zur Menge des Bockshornklees gefunden. Eine meiner Tabletten hat 150mg. Wie viele soll ich davon nehmen?
Seit heute Nacht geht sie an die rechte Brust ohne Stillhütchen (im C-Griff). Ein tolles Gefühl!

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15064
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von deidamaus »

Ach, sorry, vergessen.

Ja, führe die Liste bitte weiter. Wenn du eine eigene Waage hast, wiege doch bitte mit dieser 2-3 Mal die Woche an festen Tagen.

Nimm den Bockshornkleesamen erstmal weiter und erhöhe die Menge auf 2,7 g (das wären 3*6 Kapseln (150mg pro Kapsel) am Tag). Zwischen 2,7 und 5,4g am Tag ist die Wirkung auf die Milchbildung erwiesen.

Toll, dass es schon ohne Hütchen geklappt hat. Das ist klasse.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

lowri
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 14.09.2020, 08:57

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von lowri »

12.07 2970g Geburt Kh
15.07 2750g Entlassung KH(U1)
13.08 3050g Kinderarzt
17.08 3260g Hebamme
19.08 3260 H
21.08 3300 H
24.08 3350 H
28.08 3570 H 5gestillt, 540 ml (pre+Mumi), 6 gepumpt (190ml)
01.09 3620 H 8 gestillt, 340ml (pre+Mumi), 4 gepumpt (170ml)
02.09 10 gestillt, 300ml (pre+Mumi), 4 gepumpt (125ml)
03.09; 11 gestillt, 280ml (pre+Mumi), 3 gepumpt (80)
04.9 37500 H 10 gestillt, 300 (pre+Mumi), 3 gepumpt (80)
5.09: 9 gestillt, 255 (pre+Mumi), 2 gepumpt(105)
06.09 9 gestillt, 350 (pre+Mumi), 3 gepumpt (115ml)
07.09 10 gestillt, 250 (pre+Mumi), 3 gepumpt (60)
08.09 3800 Kinderarzt 12 gestillt, 240 ml (pre+Mumi), 3 gepumpt (90ml)
09.09 15 gestillt, 280 ml (pre+ Mumi), 3 gepumpt (120)
10.09 ca 14 gestillt, 220ml (Pre+Mumi), 3 gepumpt (80)
11.09 3930 H ca 19 gestillt, 235 ml (Pre+ Mumi), 2 Pumpen (65)
12.09 ca 17 gestillt, 150 ml (Pre+ Mumi, ca 4 Mal Pipi, 0 Stuhl, 3 Pumpen (75)
13.09 ca 14 gestillt, 240 ml PRE+ MuMi, 1 Stuhl, 4 Pipi, 2 Pumpen (65)
14.09 19xgestillt, 190 ml PRE+ MuMi, 1 Stuhl, 5 Pipi, 1 Pumpen (30ml)
15.09 4040 (ew) 16xgestillt, 60ml Mumi + 130 PRE, 0 Stuhl, 4 Pipi, 2 Pumpen (50ml)
16.09 4040 (ew)

Vielen Dank! Dann wiege ich Montags, Mittwochs und Sonntags mit der Waage aus der Apotheke. Diesen Freitag kommt auch noch die Hebamme und wird ebenfalls wiegen.

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 15064
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von deidamaus »

Okay. Messe dem Gewichtswert von der Hebamme nicht zu viel Bedeutung bei, da er mit einer anderen Waage unter anderen Bedingungen ermittelt wird.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Kruschelkiste Bewertungen

lowri
gut eingelebt
Beiträge: 32
Registriert: 14.09.2020, 08:57

Re: Weg zum Vollstillen?

Beitrag von lowri »

12.07 2970g Geburt Kh
15.07 2750g Entlassung KH(U1)
13.08 3050g Kinderarzt
17.08 3260g Hebamme
19.08 3260 H
21.08 3300 H
24.08 3350 H
28.08 3570 H 5gestillt, 540 ml (pre+Mumi), 6 gepumpt (190ml)
01.09 3620 H 8 gestillt, 340ml (pre+Mumi), 4 gepumpt (170ml)
02.09 10 gestillt, 300ml (pre+Mumi), 4 gepumpt (125ml)
03.09; 11 gestillt, 280ml (pre+Mumi), 3 gepumpt (80)
04.9 37500 H 10 gestillt, 300 (pre+Mumi), 3 gepumpt (80)
5.09: 9 gestillt, 255 (pre+Mumi), 2 gepumpt(105)
06.09 9 gestillt, 350 (pre+Mumi), 3 gepumpt (115ml)
07.09 10 gestillt, 250 (pre+Mumi), 3 gepumpt (60)
08.09 3800 Kinderarzt 12 gestillt, 240 ml (pre+Mumi), 3 gepumpt (90ml)
09.09 15 gestillt, 280 ml (pre+ Mumi), 3 gepumpt (120)
10.09 ca 14 gestillt, 220ml (Pre+Mumi), 3 gepumpt (80)
11.09 3930 H ca 19 gestillt, 235 ml (Pre+ Mumi), 2 Pumpen (65)
12.09 ca 17 gestillt, 150 ml (Pre+ Mumi, ca 4 Mal Pipi, 0 Stuhl, 3 Pumpen (75)
13.09 ca 14 gestillt, 240 ml PRE+ MuMi, 1 Stuhl, 4 Pipi, 2 Pumpen (65)
14.09 19xgestillt, 190 ml PRE+ MuMi, 1 Stuhl, 5 Pipi, 1 Pumpen (30ml)
15.09 4040 (ew) 16xgestillt, 60ml Mumi + 130 PRE, 0 Stuhl, 4 Pipi, 2 Pumpen (50ml)
16.09 4040 (ew) ca. 16xgestillt, 130ml Mumi + 45 PRE, 0 Stuhl, 4 Pipi, 2 Pumpen (80ml)

Ich zähle eine volle Pipiwindel, wenn der Streifen komplett blau ist. Wickel ich vorher, zähle ich die nicht ganz vollen Windeln zusammen. Ist das in Ordnung? Man liest ja von 5-6 vollen Windeln pro Tag?
Von der Pre wollte sie gestern nicht mehr, deshalb sind es nur 175 geworden. Gerade wollte sie auch nicht mehr trinken.
Ohne Stillhütchen geht es etwas mehr auf die Brustwarzen, hui!

Antworten